Starker Auftritt bei der wichtigsten Wahl des Jahres

Mit vier Siegen und vier weiteren PodestplĂ€tzen liefert BMW Motorrad auch 2023 ein ĂŒberzeugendes Ergebnis bei der Leserwahl der Zeitschrift MOTORRAD ab.

Auch in diesem Jahr durfte sich BMW Motorrad wieder ĂŒber zahlreiche PrĂ€mierungen bei der alljĂ€hrlichen Leserwahl der Zeitschrift MOTORRAD freuen. Achtmal durften die BMW-Vertreter in Stuttgart anlĂ€sslich der Preisverleihung auf dem Podest platznehmen, davon viermal sogar auf dem obersten Treppchen.

„Acht Auszeichnungen mit vier Siegen sind eine großartige BestĂ€tigung fĂŒr unsere Produktoffensive. Dieses Ergebnis bestĂ€tigt erneut, dass wir bei BMW Motorrad mit einem ĂŒberzeugenden Produktangebot und hochattraktiven Angeboten in den unterschiedlichen Segmenten genau richtig aufgestellt sind“, so Dr. Markus Schramm, Leiter BMW Motorrad, zum Ergebnis der bereits 25. Leserwahl der Zeitschrift MOTORRAD. „Ich möchte mich ganz herzlich bei den Lesern der Zeitschrift MOTORRAD fĂŒr den tollen Zuspruch bedanken, der fĂŒr uns ein großer Ansporn ist, weiter alles daran zu setzen, unsere Spitzenposition im Premium Motorradmarkt zu verteidigen.“

Mit Siegen in den Kategorien „Sportler“, „Tourer/Sporttourer“, „Adventure/Touring“ und „Power Nakeds“ sowie drei zweiten und einem dritten Platz fuhr BMW Motorrad in seinem 100-jĂ€hrigen JubilĂ€umsjahr erneut ein beeindruckendes Ergebnis bei der diesjĂ€hrigen Leserwahl ein, an der sich insgesamt 50.096 Leserinnen und Leser beteiligten.

In der Kategorie „Sportler“ dominiert auch im dritten Jahr in Folge  die BMW M 1000 RR mit 19,9 Prozent Stimmenanteil dieses hart umkĂ€mpfte Segment. Mit ihrer faszinierenden Mischung aus sportlicher Fahrdynamik auf der Landstraße, höchster Rennstrecken-Performance und modernsten Fahrsicherheitssystemen belegt sie auch fĂŒr 2023 in der Gunst der Leser wieder Platz eins im Leserranking.

Ein weiterer WiederholungstĂ€ter steht mit der R 1250 RS auf dem obersten Treppchen. Nach den souverĂ€nen Siegen der vergangenen Jahre darf sich die R 1250 RS ein weiteres Mal als Gewinner im Segment der „Tourer/Sporttourer“ feiern lassen. Dank ihrer exzellenten AllroundqualitĂ€ten aus Fahrdynamik, Sportlichkeit und Tourentauglichkeit konnte sie mit 18,1 Prozent der Stimmen die starke Konkurrenz ein weiteres Mal auf Abstand halten.

Mit der M 1000 R erzielt dann auch noch ein zweites M Modell von BMW Motorrad neben der M 1000 RR einen ersten Platz und erobert somit das höchste Treppchen in der Kategorie „Power Roadster“. 15,4% aller WĂ€hler stimmten fĂŒr dieses kompromisslos auf Dynamik ausgelegte Kraftpaket.

Ungebrochen in ihrer Beliebtheit starten auch die BMW Motorrad Ikonen R 1250 GS und R 1250 GS Adventure ins neue Jahr. Platz eins bei der Leserwahl mit ĂŒberragenden 34,8% der Leserstimmen bestĂ€tigt einmal mehr die hohe bayerische PrĂ€senz in diesem heiß umkĂ€mpften Segment. Mit allein von der R 1250 GS und ihrer Schwester R 1250 GS Adventure im Jahr 2022 knapp 60.000 verkauften Einheiten wurde die GS-Erfolgsgeschichte eindrucksvoll weitergeschrieben.

Den Sieg nur knapp verpasst hat dieses Jahr die BMW S 1000 XR. Im nunmehr 9. Modelljahr seit Erscheinen des wegweisenden Adventure-Sport-Bikes ist auch ein zweiter Platz in der Kategorie „Crossover“ dennoch Grund zum Feiern. Kein Modell konnte sich bislang ĂŒber so viele Jahre in der Spitzengruppe in einem so technik- und performancegetriebenen Segment behaupten. Die exzellente Kombination von High Performance, hoher aktiver Fahrsicherheit durch ABS und Dynamic Traction Control DTC sowie des optionalen elektronisch geregelten Fahrwerks Dynamic Damping Control DDC stehen dank stetiger Weiterentwicklung bei den Kunden hoch im Kurs.

In der Kategorie „Modern Classics“ konnte sich die R nineT mit Platz zwei eine weitere Top-Platzierung sichern. In Summe ist BMW Motorrad aber auch hier mehr als zufrieden, immerhin konnte mit der R18 noch ein naher Verwandter aus dem Heritage Segment ordentlich punkten. Mit Platz zwei in der Kategorie „Chopper/Cruiser“ ĂŒberzeugt die R18 mit ihrem authentischen und emotionalen Design rund um den einzigartigen 1800 ccm Boxermotor.

In der Kategorie „Roller“ schaffte mit Platz drei erstmals der elektrisch angetriebene, emissionsfreie Roller CE 04 den Sprung auf das Podest. Stephan Reiff, Leiter Vertrieb und Marketing BMW Motorrad, zum Ergebnis dieser Leserwahl: „Neben den vielen Auszeichnungen in diesem Jahr freue ich mich besonders ĂŒber den Zuspruch, den auch unser innovativer Ansatz zum Thema urbane ElektromobilitĂ€t erhalten hat. Der CE 04 rundet das positive Abschneiden bei der Wahl zu „Motorrad des Jahres 2023“ ab. Er ist dabei nicht nur eine ĂŒberaus attraktive Interpretation der emissionsfreien innerstĂ€dtischen individuellen MobilitĂ€t, sondern eine deutliche BestĂ€tigung unseres Kurses, die ElektromobilitĂ€t vom urbanen Bereich kommend auszurollen.“

Die Preisverleihung fand am 20. MĂ€rz 2023 in Stuttgart statt. Bei der 25. Auflage der Wahl zum „Motorrad des Jahres 2023“, die als die bedeutendste Motorrad- und Roller-Leserwahl Europas gilt, beteiligten sich diesmal 50.096 Leser.

ĂŒbermittelt durch die BMW Group

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: