Der Startschuss fĂŒr die WorldSBK 2024 fĂ€llt in der BMW Motorrad Welt in Berlin

WorldSBK 2024

Rund fĂŒnf Wochen vor dem Saisonauftakt prĂ€sentierte BMW Motorrad Motorsport in Berlin das Aufgebot fĂŒr die WorldSBK 2024.

Rund fĂŒnf Wochen vor dem Saisonauftakt im australischen Phillip Island prĂ€sentierte BMW Motorrad Motorsport am Mittwoch in Berlin (GER) das Aufgebot fĂŒr die FIM Superbike World Championship 2024 (WorldSBK) der Öffentlichkeit. Dort zeigten die beiden Einsatzteams, das ROKiT BMW Motorrad WorldSBK Team und das Bonovo action BMW Racing Team, sowie die vier BMW Motorrad WorldSBK Werksfahrer Toprak Razgatlioglu (TUR), Michael van der Mark (NED), Scott Redding (GBR) und Garrett Gerloff (USA) erstmals ihre BMW M 1000 RR Superbikes fĂŒr die WorldSBK 2024. Die Veranstaltung fand an einem besonderen Ort statt: in der neuen BMW Motorrad Welt im BMW Motorrad Werk Berlin. Dieses Werk ist das Herz der BMW Motorrad Fertigung und der Geburtsort der BMW M 1000 RR.

Bereits am Dienstag waren Razgatlioglu, van der Mark, Redding und Gerloff das BMW Motorrad Werk zu Gast im BMW Motorrad Werk, und bei einer exklusiven Autogrammstunde hatten die Mitarbeiter des Werks die Gelegenheit, ihre rennfahrenden Kollegen aus der BMW Motorrad Familie persönlich kennenzulernen. Am Mittwoch bekamen die vier BMW Motorrad WorldSBK Werksfahrer dann bei einer Tour durch das Werk nÀhere Einblicke in die Fertigung der Bikes inklusive ihrer Rennmaschinen.

Die eigentliche TeamprĂ€sentation fand im Anschluss in der BMW Motorrad Welt statt, dem im Herbst 2023 eröffneten neuen „Home of the Brand“ in Berlin. Der offizielle Startschuss fĂŒr die WorldSBK 2024 fiel mit der EnthĂŒllung der BMW M 1000 RR Superbikes, mit der Razgatlioglu, van der Mark, Redding und Gerloff in der kommenden Saison mit dem ROKiT BMW Motorrad WorldSBK Team und dem Bonovo action BMW Racing Team an den Start gehen werden.

Eine Besonderheit der TeamprĂ€sentation in Berlin: Neben geladenen GĂ€sten hatten auch die Fans die Möglichkeit, die Veranstaltung live vor Ort mitzuerleben. Viele von ihnen nutzten die Gelegenheit, sicherten sich die begehrten Freikarten fĂŒr das Event und konnten sich bei der anschließenden Autogrammstunde persönlich mit den vier BMW Motorrad WorldSBK Werksfahrern austauschen.

In der Vorbereitung auf die Saison 2024 geht es fĂŒr BMW Motorrad Motorsport, die beiden Teams und die Fahrer nun wieder auf die Strecke. In der kommenden Woche, am 24. und 25. Januar, finden im spanischen Jerez de la Frontera die nĂ€chsten Testfahrten statt. Das erste Rennwochenende der Saison steht vom 23. bis 25. Februar in Phillip Island (AUS) auf dem Programm.

Stimmen zur TeamprÀsentation in Berlin.

Marc Bongers, BMW Motorrad Motorsport Direktor: „Zuallererst möchte ich mich bei allen, die an der Organisation beteiligt waren, bedanken. Es war ein absolut cooles Event hier in der BMW Motorrad Welt. Es war sehr schön, den Teammanagern und Fahrern zu zeigen, was wir hier in Berlin machen. Das haben wir zuvor in dieser Form noch nicht gemacht. Die Stimmung unter allen Beteiligten war gigantisch, und das ist auch extrem wichtig fĂŒr die Performance, denn wir haben diesen One-Team-Gedanken. Die PrĂ€sentation selbst in der BMW Motorrad Welt war ebenfalls sehr gelungen. Ich bin zuversichtlich fĂŒr die neue Saison. Wir brauchen noch ein paar Tests, wir hatten ja im vergangenen Jahr nicht unbedingt die besten Bedingungen. Doch wir haben einiges vorbereitet. Jetzt bleibt nicht mehr viel Zeit bis Phillip Island. Die ersten beiden Veranstaltungen finden zwar auf Rennstrecken statt, die in der Vergangenheit nicht unbedingt unser bestes Pflaster waren, aber ich bin dennoch optimistisch, dass wir einen guten Start hinlegen, diese positive Energie mitnehmen und diese auch durch die Saison tragen werden.“

Shaun Muir (Teamchef ROKiT BMW Motorrad WorldSBK Team): „ZunĂ€chst einmal ist es ein herausragender Veranstaltungsort fĂŒr eine solche PrĂ€sentation. Ich denke, es verkörpert wirklich den Geist dessen, was BMW Motorrad hier erreichen möchte, und ich bin sehr stolz, ein Teil davon zu sein. Die FĂŒhrung durch das Werk war sensationell. Ein großer Dank an alle, jeden in der Fabrik, sie haben uns wirklich herzlich empfangen. In Bezug auf die Saison selbst: Ich denke, es ist absolut klar, dass die Kombination aus Michael und Toprak einige besondere QualitĂ€ten mit sich bringt. Das ist etwas, worauf wir uns wirklich freuen. Bereits jetzt können wir sehen, was Toprak in Bezug auf das Paket und das Motorrad benötigt. Es ist ein wenig anders. Nicht sehr viel, wir mĂŒssen nur in eine leicht andere Richtung steuern, um Toprak das zu geben, was er braucht. Es geht darum, ihm zu ermöglichen, seine StĂ€rken auszuspielen, das harte Bremsen, die Kurveneinfahrt, die Balance auf dem Bike. Etwas, von dem wir wissen, dass es mit der BMW M 1000 RR gut funktionieren kann. Wir möchten uns zum Saisonstart stark aufstellen, wir möchten in Australien um das Podium kĂ€mpfen. Können wir auf das Podium kommen? Das ist eine schwierige Frage. Aber Topraks persönlich denkt, er kann es, und wir geben ihm die volle UnterstĂŒtzung, das zu tun. Michael hat große Teile der letzten beiden Saisons verpasst. Er unterschĂ€tzt die anstehenden Aufgaben nicht, aber er ist fĂŒr diese Herausforderung definitiv bereit. Ich habe das GefĂŒhl, dass Toprak viele StĂ€rken aus Michael herausholen kann. Ich freue mich darauf, das zu sehen, denn wir haben gesehen, wie stark Michael sein kann, wenn es gut lĂ€uft. Das Bike wird immer besser, und es gibt ein Entwicklungsteam, das unterstĂŒtzt. Zwischen dem, wie das Projekt 2019 begonnen hat und wo wir jetzt stehen, besteht ein Unterschied von Tag und Nacht. Ich hoffe, wir können das nutzen und werden fĂŒr unsere Arbeit belohnt.“

Michael Galinski (Teammanager Bonovo action BMW Racing Team): „Die TeamprĂ€sentation war wirklich sehr beeindruckend. Es waren viele Leute dabei, und es war wirklich sehr interessant im BMW Motorrad Werk und in der BMW Motorrad Welt zu sein. Ich war zum ersten Mal im Werk direkt, es war sehr interessant, die Motorenabteilung zu sehen, wie alle MotorrĂ€der zusammengebaut werden. Es war klasse, hinter die Kulissen zu schauen, und auch, uns hier als Team zu prĂ€sentieren. Wir sind sehr happy mit unserem Fahrerduo. Es sind zwei wirkliche Topfahrer. Scott ist Vizeweltmeister, Garrett hatte im vergangenen Jahr eine sehr starke zweite SaisonhĂ€lfte. Unser Ziel ist, weiter nach vorn zu kommen, und mit der BMW Motorrad Familie ist dies in dieser Saison ist das auch sicher möglich. Es ist so viel Manpower dazugekommen, dass wir jetzt wirklich glĂŒcklich sind. NatĂŒrlich brauchen wir noch ein bisschen Zeit, aber wir sind uns sicher, dass es in diesem Jahr weiter nach vorn geht.“

Garrett Gerloff (#31 BMW M 1000 RR, Bonovo action BMW Racing Team): „Es war super. Hier in Berlin herrscht eine wirklich coole Energie. Es ist klasse, in Berlin zu sein, und all die tollen Menschen zu sehen, die hier im Werk arbeiten, die die BMW M 1000 RR entwickeln und fertigen, mit der wir Rennen fahren. Es ist also wirklich cool, die TeamprĂ€sentation genau hier zu haben. Es war sehr schön, Scott, Toprak und Michael zu sehen und sich nach ein paar Monaten Urlaub und Zeit mit Familie und Freunden wieder zu treffen. Ich kann sagen, dass wir alle darauf brennen, wieder auf die Strecke zu gehen und zu testen. Und in etwas mehr als einem Monat werden wir in Australien schon Rennen fahren. Ab jetzt wird alles sehr schnell gehen. Aber ich habe meinen Teil dafĂŒr getan, dass ich fĂŒr die Saison bereit bin, und ich freue mich darauf, loszulegen. Ich denke, wir haben jetzt eine wirklich gute Basis. Ich bin nun schon ein Jahr mit BMW Motorrad Motorsport und dem Bonovo action BMW Racing Team gefahren. Wir haben also jede Menge Informationen, und ich denke, wir können Probleme, falls sie auftreten, schneller lösen als im vergangenen Jahr. Es wird gut sein, mit einem höheren Potenzial auf jede Strecke zu gehen, und ich denke, es kann eine wirklich gute Saison werden. Mein Ziel ist es, am Qualifying zu arbeiten und dort ein wenig besser zu sein. Das kann mir zu Beginn der Rennen helfen, und am Ende der Rennen, wenn ich stark bin, denke ich, können wir echt gut vorankommen und vorne mitmischen.“

Toprak Razgatlioglu (#54 BMW M 1000 RR, ROKiT BMW Motorrad WorldSBK Team): „Ich freue mich sehr, Teil der BMW Motorrad Familie zu sein. Als ich am Montag in Berlin ankam und den Flughafen verließ, war ich wirklich ĂŒberrascht, weil alle TĂŒrkisch sprachen. Auch im Werk gibt es so viele tĂŒrkische Mitarbeiter. DarĂŒber freue ich mich sehr. Generell bin ich sehr positiv gestimmt. Vor allem heute waren viele Leute da, und ich habe gespĂŒrt, dass viele Leute mich mögen. Es sind viele gekommen, um mich zu sehen, auch viele TĂŒrken, und einige von ihnen kamen von sehr weit her. Alle können es kaum erwarten, dass die Saison beginnt, und das gilt auch fĂŒr mich. Mein Fokus liegt jetzt auf der Saison. Ich habe erkannt, dass die Leute an mich glauben, aber es ist wichtig, dass man an sein Motorrad glaubt. Viele sagen, dass die BMW nicht bereit ist, um den Titel zu kĂ€mpfen. Aber ich glaube, dass mein Bike in der Lage ist, um Siege und um die Meisterschaft zu kĂ€mpfen. Wir mĂŒssen nur mein Set-up finden, denn mein Fahrstil ist komplett anders. Wenn wir das haben, können wir leicht um den Sieg kĂ€mpfen. Jetzt konzentriere ich mich nur auf den Test nĂ€chste Woche. Der ist wirklich wichtig fĂŒr mich. Ich muss mich an das Motorrad anpassen, und ich glaube, dass wir in dieser Saison um das Podium und die Siege kĂ€mpfen können. Ich bin schon sehr gespannt. Ich habe bei BMW unterschrieben, aber ich bin auch ein Teil der Familie. Das habe ich heute wieder gesehen, und das ist großartig. Ich werde mehr als 100 Prozent geben, ich werde versuchen, mit BMW zu gewinnen. Alle arbeiten sehr hart, und das ist auch fĂŒr mich eine große zusĂ€tzliche Motivation. Wenn wir so weitermachen, werden wir die Weltmeisterschaft gewinnen.“

Scott Redding (#45 BMW M 1000 RR, Bonovo action BMW Racing Team): „Es ist schön, hier nach Berlin zu kommen. Vor Ort im Werk zu sehen, wie alles gefertigt wird, ist immer interessant. Es ist klasse, die Menschen bei ihrer Arbeit in Aktion zu erleben. Es ist auch sehr interessant zu sehen, wo die Motoren gebaut werden und wie sie es machen. Es ist also wirklich schön, hier zu sein und zu beobachten, wie alles entsteht. Ein Launch ist auch immer großartig, die Farben der MotorrĂ€der und der Lederkombis zu prĂ€sentieren, zusammen mit den Teamkollegen und den Teams. Was die kommende Saison angeht: FĂŒr mich wĂ€re es wichtig, dass unser Motorrad konstant wettbewerbsfĂ€higer ist. Und ich denke, das können wir auch erreichen. Wir haben einige positive VerĂ€nderungen vorgenommen, und natĂŒrlich kommt Toprak dazu. Wir haben auch ein Testteam, was einen großen Unterschied macht. Ich denke, wir gehen in die richtige Richtung, und das ist wichtig. Es wĂ€re schön, in diesem Jahr wieder auf dem Podium zu stehen, und zwar hĂ€ufiger. Wir möchten es auch schaffen, dass unsere ‚schlechten Wochenenden‘ nicht so schlecht sind. Das Ziel ist, einfach ein gutes, konstantes Jahr zu haben.“

Michael van der Mark (#60 BMW M 1000 RR, ROKiT BMW Motorrad WorldSBK Team): „Es ist schön, in die Saison zu starten, und dies hier in Berlin zu tun. Wir alle wissen, dass BMW ein großes Unternehmen ist, aber wir haben eine klasse FĂŒhrung durch das Werk bekommen, und ich muss sagen, dass es wirklich beeindruckend ist. Es war auch großartig zu sehen, wo sie die Rennmotoren vorbereiten, und ich bin bereit, in die Saison zu starten. Ich kann es kaum erwarten, wieder zu testen, ich fĂŒhle mich zu hundert Prozent fit, ich habe einen neuen Teamkollegen, der wirklich schnell zu sein scheint – also freue ich mich darauf. Wie gesagt: Ich bin wieder fit, das Motorrad wird immer besser, Toprak pusht das Projekt noch mehr, und ich denke, wir wollen so bald wie möglich Rennen gewinnen und auf dem Podium stehen.“ 

ĂŒbermittelt durch die BMW Group

 

Das könnte Sie auch interessieren: