„La Maison CitroĂ«n“: City-Store in BrĂŒssel eröffnet

Die internationale EinfĂŒhrung des urbanen Vertriebskonzepts „La Maison CitroĂ«n“, das im vergangenen Jahr in Paris vorgestellt wurde, schreitet voran. Auch in BrĂŒssel (54 Rue du Page, Ixelles) hat nun einer der neuen VerkaufsrĂ€ume eröffnet. Mit einem eigenen Restaurant sowie einer Bar wird eine besonders einladende AtmosphĂ€re geschaffen.

Das in Paris vorgestellte neue urbane Vertriebskonzept „La Maison CitroĂ«n“ wird nun weltweit umgesetzt. Insgesamt sieben neue VerkaufsrĂ€ume heißen Kunden bereits willkommen: zwei in Frankreich (im 16. und 14. Arrondissement von Paris), zwei in China (Wuhan Hongtai und Anhui Weifeng) und jeweils einer in Japan (Tokio), in Kolumbien und ab sofort auch im belgischen BrĂŒssel. Bis Ende des Jahres sind nicht weniger als 25 Eröffnungen geplant.

Sie alle folgen dabei dem gleichen Anspruch: die PrĂ€senz in den Stadtzentren zu erhöhen und herkömmliche Vertriebskonzepte zu hinterfragen. Die Anzahl der ausgestellten Modelle mag durch die geringe FlĂ€che begrenzt sein, das Kundenerlebnis gewinnt jedoch. DafĂŒr sorgen sowohl das einladende und gemĂŒtliche Ambiente − beispielsweise durch die Einrichtung aus Naturholz sowie den Einsatz verschiedener Farben und Materialien − als auch das auf interaktiven Bildschirmen prĂ€sentierte digitale Angebot, darunter 3D-Konfigurator, CitroĂ«n Origins und CitroĂ«n Advisor.

Als Standort fĂŒr den ersten City-Store in Belgien wĂ€hlte die „Garage Declercq“ das lebendige und angesagte Viertel ChĂątelain in BrĂŒssel. In der belgischen Hauptstadt teilt sich „La Maison CitroĂ«n“ die 570 Quadratmeter großen RĂ€umlichkeiten mit dem neuen City-Store der Marke Peugeot. „La Maison CitroĂ«n“ in BrĂŒssel zeichnet sich durch eine fĂŒr einen Verkaufsraum eher ungewöhnliche Besonderheit aus: Es verfĂŒgt ĂŒber ein Restaurant und eine Bar.

Besucher des neuen City-Stores tauchen sofort in die CitroĂ«n Welt ein, insbesondere dank des neuesten Modells der Marke, das im Verkaufsraum in Szene gesetzt wird. Mithilfe neuester digitaler Technologien haben Kunden die Möglichkeit, ihre Kaufentscheidung fĂŒr ein bestimmtes Modell zu treffen – so können sie beispielsweise auf einem riesigen Bildschirm ihr zukĂŒnftiges Fahrzeug konfigurieren.

„Garage Declercq“ ist bereits seit 1954 in BrĂŒssel ansĂ€ssig. Im Jahr 2010 eröffnete Christian Declercq direkt neben der Werkstatt ein Restaurant, das sich schnell zu einer angesagten Adresse des Viertels entwickelte. Im neuen City-Store ist das Restaurant integraler Bestandteil des Showrooms.

 

%d Bloggern gefÀllt das: