Neuer Suzuki Vitara Vollhybrid startet bei 29.150 Euro

Suzuki Vitara Heck

Suzuki treibt die Elektrifizierung seines Modellprogramms weiter voran: Zu Preisen ab 29.150 Euro rollt im ersten Quartal des kommenden Jahres der neue Suzuki Vitara Vollhybrid zu den deutschen HĂ€ndlern.

  • Effiziente Kombination aus DUALJET-Benziner und Elektromotor
  • Antriebslayout garantiert hohen Komfort und direktes Ansprechverhalten
  • Allradantrieb ALLGRIP SELECT optional verfĂŒgbar
Suzuki treibt die Elektrifizierung seines Modellprogramms weiter voran: Zu Preisen ab 29.150 Euro rollt im ersten Quartal des kommenden Jahres der neue Suzuki Vitara Vollhybrid zu den deutschen HĂ€ndlern. Das mit einer effizienten und dynamischen Kombination aus DUALJET-Benziner und Elektromotor ausgerĂŒstete City-SUV wird in zwei reichhaltigen Ausstattungslinien angeboten und lĂ€sst sich sowohl mit Frontantrieb als auch mit dem variablen Allradsystem ALLGRIP SELECT kombinieren.

Das Vollhybridsystem des Vitara umfasst einen neuen 1,5-Liter-DUALJET-Vierzylinder-Benzinmotor mit 75 kW (102 PS) Leistung und 138 Nm Drehmoment, einen Elektromotor mit 24 kW Leistung und 60 Nm Drehmoment, der das Fahrzeug auch allein antreiben kann, sowie eine Hochvolt-Lithium-Ionen-Batterie. Die Systemleistung betrĂ€gt 85 kW (115 PS), die KraftĂŒbertragung an die RĂ€der erfolgt ĂŒber ein automatisiertes 6-Gang-Schaltgetriebe (AGS).

Bis zu einer Geschwindigkeit von ca. 80 km/h ist fĂŒr kurze Strecken rein elektrisches Fahren möglich. Rein elektrisch im heimischen Wohngebiet, im Hybridmodus mit UnterstĂŒtzung des Benziners ĂŒber Landstraße und Autobahn, und zum Schluss wieder elektrisch und emissionsfrei in der Stadt und auf den Parkplatz – in Szenarien wie diesen verbindet der Vitara Vollhybrid im Alltag die VorzĂŒge des rein elektrischen und lokal emissionsfreien Fahrens mit der uneingeschrĂ€nkten Praxistauglichkeit eines konventionellen Benziners. Beim Bremsen und Verzögern agiert der Elektromotor als Generator, wandelt die kinetische in elektrische Energie um und speichert sie in der Hochvolt-Lithium-Ionen-Batterie.

Die HĂ€ufigkeit des elektrischen Fahrens kann der Fahrer selbst beeinflussen. DafĂŒr stehen die beiden Fahrmodi Standard und Eco zur VerfĂŒgung. WĂ€hrend im Standard-Modus das Zusammenspiel aus Verbrennungs- und Elektromotor fĂŒr eine lebhafte Leistungsentfaltung und kraftvolle Beschleunigung sorgt, liegt der Schwerpunkt im Eco-Modus auf einem verbrauchsarmen effizienten Fahren mit hohen elektrischen Fahranteilen.

Insbesondere im Stadtverkehr zeichnet sich der Vitara Vollhybrid durch einen geringen Kraftstoffverbrauch von nur 4,7 Liter je 100 Kilometer aus. Im kombinierten WLTP-Zyklus liegt der Verbrauch bei 5,3 Liter je 100 Kilometer, was CO2-Emissionen von 121 g/km entspricht (Angaben fĂŒr Version mit Frontantrieb). GegenĂŒber einem Vitara mit 1,4-Liter-BOOSTERJET-Motor und 6-Gang-Automatik bietet der neue Vollhybrid eine Kraftstoffersparnis von bis zu sieben Prozent.

Ein besonderes Merkmal des neuen Vollhybridsystems ist die Anordnung des Elektromotors auf der Ausgangsseite des automatisierten Schaltgetriebes (AGS). Dank dieser Konfiguration wird die Leistung des Elektromotors direkt auf die Antriebswelle ĂŒbertragen, um die DrehmomentlĂŒcke wĂ€hrend des Schaltvorgangs zu schließen und ein sanftes SchaltgefĂŒhl zu gewĂ€hrleisten.

Angeboten wird der neue Suzuki Vitara 1.5 Hybrid in den beiden Ausstattungslinien Comfort und Comfort+. Bereits in der Version Comfort (ab 29.150 Euro) sind unter anderem ein Audiosystem mit Smartphone-Einbindung, Digitalradio-Empfang, Bluetooth-Freisprecheinrichtung und Lenkradbedientasten, ein schlĂŒsselloses Zugangs- und Startsystem, eine Klimaautomatik, beheizbare Sitze vorn, LED-Scheinwerfer sowie elektrisch verstellbare und beheizbare Außenspiegel an Bord.

Die serienmĂ€ĂŸige Sicherheitsausstattung umfasst unter anderem die Dual-Sensor gestĂŒtzte aktive BremsunterstĂŒtzung, das Spurhaltewarnsystem mit Lenkeingriff, eine MĂŒdigkeitserkennung, eine Verkehrszeichenerkennung, ein Toter-Winkel-Warnsystem, einen Ausparkassistenten und eine RĂŒckfahrkamera.

In der Topausstattung Comfort+ (ab 31.850 Euro) kommen unter anderem ein Navigationssystem, ein Panorama-Glasschiebedach, elektrisch anklappbare Außenspiegel mit integrierten Seitenblinkern sowie polierte 17-Zoll-Alufelgen hinzu. Der Aufpreis fĂŒr das Allradsystem ALLGRIP SELECT betrĂ€gt in beiden Ausstattungslinien jeweils 1.850 Euro.

Neben dem neuen Vitara Vollhybrid ist das SUV-Modell weiterhin in Verbindung mit dem BOOSTERJET-Turbobenziner mit 1,4 Litern Hubraum und 95 kW (129 PS) erhĂ€ltlich, der immer an ein Mild-Hybrid-System gekoppelt ist. ZusĂ€tzlich zu den Varianten Comfort und Comfort+ steht hier auch die Einstiegsversion Club zur VerfĂŒgung; die Preise beginnen bei 25.450 Euro. Ein Automatikgetriebe wird fĂŒr diese Motorisierung kĂŒnftig nicht mehr angeboten.

Kraftstoffverbrauch Suzuki Vitara 1.5 DUALJET HYBRID AGS: Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,8-5,3 l/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert 132-121 g/km (Werte gemĂ€ĂŸ WLTP-PrĂŒfverfahren).

Kraftstoffverbrauch Suzuki Vitara 1.4 BOOSTERJET HYBRID MT: Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,9-5,4 l/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert 132-121 g/km (Werte gemĂ€ĂŸ WLTP-PrĂŒfverfahren).

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: