Der neue Toyota Corolla Cross

Toyota Corolla Cross

Mit dem neuen Corolla Cross prĂ€sentiert Toyota ein praktisches Kompakt-SUV fĂŒr die ganze Familie.

Familienzuwachs beim Weltbestseller: Mit dem neuen Corolla Cross prĂ€sentiert Toyota ein praktisches Kompakt-SUV fĂŒr die ganze Familie. Das neue Modell verschafft der Marke eine noch stĂ€rkere PrĂ€senz im europĂ€ischen C-Segment sowie die segmentĂŒbergreifend breiteste SUV-Palette. Außerdem ist damit nun die Corolla-Familie komplett: Mit dem neuen Corolla Cross, dem klassischen SchrĂ€gheckmodell und der Kombivariante Touring Sports gibt es nun wirklich „einen Corolla fĂŒr jeden“. Der Verkauf in Deutschland startet am 25. November 2022 zu Preisen ab 38.600 Euro. Zum Markstart ist die 2,0-Liter-Hybrid-Version (Kraftstoffverbrauch: 5,4 – 5,1 l/100 km; CO2-Emission kombiniert: 122 – 114 g/km – nach WLTP) mit Vorder- oder Allradantrieb erhĂ€ltlich, der stets ĂŒber die VorderrĂ€der angetriebene 1,8-Liter-Hybrid (Kraftstoffverbrauch: 5,3 – 4,9 l/100 km; CO2-Emission kombiniert: 121 – 112 g/km – nach WLTP) wird ab dem zweiten Quartal 2023 angeboten.

Der Toyota Corolla Cross basiert auf der bewÀhrten GA-C-Plattform (Global Architecture) und bietet all jene Eigenschaften, die den Corolla zum meistverkauften Pkw-Modell der Welt gemacht haben: Mehr als 50 Millionen Einheiten hat Toyota in 55 Jahren und zwölf Modellgenerationen abgesetzt. Mit dem neuen Corolla Cross will die Marke ihre PrÀsenz im hart umkÀmpften europÀischen C-Segment weiter ausbauen. Toyota strebt weltweit 400.000 verkaufte Einheiten pro Jahr an, was einem Segmentanteil von neun Prozent bis 2025 entspricht.

Ein weiterentwickelter Hybridantrieb, fortschrittliche KonnektivitĂ€t und neue Sicherheitsfunktionen: Der Corolla Cross setzt in vielen Bereichen neue Standards. Das Toyota T-Mate System des Kompakt-SUV kombiniert die Toyota Safety Sense Sicherheitstechnologien der neuesten Generation mit weiteren aktiven Fahr- und Einparkassistenzsystemen, um das Fahren einfacher und sicherer zu machen und alle Fahrzeuginsassen sowie andere Verkehrsteilnehmer in verschiedenen Szenarien zu schĂŒtzen.

Ein weiteres technisches Highlight ist die fĂŒnfte Generation der Toyota Hybridtechnologie, die im neuen Corolla Cross debĂŒtiert. Der Antrieb wird in Verbindung mit einem 1,8-Liter-Benziner (Kraftstoffverbrauch: 5,3 – 4,9 l/100 km; CO2-Emission kombiniert: 121 – 112 g/km – nach WLTP; erhĂ€ltlich ab dem zweiten Quartal 2023) und einem direkt ab Markstart erhĂ€ltlichen 2,0-Liter-Ottomotor (Kraftstoffverbrauch: 5,4 – 5,1 l/100 km; CO2-Emission kombiniert: 122 – 114 g/km – nach WLTP) angeboten. Neben Effizienz und Performance wurde insbesondere auch die Abstimmung von Gaspedalbewegungen und Beschleunigung optimiert, sodass sich eine harmonischere Leistungsentfaltung ergibt. Zum ausgewogenen FahrgefĂŒhl tragen zudem die dynamischen Eigenschaften der GA-C-Plattform bei.

Die 1,8-Liter-Version (Kraftstoffverbrauch: 5,3 – 4,9 l/100 km; CO2-Emission kombiniert: 121 – 112 g/km – nach WLTP) wird ausschließlich mit Frontantrieb erhĂ€ltlich sein, den 2,0-Liter (Kraftstoffverbrauch: 5,4 – 5,1 l/100 km; CO2-Emission kombiniert: 122 – 114 g/km – nach WLTP) gibt es optional auch mit dem intelligenten Allradantrieb AWD-i. Hier kommt ein auf 40 PS und 84 Nm erstarkter Elektromotor an der Hinterachse zum Einsatz, der ein noch sichereres Fahrverhalten in Kurven und beim Anfahren auf rutschigem Untergrund gewĂ€hrleistet.

Mit dem neuen Corolla Cross spricht Toyota insbesondere junge Familien an, die ein praktisches und vielseitiges Fahrzeug fĂŒr den Alltag suchen. Das Äußere vermittelt den robusten Toyota SUV-Look, wĂ€hrend das Interieur großzĂŒgig und offen gestaltet ist. Leicht zugĂ€nglich und auch fĂŒr anspruchsvolle Transportaufgaben geeignet: der 433 bis 1337 Liter große Laderaum des SUV.

Eine weitere Premiere markiert das neue volldigitale 12,3-Zoll-Kombiinstrument, das in allen Modellversionen zum Serienumfang gehört und bei dem sowohl angezeigte Inhalte als auch die Optik individuell gestaltet werden können. Vier konfigurierbare Ansichten (Casual, Smart, Sport und Tough) stehen zur Auswahl. Ebenfalls serienmĂ€ĂŸig ist das neue Multimedia- und Infotainmentsystem Toyota Smart Connect mit schnellerem Ansprechverhalten dank leistungsfĂ€higerem Prozessor, einem 10,5 Zoll großen Touchscreen, Zugang zu vernetzten Diensten und einfacher Smartphone-Integration.

Der neue Toyota Corolla Cross: Ein SUV fĂŒr jeden Tag

Maßgeschneidertes europĂ€isches Design

Der kraftvolle und robuste Look des Corolla Cross ist speziell auf den Geschmack europĂ€ischer Kunden zugeschnitten. An der Front bringen die markante Doppeltrapezform des KĂŒhlergrills und das Design des unteren StoßfĂ€ngers den soliden Charakter der Toyota SUV-Familie zum Ausdruck. Schlanke Bi-LED-Scheinwerfer sind immer serienmĂ€ĂŸig, in der höheren Ausstattungslinie kommen außerdem sequenzielle Blinker und LED-Lichtleiter hinzu. Die Leuchteinheiten am Heck besitzen eine kraftvolle dreidimensionale Optik und laufen um die hinteren KotflĂŒgel herum und in die Heckklappe hinein.

Auch die ausgestellten RadhĂ€user mit Kunststoffeinfassung betonen den robusten SUV-Charakter, wĂ€hrend das klare Profil der Fahrgastzelle auf das großzĂŒgige Platzangebot im Innenraum verweist. Eine Dachreling und getöntes Privacy Glass fĂŒr die FensterflĂ€chen ab der B-SĂ€ule zĂ€hlen stets zum Serienumfang. Das Felgenprogramm umfasst zum Markstart 18-Zoll-RĂ€der mit einem kontrastreichen hellen und dunkelgrauen Finish, spĂ€ter werden auch 17-Zoll-LeichtmetallrĂ€der zur Auswahl stehen.

Der neue Corolla Cross ist 4.460 mm lang, 1.825 mm breit und 1.620 mm hoch, der Radstand betrÀgt 2.640 mm. Mit diesen Abmessungen liegt er im Zentrum des hart umkÀmpften europÀischen C-SUV-Segments; innerhalb der Toyota Modellpalette positioniert er sich zwischen C-HR und RAV4.

Innenraum: PraktikabilitÀt im Fokus

Im großzĂŒgig geschnittenen Innenraum ist alles auf hohe Alltagstauglichkeit ausgelegt. Große Seitenfenster und eine hohe Sitzposition bieten Fahrern und Passagieren eine gute Sicht zu allen Seiten. Noch mehr Licht strömt durch das mehr als ein Quadratmeter große und fĂŒr alle Ausstattungslinien optional verfĂŒgbare Panoramadach mit elektrischer Sonnenblende ins Innere.

WĂ€hrend Fahrer, Beifahrer und Fondpassagiere an Bord von einer angenehm erhöhten Sitzposition sowie großzĂŒgiger Kopffreiheit profitieren, erleichtern die großen TĂŒröffnungen den Ein- und Ausstieg ebenso wie das Hinein- und Herausheben eines Kindersitzes. Erwachsene Fondpassagiere freuen sich ĂŒber eine ĂŒppige Beinfreiheit, zudem lassen sich die Lehnen der RĂŒcksitze zweistufig in der Neigung verstellen lassen.

Im gesamten Innenraum gibt es zahlreiche Ablagemöglichkeiten und Cupholder, einen USB-A-Anschluss und eine induktive Smartphone-Ladeschale in der vorderen Konsole sowie zwei USB-C-AnschlĂŒsse fĂŒr die Passagiere im Fond.

Die große Heckklappenöffnung bietet einen leichten Zugang zum großzĂŒgig bemessenen Kofferraum; das Ladevolumen betrĂ€gt 433 Liter und kann bei umgeklappten RĂŒcksitzen auf bis zu 1.337 Liter erweitert werden. Die Ladehöhe ist mit 72 Zentimetern eine der niedrigsten im Wettbewerbsumfeld und erleichtert das Be- und Entladen. Die Heckklappe lĂ€sst sich optional elektrisch bedienen und dank Sensorsteuerung per Fußbewegung öffnen.

Toyota Hybridantrieb der fĂŒnften Generation

Der Corolla Cross ist das erste Modell weltweit, das mit der fĂŒnften Generation des selbstladenden Hybridantriebs von Toyota ausgestattet ist. Seit der MarkteinfĂŒhrung vor 25 Jahren hat Toyota diese Technologie kontinuierlich verbessert. In seiner neuesten Entwicklungsstufe verbindet das Toyota Hybridsystem eine noch höhere Effizienz mit mehr LeistungsfĂ€higkeit und höherem Fahrspaß.

Performance

Das Hybridsystem im Corolla Cross ist mit 1,8 und 2,0 Litern Hubraum jeweils mit Frontantrieb erhÀltlich, der 2,0-Liter-Motor wird optional auch mit dem intelligenten Allradantrieb AWD-i angeboten. Das 1,8-Liter-System profitiert von einem Leistungsplus von 15 Prozent beziehungsweise 23 PS auf 103 kW/140 PS und ermöglicht eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in 9,9 Sekunden. Die CO2-Emissionen liegen in dieser Variante bei 112 bis 121 g/km. Die maximale Systemleistung des 2,0-Liter-Hybrids ist um acht Prozent auf 145 kW/197 PS gestiegen. Damit sprintet der Corolla Cross in 7,6 Sekunden (Vorderradantrieb) beziehungsweise 7,5 Sekunden (Allradantrieb) von null auf 100 km/h. Die CO2-Emissionen liegen zwischen 114 und 116 g/km in der Frontantriebsversion und bei 121 bis 122 g/km in Verbindung mit Allradantrieb.

Hybridsystem

Die fĂŒnfte Generation des Hybridsystems zeichnet sich durch leichtere und kompaktere Komponenten aus, die zur höheren Effizienz und LeistungsfĂ€higkeit des Antriebssystems beitragen und zugleich die markentypisch hohe ZuverlĂ€ssigkeit aufweisen.

Hinzu kommt eine neue Leistungssteuerung (Power Control Unit, PCU), die die elektrischen Verluste reduziert – um 14 Prozent in der 1,8-Liter-Version (Kraftstoffverbrauch: 5,3 – 4,9 l/100 km; CO2-Emission kombiniert: 121 – 112 g/km – nach WLTP) und um sechs Prozent in der 2,0-Liter-Version (Kraftstoffverbrauch: 5,4 – 5,1 l/100 km; CO2-Emission kombiniert: 122 – 114 g/km – nach WLTP). Die Einheit arbeitet außerdem leiser als bisher. Beim AWD-i-Modell umfasst sie zudem die hintere PCU, was zu weiteren Platz- und Gewichtseinsparungen fĂŒhrt.

Die PCU ist direkt ĂŒber einem neuen Transaxle-Getriebe eingebaut, das dank des Einsatzes neuer Materialien 15 Prozent leichter ist als bisher und ĂŒber neue kompakte Motoren mit hoher Leistung verfĂŒgt. Zur Senkung der inneren Reibung und damit zur Steigerung des Gesamtwirkungsgrades trĂ€gt auch der Einsatz von Öl mit niedriger ViskositĂ€t bei.

Hybridbatterie

Auch die neue Lithium-Ionen-Hybridbatterie ist kleiner, leichter und leistungsfĂ€higer geworden. Das Gewicht konnte im Vergleich zur Batterie des VorgĂ€ngersystems um 14 Prozent verringert werden, wĂ€hrend die Leistung um 14 Prozent gestiegen ist. Optimiert wurde auch das BatteriekĂŒhlsystem, das nun leiser lĂ€uft und zu einer lĂ€ngeren Lebensdauer des Akkus beitrĂ€gt.

Ein noch angenehmeres Fahrerlebnis

Zu den Fortschritten, die mit der fĂŒnften Generation des Hybridsystems einhergehen, gehören auch Verbesserungen bei Fahrverhalten und FahrgefĂŒhl. Weil die Gaspedalbewegungen und das Ansprechverhalten des Fahrzeugs jetzt prĂ€ziser aufeinander abgestimmt sind, erlebt der Fahrer eine gleichmĂ€ĂŸigere und besser kontrollierbare Leistungsentfaltung.

Erreicht wurde dies durch die Optimierung der Gasannahme auf typisch europĂ€ische Fahrbedingungen wie zum Beispiel hĂ€ufigen Stop-and-Go-Verkehr und hĂ€ufigen BeschleunigungsvorgĂ€ngen aufgrund wechselnder Geschwindigkeitsbegrenzungen. Die Synchronisierung von Motordrehzahl und Gaspedalbewegungen vermittelt ein natĂŒrlicheres FahrgefĂŒhl – auch an Steigungen und GefĂ€llen. Das Laufen bei niedrigeren Drehzahlen senkt zudem die GerĂ€uschkulisse bei Autobahntempo.

LeistungsfÀhiger intelligenter Allradantrieb AWD-i

Der intelligente Allradantrieb AWD-i, der fĂŒr den Toyota Corolla Cross mit 2,0 Liter Hubraum (Kraftstoffverbrauch: 5,4 – 5,1 l/100 km; CO2-Emission kombiniert: 122 – 114 g/km – nach WLTP) optional zur VerfĂŒgung steht, ist eine weiterentwickelte, erheblich leistungsfĂ€higere Version des Systems aus dem Yaris Cross. Die Leistung des hinteren Elektromotors hat sich auf 40 PS versechsfacht, das maximale Drehmoment ist um das Dreifache auf 84 Nm gestiegen.

Das System verteilt das Antriebsmoment je nach Fahrsituation optimal zwischen Vorder- und Hinterachse. Dies ermöglicht ein sicheres Anfahren auf glatter Fahrbahn, erleichtert das Fahren auf unebenem Untergrund und sorgt fĂŒr mehr FahrstabilitĂ€t in Kurven, bei Spurwechseln oder beim Beschleunigen aus niedrigen Geschwindigkeiten. Bei normalen Fahrbedingungen werden zur Steigerung der Effizienz ausschließlich die VorderrĂ€der angetrieben.

Lenkung, Federung und Bremsen

Die elektrische Servolenkung reagiert direkt auf den Input des Fahrers und vermittelt ein leichtes und prĂ€zises LenkgefĂŒhl. Die ServounterstĂŒtzung arbeitet geschwindigkeitsabhĂ€ngig.

Die RadaufhĂ€ngung umfasst MacPherson-Federbeine vorne und Doppelquerlenker hinten und wurde auf hohen Fahrkomfort ausgelegt. Aufbaubewegungen durch StĂ¶ĂŸe und Vibrationen bei Fahrten auf schlaglochreichen Straßen oder unebenem Untergrund werden wirkungsvoll unterdrĂŒckt.

Das neue Bremssystem mit Scheibenbremsen an allen RĂ€dern sorgt fĂŒr ein ausgewogenes VerhĂ€ltnis zwischen Effizienz und zupackendem BremsgefĂŒhl.

Toyota T-Mate: Sicherheit und FahrerunterstĂŒtzung

Sicherheit hat sowohl fĂŒr Toyota als auch fĂŒr seine Kunden oberste PrioritĂ€t – insbesondere fĂŒr Familien. Die immer breiter werdende Palette an Sicherheits- und Fahrerassistenzsystemen – von der verbesserten Erkennung von Unfallrisiken ĂŒber aktive Sicherheitsfunktionen der neuesten Toyota Safety Sense (TSS) Generation bis hin zur automatischen UnterstĂŒtzung beim Fahren und Einparken – bĂŒndelt Toyota unter dem Begriff „T-Mate“. Sollte das Fahrzeug dennoch in einen Unfall verwickelt werden, bieten die hochfeste Konstruktion und die umfassenden passiven Sicherheitsfunktionen einen robusten Schutz fĂŒr alle Insassen.

Umfangreich verbesserte Toyota Safety Sense Systeme

Die neueste Generation der Toyota Safety Sense Systeme umfasst deutlich verbesserte Erkennungsfunktionen sowie weitere Features, die die Sicherheit weiter erhöhen. Möglich sind jetzt auch Over-the-air-Updates: So kann die Systemsoftware automatisch aktualisiert werden, um neue oder erweiterte Funktionen hinzuzufĂŒgen, ohne dass ein Werkstattbesuch erforderlich ist.

Der Corolla Cross verfĂŒgt als eines der ersten Modelle ĂŒber eine neue Frontkamera und neue Radarsensoren, die einen deutlich grĂ¶ĂŸeren Bereich vor dem Fahrzeug abdecken und eine grĂ¶ĂŸere Reichweite zu den Seiten sowie nach oben und unten haben. Insgesamt wird dadurch die Reichweite der VorwĂ€rtserkennung im Vergleich zum VorgĂ€ngersystem verdoppelt. Außerdem werden Objekte in der NĂ€he frĂŒher erkannt und ein breiteres Spektrum potenzieller Gefahren erfasst, darunter auch MotorrĂ€der sowie Objekte am Straßenrand.

Dank der verbesserten Erkennungsleistung ist das Pre-Collision System (PCS) in noch mehr stĂ€dtischen Verkehrsszenarien wirksam; dazu gehört auch die Erkennung potenzieller FrontalzusammenstĂ¶ĂŸe. Der Abbiegeassistent, der potenzielle Unfallgefahren im Kreuzungsbereich registriert, kann nun auch herannahenden Verkehr ĂŒber zwei Fahrspuren hinweg sowie Radfahrer und plötzlich von der Seite einbiegende Fahrzeuge erkennen.

Der Notfall-Lenkassistent wurde ebenfalls verbessert. Das System hilft, das Fahrzeug beim plötzlichen Ausweichen einer Gefahr – etwa einem FußgĂ€nger, Radfahrer, geparkten Auto oder einem Motorradfahrer – in der Spur zu halten.

Die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage (ACC) wurde ĂŒberarbeitet und bietet jetzt ein reaktionsschnelleres und zugleich harmonischeres Ansprechverhalten. Wenn beispielsweise ein anderes Fahrzeug vor dem Corolla Cross einschert, wird der Toyota dank der optimierten Erkennungstechnik sanfter abgebremst. Der Fahrer kann zudem einen grĂ¶ĂŸeren Abstand zu den vorausfahrenden Fahrzeugen einstellen, und vor Kurven reduziert das System die Geschwindigkeit nun frĂŒher und gleichmĂ€ĂŸiger, sodass die Kurve sanfter durchfahren wird.

Die ACC wurde zudem um neue Funktionen erweitert, die fĂŒr mehr Sicherheit beim Überholen sorgen: Zum einen wird ein unbeabsichtigtes Überholen auf der rechten Seite verhindert, zum anderen unterstĂŒtzt eine Vorverzögerung, die an das Setzen des Blinkers gekoppelt ist, das sichere Wiedereinordnen in die Fahrspur. Der optimierte SpurfĂŒhrungsassistent erkennt jetzt, wenn der Fahrer versucht, einem Hindernis auszuweichen, oder wenn er beim Passieren von geparkten Fahrzeugen und anderen Hindernissen am Straßenrand einer natĂŒrlicheren, versetzten Linie folgt.

Wenn ACC und SpurfĂŒhrungsassistent aktiv sind, ĂŒberwacht das neue Emergency Driving Stop System (EDSS), ob weiterhin Pedal- und LenkradbetĂ€tigungen durch den Fahrer erfolgen. Bleiben diese aus, ertönt ein Warnton. Bleibt eine Reaktion des Fahrers aus, wird das Fahrzeug langsam zum Stillstand gebracht und die Warnblinkanlage aktiviert.

Toyota T-Mate unterstĂŒtzt beim Fahren und Einparken

FĂŒr noch mehr Komfort und Sicherheit beim Fahren und Einparken sorgen die Toyota T-Mate Funktionen des neuen Corolla Cross. In der höchsten Ausstattungslinie gehört das teilautonome Advanced Park System zum Umfang. Mit Hilfe von vier Panorama-Kameras und zwölf Ultraschallsensoren erfasst es die direkte Fahrzeugumgebung und steuert das Fahrzeug sanft in die ParklĂŒcke. RegelmĂ€ĂŸig genutzte ParkplĂ€tze (etwa zu Hause oder am Arbeitsplatz) können eingespeichert werden. Zudem ist das System jetzt in der Lage, vorwĂ€rts in ReihenparklĂŒcken ein- und auszuparken – praktisch, wenn man zum Beispiel am Supermarkt leicht an den Kofferraum herankommen möchte.

Der neue proaktive Fahrassistent (PDA) sorgt insbesondere im Stadtverkehr fĂŒr mehr Sicherheit. Hindernisse wie parkende Autos, Radfahrer oder FußgĂ€nger, die die Straße ĂŒberqueren wollen oder am Straßenrand gehen, werden frĂŒhzeitig erkannt. Besteht die Gefahr einer Kollision, bremst und lenkt der Assistent, um dem Hindernis auszuweichen, ohne dabei die Fahrspur zu verlassen. Der Verzögerungsassistent unterstĂŒtzt das sanfte Abbremsen des Fahrzeugs, wenn der Fahrer beispielsweise aufgrund eines vorausfahrenden Fahrzeugs oder vor einer nahenden Kurve den Fuß vom Gaspedal nimmt.

Zu den weiteren T-Mate Funktionen gehören eine 360-Grad-Kamera, die beim Parken und Manövrieren eine Rundumsicht auf die unmittelbare Fahrzeugumgebung ermöglicht, der Totwinkel-Assistent und der RĂŒckfahrassistent, der beim RĂŒckwĂ€rtsfahren vor Verkehrsteilnehmern warnt, die sich von den Seiten nĂ€hern. Die RĂŒcksitzerinnerung warnt, wenn etwas auf dem RĂŒcksitz zurĂŒckgelassen wurde – zum Beispiel ein Kindersitz oder ein GepĂ€ckstĂŒck.

FĂŒr zusĂ€tzlichen Schutz sorgt der Ausstiegsassistent. Das System nutzt das Radar des Toter-Winkel-Warners, um ein Öffnen der TĂŒren zu verhindern, wenn sich Fahrzeuge oder Radfahrer von hinten nĂ€hern. In einem solchen Fall wird der Fahrer zunĂ€chst mit einem Blinklicht im Außenspiegel gewarnt. Wird dennoch versucht, eine TĂŒr zu öffnen, leuchten weitere Warnanzeigen im Multi-Informations-Display und es ertönt ein akustisches Signal.

Passive Sicherheit

Sollte das Fahrzeug in eine Kollision verwickelt werden, sorgt die hochsteife Karosseriestruktur – ein wesentliches Feature der TNGA-C Plattform – fĂŒr einen wirkungsvollen Abbau der Aufprallenergie. In der gesamten Karosserie kommen leichte und ultrahochfeste Materialien zum Einsatz; wichtige Bereiche sind durch mehrere Schweißpunkte verstĂ€rkt.

Der Corolla Cross verfĂŒgt serienmĂ€ĂŸig ĂŒber acht SRS-Airbags, darunter ein mittlerer Frontairbag, der sich an der linken Seite des Beifahrersitzes entfaltet, um bei einem Seitenaufprall einen Zusammenstoß zwischen den beiden vorderen Insassen zu verhindern.

Digitale Technologien fĂŒr ein besseres Fahrerlebnis

Die TNGA-C Plattform ermöglichte die Integration einer neuen Elektronikplattform, die kĂŒnftig auch in den ĂŒberarbeiteten Corolla Modellen zum Einsatz kommt. Sie bildet die Basis fĂŒr das leistungsstarke digitale Gesamtpaket des Fahrzeugs: das Hybridsystem der fĂŒnften Generation, die neueste Generation von Toyota Safety Sense, das neue digitale Kombiinstrument, das Multimedia- und Informationssystem Toyota Smart Connect und das Datenkommunikationsmodul (DCM).

Neues digitales Cockpit

Der Corolla Cross ist das erste Modell von Toyota, das serienmĂ€ĂŸig mit einem neuen digitalen 12,3-Zoll-Kombiinstrument ausgestattet ist. Es wurde in enger Zusammenarbeit mit Toyota Motor Europe entwickelt, um sicherzustellen, dass es dem Geschmack und den Anforderungen europĂ€ischer Kunden entspricht.

Das digitale Cockpit bietet ein ergonomisches Design mit gut sichtbaren und leicht ablesbaren Informationen sowie intuitiver Bedienung. Die dargestellten Inhalte und Informationen, die Anzahl der Anzeigen sowie die einzelnen Bereiche des Multi-Informations-Displays lassen sich individuell einstellen. FĂŒr die Personalisierung des Kombiinstruments stehen zudem die Themen Casual, Smart, Sport und Tough zur Wahl. Die Einstellungen lassen sich ganz einfach per Lenkradtasten vornehmen.

Toyota Smart Connect

Das neue Toyota Smart Connect System erfĂŒllt alle Anforderungen an moderne KonnektivitĂ€t und leistungsstarkes Infotainment. Das Multimediasystem reagiert nicht nur schneller als das VorgĂ€ngersystem auf Eingaben der Nutzer, sondern ist auch zukunftssicher: Per Over-the-air-Updates lassen sich problemlos neue Funktionen und Dienste aufspielen.

Toyota Smart Connect gehört im neuen Corolla Cross zur Serienausstattung aller Modellversionen. Als Schaltzentrale fungiert ein 10,5-Zoll-Touchscreen mit hoher Auflösung. Inbegriffen sind eine Cloud-basierte Navigation mit Echtzeit-Verkehrsinformationen sowie ein integrierter Sprachassistent. Ein vierjĂ€hriges Abonnement fĂŒr die Datenverbindung ist inklusive. Smartphone-Inhalte können per Apple CarPlay (kabellos) und Android Auto (mit Kabel) integriert werden.

Optional ist das System Toyota Smart Connect + erhĂ€ltlich, das mit einem noch schnelleren Prozessor arbeitet und neben einem integrierten Navigationssystem samt 3D-Ansichten fĂŒr InnenstĂ€dte auch eine aktive Verkehrszeichenerkennung bietet.

MyT-App

Mit der MyT-App erhalten Fahrer des Corolla Cross Zugriff auf nĂŒtzliche Informationen ĂŒber ihr Fahrzeug. MyT protokolliert Fahrdaten wie zum Beispiel Informationen ĂŒber die Wegstrecke, Geschwindigkeiten oder Beschleunigungen. Ein spezielles Hybrid-Coaching gibt wichtige Tipps und Hinweise, wie die LeistungsfĂ€higkeit des Hybridsystems bestmöglich eingesetzt und Kraftstoff gespart werden kann. Die „Find my car“-Funktion ermöglicht das Wiederfinden des an einem unbekannten Ort abgestellten Fahrzeugs, auch die Warnblinkanlage lĂ€sst sich aus der Ferne aktivieren.

Mit dem Smart Connect Paket kommen weitere Fernbedienungsfunktionen hinzu, darunter das Ver- und Entriegeln der TĂŒren sowie das Öffnen der Schließen der Fenster. Vor Fahrtbeginn lĂ€sst sich aus der Ferne zudem die Klimaanlage einschalten, um die Scheibe zu enteisen sowie den Innenraum zu heizen oder zu kĂŒhlen. Auch Lenkrad- und Sitzheizung können per App aktiviert werden.

Der Weg von Toyota zur CO2-NeutralitÀt

Toyota hat sich zur CO2-NeutralitĂ€t verpflichtet: Die CO2-Emissionen, die durch die Fahrzeuge und die weltweiten GeschĂ€ftsaktivitĂ€ten des Unternehmens entstehen, sollen auf null gesenkt werden. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, kann es aus Sicht von Toyota nicht nur eine einzige Lösung geben: Es mĂŒssen verschiedene Optionen angeboten werden, die den unterschiedlichen BedĂŒrfnissen und LebensumstĂ€nden der Menschen auf der ganzen Welt gerecht werden. Dabei mĂŒssen Aspekte wie die VerfĂŒgbarkeit insbesondere von erneuerbaren Energien, die lokale Energieinfrastruktur, die Bezahlbarkeit sowie die individuellen MobilitĂ€tsanforderungen berĂŒcksichtigt werden.

Toyota verfolgt eine Multi-Technologie-Strategie, um nicht erst mit komplett CO2-freien Fahrzeugen deutliche Emissionsreduzierungen zu erzielen, sondern schon auf dem Weg dorthin. Dabei nutzt das Unternehmen seine seit einem Vierteljahrhundert bestehende FĂŒhrungsposition in der Entwicklung elektrifizierter Fahrzeuge.

Toyota hat enorme Investitionen in die Batterietechnologie getĂ€tigt – nicht nur fĂŒr eine neue Generation von batterieelektrischen Fahrzeugen wie den bZ4X, sondern auch fĂŒr alternative Antriebslösungen, die ebenfalls CO2 einsparen. Dazu gehört auch die neueste Generation von selbstladenden Hybrid-Elektrofahrzeugen (HEV) wie der neue Corolla Cross. Erschwingliche und leicht zugĂ€ngliche Modelle wie diese spielen eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, das Tempo der CO2-Reduzierung aufrechtzuerhalten und weiter zu beschleunigen.

Bis 2025 sollen 80 Prozent des Toyota Absatzes in Westeuropa auf Hybrid- und Plug-in-Hybridfahrzeuge (PHEV) entfallen, zehn Prozent davon auf Null-Emissions-Fahrzeuge (ZEV). Bis 2030 sollen ZEVs bereits 50 Prozent der VerkĂ€ufe in der Region stellen, zudem sollen bis zu diesem Zeitpunkt die ProduktionsstĂ€tten von Toyota CO2-neutral sein. Bereits fĂŒnf Jahre spĂ€ter sollen 100 Prozent der Toyota NeuwagenverkĂ€ufe auf ZEVs entfallen.

ĂŒbermittelt durch Toyota

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: