Mehr Effizienz und mehr Ausstattung fĂŒr den Toyota bZ4X

Toyota bZ4X

Mit verbesserter Effizienz und erweiterter Komfort- und Sicherheitsausstattung rollt der vollelektrische Toyota bZ4X jetzt ins neue Modelljahr.

Mit verbesserter Effizienz und erweiterter Komfort- und Sicherheitsausstattung rollt der vollelektrische Toyota bZ4X (Toyota bZ4X 4×2 (Elektromotor) 150 kW (204 PS), kombiniert: 14,4 kWh/100 km; CO₂-Emissionen (kombiniert): 0 g/km; CO2-Klasse: A; Toyota bZ4X 4×4 (Elektromotor) 160 kW (218 PS), kombiniert: 16,9 kWh/100 km; CO₂-Emissionen (kombiniert): 0 g/km; CO2-Klasse: A) jetzt ins neue Modelljahr. Trotz der umfassenden Aufwertungen startet das Elektro-SUV nun schon zu Preisen von 42.900 Euro, was einer um zehn Prozent niedrigeren Preispositionierung gegenĂŒber dem bisherigen Modell entspricht.

Kunden können aus drei hochwertigen Ausstattungslinien wĂ€hlen: Bereits die Einstiegsversion „Comfort“ wartet dabei mit zahlreichen Annehmlichkeiten wie LED-Scheinwerfern und -Tagfahrlicht, RĂŒckfahrkamera, elektrisch einstell-, beheiz- und anklappbaren Außenspiegeln, dem schlĂŒssellosen Smart-Key-Zugangssystem und einer Zwei-Zonen-Klimaautomatik mit Vorheiz- bzw. VorkĂŒhl-Funktion und WĂ€rmepumpe auf. FĂŒr Sicherheit sorgt Toyota Safety Sense, das verschiedene Assistenzsysteme wie eine adaptive Geschwindigkeitsregelanlage, ein Pre-Collision System mit Notbrems- und Kreuzungs-Assistent, einen Spurhalte- und einen Fernlichtassistenten sowie eine Verkehrszeichenerkennung kombiniert.

Zur sieben Zoll großen digitalen Instrumentenanzeige hinter dem Lenkrad gesellt sich das Toyota Smart Connect Multimediasystem mit Acht-Zoll-Touchscreen und Cloud-basierter Navigation. Besonders praktisch: Bei aktivierter Routenplanung erfĂ€hrt der Fahrer nun direkt, wann und wo die Batterieladung im weiteren Streckenverlauf 50 bzw. 20 Prozent erreicht – und kann entsprechende Stopps an vorgeschlagenen öffentlichen Ladepunkten einplanen. Auch wenn das Fahrzeug beim Laden ausgeschaltet ist, zeigt das Kombiinstrument die verbleibende Zeit, bis der Hochvoltakku zu 80 Prozent geladen ist, sowie die aktuell verfĂŒgbare Reichweite bei aktivierter bzw. ausgeschalteter Klimaanlage. Ebenfalls stets serienmĂ€ĂŸig an Bord: der neue WĂ€rmetauscher, der die DC-Ladezeiten besonders bei kĂŒhlen Außentemperaturen verkĂŒrzt.

Erweiterter Bestseller mit neuem Namen

Die bislang beliebteste Ausstattungslinie hört kĂŒnftig auf den aus anderen Baureihen bekannten Namen „Team Deutschland“ und startet preislich nun schon bei 47.490 Euro: Die bislang höheren Ausstattungen vorbehaltenen Matrix-LED-Scheinwerfer verleihen dem Toyota bZ4X „Team Deutschland“ nicht nur ein eigenstĂ€ndiges, futuristisch anmutendes Gesicht. Sie verbessern auch die Sicht und Sichtbarkeit im Straßenverkehr, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu blenden. Zum hohen Sicherheitsniveau tragen außerdem ein Toter-Winkel-Warner, der Aufmerksamkeits-Assistent (DMC) und die neue automatische Aktivierung der Warnblinkanlage bei, mit der schnell nachfolgende Fahrzeuge auf Staus und stockenden Verkehr aufmerksam gemacht werden – so lassen sich mehr AuffahrunfĂ€lle vermeiden.

Neben den Vordersitzen und dem Lenkrad ist nun erstmals auch die Frontscheibe beheizbar, was schnelleren und energieeffizienten Durchblick bei Schnee und Eis schafft. Die 360-Grad-Kamera macht in Verbindung mit den Einparkhilfen vorne und hinten das Manövrieren auf kleinstem Raum zum Kinderspiel. Komplettiert wird die wahlweise mit Front- oder Allradantrieb kombinierbare „Team Deutschland“-Ausstattung von einer elektrisch öffnenden Heckklappe, Privacy Verglasung, einem kabellosen Smartphone-LadegerĂ€t und dem Toyota Smart Connect Plus System, das neben der Cloud- auch eine Onboard-Navigation berĂŒcksichtigt und auf dem vergrĂ¶ĂŸerten 12,3-Zoll-Display darstellt.

Vollausstattung im Topmodell

Das Topmodell „Lounge“ (ab 49.990 Euro) glĂ€nzt mit Vollausstattung, die sich auch positiv auf die Effizienz und Reichweite auswirkt. Die neue Fußraumheizung vorne etwa ermöglicht eine effiziente Steuerung der WĂ€rme. WĂ€hrend Fondpassagiere in den Genuss einer Sitzheizung kommen, können Fahrer und Beifahrer ihre Sitze belĂŒften – so ist WohlfĂŒhlatmosphĂ€re an kalten und warmen Tagen garantiert. Ein intelligentes Einparksystem steuert das kompakte SUV selbsttĂ€tig in ParklĂŒcken.

FĂŒr einen selbstbewussten Auftritt sorgen die dem Topmodell vorbehaltenen RĂ€der im 20-Zoll-Format.

Wer sich fĂŒr das optionale „Sky & Sound“-Paket (2.790 Euro) entscheidet, profitiert zudem von einem JBL Soundsystem, einem Panoramaglasdach sowie einer Metallic- und Zweifarblackierung.

Kraftvoller E-Antrieb, reichweitenstarke Batterie

Als erstes reines Elektrofahrzeug bildet der Toyota bZ4X den Auftakt zu einer vollelektrischen Modelloffensive. Kunden können aus zwei Antriebsvarianten wĂ€hlen: dem 150 kW/204 PS starken Frontantrieb sowie der optionale 160 kW/218 PS starken Allradversion, die mit Elektromotoren an beiden Achsen aufwartet. Die Kraft der vier RĂ€der verbessert die Traktion auf und abseits befestigter Straßen.

UnabhĂ€ngig vom Antrieb ist eine 71,4 kWh große Lithium-Ionen-Batterie platzsparend und den Schwerpunkt begĂŒnstigend im Unterboden integriert. Sie erlaubt Reichweiten von bis zu 513 Kilometern (WLTP kombiniert), ehe ein Ladestopp eingelegt werden muss. An einer 150-kW-DC-SchnellladesĂ€ule wird der Akku innerhalb von rund 30 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen.

Dank der Toyota Charging Network Karte, die jedem neuen Toyota bZ4X bei FahrzeugĂŒbergabe beiliegt, gelingt das Aufladen an ĂŒber 650.000 öffentlichen Ladepunkten problemlos. Kunden können dabei aus verschiedenen, ihren persönlichen BedĂŒrfnissen am besten entsprechenden Tarifen mit oder ohne monatliche GrundgebĂŒhr wĂ€hlen.

Bequem laden zu Hause

Alternativ lĂ€sst sich der Hochvoltakku auch an der heimischen Wallbox bequem mit Wechselstrom (AC) ĂŒber Nacht aufladen. Passend zur „Kanzen“-Unternehmensphilosophie offeriert Toyota ein Komplettpaket: So können sich Kunden fĂŒr eine der neuen smarten Toyota HomeCharge Wallboxen entscheiden. Sie werden ĂŒber die MyToyota App gesteuert und ermöglichen neben einer individuellen Benutzerverwaltung und -historie den Start des Ladevorgangs aus der Ferne – auf Wunsch auch automatisch in AbhĂ€ngigkeit von Batterieladestand und Energietarifen.

Der MobilitĂ€tskonzern hat zudem die Partnerschaft mit e-mobilio verlĂ€ngert: Der E-Kundenberater schlĂ€gt neben individuellen Lösungen jetzt auch Komplettpakete entsprechend den heimischen Gegebenheiten vor – von der 22-kW-Wallbox in der Garage ĂŒber den grĂŒnen Stromtarif bis zur Photovoltaikanlage auf dem heimischen Dach.

ZusĂ€tzliche Sicherheit gibt die umfassende Batteriegarantie: Toyota garantiert, dass die KapazitĂ€t des Hochvoltakkus in den ersten zehn Jahren beziehungsweise 1.000.000 Kilometer nicht unter 70 Prozent fĂ€llt. Voraussetzung ist die DurchfĂŒhrung der Wartungen gemĂ€ĂŸ Herstellervorgaben und die erfolgreiche DurchfĂŒhrung eines EV-Batterie-Checks im Rahmen der Wartung.

8.000 Euro Elektrobonus

Toyota fördert die Entscheidung fĂŒr ElektromobilitĂ€t. Der neu eingefĂŒhrte Toyota Elektrobonus* betrĂ€gt fĂŒr Privat- und Gewerbekunden 8.000 Euro und gewĂ€hrt unabhĂ€ngig von der Zahlungsart – Barkauf, Leasing oder Finanzierung – den gleichen Preisvorteil gegenĂŒber der unverbindlichen Preisempfehlung.

ĂŒbermittelt durch Toyota

 

 

Das könnte Sie auch interessieren: