Schneegestöber: Audi RS 3 im Drift

Schneegestöber: Audi RS 3 im Drift

Man klicke sich ins Men√ľ des Fahrdynamiksystems Audi drive select. Sieben Modi stehen hier zur Wahl.

Man klicke sich ins Men√ľ des Fahrdynamiksystems Audi drive select. Sieben Modi stehen hier zur Wahl: efficiency, comfort, auto, dynamic, RS Individual und die beiden RS 3-spezifischen Fahrprofile RS Performance f√ľr die Rennstrecke und RS Torque Rear f√ľr nicht√∂ffentliche Strecken. Letztgenannter Modus ist die Einstellung, um mit dem RS 3 zu driften.

Die technische Voraussetzung hierf√ľr ist der RS Torque Splitter ‚Äď eine der Top-Neuentwicklungen im Audi RS 3. W√§hrend der quattro-Antriebsstrang bis zur Hinterachse identisch mit dem Vorg√§ngermodell ist, kommt nun anstatt des Hinterachsdifferenzials mit vorgeschaltetem Lamellenkupplungspaket eine elektronisch gesteuerte Lamellenkupplung an jeder Antriebswelle zum Einsatz. Damit erm√∂glicht es der RS Torque Splitter, das Antriebsmoment f√ľr die Hinterachse vollvariabel zwischen den hinteren R√§dern zu verteilen.¬†Das sorgt f√ľr mehr Stabilit√§t, beispielsweise bei N√§sse, und mehr Agilit√§t bei sportlichen Kurvenfahrten.

Technisch passiert Folgendes: Das vom Motor an das Getriebe abgegebene Motordrehmoment wird¬†je nach eingelegtem Gang √ľbersetzt und liegt als Gesamtantriebsdrehmoment am Differenzialgeh√§use des Vorderachsantriebs an. Von dort wird das Gesamtantriebsmoment √ľber¬†das Vorderachsdifferenzial an die vorderen R√§der und bei geschlossenen Kupplungen des¬†RS¬†Torque Splitters √ľber den Winkeltrieb und die Kardanwelle an die Hinterachse verteilt.

Die Kardanwelle ist direkt und ohne √úbersetzungsgetriebe mit dem RS Torque Splitter verbunden. Das Drehmoment f√ľr die Hinterachse wird vom Kegelrad auf das Tellerrad des Achsantriebs hinten √ľbertragen. Tritt bei einem Vorderrad Schlupf auf, kann das freiwerdende Antriebsmoment auf ein Rad oder beide R√§der an der Hinterachse geleitet werden. Maximal 50¬†Prozent der Antriebskraft gelangen auf die Hinterachse. Der speziell f√ľr abgesperrte Strecken konzipierte Modus RS Torque Rear erzeugt ein √ľbersteuerndes Fahrverhalten, indem das gesamte nach hinten gef√ľhrte Antriebsmoment auf das kurven√§u√üere Rad √ľbertragen wird.

Drifts und ein sportlich-querdynamisches Fahren sorgen f√ľr emotionalen Fahrspa√ü ‚Äď im Zusammenspiel mit dem F√ľnfzylinder-Turbomotor, 400 PS, Keramikbremsen und dem RS¬†Sportfahrwerk.

√ľbermittelt durch Audi

Das könnte Sie auch interessieren: