Premiere unter Rennbedingungen: Mercedes-AMG GT2 debĂŒtierte am NĂŒrburgring sowie in Monza

Mercedes-AMG GT2

Der leistungsstÀrkste homologierte Rennwagen in der Geschichte des Mercedes-AMG Kundensportprogramms feiert seine Rennpremiere

  • Mercedes-AMG testet neues Fahrzeug auf NĂŒrburgring-Nordschleife
  • Mercedes-AMG Teams HRT und Schnitzelalm setzen je einen Mercedes-AMG GT2 ein
  • Weiterer Mercedes-AMG GT2 startet bei Saisonauftakt der GT2 European Series in Monza

Der leistungsstĂ€rkste homologierte Rennwagen in der Geschichte des Mercedes-AMG Kundensportprogramms feiert seine Rennpremiere: Am Wochenende gibt der Mercedes-AMG GT2 nach einer intensiven Test- und Entwicklungsphase im Rahmen der ADAC 24h NĂŒrburgring Qualifiers sein DebĂŒt unter Rennbedingungen. Gleich zwei TesttrĂ€ger des Fahrzeugs mit einer Maximalleistung von 707 PS (520 kW) absolvieren auf der legendĂ€ren NĂŒrburgring-Nordschleife eine erweiterte Entwicklungsfahrt unter Wettbewerbsbedingungen.

Der Double-Header am 22. und 23. April umfasste zwei getrennt gewertete Qualifikationsrennen, in denen sich die Kundensportteams einen Startplatz fĂŒr das Top-Qualifying im Vorfeld der ADAC TotalEnergies 24h NĂŒrburgring sichern konnten. Das Mercedes-AMG Team HRT und das Mercedes-AMG Team Schnitzelalm treten mit je einem Mercedes-AMG GT2 in der Sonderklasse SPX an. Beide Teams nutzen die RenneinsĂ€tze als Vorbereitung fĂŒr die ADAC TotalEnergies 24h-Rennen auf dem NĂŒrburgring. Das Mercedes-AMG Team HRT setzt fĂŒr dieses historische Ereignis auf die Fahrer Frank Bird (GBR), Elia Erhart, Thomas JĂ€ger und Jörg Viebahn (alle GER). MikaĂ«l Grenier (CAN) und Johannes Stengel (GER) wechseln sich im Cockpit des Mercedes-AMG Team Schnitzelalm ab.

Mercedes-AMG schließt umfassende Entwicklungsphase des Mercedes-AMG GT2 ab

ErklĂ€rtes Ziel des Einsatzes war die konsequente Weiterentwicklung des Mercedes-AMG GT2 unter maximal anspruchsvollen Rennbedingungen, die bei den beiden ADAC 24h NĂŒrburgring Qualifiers zu erwarten sind. In den vergangenen Monaten durchlief das neueste Mitglied der Mercedes-AMG Customer Racing Familie dafĂŒr bereits ein umfassendes Programm. Insgesamt absolvierte der Mercedes-AMG GT2 auf verschiedenen europĂ€ischen Strecken ĂŒber 20.000 Testkilometer. Das Rollout fand auf dem Mercedes-Benz eigenen TestgelĂ€nde in Immendingen statt. Dort wurden unter anderem die elektrischen Systeme geprĂŒft und verschiedene Prototypenteile getestet. Die ersten Testfahrten auf einer permanenten Rennstrecke folgten im Januar 2023 in Valencia. Bei diesen Performance-Tests lag das Hauptaugenmerk auf dem Verhalten der neuen Komponenten im Bereich der Aerodynamik, der Bremsen, des Motors und der Radbefestigung. Nach weiteren Stationen in Monza, Dijon und Le Castellet befuhr der Mercedes-AMG GT2 im MĂ€rz zum ersten Mal die Nordschleife und konnte auf Anhieb ĂŒberzeugen.

Fast alle Piloten aus dem Mercedes-AMG Fahrerkader waren in die umfassende Testphase involviert und trugen mit ihrem Feedback zur kontinuierlichen Weiterentwicklung des Fahrzeugs bei. Thomas JĂ€ger, der den Mercedes-AMG GT2 auch bei den 24h Qualifiers steuert, unterstĂŒtzte die Ingenieure und Mechaniker als langjĂ€hriger Entwicklungsfahrer bei allen Testfahrten. Mit einem finalen Vier-Tage-Test in PortimĂŁo vor Ostern schloss Mercedes-AMG Customer Racing die erfolgreiche Entwicklungsphase ab. Auf der Strecke in SĂŒdportugal waren erstmals auch die Kundensportteams vor Ort, die den kommenden Einsatz auf der NĂŒrburgring-Nordschleife verantworten.

Die ADAC 24h NĂŒrburgring Qualifiers gelten gemeinhin als bedeutsame Generalprobe fĂŒr das Langstrecken-Highlight der Saison, das traditionsreiche 24-Stunden-Rennen auf der NĂŒrburgring-Nordschleife am 20. und 21. Mai. Das aktuelle Qualifikationsformat sieht ein Rennen am Samstagabend (19:30 Uhr MESZ) ĂŒber die Dauer von zwei Stunden vor. Ein weiterer Lauf geht am Sonntag (13:00 Uhr MESZ) ĂŒber eine Distanz von vier Stunden. Nach erfolgreicher Qualifikation ist ein Start des Mercedes-AMG GT2 bei der 51. Auflage des 24h Rennens auf dem NĂŒrburgring geplant.

Mercedes-AMG GT2 fÀhrt in der GT2 European Series auf dem Autodromo Nazionale di Monza

Parallel zu seinem Auftritt auf der legendĂ€ren NĂŒrburgring-Nordschleife bestreitet der Mercedes-AMG GT2 am kommenden Wochenende noch einen weiteren Einsatz unter Rennbedingungen. Beim Auftakt der Fanatec GT2 European Series auf der Hochgeschwindigkeitstrecke von Monza setzt das Haupt Racing Team mit den Fahrern Thomas Jackermeier und Jens Liebhauser (beide GER) einen Mercedes-AMG GT2 ein. Das Rennwochenende auf der italienischen Traditionsstrecke findet im Rahmenprogramm der Fanatec GT World Challenge Europe powered by AWS statt und ist das erste von sechs im Kalender der Saison 2023. Die Planungen sehen weitere RenneinsĂ€tze in der GT2 European Series vor.

„Mit dem Mercedes-AMG GT2 feiert der bislang leistungsstĂ€rkste homologierte Rennwagen unseres Customer Racing Programms seine Premiere. Die harte Arbeit aller Ingenieure und Techniker in Affalterbach hat sich bezahlt gemacht. Sie haben ein faszinierendes Auto gebaut, das Schnelligkeit und exzellente Fahrbarkeit auf einem hohen Niveau miteinander verbindet. Wie bei allen unseren Fahrzeugen, ist es unser Anspruch, auch den neuen Mercedes-AMG GT2 voll ausgereift und von Beginn an siegfĂ€hig auf den Markt zu bringen. Daher legen wir sehr großen Wert auf die Erprobung unter Rennbedingungen und dafĂŒr gibt es keine bessere BĂŒhne als die NĂŒrburgring-Nordschleife. Sie ist die ultimative Herausforderung fĂŒr jedes Fahrzeug. Wer in der GrĂŒnen Hölle besteht, der besteht ĂŒberall. Ich bin davon ĂŒberzeugt, dass der Mercedes-AMG GT2 auf Anhieb einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen wird.“
Stefan Wendl, Leiter Mercedes-AMG Customer Racing

„Der Mercedes-AMG GT2 ist ein faszinierendes Fahrzeug und eine optimale ErgĂ€nzung fĂŒr unser Kundensportprogramm. Wir haben in der Entwicklung sehr viel Wert auf Fahrbarkeit und Regelsysteme gelegt, vielfĂ€ltige Einstellmöglichkeiten lassen schnelle Anpassungen auf alle Streckenbedingungen und -charakteristiken zu. Das Auto ist fĂŒr Amateurfahrer exzellent geeignet und verspricht auch fĂŒr Profis viel Fahrspaß. In Sachen Ergonomie, Sicherheit und Fahrbarkeit setzt der AMG GT2 MaßstĂ€be im Segment. Nach vielen Testkilometern, freue ich mich jetzt sehr auf meinen ersten Renneinsatz mit dem Mercedes-AMG GT2.“
Thomas JĂ€ger, Entwicklungs- und Testfahrer Mercedes-AMG Customer Racing

ĂŒbermittelt durch die Daimler AG

 

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: