Neuer Mercedes-AMG GT2 erweitert Customer Racing Programm

Mercedes-AMG GT2

Der neue Mercedes-AMG GT2 ist das leistungsstärkste homologierte Rennfahrzeug in der mittlerweile zwölfjährigen Geschichte des Kundensportprogramms.

  • Mercedes-AMG GT2 in der Saison 2023 verf√ľgbar
  • St√§rkstes homologiertes Customer Racing Fahrzeug von Mercedes-AMG
  • Erweiterung des Angebots neben GT3- und GT4-Rennfahrzeugen

Mercedes-AMG baut sein Customer Racing Programm weiter konsequent aus: In der Saison 2023 kommt zur Flotte der erfolgreichen GT3- und GT4-Fahrzeuge aus Affalterbach ein GT2-Modell hinzu. Der neue Mercedes-AMG GT2 ist das leistungsst√§rkste homologierte Rennfahrzeug in der mittlerweile zw√∂lfj√§hrigen Geschichte des Kundensportprogramms. Der GT2 bietet wie gewohnt das extrem hohe Sicherheitsniveau der Rennfahrzeuge von AMG und wartet mit vielen neuen Rennsporttechnologien auf. Somit zeichnet sich die GT2-Variante als attraktives Gesamtpaket vor allem f√ľr ambitionierte Amateure aus. Mit der Vorstellung des neuen Modells unterstreicht Mercedes-AMG seinen Anspruch, auch im internationalen GT2‚ÄĎSport eine F√ľhrungsrolle zu √ľbernehmen.

Die Performance- und Sportwagenmarke aus Affalterbach schl√§gt mit dem Mercedes-AMG GT2 ein neues Kapitel im Kundensport auf. Das Rennfahrzeug schlie√üt die L√ľcke zwischen dem Mercedes-AMG GT3 und dem Mercedes-AMG GT4. W√§hrend der GT3 zunehmend von Profis pilotiert wird und der GT4 vorwiegend den Einstieg in die Welt des GT-Sports bildet, richtet sich der GT2 in erster Linie an die Zielgruppe der Gentleman‚ÄĎDriver. F√ľr sie hat die St√©phane Ratel Organisation (SRO) mit dem 2020 vorgestellten GT2‚ÄĎReglement eine attraktive Plattform mit immer mehr internationalen Rennveranstaltungen geschaffen.

Herausragendes Merkmal des neuen Mercedes-AMG GT2 ist sein maximales Leistungsniveau: Mit 520¬†kW (707¬†PS) liegt das neue Mitglied der Customer Racing Familie √ľber GT3-Niveau ‚Äď sowohl was die PS-Zahl angeht als auch bei der H√∂chstgeschwindigkeit. Als Kraftquelle dient der AMG 4,0-Liter-V8-Biturbomotor mit flacher Kurbelwelle. Die Kraft√ľbertragung erfolgt √ľber ein sequenzielles Sechsgang-Renngetriebe mit modifizierter Gangabstufung. Wie bei allen GT-Modellen ist das Getriebe in Transaxle-Bauweise an der Hinterachse montiert und torsions- sowie drehmomentsteif √ľber eine Torque Tube aus Karbonfaser mit dem Motor verbunden. Das Fahrwerk verf√ľgt √ľber umfassend konfigurierbare Motorsport-Sto√üd√§mpfer sowie einstellbare Stabilisatoren.

Das Exterieur des Mercedes-AMG GT2 spricht die gleiche ausdrucksstarke Designsprache wie die anderen Customer Racing Fahrzeuge aus Affalterbach: Von der breiten Front mit den gro√üen K√ľhllufteinl√§ssen bis zum muskul√∂sen Heck ist jedes Detail auf Performance ausgelegt. Die Carbon-Motorhaube besitzt eine gro√üe Abluft√∂ffnung und in die Carbon-Kotfl√ľgel an der Vorderachse sind sogenannte Louvers integriert, die ebenfalls Einfluss auf die Aero-Performance nehmen.

Weiteres Aerodynamik-Highlight des Mercedes-AMG GT2 ist ein komplett neu entwickelter Heckfl√ľgel, der von einer markanten Schwanenhals-Aufnahme gehalten wird. Der gro√üe einstufige Fl√ľgel ist vielfach verstellbar und tr√§gt wesentlich zum pr√§zisen Handling bei. Wie bei den AMG Customer Racing-Fahrzeugen √ľblich, zeichnet sich auch die GT2-Variante durch verl√§ssliche Fahrbarkeit aus. Somit k√∂nnen auch unge√ľbtere Fahrerinnen und Fahrer schnell Vertrauen aufbauen. Eine wichtige Neuentwicklung f√ľr den Renneinsatz ist die Radbefestigung: Der Mercedes-AMG GT2 besitzt ein innovatives Zentralverschluss-System. Dies erm√∂glicht beim Boxenstopp ein noch schnelleres und zuverl√§ssigeres Wechseln der geschmiedeten 18‚Äú AMG Leichtmetallr√§der.

Im Cockpit des Mercedes-AMG GT2 herrscht funktionale Rennsport-Ergonomie. Eine Innovation im zentralen Blickfeld des Fahrers ist die DDU (Digital Display Unit) der neuesten Generation. Das voll programmierbare Anzeigensystem hat eine hochaufl√∂sende Grafikdarstellung. Dadurch kann es intuitiv bedient werden und ist sehr nutzerfreundlich. Eine weitere exklusive Neuerung ist das neue Multifunktionslenkrad, das Mercedes‚ÄĎAMG gemeinsam mit den Sim-Racing-Experten von Cube Controls entwickelt hat. Es bietet ein neues Level an Ergonomie, Funktionalit√§t und Kontrolle.

F√ľr optimalen Insassenschutz nutzt der Mercedes-AMG GT2 das wegweisende Sicherheitskonzept, das auch im GT3 und GT4 zum Einsatz kommt. Hierzu geh√∂ren unter anderem rennsportspezifische Assistenzsysteme wie die vielfach einstellbare Traktionskontrolle oder das Motorsport-ABS der neuesten Generation. Der Fahrzeuginnenraum ist gesch√ľtzt durch einen Stahl-√úberrollk√§fig, der mit dem Aluminium-Spaceframe verschraubt ist. Die Carbon-Fahrsicherheitszelle verf√ľgt √ľber einen 6-Punkt-Sicherheitsgurt und eine individualisierbare ergonomische Sitzsch√§umung. Sicherheitsnetze, eine Bergungsluke im Dach, ein Carbon-Sicherheitstank und eine leistungsstarke Motorsport-Feuerl√∂schanlage komplettieren die umfassende Sicherheitsausstattung des Mercedes-AMG GT2.

Die Kundenteams erhalten den Mercedes-AMG GT2 voll ausgereift. Das neue Fahrzeug wird in den kommenden Wochen noch weiter umfassend erprobt ‚Äď unter anderem auf Rennstrecken der n√§chsten GT2¬†European Series Saison. Neben verschiedenen Testrennen ist auch eine Dauerlauf-Erprobung unter Rennbedingungen geplant. Teams, die den Mercedes-AMG GT2 einsetzen, genie√üen die volle Unterst√ľtzung des weltweiten Customer Racing Programms von Mercedes-AMG. Wie auch bei den GT3- und GT4-Modellen gew√§hrleistet das Motorsport-Expertenteam der HWA AG den technischen Support. Die HWA AG f√ľhrt als Entwicklungs- und Produktionspartner von Mercedes-AMG alle Wartungen und Revisionen durch. Die Markteinf√ľhrung des Mercedes-AMG GT2 wird im Verlauf der Motorsportsaison 2023 erfolgen.

‚ÄěDer Mercedes-AMG GT2 ist ein weiterer Meilenstein in unserem Customer Racing Programm. Damit verdeutlichen wir einmal mehr unser Commitment zum GT-Sport und bauen unser Engagement mit dem Einstieg in ein neues Segment des GT-Sport weiter aus. Nachdem sich der GT3-Bereich zunehmend professionalisiert hat und der GT4-Sektor als Einstiegsklasse etabliert ist, er√∂ffnen wir mit dem Mercedes‚ÄĎAMG GT2 neue M√∂glichkeiten. Wir sprechen damit einen erweiterten Kundenkreis an und bieten Interessierten somit auch im GT2-Bereich die hohe Qualit√§t und den umfassenden Support unseres Customer Racing Programms. Die Rennserien f√ľr diese Fahrzeugkategorie haben in den vergangenen beiden Jahren enorm an Reichweite und Bedeutung gewonnen. In diesem dynamisch wachsenden Marktumfeld bringen wir mit dem Mercedes-AMG GT2 ein hochattraktives Paket an den Start und stellen einmal mehr die Leistungsf√§higkeit unserer Marke unter Beweis.‚Äú
Christoph Sagem√ľller, Leiter Mercedes-AMG Motorsport

‚ÄěIm Mercedes-AMG GT2 steckt unsere ganze Erfahrung, die wir in den vergangenen Jahren bei unseren erfolgreichen Customer Racing Eins√§tzen gesammelt haben. Neben bew√§hrten GT3- und GT4-Features haben wir aber auch komplett neue und speziell f√ľr den GT2 entwickelte Rennsporttechnologien integriert. Das Ergebnis ist das st√§rkste homologierte Rennfahrzeug, das wir bislang gebaut haben. Der Mercedes-AMG GT2 st√∂√üt in einen neuen Tempobereich vor. Zugleich ist es uns gelungen, dass auch Gentleman-Driver, die nicht jedes Wochenende Rennen fahren, diese enorme Kraft immer souver√§n und sicher beherrschen k√∂nnen. Ich freue mich sehr, dass wir den Kundenteams nun auch in diesem aufstrebenden Segment ein Top-Produkt zusammen mit unseren maximalen Support-Leistungen anbieten k√∂nnen.‚Äú
Stefan Wendl, Leiter Mercedes-AMG Customer Racing

Der neue Mercedes-AMG GT2 im √úberblick:

Motor AMG 4,0-Liter-V8-Biturbomotor mit flacher Kurbelwelle
Hubraum 3.982 cm3
Leistung bis zu 520 kW (707 PS)*
Max. Drehmoment bis zu 800 Nm
Antrieb Transaxle-Bauweise: Motor vorn, Getriebe an der Hinterachse,
verbunden durch Torque Tube
Getriebe Sequenzielles AMG 6-Gang-Renngetriebe mit mechanischem (einstellbarem) Sperrdifferenzial und Magnesium-Gehäuse sowie Schaltwippen am Lenkrad; pneumatisch angesteuert
Karosserie Aluminium-Space-Frame; Überrollkäfig aus hochfestem Stahl
Sicherheit Carbon-Fahrersicherheitszelle nach neuester FIA-Norm,
individualisierbare Sitzsch√§umung und integrierte Kopfst√ľtze sowie Bergungsluke im Dach; leistungsstarkes Motorsport-Feuerl√∂schsystem
Fahrwerk Aluminium-Doppelquerlenkerachsen vorne und hinten;
in Zug- und Druckstufe einstellbare Motorsport-Stoßdämpfer, einstellbare Stabilisatoren
Aerodynamik vielfach verstellbarer Heckfl√ľgel
Elektronik Motorsport-Elektrik mit Momentensteuerung; optimierte Assistenzsysteme: AMG TRACTION CONTROL, vielfach einstellbares Rennsport-ABS der neuesten Generation, servicefreundliche, langlebige Motorsport-Elektrik
Lenkung Elektromechanische Servolenkung
Bremsen Rennbremsanlage mit einstellbarem ABS; Bremsbalance-Einstellung √ľber Waagebalken, Verbundbremsscheiben bel√ľftet mit spezieller K√ľhlluftf√ľhrung; vorne 6-Kolben-, hinten 4-Kolben-Bremss√§ttel; Bremsscheiben-Durchmesser vorne 395 mm / hinten 355 mm
Räder geschmiedete AMG Leichtmetallräder mit Zentralverschluss,
vorne: 12×18‚Äú, hinten: 13×18‚Äú
Reifen vorne: 325/660-18 Slick / hinten: 325/705-18 Slick
Gewicht < 1.400 kg inkl. Klimaanlage
Tankvolumen 120 l (Motorsport-Sicherheitstank)

*Abhängig von BoP-Einstufung.

√ľbermittelt durch die Daimler AG

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefällt das: