Nie war die Leidenschaft fĂŒr Ducati grĂ¶ĂŸer als heute

Ducati

Mit 59.447 verkauften MotorrĂ€dern weltweit war 2021 das bislang erfolgreichste Jahr ĂŒberhaupt.

Dazu Claudio Domenicali, CEO von Ducati: „2021 war fĂŒr Ducati ein magisches Jahr. Wir konnten ĂŒber 59.000 MotorrĂ€der ausliefern – eine Zahl, wie wir sie in 95 Jahren Firmengeschichte nie zuvor erreicht hatten. Außerdem haben wir schon im zweiten Jahr in Folge den Titel eines ‚MotoGP Constructors’ World Champion‘ errungen und mit dem Prototyp der V21L in unserem Unternehmen das Elektrozeitalter eingelĂ€utet. Der Prototyp ermöglicht bereits jetzt einen ersten Blick auf das Motorrad, mit dem wir 2023 an der MotoE Championship teilnehmen wollen. Die noch immer grassierende Pandemie verursacht nicht nur sehr viel Leid, sondern macht auch AktivitĂ€ten aller Art wesentlich komplizierter und zwingt uns zu stĂ€ndiger interner Umorganisation. In den Lieferketten kam es zu Verzögerungen. Ich entschuldige mich bei allen Ducatisti fĂŒr verspĂ€tete Lieferungen und bedanke mich fĂŒr ihre Geduld. Aber dank unserer BeschĂ€ftigten und ihres Strebens nach herausragenden Leistungen, hier in Borgo Panigale ebenso wie bei unseren Tochtergesellschaften weltweit, konnten wir trotz aller Schwierigkeiten diese Rekordergebnisse einfahren. Zurzeit investieren wir in einen extrem ambitionierten Wachstumspfad, der zu weiteren Verbesserungen im Unternehmen fĂŒhren und uns neue Marktsegmente erschließen soll. Mit der DesertX können wir Abenteuerfans ab diesem Jahr ein Ă€ußerst attraktives Angebot machen und auch andere ehrgeizige Projekte sind derzeit in der Entwicklung. Die Grundwerte der Marke – Stil, Eleganz, Leistung und Vertrauen – sind zeitgemĂ€ĂŸer denn je. Unser kĂŒnftiges Wachstum wollen wir im Einklang mit diesen Werten vorantreiben und unsere Kunden mit Produkten begeistern, die mit ihrem einzigartigen Mix aus Schönheit, Technologie und Unverwechselbarkeit immer ĂŒberzeugender das Beste an ‚Made in Italy‘ verkörpern.“

2021 konnte Ducati in allen wichtigen LĂ€ndern Wachstum verbuchen, vor allem in den USA, die sich mit 9.007 verkauften MotorrĂ€dern – einem Zuwachs von 32 % gegenĂŒber 2020 – die Position als Spitzenmarkt fĂŒr Ducati zurĂŒckerobert haben, gefolgt von Italien mit 8.707 StĂŒck (+ 23 % gegenĂŒber 2020) und Deutschland mit 6.107 StĂŒck (+ 11 % gegenĂŒber 2020). Ebenso wuchsen der chinesische Markt mit 4.901 (+ 21 %),der französische mit 4.352 (+ 12 %)und der britische mit 2.941 StĂŒck (+ 30 %).

Francesco Milicia, Ducati VP Global Sales and After Sales, kommentierte: „Mit der Auslieferung von 59.447 MotorrĂ€dern an Kunden verzeichnete Ducati ein historisches Ergebnis und beweist damit trotz der Probleme in allen Sektoren aufgrund der Lieferkettenkrise ein weiteres Mal seine geschĂ€ftliche SoliditĂ€t. In allen wichtigen LĂ€ndern von den USA bis Australien stieg der Umsatz im zweistelligen Bereich, wobei die neue australische Tochtergesellschaft einen Zuwachs von 50 % erzielte. Diese Ergebnisse sind auch das Resultat außerordentlicher BemĂŒhungen um eine kontinuierliche Verbesserung unseres weltweiten Vertriebsnetzes, und zwar sowohl in quantitativer Hinsicht mit 84 neuen HĂ€ndlern als auch in qualitativer Hinsicht im Hinblick auf eine gezielte Digitalisierung unserer Prozesse und Omnichannel-Angebote. So wollen wir den Ducatisti ein unvergessliches Erlebnis garantieren, das die Unternehmenswerte in vollem Umfang widerspiegelt. Das Jahr 2022 beginnen wir mit einer noch umfangreicheren Modellreihe, die bereits viel Begeisterung erntet, wie unser schon zum Jahresanfang grĂ¶ĂŸtes Auftragsportfolio aller Zeiten beweist.“

Der enorme Erfolg das ganze Jahr ĂŒber zeigte sich auch bei der Multistrada V4, dem bei Weitem umsatzstĂ€rksten und bei den Ducatisti beliebtesten Motorrad, von dem 2021 nicht weniger als 9.957 Exemplare an Kunden ausgeliefert werden konnten, gefolgt von der Ducati Scrambler 800-Familie mit 9.059 und der Monster mit 8.734 verkauften Exemplaren.

Diese Ergebnisse wurden trotz der unvorhersehbaren Situation infolge der schon seit geraumer Zeit andauernden Lieferkettenkrise erzielt. Die Lage ist nach wie vor ausgesprochen unbestÀndig und das wird auch weiterhin so bleiben.

FĂŒr 2022 prĂ€sentiert Ducati der Öffentlichkeit in seiner Web-Serie „Ducati World PremiĂšre“ neun neue Modelle. Mit dieser erweiterten Modellpalette möchte das Unternehmen die Erwartungen von Motorradfans aller Art erfĂŒllen. Besonders große Hoffnungen weckt die Ducati DesertX, die mit ihrem 21″-Vorder- und 18″-Zoll-Hinterrad, dem langen Federweg und der großzĂŒgigen Bodenfreiheit selbst anspruchsvollsten Offroad-Strecken gewachsen ist – ein Motorrad, mit dem sich Ducati eine ganz neue Welt erschließt, und ein Symbol dafĂŒr, dass die Marke ihren Horizont erweitern kann, ohne ihre sportliche IdentitĂ€t zu verlieren, wie es auch die Panigale V4 in ihrer neuesten Entwicklungsstufe beweist. Unter den StraßenmotorrĂ€dern kommt sie einem echten MotoGP-Bike am nĂ€chsten.

Ducati prÀsentiert seine Modellreihe 2022 in einem dedizierten Bereich seiner Website Ducati.com.

ĂŒbermittelt durch Ducati

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: