Mercedes-Benz Mode-Engagement 2019: VerĂ€nderungen geschehen außerhalb der Komfortzone – in 24 Stunden mit Mercedes-Benz How To zu mehr KreativitĂ€t

Bei diesem Projekt lernen ausgewĂ€hlte Kreative einen Tag lang unter der FĂŒhrung von Experten eine neue FĂ€higkeit und zeigen anschließend, wie diese funktioniert.

Stuttgart – Mercedes-Benz prĂ€sentiert heute How To – das neueste Kapitel in der #mbcollective Fashion Story, die sich den Nachwuchstalenten in der Mode verschrieben hat und dafĂŒr Menschen aus verschiedenen kreativen Bereichen vereint, um wegweisende Ideen zu entwickeln. Bei diesem Projekt lernen ausgewĂ€hlte Kreative einen Tag lang unter der FĂŒhrung von Experten eine neue FĂ€higkeit und zeigen anschließend, wie diese funktioniert. Die eigene Komfortzone zu verlassen, ist nie leicht. Bei ihrer Weiterentwicklung werden die Teilnehmer durch ihre Erfahrungen mit StĂ€rke, Charakter und Entschlossenheit motivieren und inspirieren sowie Stereotype ĂŒberwinden. Zu den 2019 #mbcollective Protagonisten gehören Vordenker aus Film, Musik und Mode, wie die Drehbuchautorin Lena Waithe, das Model Jazzelle Zanaughtti (aka @UglyWorldWide), die SĂ€ngerin Rina Sawayama und der Designer Samuel Ross.

„Die eigene Komfortzone zu verlassen, ist nie leicht. Mit How To wollen wir Menschen bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung und VerĂ€nderung motivieren und stĂ€rken. Als Erfinder des Automobils wissen wir, dass bestĂ€ndige VerĂ€nderung der SchlĂŒssel zum Erfolg ist. Zukunftsweisende MobilitĂ€tskonzepte sind Teil der Mercedes-Benz DNA. Ganz besonders trifft dies auf den EQC zu, der eine Rolle in der How To Fashion Story spielt und im Herbst auf den Markt kommt“, sagt Bettina Fetzer, Vice President Marketing Mercedes-Benz Cars. „Der EQC wird uns und die kommenden Generationen in eine sauberere Zukunft fahren. How To baut auf dieser Idee der Weiterentwicklung auf und demonstriert die StĂ€rke der Wissbegierde.“

Die How To Fashion Story geht Hand in Hand mit der Entwicklung von Mercedes-Benz von einem reinen Automobilunternehmen zu einem Anbieter von MobilitĂ€tslösungen, der vielschichtige Konzepte fĂŒr Carsharing, Ride-Hailing, Parken, Laden und multimodalen Transport bereitstellt. Im Zusammenspiel von zukunftsweisender Technologie und Ingenieurskunst arbeitet Mercedes-Benz daran, den Verkehr in BallungsrĂ€umen zu verringern und den Schadstoffausstoß zu minimieren.

Bei Mercedes-Benz geht es heute um mehr als nur um Autos. Es geht um konsequente Innovation, die BedĂŒrfnisse der Menschen zu erkennen und Lösungen zu finden sowie zu verstehen, wie MobilitĂ€t im ganzheitlichen Sinne verbessert werden kann.

Wie wird How To aussehen?

Den Anfang macht Jazzelle Zanaughtti im Mai. Im weiteren Verlauf dieses Jahres wird jeder Protagonist 24 Stunden mit einer Gruppe von Experten verbringen, um eine neue Fertigkeit zu erlernen. Diese wird er/sie dann abends im Rahmen einer exklusiven Presseveranstaltung erstmals demonstrieren. Im Anschluss daran sind alle Interessierten zur Teilnahme an einer Masterclass eingeladen, in der sie ihr kreatives Potenzial steigern und sich selbst verbessern können.

Begleitend hierzu wird Mercedes-Benz auf Instagram eine Reihe von How To Videoanleitungen unter dem Hashtag #BenzKnowsHow posten, um zum Erlernen neuer FĂ€higkeiten zu inspirieren.

Die Protagonisten

Lena Waithe 2017 schrieb die Autorin Lena Waithe Geschichte, weil sie als erste afroamerikanische Frau fĂŒr eine Episode der Netflix-Serie Master of None den Primetime-Emmy fĂŒr das beste Comedy Drehbuch gewann. Davor produzierte die vielseitige Drehbuchautorin und Schauspielerin die satirische Filmkomödie Dear White People. 2018 hatte sie ihr großes Leinwanddebut in Steven Spielbergs fĂŒr den Oscar nominierten Science-Fiction Ready Player One. Waithes Arbeit trĂ€gt teilweise auch autobiographische ZĂŒge: zu sehen in der Dramaserie The Chi aus dem Jahr 2018 (Staffel 2 kommt im April heraus) und Thanksgiving (der Folge von Master of None, fĂŒr die sie mit dem Emmy ausgezeichnet wurde). Dass man Bekanntheit fĂŒr die Forcierung des Guten einsetzen kann, bewies die 34-jĂ€hrige eindringlich mit ihrer Rede bei den Emmy Awards, in der sie eine starke Botschaft an die LGBTQ+ Community aussandte. Lena ist auch Kreativberaterin fĂŒr die How To Initiative.

Lena Waithe ĂŒber How To: „Ich fĂŒhlte mich wirklich geehrt, als Mercedes-Benz mir die Zusammenarbeit angetragen hat, da ich die Marke schon immer bewundert habe. Mercedes-Benz ist eine der wenigen Marken, die Teil der Americana ist. Jede Marke will das sein, aber um das zu erreichen, muss man außergewöhnlich und herausragend sein und die Zeit ĂŒberdauern. Und genau so will ich einmal in Erinnerung bleiben.“

Jazzelle Zanaughtti

Sie lief schon fĂŒr Rihannas Savage x Fenty Modelinie auf dem Catwalk, zierte die Titelseiten der Magazine Interview und i-D und war in Nike Werbekampagnen sowie Vogue Editorials prĂ€sent. Trotzdem ist Jazzelle Zanaughtti weit mehr als ein Model. Auf ihrem Instagram Account @UglyWorldWide stellt die in Detroit geborene 23-JĂ€hrige mit Bildern ihres coolen, androgynen Looks traditionelle Schönheitsideale in Frage und ermutigt andere, es ihr gleich zu tun. Das Feedback ihrer ĂŒber 500.000 Follower zeigt, dass sie mit ihrer Botschaft den richtigen Ton trifft. Das gilt besonders, seitdem sie mit dem Modefotografen Nick Knight zusammenarbeitet, der 2016 zufĂ€llig auf ihren Account kam und fĂŒr den sie seither als Muse fungiert.

Jazzelle Zanaughtti ĂŒber How To: „Bei How To geht es darum, sich selbst weiterzuentwickeln und zu wachsen, indem man etwas lernt, von dem man noch nicht weiß, wie es geht. Ich hoffe, mit How To zu Mut zu inspirieren, weil man keine Angst haben darf, wenn man etwas Neues ausprobieren möchte.“

Rina Sawayama

Rina Sawayama ist eine japanisch-britische Musikerin, Model und Schauspielerin. Sie begann ihre Solokarriere nach ihrem Studienabschluss an der Cambridge University im Jahr 2012. Sie zog mit ihren eigenstĂ€ndig produzierten Titeln wie Tunnel Vision und Cyber Stockholm Syndrome rasch die Aufmerksamkeit der Presse auf sich. 2017 veröffentlichte sie ihr hochgelobtes Mini-Album RINA, mit dem sie es auf die Titelseiten von Clash, Sunday Times Style, PETRIe und Free Magazine schaffte. Zudem arbeitete sie erfolgreich mit anderen Kreativen zusammen, darunter Nicola Formichetti (die Regie bei ihrem Video zu Alterlife fĂŒhrte) und Charli XCX (die sie bat, bei ihrer Show in London mit ihr aufzutreten). Neben ihrer Musikkarriere arbeitete Rina als Model fĂŒr MAC, Versace und GCDS und hatte kĂŒrzlich in der neuen Netflix-Serie Turn Up Charlie einen Auftritt.

Rina Sawayama ĂŒber How To: „FĂŒr mich bedeutet How To, mich immer weiterzuentwickeln, mich immer wieder neu herauszufordern und daran zu arbeiten, immer das Beste aus mir herauszuholen.“

Samuel Ross

Vor vier Jahren startete der britische Designer Samuel Ross das als Kunstprojekt zur kulturellen Vielfalt Großbritanniens angelegte Label A-COLD-WALL*. Mittlerweile hat sich daraus durch den Einsatz der Investoren und ĂŒber 120 Handelspartner eine 7 Mio. ÂŁ schwere Marke entwickelt. Der 27-jĂ€hrige Designer arbeitet mit der Architectural Association und Nike zusammen. Er ist ĂŒberzeugt, dass Mode politisch sein sollte. Daher nutzt er seine Kollektionen auch fĂŒr Statements zum aktuellen kulturellen Zeitgeist. FĂŒr seine Sportbekleidung mit architektonischen EinflĂŒssen und starken grafischen Elementen (er hat ein Diplom in Grafikdesign und Illustration der De Montfort University) wurde er im vergangenen Jahr bei den Fashion Awards mit dem “British Emerging Menswear Designer Award” ausgezeichnet. DarĂŒber hinaus war er unter den Finalisten fĂŒr den LVMH Prize fĂŒr junge Designer sowie den ANDAM 2018. Zudem wird Samuel 2019 in der Forbes-Liste “30 unter 30” gefĂŒhrt.

Samuel Ross ĂŒber How To: „Was fĂŒr mich die Zusammenarbeit mit Mercedes-Benz attraktiv machte, war die Idee von Effizienz, MobilitĂ€t und dem Fokus auf die Zukunft. Es ist unglaublich, wie etwas, das als Automobilgeschichte begann, sich weiterentwickelt und den Weg in die Zukunft weist. Bei How To geht es fĂŒr mich persönlich im Grunde darum, wie Innovation geschaffen werden kann, wie man sich vorwĂ€rtsbewegt, wie man das Thema MobilitĂ€t angeht und wie man danach handelt.“

Mercedes-Benz prĂ€sentiert in jedem Element der How To Fashion Story neues kreatives Talent, bis hin zur Kleidung der Protagonisten auf den Bildern der Kampagne 2019. So tragen Lena Waithe und Samuel Ross das Ross-Label A-COLD-WALL*, Jazzelle Zanaughtti trĂ€gt Xiao Li und Rina Sawayama wird von Julia Seemann ausgestattet. Das in der Fashion Story gezeigte Auto ist Teil der elektrischen Mercedes-Benz Fahrzeugfamilie EQC, die im Herbst auf den Markt kommt und ihren Beitrag zu einer grĂŒneren Zukunft der Welt leisten soll.

Folgen Sie @MercedesBenzFashion und begleiten Sie @LenaWaithe, @RinasOnline, @srd_______ und @UglyWorldWide bei ihrer Vorbereitung darauf, etwas Neues zu lernen. #BenzKnowsHow #MercedesBenzFashion

Zehn Jahre Mercedes-Benz Fashion Talents

2009 grĂŒndete Mercedes-Benz das konzerneigene Programm “Mercedes-Benz Fashion Talents” zur Nachwuchsförderung in der Mode. Ziel war es, Designtalenten den Weg in die Branche auch außerhalb ihrer HeimatmĂ€rkte zu ebnen und sie bei ihrer internationalen Karriere zu unterstĂŒtzen. In den vergangenen zehn Jahren hat der Automobilhersteller im Rahmen der Mercedes-Benz Fashion Talents mehr als 90 aufstrebenden Designern eine Show auf rund 30 Plattformen weltweit ermöglicht, darunter Mailand, London, Prag, Istanbul und Berlin. Das Programm wĂ€chst kontinuierlich und wird laufend durch neue Initiativen und Kooperationen erweitert. Die Übersicht ĂŒber das Engagement wird jĂ€hrlich angepasst.

24 Jahre Mercedes-Benz Mode-Engagement

Mercedes-Benz hat sich seit 24 Jahren als wichtiger Akteur in der Fashionindustrie und Titelsponsor von ausgesuchten Modewochen und -events weltweit etabliert. Die Marke ist aktuell auf rund 80 Modeveranstaltungen in ĂŒber 40 LĂ€ndern aktiv, darunter auf den Mercedes-Benz Fashion Weeks, die unter anderem in Sydney, Mexico City, Madrid, Tiflis und Berlin stattfinden sowie auf dem renommierten International Festival of Fashion, Photography and Fashion Accessories in HyĂšres. DarĂŒber hinaus ist Mercedes-Benz seit 2017 Mitglied des Fashion Council Germany (FCG) und seit 2018 Mitglied im German Fashion Designers Federation e.V. (GFDF). Die Übersicht ĂŒber das Engagement wird jĂ€hrlich angepasst.

ĂŒbermittelt durch die Daimler AG

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: