Mercedes-Benz auf der Caravan Motor Touristik 2020

Mercedes-Benz Caravan

Auf dem Mercedes-Messestand der Caravan Motor Touristik Messe (CMT) dreht sich in diesem Jahr alles um Konnektivität.

Stuttgart – Auf dem Mercedes-Messestand der Caravan Motor Touristik Messe (CMT) dreht sich in diesem Jahr alles um Konnektivit√§t. Erstmals zeigt der Stuttgarter Automobilhersteller in seinem kompakten Camper, dem Marco¬†Polo, das innovative Schnittstellenmodul Mercedes-Benz Advanced Control (MBAC). MBAC erm√∂glicht zahlreiche Funktionen des Wohnbereichs wie Licht oder Heizung zentral zu steuern, beispielsweise per Smartphone-App. Der Marco Polo wird zum Fr√ľhjahr 2020 damit zu einem Smart Home auf R√§dern ‚Äď und das serienm√§√üig. Ebenfalls vor Ort auf der weltweit gr√∂√üten Publikumsmesse f√ľr Tourismus und Freizeit sind der James¬†Cook von Westfalia und der LBX¬†365 von Bimobil. Sie zeigen die M√∂glichkeiten, die MBAC Auf- und Ausbauherstellern von Reisemobilen bietet, die auf den Mercedes-Benz Large Van Sprinter aufsetzen. Eine interaktive Konnektivit√§tsfl√§che vervollst√§ndigt das Vernetzungserlebnis, zu dem die Marke mit Stern Besucher vom 11. bis 19.¬†Januar in Halle¬†10 einl√§dt.

‚ÄěKonnektivit√§t ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Produktstrategie, an welchem wir seit rund zwei¬†Jahren besonders intensiv f√ľr das Reisemobilsegment arbeiten. 2018 feierte unser wegweisendes Schnittstellenmodul Mercedes-Benz Advanced Control in Konzeptfahrzeugen Premiere. Nur ein Jahr sp√§ter konnten erste Auf- und Ausbauhersteller Prototypen auf Sprinter-Basis auf Wunsch mit MBAC umsetzen. Und 2020 avanciert MBAC nun zum serienm√§√üigen Bestandteil unseres eigenen Campers, des Marco¬†Polo. Damit bieten wir Reisemobilisten ein v√∂llig neues Ma√ü an Komfort und werden unserem Anspruch gerecht, uns als Innovationstreiber der Branche zu positionieren”, sagt Klaus Maier, Leiter Marketing und Vertrieb Mercedes-Benz Vans.

MBAC f√ľr smartes Wohnen

Der Mercedes-Benz Marco¬†Polo, der kompakte Camper aus dem Haus mit Stern, wird zum Fr√ľhjahr 2020
mit Einf√ľhrung der MBAC serienm√§√üig zu einem Smart Home auf R√§dern. √úber den 10,25¬†Zoll gro√üen Touchscreen-Zentraldisplay im Cockpit sowie eine Smartphone-App lassen sich zentral und intuitiv unterschiedlichste Funktionen des Wohnbereichs bedienen, darunter:

  • Kontrolle der Frischwasser- und Grauwasserf√ľllst√§nde
  • Kontrolle des Ladezustands der Zusatzbatterie
  • Regulierung der Warmluftzusatzheizung, inklusive Programmierung¬†einer Zeitschaltuhr und Nachtabsenkung
  • Regulierung der K√ľhlbox-Temperatur
  • Aus- und Einfahren des elektrischen Aufstelldachs
  • √Ėffnen und Schlie√üen des elektrischen Schiebedachs
  • Steuerung des Soundsystems, von der Regulierung der Bassintensit√§t¬†bis zur Einstellung des Klangsetups
  • Helligkeitsniveau und Farbtemperatur der Innenraumbeleuchtung,¬†inklusive des Ambientelichts

Welche Ausgestaltungsm√∂glichkeiten die MBAC Auf- und Ausbauherstellern bietet, k√∂nnen Messebesucher der CMT im James¬†Cook von Westfalia sowie im LBX¬†365 von Bimobil erleben. MBAC gestattet Reisemobilherstellern ‚Äď wie dem Traditionsunternehmen aus Gotha oder dem Offroad-Experten aus Oberpframmern ‚Äď ihre individuellen Einbauten vollst√§ndig in die Konnektivit√§tsl√∂sung des Basisfahrzeugs einzubinden, und das unabh√§ngig von der Aufbauform. Das Schnittstellenmodul von Mercedes-Benz steht sowohl f√ľr Campingbusse als auch f√ľr Alkovenmobile, Teil- und Vollintegrierte auf Sprinter-Basis zur Verf√ľgung. Das Bedienkonzept gleicht dem des Marco¬†Polo. Zus√§tzlich l√§sst sich in Reisemobilen auf Basis des Sprinter ein Bedienpanel mit Touchfunktion im Wohnbereich integrieren. Sowohl der James¬†Cook als auch der LBX¬†365 machen davon Gebrauch.

Smarte Mobilität dank Mercedes me connect

Dank der Integration der aus den Mercedes-Benz Pkw Baureihen bekannten Multimediasystem-Generation MBUX, erreichen zum Fr√ľhjahr 2020 auch die Mercedes me connect Dienste im Marco Polo eine neue Qualit√§t und erm√∂glichen ein noch smarteres Mobilit√§tserlebnis. Dazu geh√∂ren die kostenlosen Basisdienste Wartungs-, Unfall- und Pannenmanagement ebenso wie Telediagnose und Fahrzeugferndiagnose. Auf Wunsch verf√ľgbar sind die sogenannten Fahrzeug-Set-Up Dienste. Damit sind beispielsweise die Kontrolle des Reifendrucks oder des Kraftstofff√ľllstands m√∂glich. Weitere optionale Dienste umfassen u.a.:

  • Fahrzeug-Monitoring mit zum Beispiel Geofencing und Fahrzeugortung
  • Navigation mit u.a. Live Traffic, Wetter und Senden von Routen und POIs (Point of Interest) ans Fahrzeug
  • Multimedia mit beispielsweise Internet im Fahrzeug

Die Dienste k√∂nnen via MBUX abgerufen werden; ebenso via Smartphone-App. Mercedes me connect ist seit August¬†2019 auch im Sprinter f√ľr den Reisemobileinsatz erh√§ltlich.

Nicht nur vernetzter, sondern auch stilvoller

Auf der weltweit gr√∂√üten Publikumsmesse f√ľr Tourismus und Freizeit zeigt sich der Marco¬†Polo in diesem Jahr nicht nur vernetzter, sondern legt dank des neuen Premium Sport Pakets Exterieur einen besonders stillvollen Auftritt hin. Am augenscheinlichsten sind der Sto√üf√§nger mit Chromeinlage sowie die 18- Zoll-Leichtmetallfelgen im 5-Speichen-Design. Die Bremss√§ttel mit Mercedes-Benz Schriftzug sowie das Sportfahrwerk runden das in K√ľrze bestellbare Designpaket ab, welches ebenfalls f√ľr den Marco¬†Polo¬†HORIZON angeboten wird.

√ľbermittelt durch die Daimler AG

%d Bloggern gefällt das: