Der neue Toyota Prius Plug-in Hybrid

Toyota Prius Plug-in Hybrid

In seiner fĂŒnften Generation wird der Hybrid-Pionier in Europa ausschließlich als Plug-in-Hybrid unter der Bezeichnung Prius Plug-in Hybrid 220 angeboten.

  • Der effizienteste Prius aller Zeiten mit hochmodernem Plug-in-System fĂŒr Europa
  • Hohe elektrische Reichweite verbunden mit dem Langstreckenkomfort eines Hybrids
  • 223 PS Systemleistung und dynamische Fahreigenschaften
  • Sieger des Red Dot Design Awards 2023 mit „Best of the Best“-Auszeichnung

(Kraftstoffverbrauch gewichtet kombiniert: 0,7-0,5 l/100 km; Stromverbrauch gewichtet kombiniert: 12,6-11,4 kWh/100 km, CO2-Emissionen gewichtet kombiniert: 16-11 g/km. Werte nach WLTP)

Innovativ, elegant und ĂŒberraschend dynamisch: Der Toyota Prius (Kraftstoffverbrauch gewichtet kombiniert: 0,7-0,5 l/100 km; Stromverbrauch gewichtet kombiniert: 12,6-11,4 kWh/100 km, CO2-Emissionen gewichtet kombiniert: 16-11 g/km. Werte nach WLTP) startet in ein aufsehenerregendes neues Kapitel. In seiner fĂŒnften Generation wird der Hybrid-Pionier in Europa ausschließlich als Plug-in-Hybrid unter der Bezeichnung Prius Plug-in Hybrid 220 angeboten.

Der neue Prius tritt in die Fußstapfen seiner berĂŒhmten VorgĂ€nger: Mehr als ein Vierteljahrhundert lang hat das erste elektrifizierte Serienfahrzeug Toyota und die Welt nachhaltig geprĂ€gt. Der Prius setzte frĂŒh kĂŒnftige EV-Trends und machte elektrifizierte Antriebstechnik einem breiten Kundenkreis zugĂ€nglich. Von den mehr als 23 Millionen elektrifizierten Fahrzeugen, die Toyota bis heute weltweit verkauft hat, entfallen mehr als fĂŒnf Millionen Einheiten allein auf die Hybrid- und Plug-in-Hybrid-Versionen des Prius.

Mit dem neuen Prius macht Toyota den nĂ€chsten Schritt auf dem Weg in Richtung KlimaneutralitĂ€t. Das Modell folgt dabei dem mehrgleisigen Technologieansatz des Unternehmens, das seinen Kunden CO2-arme Lösungen anbieten möchte, die auf ihre jeweiligen BedĂŒrfnisse und lokalen Bedingungen zugeschnitten sind. Als leistungsstĂ€rkster und effizientester Plug-in-Hybrid (PHEV) stĂ€rkt der neue Prius das hochmoderne Antriebs- und Modellportfolio von Toyota, das auch batterieelektrische Fahrzeuge (BEV) und Brennstoffzellenfahrzeuge (FCEV) umfasst.

Der neue Prius Plug-in-Hybrid vereint die VorzĂŒge eines reinen Elektrofahrzeugs mit dem Komfort der neuesten Toyota Hybridtechnologie. Die 13,6-kWh-Batterie ermöglicht eine elektrische Reichweite von bis zu 86 Kilometern, so dass die meisten tĂ€glichen Fahrten rein elektrisch zurĂŒckgelegt werden können. FĂŒr lĂ€ngere Fahrten oder wenn kein Aufladen möglich ist, ĂŒbernimmt die neue, besonders leistungsstarke und effiziente Generation des Plug-in-Hybridsystems. Der CO2-Ausstoß liegt im kombinierten WLTP-Zyklus bei nur 11 g/km – der niedrigste Wert, der jemals fĂŒr einen Prius ermittelt wurde.

Seit seinem DebĂŒt im Jahr 1997 ist der Prius fĂŒr seine Effizienz bekannt, aber nicht unbedingt fĂŒr seine Performance. Die fĂŒnfte Generation der Hybridtechnologie hat jedoch das Zeug dazu, dies zu Ă€ndern: Sie sorgt fĂŒr ein insgesamt verbessertes Fahrerlebnis und bietet mehr Leistung und höhere Effizienz. Der 2,0-Liter-TNGA-Motor leistet 112 kW/152 PS und arbeitet mit einem neuen Elektromotor vorne mit 120 kW/163 PS zusammen. Daraus ergibt sich eine Systemleistung von 164 kW/223 PS, die im Vergleich zu den 90 kW/122 PS des VorgĂ€ngers fĂŒr eine kraftvollere und direktere Beschleunigung sorgt.

Der Fahrspaß mit dem neuen Prius geht aber ĂŒber die reine Antriebsleistung und Beschleunigung hinaus. Die zweite Generation der GA-C Plattform der Toyota New Global Architecture (TNGA), die ein geringeres Gewicht und eine höhere Steifigkeit fĂŒr ein stabileres Fahrverhalten mit sich bringt, sorgt fĂŒr eine bessere Balance und agilere Handling-Eigenschaften. Durch die Unterbringung der Batterie unter dem RĂŒcksitz und die Verlagerung des Kraftstofftanks weiter nach vorne wurde ein niedrigerer Schwerpunkt erreicht, was zu einer verbesserten Fahrdynamik beitrĂ€gt.

FĂŒr noch mehr Effizienz sorgt das fĂŒr die Ausstattung Advanced obligatorische Solardach, das Strom fĂŒr bis zu 8,7 Kilometer elektrische Reichweite pro Tag (basierend auf der jĂ€hrlichen Sonneneinstrahlung in Nagoya, Japan) erzeugt. Die Solarzellen laden die Plug-in-Hybridbatterie jetzt direkt auf – ohne Umweg ĂŒber eine zusĂ€tzliche Solarbatterie wie beim VorgĂ€nger. Obwohl das Dach kleiner ist als bisher, konnte dank der neuen Solarzellen der Gesamtwirkungsgrad um mehr als 15 Prozent verbessert werden.

Optisch fiel der Prius schon immer auf, doch in seiner neuesten Generation beweist er mehr Stil denn je. Die ikonische Keilform, die das Design seit der zweiten Generation prĂ€gt, hat sich weiterentwickelt und wurde durch elegante, moderne Linien ergĂ€nzt. Die um 50 mm niedrigere Gesamthöhe, die nach hinten gerĂŒckte Spitze des Dachs und die bis zu 19 Zoll großen RĂ€der verleihen dem Modell eine coupĂ©artige Silhouette. VerstĂ€rkt wird die markante Form durch einen um 50 mm lĂ€ngeren Radstand, wĂ€hrend die GesamtlĂ€nge um 46 mm verringert wurde. Am Heck setzt ein dreidimensionales, geradliniges Leuchtelement Akzente, das das progressive Design unterstreicht und die Aufmerksamkeit auf das markante Prius Logo lenkt.

Die Expertenjury des renommierten Red Dot Designawards kĂŒrte den Prius jĂŒngst mit der höchsten Auszeichnung „Best of the Best“.

Der klar gestaltete Innenraum verbindet ein stilvolles Ambiente mit einem ausgezeichneten Platzangebot fĂŒr Fahrer und Passagiere und einem hohen Maß an FunktionalitĂ€t. Ein Sieben-Zoll-Bildschirm im direkten Sichtfeld des Fahrers und die neu gestaltete Instrumententafel bilden eine komfortable, ĂŒbersichtliche und ablenkungsfreie Bedienschnittstelle. Der niedrig positionierte zentrale Bildschirm bietet Zugriff auf das neueste Cloud-basierte Multimediasystem von Toyota.

Der neue Prius ist auch ein Vorreiter in Sachen innovative Technologien. Ein Beispiel dafĂŒr ist das Fahrassistenzsystem Toyota T-Mate, zu dem die neuesten Toyota Safety Sense Sicherheitsfunktionen gehören und das jetzt bequem „over the air“ aktualisiert werden kann.

Frontkamera und Radarsensoren wurden optimiert und sorgen fĂŒr eine noch bessere Erkennungsleistung nach vorne und zu den Seiten, so dass mehr Objekte und ein breiteres Spektrum potenzieller Gefahren erkannt werden können, unter anderem auch MotorrĂ€der und Objekte am Straßenrand. ZusĂ€tzliche Radarsensoren an den vorderen Seiten unterstĂŒtzen das Pre-Collision System, den Spurhalteassistenten und den Querverkehrswarner und erhöhen so die zusĂ€tzliche Sicherheit. Am Ziel angekommen, kĂŒmmert sich der Prius auch um das Einparken: Das teilautonome Advanced Park System ermöglicht freihĂ€ndiges oder sogar ferngesteuertes Einparken (nur Ausstattung Advanced).

Antriebsstrang

  • Die dritte Generation des Plug-in-Hybridantriebs ist kompakter und dennoch leistungsfĂ€higer
  • Neu entwickelter 2,0-Liter-Motor und neuer Transaxle-Frontmotor entwickeln eine Gesamtsystemleistung von 164 kW/223 PS
  • 50 Prozent höhere Batteriedichte bei 30 Prozent weniger Zellen

Der neue Prius ist das erste Fahrzeug, in dem sowohl der 2,0-Liter-TNGA-Motor als auch die dritte Generation des Toyota Plug-in-Hybridsystems zum Einsatz kommen. Das Plug-in-System wurde seit der EinfĂŒhrung des ersten Prius Plug-in Hybrid im Jahr 2012 kontinuierlich verbessert. Im Vergleich zum 1,8-Liter-Aggregat der VorgĂ€ngergeneration verfĂŒgt der Motor ĂŒber einen grĂ¶ĂŸeren Hubraum und erreicht einen sehr hohen thermischen Wirkungsgrad von 41 Prozent.

Toyota hat seine Erfahrung im Bereich der Elektrifizierung genutzt, um einen leichteren, kompakteren und effizienteren Plug-in-Hybridantrieb zu entwickeln, der gleichzeitig leistungsfĂ€higer ist und mehr Fahrspaß bietet. So konnte etwa durch den Einsatz eines neuen, leistungsstarken und verlustarmen Elektromotors die Einwegkupplung zwischen den beiden Elektromotoren entfallen. Der neue Motor bietet hervorragende Beschleunigungswerte und einen geringeren Kraftstoffverbrauch und trĂ€gt zu weitreichenden Verbesserungen beim Packaging bei.

Die neue Steuereinheit (Power Control Unit, PCU) verfĂŒgt ĂŒber einen integrierten Gleichspannungswandler mit höherer Leistung und arbeitet mit einer geĂ€nderten Frequenz, um das GerĂ€uschniveau im Innenraum zu reduzieren. Sie ist direkt auf dem Transaxle-Getriebe montiert und liefert 20 Prozent mehr Leistung. Das Getriebe selbst bietet 60 Prozent mehr Leistung als bisher und ist dabei dank der Optimierung der Bauform 20 Prozent leichter.

Ein Trockensumpfsystem reduziert dynamisch wechselnde GetriebeölstĂ€nde und sorgt fĂŒr eine optimale Schmierung; dabei senkt das Öl mit niedriger ViskositĂ€t die innere Reibung und trĂ€gt zu einer umfassenden Verbesserung der Getriebeeffizienz bei.

Die Lithium-Ionen-Batterie besitzt eine höhere Energiedichte. Ergebnis ist eine um 50 Prozent höhere KapazitĂ€t – 13,6 kWh statt 8,8 kWh – bei 30 Prozent weniger Zellen, so dass das Batteriepaket verkleinert und unter dem RĂŒcksitz eingebaut werden konnte.

Die höhere BatteriekapazitĂ€t ermöglichte auch die EinfĂŒhrung einer Regeneration Boost Funktion, die eine stĂ€rkere Verzögerung und eine höhere EnergierĂŒckgewinnung erlaubt. Drei verschiedene Regenerationsmodi – sanft, mittel und stark – stehen zur Wahl; dabei können bis zu 80 Prozent der maximal möglichen Verzögerung erreicht werden, ohne das Bremspedal betĂ€tigen zu mĂŒssen.

Über das 3,3-kW-BordladegerĂ€t kann die Batterie in nur vier Stunden von null auf 100 Prozent geladen werden.

Die umfassenden Verbesserungen machen das neue Modell nicht nur zum bislang leistungsstÀrksten, sondern auch zum effizientesten Prius aller Zeiten. Dank der um 74 kW/100 PS auf 164 kW/223 PS gestiegenen Gesamtsystemleistung und des Drehmoments von 190 Nm beschleunigt der neue Prius in 6,8 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. In der effizientesten Ausstattungsvariante betrÀgt der Kraftstoffverbrauch nur 0,5 l/100 km bei extrem niedrigen CO2-Emissionen von 11 g/km (WLTP kombiniert).

Design

  • Ikonische Keilform in moderner Interpretation
  • Elegante Proportionen mit lĂ€ngerem Radstand und kĂŒrzerer FahrzeuglĂ€nge
  • Hochwertiges und funktionales Interieur

Die ikonische Keilform des Prius verbindet sich in der fĂŒnften Modellgeneration mit einem progressiven Design und einer schlankeren, sportlicheren Silhouette.

Der höchste Punkt der eleganten Dachlinie liegt im hinteren Teil des Fahrzeugs hinter der FahrertĂŒr – eine subtile VerĂ€nderung gegenĂŒber dem VorgĂ€nger, die durch die um 50 mm verringerte Höhe noch deutlicher wird. WĂ€hrend das Fahrzeug insgesamt 46 mm kĂŒrzer geworden ist, legte der Radstand um 50 mm zu – in Verbindung mit den bis zu 19 Zoll großen RĂ€dern vervollstĂ€ndigt dies den neuen, coupĂ©haften Look.

Die exklusiven AluminiumrĂ€der tragen dabei mit ihrem dynamischen Design zur Steuerung des Luftstroms entlang der Fahrzeugseiten bei und sorgen so fĂŒr mehr StabilitĂ€t. Sie zeichnen sich durch ein elegantes schwarzes und glĂ€nzendes, maschinell bearbeitetes Finish aus.

Die klaren Linien und OberflĂ€chen sind vom natĂŒrlichen Luftstrom inspiriert; ihre Gestaltung trĂ€gt zudem dazu bei, die aerodynamische Effizienz zu steigern, was nicht nur die Handling-Eigenschaften verbessert, sondern auch die WindgerĂ€usche reduziert. Luftklappen am KĂŒhlergrill optimieren die Luftzufuhr und KĂŒhlung, wĂ€hrend die StoßfĂ€nger an Front und Heck so gestaltet wurden, dass sie die Luft gleichmĂ€ĂŸig um das Fahrzeug herumleiten. Ein eleganter Heckspoiler komplettiert das aerodynamische Design.

Die neue Designsprache von Toyota verleiht dem Prius eine charakteristische Frontpartie. Das Heck wird durch den markanten, mittig platzierten Modellschriftzug unterhalb der unkonventionellen, dreidimensionalen und linearen RĂŒckleuchte geprĂ€gt. Weitere subtile Prius-Logos sind ĂŒberall am Fahrzeug zu finden und unterstreichen die Liebe zum Detail.

Die Palette an Außenlackierungen wĂ€chst auf sieben Farben: Indigo Blau, Karmina Rot Metallic, Platinum-Weiß-Perleffekt, Shimmering Silver und Tiefschwarz Mica Metallic sind das dezente Ash Metallic und das lebendige Mustard Metallic besondere Hingucker.

Ein Panoramadach (optional fĂŒr Ausstattung Executive) bringt mehr natĂŒrliches Licht in die gerĂ€umige Kabine und verstĂ€rkt das offene RaumgefĂŒhl, das durch die neue „Inselarchitektur“ von Toyota entsteht.

Der Fahrer sitzt hinter einem neu gestalteten handlichen Lenkrad mit nur 350 mm Durchmesser. Die neu gestaltete Instrumententafel trĂ€gt mit ihrem klaren und ĂŒbersichtlichen Layout zu Komfort und Sicherheit bei. Gut ablesbare Instrumente ermöglichen eine einfache und ergonomische Bedienung. Ein 7-Zoll-TFT-LCD-Bildschirm befindet sich im direkten Blickfeld des Fahrers – eine Anordnung, die die Ablenkung minimiert.

An der Instrumententafel und den Kunstledersitzen finden sich markante Akzente, die farblich aufeinander abgestimmt sind und im Zusammenspiel mit dem schwarz gehaltenen Interieur fĂŒr ein dynamisches Ambiente sorgen. Rahmenlose Schalter unterstreichen das hochwertige Erscheinungsbild, wĂ€hrend die neue LED-Innenbeleuchtung fĂŒr eine breitere Ausleuchtung sorgt.

Der Innenraum des neuen Prius ist nicht nur elegant, sondern auch praktisch. Das Handschuhfach bietet nun 7,0 Liter statt 5,4 Volumen, wÀhrend sich das Staufach in der Konsole nun von hinten öffnen lÀsst, um sowohl dem Fahrer als auch dem Beifahrer einen einfachen Zugang zu ermöglichen. Auch das Kofferraumvolumen ist dank der neuen Positionierung der Batterie von 251 auf 284 Liter (VDA) gestiegen.

Red Dot Design Award 2023

Schon vor dem Marktstart der fĂŒnften Generation hat der Prius fĂŒr seine elegante und moderne Neuinterpretation der ikonischen Keilform den renommierten Red Dot Design Award erhalten. Der Red Dot Design Award ist mit jĂ€hrlich rund 20.000 Einsendungen einer der grĂ¶ĂŸten Designwettbewerbe der Welt und zeichnet seit ĂŒber 60 Jahren innovatives Design in den Kategorien „Product Design“, „Communication Design“ und „Design Concept“ aus. Der neue Prius erhielt die höchste Auszeichnung „Best of the Best“ in der Kategorie „Product Design”, nachdem eine 43-köpfige internationale Jury alle Einreichungen bewertet hatte.

Plattform

  • Niedrigerer Schwerpunkt durch optimierte Anordnung der Batterie
  • Gewicht von Karosserie, Dach und TĂŒren verringert
  • Steifere Karosseriestruktur verbessert die passive Sicherheit

Der neue Prius basiert auf der zweiten Generation der Toyota New Global Architecture (TNGA) Philosophie und der neuen GA-C Plattform. Die vorherige Generation des Prius war das erste Fahrzeug weltweit, das nach der TNGA-Philosophie gebaut wurde. Die neueste Generation bietet dank ihres geringeren Gewichts und ihrer höheren Steifigkeit weitere Vorteile bei Fahreigenschaften, Lenkverhalten und FahrqualitÀt.

Dazu trĂ€gt auch die Optimierung einzelner Komponenten bei. So steigert etwa der ĂŒberarbeitete hintere SĂ€ulenrahmen die hintere Torsionssteifigkeit um 30 Prozent. Kaltgepresster hochfester Stahl, der im Unterschied zum bisher verwendeten warmgepressten Material zum Einsatz kommt, reduziert das Gewicht und erhöht die Festigkeit der Karosserie. Als Weltneuheit fĂŒr Toyota kommt 1.470-MPa-Stahl zum Einsatz, was das Gewicht der Karosserie um 24 kg reduziert. Zudem ist das Dach nun fast 1,5 kg leichter, und die hinteren TĂŒren steuern jeweils mehr als 500 g zur Gewichtsreduzierung bei.

Durch die Verlegung der Batterie unter den RĂŒcksitz und den flacher und weiter vorne positionierten Kraftstofftank wird ein niedrigerer Schwerpunkt erreicht. In Verbindung mit dem aerodynamisch optimierten Unterboden fĂŒhrt dies zu einem stabileren FahrgefĂŒhl und dem Eindruck, enger mit der Fahrbahn verbunden zu sein.

Die neu gestaltete RadaufhĂ€ngung – MacPherson-Federbeine vorne und Doppelquerlenker hinten – fördert ebenfalls die Handling-Eigenschaften und den Fahrkomfort.

Ein weiterer Vorteil der höheren Steifigkeit der GA-C-Plattform ist ihre FĂ€higkeit, bei einer Kollision die AufprallkrĂ€fte effektiv zu absorbieren und zu verteilen. In SchlĂŒsselbereichen kommen starke, aber leichte und ultrahochfeste Materialien zum Einsatz.

Im Einklang mit dem Ziel von Toyota, sich kontinuierlich in Richtung einer CO2-neutralen Zukunft zu bewegen, bestehen einige Komponenten des neuen Prius aus recycelten Materialien, wĂ€hrend beide StoßfĂ€nger und andere Formteile aus dem leicht recycelbaren Toyota Super Olefin Polymer hergestellt werden.

Ausstattungsmerkmale und Technologien

  • Predictive Efficient Drive optimiert Kraftstoffeffizienz
  • Solardach produziert saubere Antriebsenergie
  • Multimediasystem mit Echtzeit-Navigation und Smartphone-Einbindung ĂŒber Wireless Apple CarPlay und Android Auto

Der neue Toyota Prius bietet eine Reihe von Funktionen, die das Fahren einfacher, effizienter und unterhaltsamer denn je machen.

Der Kraftstoffverbrauch wird durch das neue Predictive Efficient Drive System gesenkt: Es erlernt die regelmĂ€ĂŸig gefahrenen Routen und den Fahrstil des Fahrers und optimiert automatisch die Nutzung des Elektromodus, um den Verbrauch zu minimieren. Mit Hilfe der Daten des Navigationssystems lassen sich dabei auch Stellen identifizieren, an denen regelmĂ€ĂŸig plötzlich abgebremst wird. Hier verstĂ€rkt das System die regenerative Bremsung, um die EnergierĂŒckgewinnung zu maximieren. Beim AnnĂ€hern an Autobahnen oder Steigungen, an denen zusĂ€tzliche Leistung erforderlich ist, aktiviert das System eigenstĂ€ndig den Hybridmodus, um die Batterie fĂŒr den bevorstehenden hohen Leistungsbedarf aufzuladen, was die Kraftstoffeffizienz weiter verbessert. Das System wird mit der Zeit immer effektiver und ermöglicht eine immer effizientere Nutzung der elektrischen Energie, da die Menge der verfĂŒgbaren Daten mit der Anzahl der gefahrenen Kilometer steigt.

Der benötigte Strom wiederum kann sauber durch das optionale Solardach erzeugt werden, das die Batterie des in der Sonne parkenden Prius automatisch auflĂ€dt. Die Leistung wurde von 179 W auf 185 W erhöht, und die Zellen sind nun in der Lage, Energie fĂŒr eine Strecke von bis zu 8,7 km (basierend auf der jĂ€hrlichen Sonneneinstrahlung in Nagoya, Japan) zu erzeugen, ohne dass Infrastruktur- oder Stromkosten anfallen. Wenn das Auto fĂŒr etwas mehr als eine Woche geparkt bleibt, kann die Batterie also vollstĂ€ndig aufgeladen werden.

Die Solarzellen laden direkt die Hauptbatterie auf, ohne dass wie beim VorgÀnger eine zusÀtzliche Solarbatterie erforderlich ist. Da die Solarzellen effizienter geworden sind, wird nun trotz des kleineren Dachs 15 Prozent mehr Leistung erzeugt.

Der neue Prius verfĂŒgt außerdem ĂŒber ein Multimedia-Paket mit einem Cloud-basierten Navigationssystem, das Echtzeit-Verkehrsinformationen fĂŒr eine genaue und effiziente Routenplanung nutzt. Die Routeninformationen werden im Voraus heruntergeladen, um eine nahtlose Navigation auch dann zu ermöglichen, wenn das System nicht mit der Cloud verbunden ist.

Über Wireless Apple CarPlayÂź oder ĂŒber Android AutoÂź können Nutzer zudem auf Smartphone-Navigationsdienste zugreifen. Das Multimediasystem umfasst auch einen integrierten Webbrowser fĂŒr Musik- und Videostreaming oder um ĂŒber die neuesten Nachrichten auf dem Laufenden zu bleiben.

Die Auswahl von Multimedia-Funktionen per Sprachbefehl wird durch den integrierten Sprachassistenten „Hey Toyota“ erleichtert. Dieser reagiert auf gesprochene Anfragen des Fahrers oder Beifahrers, um beispielsweise die Klimaanlage einzustellen, Multimedia-Optionen auszuwĂ€hlen, einen Anruf zu tĂ€tigen oder die Fenster zu öffnen und zu schließen. „Hey Toyota“ ist auf das Verstehen normaler Sprache ausgelegt, so dass zum Beispiel der Befehl „Ich habe Hunger“ zu Restaurantempfehlungen in der Umgebung fĂŒhrt.

ZusĂ€tzlich zu den voreingestellten Modi „Normal“, „Eco“ und „Sport“, die bei den meisten Hybrid- und Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen ĂŒblich sind, kann das Fahrerlebnis im neuen Prius ĂŒber die Option „Drive Mode Select“ in der Mittelkonsole individuell angepasst werden. Der Fahrer kann damit eine individuelle Kombination von Antriebs-, Lenkungs- und Klimaeinstellungen speichern und jederzeit abrufen.

Fahrerassistenz und Sicherheit

  • Teilautomatisches und ferngesteuertes Einparken mit dem Advanced Park System
  • Neue FahrerĂŒberwachung erkennt Anzeichen fĂŒr Ablenkung oder MĂŒdigkeit
  • Erweiterte Verkehrszeichenerkennung warnt vor ĂŒberhöhter Geschwindigkeit

Der Prius ist mit der neuesten Generation des Toyota T-Mate Systems und der Toyota Safety Sense Sicherheitssysteme ausgestattet. Neue und erweiterte Fahrerassistenz- und Unfallvermeidungsfunktionen verbessern Sicherheit und Komfort und tragen zu einem gelassenen Fahrerlebnis bei.

Das teilautonome Advanced Park System (nur fĂŒr Ausstattung Advanced) ermöglicht ein einfacheres und sichereres Einparken und merkt sich regelmĂ€ĂŸig genutzte ParkplĂ€tze etwa zu Hause oder am Arbeitsplatz. Mit Hilfe von vier Panoramakameras und zwölf Ultraschallsensoren kann der Prius selbststĂ€ndig in eine ParklĂŒcke manövrieren; der Fahrer muss nur die Umgebung prĂŒfen und bei Bedarf den Gang wechseln. Unter bestimmten Bedingungen ist es auch möglich, aus dem Auto auszusteigen und das Einparken per Smartphone einzuleiten.

Weitere T-Mate-Funktionen erhöhen die Aufmerksamkeit des Fahrers, wie z. B. der Panoramamonitor, der bei langsamen Fahrmanövern eine Rundumsicht auf die unmittelbare Umgebung bietet, sowie der Toter-Winkel-Monitor und der Querverkehrswarner mit automatischer Bremsfunktion, die beim Überholen oder RĂŒckwĂ€rtsfahren vor anderen Verkehrsteilnehmern und Gefahren warnen.

Die Kamera der neuen FahrerĂŒberwachung prĂŒft den Zustand des Fahrers kontinuierlich auf Anzeichen von Ablenkung, ÜbermĂŒdung oder medizinischen NotfĂ€llen. Bei aktiviertem Spurhalteassistenten bringt das Nothaltsystem das Fahrzeug sicher zum Stehen, wenn der Fahrer nicht innerhalb einer bestimmten Zeit durch Lenken, Beschleunigen oder Abbremsen auf die Warnsignale reagiert. Die EffektivitĂ€t des Pre-Collision Systems wird auch dadurch erhöht, dass es in einer Gefahrensituation den Status des Fahrers berĂŒcksichtigt und die Reaktion entsprechend anpasst.

Die erweiterte Verkehrszeichenerkennung zeigt aktuelle Verkehrszeichen auf dem Instrumenten-Display an und warnt den Fahrer in Übereinstimmung mit den neuesten EU-Vorschriften optisch und akustisch, wenn er die angegebene Höchstgeschwindigkeit ĂŒberschreitet oder ein Verbotsschild ĂŒbersieht.

Die adaptive Geschwindigkeitsregelung (ACC) kann per Knopfdruck auf die aktuell angezeigte Geschwindigkeitsbegrenzung angepasst werden; zusĂ€tzlich kann ein Geschwindigkeitsbegrenzer aktiviert werden, um eine Beschleunigung ĂŒber die vom Fahrer festgelegte Geschwindigkeit hinaus zu verhindern. Der Abstand zum Vordermann kann nun in vier statt wie bisher in drei Stufen justiert werden. Zudem erkennt das System jetzt mehr als ein vorausfahrendes Fahrzeug sowie Fahrzeuge auf benachbarten Fahrspuren und unterstĂŒtzt damit auch ÜberholvorgĂ€nge auf Autobahnen. Eine neue Funktion verhindert außerdem ein versehentliches Einscheren.

Frontkamera und Sensoren des Pre-Collision Systems decken jetzt einen doppelt so großen Erfassungsbereich nach vorne ab und bieten eine breitere seitliche und vertikale Sicht, so dass Objekte frĂŒher erkannt werden und ein breiteres Spektrum potenzieller Gefahrenquellen, einschließlich MotorrĂ€dern und Objekten am Straßenrand, identifiziert werden kann. Durch die verbesserten Millimeterwellen-Radarsensoren vorne werden nun auch Objekte erfasst, die sich nĂ€her an der Fahrzeugfront befinden als bisher.

Der Spurhalteassistent mit LenkunterstĂŒtzung erkennt jetzt auch, wenn die Fahrbahn durch Objekte wie Mauern oder Barrieren begrenzt wird. Auch der Spurhalte-Assistent profitiert von der verbesserten Erkennungsleistung der Sensoren. Er schafft mit Hilfe leichter Lenkeingriffe beim Überholen nun mehr Abstand zu Fahrzeugen auf benachbarten Fahrspuren und hĂ€lt gleichzeitig das Fahrzeug sicher in der Spur.

Eine weitere neue Funktion ist der proaktive Fahrassistent. Er unterstĂŒtzt den Fahrer durch sanftes Bremsen am Kurveneingang oder durch Bremsen und/oder Lenken, um einen sicheren Abstand zu einem vorausfahrenden Fahrzeug, einem FußgĂ€nger oder einem Radfahrer einzuhalten.

Der neue Prius ist außerdem serienmĂ€ĂŸig mit einem mittleren Frontairbag ausgestattet, der bei einem Seitenaufprall den Kontakt zwischen Fahrer und Beifahrer verhindert.

Der Toyota Weg in Richtung CO2-NeutralitÀt

  • Der Prius Plug-in Hybrid ist ein wesentlicher Bestandteil des mehrgleisigen Ansatzes von Toyota
  • Elektrifizierung unabhĂ€ngig von lokalen Bedingungen
  • Rein elektrisches Fahren verbunden mit dem Langstreckenkomfort eines Hybrids

Bereits im Jahr 2025 will Toyota weltweit 5,5 Millionen elektrifizierte Fahrzeuge jÀhrlich verkaufen. Die elektrifizierte Produktpalette umfasst dann 70 Modelle, darunter 15 Null-Emissions-Fahrzeuge (ZEV).

Als Vollsortiment-Anbieter kann Toyota mit Hybrid-, Plug-in-Hybrid-, FCEV- und BEV-Fahrzeugen allen Kunden elektrifizierte MobilitĂ€t ermöglichen. Dank dieses mehrgleisigen Ansatzes können Kunden von Toyota auf der ganzen Welt ihren CO2-Fußabdruck schon heute reduzieren, unabhĂ€ngig von der lokalen Infrastruktur, den regionalen Bedingungen und ihren tĂ€glichen Anforderungen.

Toyota erwartet, dass bis 2025 90 Prozent seiner VerkĂ€ufe in Westeuropa auf elektrifizierte Fahrzeuge entfallen werden, davon mindestens zehn Prozent auf Null-Emissions-Fahrzeuge. Bis zum Ende des Jahrzehnts werden diese Zahlen auf 100 Prozent Elektrifizierung und mindestens 50 Prozent ZEVs ansteigen – bei entsprechender Nachfrage und vorhandener Infrastruktur auch mehr. Bis 2035 strebt Toyota eine 100-prozentige Reduzierung der CO2-Emissionen von Neufahrzeugen an – in einzelnen MĂ€rkten möglicherweise auch frĂŒher.

Toyota Motor Europe hat sich verpflichtet, bis 2040 in Europa vollstĂ€ndig CO2-neutral zu werden. Neben dem Minimieren und Eliminieren von CO2-Emissionen bei Neufahrzeugen spielen dabei auch andere UnternehmensaktivitĂ€ten eine zentrale Rolle. So werden bis 2030 alle Produktionsstandorte in Europa CO2-neutral sein. Dazu gehört die Reduzierung des Energieverbrauchs auf ein Minimum, wo immer dies möglich ist, die Umstellung auf grĂŒne Energie und die Umsetzung von Kaizen-Innovationen, um CO2-Emissionen zu reduzieren oder ganz zu vermeiden.

Bis 2035 strebt Toyota eine 100-prozentige CO2-Reduktion bei den „Tank-to-Wheel“-Emissionen an, und bis spĂ€testens 2040 sollen auch AktivitĂ€ten außerhalb des direkten Einflussbereichs des Unternehmens, wie z. B. vorgelagerte Liefer- und Logistikbereiche, klimaneutral sein.

Im Geiste seiner wegweisenden VorgÀnger spielt der neue Prius auf dem Weg in Richtung CO2-NeutralitÀt eine wichtige Rolle. Denn er bietet den Kunden mehr Wahlmöglichkeiten, um ihre Umweltauswirkungen im Einklang mit ihren lokalen Anforderungen und Möglichkeiten zu reduzieren.

Toyota ist bestrebt, auf dem Weg zur KlimaneutralitĂ€t keinen Autofahrer zurĂŒckzulassen. Der Hybrid hat sich dabei als praktisches Sprungbrett fĂŒr den wachsenden Trend zur Elektrifizierung erwiesen. Dies wird durch einen Rekordanteil von 72 Prozent elektrifizierter Fahrzeuge unterstrichen, die Toyota Motor Europe in den ersten fĂŒnf Monaten des Jahres 2023 in Westeuropa verkauft hat.

Da die meisten Toyota Modelle inzwischen mit einer Hybrid-Option verfĂŒgbar sind, ist die Plug-in-Hybrid-Technologie der nĂ€chste praktische Schritt, um die Elektrifizierung fĂŒr Kunden voranzutreiben, die keinen einfachen Zugang zu einer entsprechenden Infrastruktur haben. Der neue Prius, der in Europa ausschließlich als Plug-in-Hybrid erhĂ€ltlich ist, erfĂŒllt diese Anforderungen, indem er eine ausreichende Reichweite fĂŒr das tĂ€gliche rein elektrische Fahren bietet – kombiniert mit dem Komfort eines Hybrids fĂŒr lĂ€ngere Fahrten oder wenn keine Ladestation verfĂŒgbar ist.

Die Infrastruktur zum Aufladen batteriebetriebener Elektrofahrzeuge (BEV) oder zum Betanken von Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen (FCEV) befindet sich in Europa und weltweit noch im Aufbau, und in vielen Gebieten fehlen praktische Lösungen fĂŒr Kunden, die sich eine schnellere Elektrifizierung wĂŒnschen. Der neue Prius ist eine pragmatische Lösung, die das tĂ€gliche rein elektrische Fahren möglich macht und dabei deutlich ressourcenschonender ist als vollelektrische Fahrzeuge: Dank seiner effizienten Ressourcennutzung verbrauchen die Batterien von sechs Prius Plug-in die gleiche Menge an wertvollen Rohstoffen wie ein einziges Elektroauto mit 80-kWh-Batterie.

Das nÀchste Kapitel in der Geschichte des Toyota Hybridantriebs

Seit seinem DebĂŒt im Jahr 1997 hat der Toyota Prius in jeder Hinsicht einen langen Weg zurĂŒckgelegt. Die fĂŒnfte Generation hebt das Erbe der Modellreihe auf ein neues Niveau und baut dabei auf der Philosophie bahnbrechender Technologien und dem Engagement von Toyota fĂŒr eine bessere Zukunft auf.

Der erste Prius brachte den Ball der Elektrifizierung ins Rollen: Er war das weltweit erste in Serie produzierte Hybrid-Elektrofahrzeug und kam passenderweise mit dem Slogan „Just in time for the 21st Century“ auf den Markt. ZunĂ€chst fiel das Modell durch sein eigenwilliges Limousinen-Design auf, doch bei nĂ€herer Betrachtung stach die neue Hybridtechnologie ins Auge. Ein speziell entwickelter 1,5-l-VVT-i-Benzinmotor und ein kompakter, drehmomentstarker Elektromotor sorgten fĂŒr Fahrleistungen, die mit denen bestehender Autos Ă€hnlicher GrĂ¶ĂŸe vergleichbar waren, aber mit nur halb so viel Verbrauch und CO2-Emissionen.

Diese Zahlen verhalfen dem Prius zur Auszeichnung als japanisches Auto des Jahres 1997-98, bevor er mit dem Exportbeginn im Jahr 2000 die WeltbĂŒhne eroberte und schnell eine enge Bindung zu umweltbewussten Kunden in Europa und den Vereinigten Staaten aufbaute.

2003 wurde die zweite Generation des Prius eingefĂŒhrt. Das komplett neue Modell setzte mit einem niedrigen Luftwiderstandsbeiwert von 0,26 neue aerodynamische Standards und prĂ€sentierte sich erstmals mit der ikonischen Keilform, die durch die Umstellung auf ein fĂŒnftĂŒriges Fließheckformat erreicht wurde. Diese Generation wurde 2005 auch zum Auto des Jahres in Europa gewĂ€hlt.

Die Hybridtechnologie entwickelte sich schnell weiter: Das Toyota Hybrid System II, das in der zweiten Generation des Prius zum Einsatz kam, erzielte eine um 15 Prozent höhere Effizienz, wÀhrend der Elektromotor 50 Prozent mehr Leistung entwickelte. Das verbesserte Akkupaket war leichter und leistungsfÀhiger geworden und ermöglichte es dem Prius, bis zu zwei Kilometer weit nur mit elektrischer Energie zu fahren.

Toyota hatte sich mit dem Prius vorgenommen, zu einer neuen Art des Autofahrens zu inspirieren. Und dieses Ziel wurde erreicht: In der zweiten Modellgeneration sorgte der Prius dafĂŒr, dass die Zahl der verkauften Toyota Hybridfahrzeuge die Millionenmarke knackte, und leistete damit einen bedeutenden Beitrag zur weltweiten Emissionsreduzierung.

Die dritte Generation des Prius kam 2009 auf den Markt und baute die FĂŒhrungsposition von Toyota im Bereich der Hybridfahrzeuge weiter aus. Dank des noch niedrigeren Luftwiderstandsbeiwerts, des grĂ¶ĂŸeren 1,8-Liter-Motors und eines neu konstruierten Elektromotors konnte die Kraftstoffeffizienz um weitere zehn Prozent verbessert und die CO2-Emissionen um 14 Prozent gesenkt werden.

Dank der leistungsfĂ€higeren Lithium-Ionen-Batterie konnten die Kunden das sanfte und entspannte Hybridfahren nun auch in den neuen Mitgliedern der Prius Familie genießen. Der Prius Plug-in Hybrid, der 2012 als einer der ersten Plug-in-Hybride in Europa eingefĂŒhrt wurde, konnte auch an externen Stromquellen aufgeladen werden und verband die Vorteile des rein elektrischen Fahrens mit 25 Kilometern Reichweite mit der Sicherheit und ZuverlĂ€ssigkeit des Hybridantriebs.

Mit der vierten Generation, die 2015 als erstes Fahrzeug auf der Toyota New Global Architecture (TNGA) auf den Markt kam, setzte der Prius seine Rolle als Wegbereiter fĂŒr elektrifizierte Antriebstechnologien von Toyota weiter fort.

Die TNGA sorgte beim Prius und in der Folge bei vielen weiteren Modellen fĂŒr mehr Fahrspaß, da der niedrige Schwerpunkt ein aktiveres Fahren mit weniger Wankneigung ermöglichte. Das direktere Fahrverhalten wurde auch durch die Verwendung von hochfestem Stahl erreicht, der die Karosserie des Prius der vierten Generation um 60 Prozent steifer machte als die seines VorgĂ€ngers.

Und noch ein weiterer technischer Meilenstein wurde mit der vierten Prius Generation erreicht. Der neue Motor wies einen bis dahin unerreichten thermischen Wirkungsgrad von 40 Prozent auf, den höchsten Wert eines Benzinmotors fĂŒr den Massenmarkt. Die neue Plug-in-Hybrid-Version der vierten Prius Generation bot eine elektrische Reichweite von 50 Kilometern und CO2-Emissionen von nur 22 g/km nach dem NEFZ-Fahrzyklus.

Mit technischen DurchbrĂŒchen wie diesen hat der Prius seine Position als Pionier und Inspiration der Elektrifizierung im Laufe der Zeit immer wieder untermauert. Dies gilt auch fĂŒr die neue Modellgeneration, die in Europa ausschließlich als Plug-in-Hybrid angeboten wird.

Seit dem Start des Prius im Jahr 1997 hat Toyota weltweit mehr als 23 Millionen elektrifizierte Fahrzeuge verkauft. Mehr als fĂŒnf Millionen davon sind Prius und Prius Plug-in Hybrid.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: