Der neue Mercedes-AMG A 35 L 4MATIC

Mercedes-AMG A 35 L 4MATIC

Exklusiv fĂŒr den chinesischen Markt hat Mercedes-AMG ein neues Einstiegsmodell in die Welt der Driving Performance entwickelt.

Affalterbach/Shanghai – Exklusiv fĂŒr den chinesischen Markt hat Mercedes-AMG ein neues Einstiegsmodell in die Welt der Driving Performance entwickelt: Der A 35 L 4MATIC verbindet die markentypische Sportlichkeit mit einem großen Raumangebot. Dank des sechs Zentimeter lĂ€ngeren Radstands genießen die Passagiere im Fond besonders komfortable PlatzverhĂ€ltnisse. Die hohe Fahrdynamik des agilen Stufenheckmodells gewĂ€hrleisten der erstmals in China angebotene 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbomotor mit 225 kW (306 PS) Leistung, das AMG SPEEDSHIFT DCT 7G Doppelkupplungsgetriebe, das AMG Fahrwerk und der variable Allradantrieb AMG Performance 4MATIC mit elektro-mechanischem Hinterachsgetriebe.

Mit dem neuen A 35 L 4MATIC macht Mercedes-AMG jĂŒngeren Zielgruppen in China ein attraktives Einstiegsangebot. Der spontan reagierende Motor, das agile Handling, die kraftvolle Beschleunigung von 0-100 km/h in 4,9 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h erfĂŒllen alle WĂŒnsche nach hoher Fahrdynamik auch im Kompaktsegment.

„Das Kompaktklasse-Segment wĂ€chst bei AMG dynamisch weiter. Mit dem neuen A 35 L 4MATIC haben wir ein sehr attraktives Einstiegsmodell entwickelt, das die WĂŒnsche und BedĂŒrfnisse unserer chinesischen Kunden fĂŒr den lokalen Markt optimal abdeckt und uns neue Zielgruppen erschließen wird“, so Tobias Moers, Vorsitzender der GeschĂ€ftsfĂŒhrung Mercedes-AMG. Produziert wird diese A-Klasse ausschließlich bei Beijing Benz Automotive Co., Ltd (BBAC), einem Joint Venture zwischen Daimler und seinem chinesischen Partner BAIC Motor. Das Vierzylindertriebwerk kommt aus der AMG Motorenmanufaktur in Kölleda.

Das viertĂŒrige Stufenheckmodell basiert auf einem verlĂ€ngerten Radstand von 2.789 statt 2.729 Millimetern und zeigt die kraftvollen Proportionen einer dynamischen und zugleich kompakten Limousine mit sportlich kurzen ÜberhĂ€ngen vorne und hinten. Die KĂŒhlerverkleidung mit Doppellamelle, die AMG Line FrontschĂŒrze mit Flics an den LufteinlĂ€ssen, der Frontsplitter und Zierlemente in Hochglanzschwarz setzen charakterische AMG Designmerkmale.

In der Seitenansicht fallen die 19 Zoll LeichtmetallrĂ€der im Vielspeichendesign und die Seitenschwellerverkleidungen der AMG Line auf. Die zweiteiligen Heckleuchten und der neue Diffusoreinsatz unterstreichen die Breitenbetonung des Hecks. Hinzu kommen die Abrisskante auf dem Kofferraumdeckel und die zwei runden, links und rechts weit außen positionierten Endrohrblenden.

Hört aufs Wort, reagiert auf Gesten: das MBUX Infotainmentmediasystem

Die Kunden in China sind jung und vernetzt und erhalten mit dem intuitiven Infotainment-System MBUX ein individuelles digitales Erlebnis. Emotionale Inszenierungen unterstreichen die VerstĂ€ndlichkeit der Bedienstruktur und sind durch brillante 3D-Grafiken in höchster Auflösung gekennzeichnet. Und selbstverstĂ€ndlich ist auch die wegweisende Sprachsteuerung an Bord, die mit dem Zuruf „Hey Mercedes“ aktiviert wird. MBUX erkennt und begreift dank kĂŒnstlicher Intelligenz nahezu alle SĂ€tze aus den Infotainmentbereichen und der Fahrzeugbedienung, auch wenn sie indirekt geĂ€ußert werden. Mit dem neuen, optionalen MBUX Interieur-Assistenten können darĂŒber hinaus ausgewĂ€hlte Funktionen des Infotainmentsystems berĂŒhrungslos bedient werden, sowie das Leselicht ein- oder ausgeschaltet werden.

Folgt dem eigenen Stil: das volldigitale Kombiinstrument

Beim Kombiinstrument kann der Kunde zwischen drei AMG Anzeigestilen wechseln. Besonders markant ist der Supersport Modus mit zentralem, runden Drehzahlmesser und balkenförmigen Zusatzinformationen, die sich links und rechts vom Drehzahlmesser befinden: Sie reichen perspektivisch dreidimensional bis in die Tiefe. Über das AMG MenĂŒ kann der Fahrer hier verschiedene Sonderanzeigen abrufen wie Warm-up, Set-up, G-Force und Motordaten. Auch das Touchscreen-Multimedia-Display betont mit individuellen AMG-Anzeigen wie der Visualisierung der Fahrprogramme, AMG TRACK PACE und Telemetriedaten die dynamische Ausrichtung.

Neu ist auch die eigenstÀndige AMG Mittelkonsole mit Touchpad und zusÀtzlichen Schaltern zur Bedienung von ESPŸ und dem manuellem Getriebemodus.

Zum erhöhten Nutzwert im Interieur tragen ĂŒberdurchschnittliche Maße bei der Schulter-, Ellenbogen- und Kopffreiheit bei sowie der einfache Einstieg in den Fond. Der Kofferraum fasst 430 Liter und wurde auf praxisgerechte Nutzbarkeit ausgelegt.

Kommandozentrale fĂŒr die Fahrdynamik: neue AMG Lenkradgeneration

FĂŒr die ideale Verbindung zwischen Fahrer und Fahrzeug sorgt weiterhin die neue AMG Lenkradgeneration. Der unten abgeflachte Lenkradkranz mit perforiertem Leder im Griffbereich ĂŒberzeugt optisch wie haptisch. Die galvanisierten Lenkradschaltpaddles ermöglichen mit manuellen SchaltvorgĂ€ngen noch sportlicheres Fahren. Das AMG Performance-Lenkrad ist auf Wunsch mit innovativen Zusatzelementen ausgerĂŒstet. Diese bestehen aus einem runden Drehregler mit integriertem Display sowie zwei vertikal positionierten, farbigen Display-Tasten mit Schaltern.

Die SitzbezĂŒge sind in Leder zweifarbig Classicrot/Schwarz oder Titangrau/Schwarz erhĂ€ltlich.

Mit Schubfeld und Streben: verstÀrkter Karosserie-Rohbau

Gezielte Versteifungsmaßnahmen am Vorderwagen des Karosserie-Rohbaus bilden die Basis fĂŒr das prĂ€zise Einlenkverhalten sowie die Spur- und SturzstabilitĂ€t der Fahrwerkskomponenten auch bei forciertem Einsatz. Ein so genanntes „ Schubfeld“ ‑ eine verschraubte Aluminiumplatte unter dem Motor ‑ erhöht die Torsions- und Biegesteifigkeit des Vorderwagens. Zwei zusĂ€tzliche Diagonalstreben vorn am Unterboden reduzieren ebenfalls die Verwindung und erhöhen die Steifigkeit.

HĂ€ngt gut am Gas: der 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbomotor

Der 2,0-Liter-Turbomotor ĂŒberzeugt mit spontanem Ansprechverhalten auf Gaspedalbewegungen, hoher Durchzugskraft (400 Nm max. Drehmoment ab 3.000/min), enormer Drehfreude und AMG typischen Motorsound. Das KurbelgehĂ€use aus hochfestem und leichtem Aluminium-Druckguss senkt das Fahrzeuggewicht an fahrdynamisch entscheidender Stelle. FĂŒr die Aufladung kommt ein Twin-Scroll-Turbolader zum Einsatz. Er kombiniert optimales Ansprechverhalten bei niedrigen Drehzahlen mit hohem Leistungszuwachs bei höheren Drehzahlen.

Schneller schalten: das Doppelkupplungsgetriebe

Zum agilen und dynamischen Charakter trĂ€gt auch das AMG SPEEDSHIFT DCT 7G Doppelkupplungsgetriebe bei. Die Übersetzungen der Fahrstufen sind so gewĂ€hlt, dass der Fahrer in allen Geschwindigkeitsbereichen ein sehr spontanes Beschleunigungsverhalten erlebt, kombiniert mit schnellen Schaltzeiten und optimalen AnschlĂŒssen beim Hochschalten. Die serienmĂ€ĂŸige RACE-START-Funktion ermöglicht die maximale Beschleunigung aus dem Stand und bietet ein hochemotionales Erlebnis.

Variabel und agil: der Allradantrieb AMG Performance 4MATIC

Die variable AMG Performance 4MATIC verbindet bestmögliche Traktion mit viel Fahrspaß. Entsprechend der fahrdynamischen Anforderung ist die Momentenverteilung stufenlos variabel. Das Spektrum reicht vom reinen Frontantrieb bis zu einem VerhĂ€ltnis von 50 zu 50 Prozent auf Vorder- und Hinterachse. Die variable Aufteilung des Drehmoments zwischen Vorder- und Hinterachse ĂŒbernimmt eine Lamellenkupplung, die in das Hinterachsgetriebe integriert ist. Die elektro-mechanische Regelung bietet gegenĂŒber einem elektro-hydaulischen System vor allem Vorteile, um die Fahrdynamik anzuspitzen ‑ in erster Linie durch die deutlich reaktionsschnellere und drehzahlunabhĂ€ngige BetĂ€tigung der Lamellen ĂŒber den gesamten Stellbereich.

Eine Frage der Einstellung – immer das passende Fahrprogramm

Die fĂŒnf AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogramme „GlĂ€tte“, „Comfort“, „ Sport“, „Sport +“ und „Individual“ ermöglichen eine große Spreizung der Fahrzeugcharakteristik von komfortabel bis dynamisch. Dabei werden relevante Parameter wie das Ansprechverhalten von Motor und Getriebe verĂ€ndert.

Als neues Feature verfĂŒgt der neue A 35 L 4MATIC ĂŒber die integrierte Fahrdynamikregelung AMG DYNAMICS. Sie erweitert die stabilisierenden Funktionen des ESPÂź um agilisierende Eingriffe je nach Fahrerwunsch. Bei dynamischer Kurvenfahrt bewirkt ein kurzer Bremseneingriff am kurveninneren Hinterrad ein definiertes Giermoment um die Hochachse. Der Effekt: ein sehr spontanes und sehr prĂ€zises Einlenkverhalten.

Attraktive Pakete als Serienausstattung

Zur Serienausstattung des A 35 L 4MATIC gehört das AMG Aerodynamik-Paket. Es wurde im Windkanal entwickelt und verbessert die Fahreigenschaften bei hohen Geschwindigkeiten. Die FrontschĂŒrze mit vergrĂ¶ĂŸertem Frontsplitter und Zusatz-Flics in Hochglanzschwarz sowie die grĂ¶ĂŸere AMG Abrisskante auf dem Heckdeckel erhöhen den Anpressdruck. Die seitlichen Strömungsabrisskanten um die optischen LuftauslĂ€sse der HeckschĂŒrze und das Diffusor Blade sind ebenfalls in Hochglanzschwarz ausgefĂŒhrt.

Das ebenfalls serienmĂ€ĂŸige AMG Night-Paket unterstreicht mit markanten Design-Elementen in Schwarz den expressiven Fahrzeug-Charakter. Hinzu kommen die wĂ€rmedĂ€mmend dunkel getönten FensterflĂ€chen ab der B-SĂ€ule.

Die Daten im Überblick

Mercedes-AMG A 35 L 4MATIC
Motor 2,0-Liter-R4 mit Abgasturbolader
Hubraum 1991 cm3
Max. Leistung 225 kW (306 PS) bei 5.800/min
Max. Drehmoment 400 Nm bei 3.000-4.000/min
Antrieb AMG Performance 4MATIC variabler Allradantrieb
Getriebe AMG SPEEDSHIFT DCT 7G Doppelkupplungsgetriebe
Beschleunigung 0-100 km/h 4,9 s
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h*

** elektronisch abgeregelt

ĂŒbermittelt durch die Daimler AG

%d Bloggern gefÀllt das: