BMW Motorrad Motorsport absolviert in S√ľdspanien ersten Wintertest in der Vorbereitung auf die WorldSBK-Saison 2022.

BMW Motorrad Motorsport

Die beiden BMW Teams BMW Motorrad WorldSBK Team und Bonovo action BMW Racing Team gingen im spanischen Jerez de la Frontera auf die Strecke.

Jerez de la Frontera. In der Vorbereitung auf die Saison 2022 in der FIM Superbike World Championship (WorldSBK) absolviert BMW Motorrad Motorsport den ersten Wintertest. Die beiden BMW Teams BMW Motorrad WorldSBK Team und Bonovo action BMW Racing Team gehen in dieser Woche im spanischen Jerez de la Frontera auf die Strecke.  

Im BMW Motorrad WorldSBK Team setzt Michael van der Mark (NED) seine Arbeit mit der BMW M 1000 RR fort, um nach einem Sieg und zwei weiteren Podiumspl√§tzen 2021 in der kommenden Saison weitere Schritte nach vorn zu machen. Scott Redding (GBR) nutzt die Testtage, um sich mit seinem k√ľnftigen Motorrad und Team vertraut zu machen. Der Brite hatte bereits in der Woche zuvor bei einem privaten Test in Estoril (POR) erste Erfahrungen auf seinem neuen Arbeitsger√§t gesammelt. Dabei waren das Kennenlernen des Bikes und die Erfassung der Ergometrie im Vordergrund gestanden. Die Erkenntnisse konnten schnell umgesetzt werden und entsprechend angepasste Teile sowie neue Komponenten standen bereits zum Test in Jerez de la Frontera zur Verf√ľgung.

Mit beiden Fahrern testet das BMW Motorrad WorldSBK Team Motorspezifikationen f√ľr 2022 sowie Fahrwerksmodifikationen. Somit kann im direkten Wettbewerbsvergleich ermittelt werden, in welche Richtung in der Vorbereitung auf den n√§chsten Test im neuen Jahr gearbeitet werden muss.

Das Bonovo action BMW Racing Team testet in Jerez de la Frontera ebenfalls mit seinem neuen Fahrerduo. Nachdem Eugene Laverty (IRL) und Loris Baz (FRA) schon im November am Teamsitz in Deutschland zu Besuch waren, begann nun die gemeinsame Testarbeit auf der Rennstrecke. Laverty, der bereits eng in die Entwicklung der BMW M 1000 RR eingebunden war, tritt in seiner dritten Saison als BMW Werksfahrer nun mit dem Bonovo action BMW Racing Team an. Baz kennt bereits die BMW S 1000 RR, mit der er 2018 in der WorldSBK fuhr, und nutzt den Test nun, um die M RR näher kennenzulernen.

Stimmen nach dem Test in Jerez de la Frontera

Marc Bongers, BMW Motorrad Motorsport Direktor: ‚ÄěEs gab viel Neues f√ľr uns bei diesem Test. Grunds√§tzlich war es wichtig, vor Weihnachten mit allen vier Fahrern, also auch den beiden Neuzug√§ngen Baz und Redding, zu testen. Es war gut, alle vier Fahrer auf dem gleichen Bike auf derselben Strecke zu haben. Wir hatten viele neue Testteile dabei, die wir mit allen Vier entweder best√§tigt oder evaluiert haben, damit wir die richtige Richtung aufgezeigt bekommen. Nat√ľrlich muss man sich bei zwei neuen Fahrern erst daran gew√∂hnen, wie sie ihr Feedback geben und wie man ihre Kommentare umsetzt, doch das ist uns gut gelungen. Dieses Feedback haben wir dann auch verglichen mit dem von van der Mark und Laverty, die das Bike ja bereits bestens kennen. Wir haben unser Testprogramm gut abgearbeitet, werden aber morgen eventuell noch die eine oder andere weitere Runde fahren. Wir haben extrem viele Informationen gesammelt, und diese gilt es nun auszuwerten. Insgesamt haben wir sehr gute Richtungen gefunden und grunds√§tzlich bin ich sehr zufrieden. Wir nehmen sehr viele positive Themen mit nach Hause. Jetzt gehen wir in die wohlverdiente Weihnachtspause, aber dann geht es intensiv weiter mit der Vorbereitung auf die Saison, der wir positiv entgegensehen.‚Äú¬†

Shaun Muir, Teamchef BMW Motorrad WorldSBK Team: ‚ÄěDer Test ist f√ľr beide Seiten der Garage erfolgreich verlaufen. Wir haben in Scott einen neuen Fahrer. Er hatte eine Menge Dinge abzuarbeiten, aber am wichtigsten war f√ľr ihn, ein Gef√ľhl und ein Setting f√ľr das Bike zu finden, mit dem er sich wohlf√ľhlt. Er hat in der Box eine tolle Arbeitsweise, er ist eine Menge Runden gefahren und hat sich gut akklimatisiert. Auf Michaels Seite haben wir √§hnliche Entwicklungsteile eingesetzt wie bei Scott, und auch er hat sich sehr gut durch das Programm gearbeitet. Beide Fahrer geben √§hnliches Feedback, und das freut mich. Denn das zeigt, dass die Abstimmungsrichtung, die wir mit der BMW M 1000 RR eingeschlagen haben, f√ľr beide Fahrer passt, und das ist sehr wichtig. Genauso wichtig: Wir haben neue Teammitglieder in unserer Gruppe und ich freue mich sehr, wie gut die Jungs alle zusammenarbeiten. Es gab sehr viel zu tun, viele Chassis√§nderungen, viele Motorenwechsel, und alle haben als Team super zusammengearbeitet. Ein dickes Lob geht an das ganze Team und all die Jungs, die so eng zusammenarbeiten. Insgesamt k√∂nnen wir mit dem Test in Jerez sehr zufrieden sein. Wir haben einen guten Job gemacht, k√∂nnen optimistisch in die Weihnachtspause gehen und uns auf den n√§chsten Test im neuen Jahr vorbereiten.‚Äú

Michael van der Mark, BMW Motorrad WorldSBK Team: ‚ÄěEs war gut, einen Test zu haben, auch wenn es so sp√§t im Jahr ist. Wir hatten eine Menge neuer Komponenten und Dinge, die wir am Bike ausprobiert haben. Bei diesem Test haben wir nicht so viel mit der Abstimmung des Motorrads gespielt, sondern vor allem neue Teile ausprobiert um herauszufinden, was Verbesserungen bringt und was nicht. Wir m√ľssen eine Vorstellung bekommen und anfangen, die neuen Teile zu produzieren. Es war ein wirklich guter Test, und ich bin mit vielen der Neuerungen sehr zufrieden. Es war klasse, gute Informationen zu sammeln, und jetzt freue ich mich auf eine kurze Weihnachtspause.‚Äú

Michael Galinski, Team Manager Bonovo action BMW Racing Team: ‚ÄěEs war der erste Test f√ľr die neue Saison und das erste Mal, dass wir mit dem gro√üen Team an der Rennstrecke waren. An dieser Stelle geht ein gro√ües Dankesch√∂n an J√ľrgen R√∂der, der es m√∂glich gemacht hat, dass wir jetzt als Team mit zwei Fahrern antreten k√∂nnen. Er wird auch im n√§chsten Jahr bei vielen Rennen dabei sein, und wir freuen uns darauf. Es sind viele neue Leute dabei, auch die Fahrer sind f√ľr uns teilweise neu. Nat√ľrlich kennen wir beide schon jahrelang. Loris ist ja bereits f√ľr unser Team gefahren und Eugene kenne ich auch schon recht lang. Beide haben beim Test einen super Job gemacht, aber nicht nur das, sondern mir war es wichtig, dass wir uns mit den neuen Leuten als Team zusammenfinden und aufeinander einspielen. Das hat sehr gut geklappt. Unser Team ist mit neuen Leuten zum Beispiel aus England und Frankreich internationaler geworden, nachdem wir bisher eine mehr oder weniger rein deutsche Mannschaft waren. Wie bei allen anderen Teams ist die Teamsprache nun Englisch. Auch die Zusammenarbeit in der Konstellation mit SMR und Bonovo action funktioniert sehr gut. Es gibt immer viele Dinge zum Probieren, und wenn die Zeit ist, teilen wir uns das auf. Der Test war wirklich in allen Aspekten positiv, wir sind auch mit den Rundenzeiten zufrieden, m√ľssen allerdings auch noch einiges finden und haben noch Arbeit vor uns. ‚Äú

Eugene Laverty, Bonovo action BMW Racing Team: ‚ÄěIch habe das Bonovo action BMW Racing Team schon im November getroffen, als wir nach Deutschland gereist sind und mit den Jungs zusammen ein Wochenende verbracht haben. Sie haben uns alle dorthin eingeladen und es war so sch√∂n, sich abseits der Strecke zu treffen. Denn manchmal sieht man die Jungs nur in einem Arbeitsumfeld. Sie zu besuchen, zusammen ein paar Bier zu trinken und gemeinsam eine entspannte Zeit abseits der Strecke zu verbringen hat dazu gef√ľhrt, dass ich mich gleich wie zuhause gef√ľhlt habe. Die ersten Testtage mit dem Team waren sehr positiv. Gleich nach den ersten paar Runden an Tag eins habe ich mich auf dem Bike wohlgef√ľhlt. Ich hatte beim Bremsen ein gutes Gef√ľhl, und das ist ein Bereich, an dem ich immer arbeite. Ich bin mit den Fortschritten, die wir machen, zufrieden. Wir haben noch Arbeit vor uns, um im Vergleich zu den anderen BMW Fahrern unser Lenkverhalten in den langgezogenen Kurven zu verbessern, aber ich bin happy, dass wir sehr gut dabei sind. Die Atmosph√§re in der Box ist wirklich gut, ich verstehe mich mit Loris sehr gut. Er ist ein schneller Fahrer, und das ist wichtig ‚Äď einen schnellen Teamkollegen zu haben, der dich pusht. Wir arbeiten sehr gut zusammen, und die Jungs sind auch alle sehr erfahren. Es ist eine gro√üartige Crew, und ich denke, dass wir ein tolles Jahr vor uns haben.‚Äú

Loris Baz, Bonovo action BMW Racing Team: ‚ÄěIch freue mich, wieder bei BMW zu sein und √ľber die Chance, in die WorldSBK zur√ľckzukehren. Ich habe diesem Test entgegengefiebert, um einen ersten Eindruck zu bekommen. Ein Dezember-Test ist nie der wichtigste Test einer Saison, aber er ist wirklich sehr wichtig, um das Team kennenzulernen, die Leute zu treffen und f√ľr das Gef√ľhl, mit dem du in den Winter gehst. Wir haben bei diesem Test viel gearbeitet und eine Menge Runden gedreht. Zudem sa√ü ich zum ersten Mal nach fast drei Monaten wieder auf einem Motorrad, und es ist ohnehin nie einfach, auf ein Bike zu steigen, das komplett anders ist. Daher ging es bei dem Test darum zu verstehen, wie das Bike funktioniert und auch zu versuchen, basierend auf den Unterschieden all der Motorr√§der, die ich kenne, den bestm√∂glichen Input zu geben. Ich bin in der WorldSBK schon viele Motorr√§der gefahren. Also habe ich versucht, mich an das Bike anzupassen und gleichzeitig den richtigen Input zu geben, was wir verbessern k√∂nnen. Die M RR hat viele St√§rken, wir m√ľssen sie nur richtig zusammenbringen um ein Bike zu bekommen, das vom Fahrerischen her gut funktioniert. Wenn du anf√§ngst, mit einem neuen Bike zu arbeiten, muss du von einem Fahrstil auf den anderen wechseln. Aber wir haben einen guten Job gemacht und √ľber 150 Runden absolviert. Ja, ich bin zufrieden. Wir haben ein paar neue Teile f√ľr n√§chstes Jahr und vor allem viel an der Elektronik ausprobiert. Mit jedem Run wurden wir schneller und mein Vertrauen ins Bike wurde gr√∂√üer. Ich bin zufrieden mit dem Job, den wir bisher gemacht haben.‚Äú¬†

√ľbermittelt durch die BMW Group

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefällt das: