Sprinter Safety Workshop: Ob eingeschrÀnkte Sicht, Seitenwind oder Spurwechsel

Sprinter Safety Workshop

Mit elektronischen Helfern den Abstand halten, in der Spur bleiben oder mĂŒhelos rangieren und einparken.

  • Keine Kompromisse: Mercedes-Benz Vans bringt modernste Sicherheitsfeatures in die Klassen gewerblich genutzter Fahrzeuge
  • Traktion in der Baugrube, StabilitĂ€t auf der Autobahn oder optimale Rundumsicht: Neuer Sprinter ist fast allen Fahrsituationen gewachsen
  • Premiere im Large Van Segment: Abstands-Assistent DISTRONIC, Aktiver Brems-Assistent und 360-Grad-Kamera erstmals beim Sprinter verfĂŒgbar
  • Van Unfallforschung: Spezialisten-Team wertet Unfalldaten aus, Fahrzeugentwicklung nutzt die Ergebnisse

Stuttgart – flexibel, verlĂ€sslich und vor allem sicher: Der 2018 vorgestellte neue Sprinter verkörpert all diese Attribute in Perfektion. Mit der dritten Generation der Transporter-Ikone unterstreicht Mercedes-Benz Vans außerdem seine Rolle als Innovationstreiber und Vorreiter bei der EinfĂŒhrung moderner Sicherheitstechnologien im Large Van Segment. Im neuen Sprinter sind deshalb eine ganze Reihe von optionalen Sicherheits- und Assistenzsystemen verfĂŒgbar, die bislang den Pkw-Baureihen von Mercedes-Benz vorbehalten waren. Dazu gehören beispielsweise der radarbasierte Abstands-Assistent DISTRONIC, der Aktive Brems-Assistent und der Aktive Spurhalte-Assistent. Einen weiteren Beitrag zur Entlastung des Fahrers leistet das optionale Park-Paket inklusive einer 360-Grad-Kamera. Ganz selbstverstĂ€ndlich ist der Seitenwind-Assistent mit an Bord, der Transporterfahrten bei höheren Geschwindigkeiten wie zum Beispiel auf der Autobahn sicherer macht.

Moderne Sicherheits- und Assistenzsysteme haben im Large-Van Segment eine besondere Bedeutung. Gewerblich genutzte Fahrzeuge sind oft tĂ€glich im Einsatz, absolvieren eine hohe Laufleistung und sollen trotz vergleichsweise großer Abmessungen auch in schwierigeren Situationen beherrschbar bleiben. Um auf die unterschiedlichen Transportaufgaben und Fahrprofile optimal vorbereitet zu sein, wurden die Sicherheits- und Assistenzsysteme im neuen Sprinter technologisch optimiert. Die Evolution im Vergleich zum Pkw-Bereich umfasst beispielsweise die Anpassung an die Fahrzeugdimensionen, Fahrparameter und Fahrprofile im Flotten-Alltag.
ĂŒbermittelt durch die Daimler AG

%d Bloggern gefÀllt das: