SKODA OCTAVIA und SKODA SUPERB gewinnen Wahl zum “Allradauto des Jahres”

SKODA OCTAVIA und SKODA SUPERB

Die Leser von ,Auto Bild Allrad’ haben gleich zwei SKODA Modelle zu den “Allradautos des Jahres” gewĂ€hlt. Der OCTAVIA 4×4 sichert sich sowohl den Import- als auch den Gesamtsieg in der Klasse ,Allrad-Pkw bis 40.000 Euro’.

MladĂĄ Boleslav/Weiterstadt (ots)

  • “Auto Bild Allrad”-Leser wĂ€hlen gleich zwei Modelle auf Platz eins ihrer Kategorie
  • OCTAVIA ist Import- und Gesamtsieger in der Klasse der ,Allrad-Pkw bis 40.000 Euro’
  • SUPERB gewinnt die Importwertung in der Kategorie ,Allrad-Pkw ĂŒber 40.000 Euro’
  • SKODA bietet bald vier Modellreihen mit Allradantrieb an, neuer OCTAVIA 4×4 steht in den Startlöchern

Die Leser von ,Auto Bild Allrad’ haben gleich zwei SKODA Modelle zu den ,Allradautos des Jahres’ gewĂ€hlt. Der OCTAVIA 4×4 sichert sich sowohl den Import- als auch den Gesamtsieg in der Klasse ,Allrad-Pkw bis 40.000 Euro’. Das SKODA Topmodell SUPERB 4×4 setzt sich bei den Importfahrzeugen in der Kategorie ,Allrad-Pkw ĂŒber 40.000 Euro’ durch. Der OCTAVIA gewinnt die Leserwahl von Europas meistverkaufter Allradzeitschrift in seiner Klasse bereits zum vierten Mal, der SUPERB siegt sogar bereits zum elften Mal.

Christian Strube, SKODA AUTO Vorstand fĂŒr Technische Entwicklung, betont. “Die Auszeichnung von OCTAVIA und SUPERB als ,Allradautos des Jahres’ durch die fachkundigen Leser der Zeitschrift Auto Bild Allrad belegt die hohe Allradkompetenz unserer Marke: Unsere 4×4-Modelle erfĂŒllen unterschiedlichste Erwartungen und AnsprĂŒche und bieten dank moderner und intelligenter Allradtechnologie Fahrspaß und sichere Beherrschbarkeit in jeder Fahrsituation. Im Namen meines gesamten Teams bedanke ich mich herzlich bei allen Teilnehmern der Leserwahl, die fĂŒr unsere Modelle abgestimmt und damit zwei Klassensiege fĂŒr SKODA ermöglicht haben.”

In der Kategorie ,Allrad-Pkw bis 40.000 Euro’ vergaben 13,8 Prozent aller Leser ihre Stimme an den SKODA OCTAVIA 4×4. Damit sicherte sich der Markenbestseller neben dem Gesamtsieg auch den ersten Platz in der Importwertung. Bereits in den Jahren 2014, 2015 und 2019 fuhr der Bestseller des tschechischen Automobilherstellers bei den ,Allradautos des Jahres’ in seiner Kategorie ganz nach vorne. Das Topmodell SKODA SUPERB 4×4 wĂ€hlten die Leser in diesem Jahr mit 6,59 Prozent der Stimmen zum Importsieger der Kategorie ,Allrad-Pkw ĂŒber 40.000 Euro’. Damit landet das Flaggschiff der Marke bei der Leserwahl 2020 bereits zum elften Mal auf dem ersten Platz.

Die Wahl zu den ,Allradautos des Jahres’ fand in diesem Jahr zum 19. Mal statt. Insgesamt traten 218 Fahrzeugmodelle in zehn Kategorien an. Vom 10. Januar bis 6. MĂ€rz hatten die Leser Gelegenheit, online fĂŒr ihre Favoriten abzustimmen.

Mit dem SKODA OCTAVIA COMBI 4×4 begann 1999 die Erfolgsgeschichte der modernen SKODA Fahrzeuge mit Allradantrieb. Drei Jahre spĂ€ter prĂ€sentierte der tschechische Automobilhersteller auch die Limousine seines Bestsellers mit 4×4-KĂŒrzel, dann folgte die ebenfalls als Allradler erhĂ€ltliche zweite Generation des gefragten Kompaktmodells. 2019 lieferte SKODA in Europa ungefĂ€hr jeden neunten OCTAVIA als 4×4-Variante an seine Kunden aus. Auch in der neuen, vierten Modellgeneration werden wieder mehrere Aggregate mit Allradantrieb kombinierbar sein, außerdem prĂ€sentiert sich der OCTAVIA gerĂ€umiger, vernetzter und emotionaler als je zuvor.

Die Limousine des SUPERB prĂ€sentierte SKODA im Jahr 2008 erstmals mit 4×4-Technologie, der erste SUPERB COMBI 4×4 folgte ein Jahr spĂ€ter. 2019 war auf dem europĂ€ischen Markt jedes vierte neu zugelassene Modell eine Variante mit Allradantrieb, insgesamt lag der Anteil bei 26 Prozent. Seit seiner umfangreichen Überarbeitung im vergangenen Jahr bietet der SKODA SUPERB unter anderem Voll-LED-Matrix-Scheinwerfer sowie ein nochmals erweitertes Angebot an innovativen Assistenzsystemen und prĂ€sentiert sich damit attraktiver und moderner denn je. Im vergangenen Jahr debĂŒtierte mit dem SUPERB iV* zudem das erste Serienfahrzeug der Marke mit Plug-in-Hybridantrieb.

Allradantrieb bei SKODA: KĂŒnftig bieten vier Modellreihen 4×4-Antrieb

Die ersten Prototypen mit einem Mehrachsenantrieb entwickelte SKODA bereits in den spĂ€ten 1930er-Jahren. Die moderne SKODA 4×4-Erfolgsstory begann 1999 mit dem OCTAVIA COMBI 4×4. Seitdem hat SKODA AUTO bis heute mehr als eine Million Allradfahrzeuge produziert – 157.000 allein in 2019. Das Interesse an den allradgetriebenen Versionen ist so hoch, dass der tschechische Automobilhersteller seine 4×4-Palette in den vergangenen vier Jahren konsequent ausgebaut hat. Heute umfasst das 4×4 Portfolio der Marke die Modellreihen KAROQ, KODIAQ und SUPERB. In KĂŒrze wird der neue OCTAVIA mit Allradantrieb das Angebot ergĂ€nzen.

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten PrĂŒfverfahren fĂŒr Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren PrĂŒfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der neue WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) den bisherigen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren PrĂŒfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen FĂ€llen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusÀtzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verÀndern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem “Leitfaden ĂŒber den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen” entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhĂ€ltlich ist.

SUPERB iV 1,4 TSI DSG 115 kW (156 PS)/85 kW (116 PS): kombiniert 1,5 l/100km, kombiniert 14,5 – 14,0 kWh/100km, CO2-Emissionen kombiniert 35 – 33 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

SUPERB SCOUT 2,0 TDI DSG 4×4 140 kW (190 PS): innerorts 5,8 – 5,7 l/100km, außerorts 4,4 – 4,3 l/100km, kombiniert 4,9 – 4,8 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 129 – 127 g/km, CO2-Effizienzklasse A

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, ĂŒbermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: