Ford auf der IAA MOBILITY in M├╝nchen: Unsere Zukunft ist elektrisch

Ford

“We Make Electric Iconic”: Unter diesem Motto stellte Ford auf der IAA Mobility in M├╝nchen einen Querschnitt seines elektrischen Fahrzeugprogramms vor.

K├Âln / M├╝nchen (ots)

  • Ford pr├Ąsentierte im Open Space auf dem K├Ânigsplatz aktuelle und zuk├╝nftige Elektrofahrzeuge der Marke
  • Martin Sander, General Manager Ford Model e Europa, diskutierte am Montag (4. September 2023) im Rahmen der IAA Mobility in einer Paneldiskussion zum Thema “Akzeptanz der Elektromobilit├Ąt in der Gesellschaft”
  • Unter den Highlights f├╝r IAA-Besucher: Neuer elektrischer Ford Explorer, neuer Mustang Mach-E Rally, Ford F-150 Lightning und der neue elektrische Ford E-Tourneo Courier
  • Freizeitmobil-Klassiker Ford Nugget k├╝nftig auch mit Plug-in-Hybridantrieb erh├Ąltlich

“We Make Electric Iconic”: Unter diesem Motto stellte Ford auf der IAA Mobility in M├╝nchen einen Querschnitt seines elektrischen Fahrzeugprogramms vor, darunter die Deutschlandpremiere des neuen Mustang Mach-E Rally. Ford pr├Ąsentiert sich auf dem Open Space auf dem K├Ânigsplatz im Zentrum der bayrischen Landeshauptstadt. Auch Testfahrten mit ausgew├Ąhlten Modellen sind m├Âglich.

Seinen diesj├Ąhrigen Auftritt auf der IAA Mobility startet Ford bereits am Montag (4. September) um 14 Uhr mit einer Podiumsdiskussion mit Martin Sander, General Manager Ford Model e Europa. Neben Sander nehmen auch die Verhaltensforscherin Vanessa Hirneis, der Mobilit├Ątsexperte Prof. Dr. Stefan Bratzel, Per Gunnar Berg (Gesch├Ąftsf├╝hrer von Ford Norwegen) sowie der Bundestagsabgeordnete Thomas Heilmann an der Diskussionsrunde teil. Thema der Veranstaltung: Welche Hindernisse stehen einer st├Ąrkeren Verbreitung von Elektrofahrzeugen noch im Weg und wie k├Ânnen Unternehmen, Regierungen und Gesellschaften diese ├╝berwinden?

We Make Electric Iconic: Die spannende Zukunft der Elektromobilit├Ąt

Ford durchl├Ąuft aktuell die bedeutendste Transformation seiner Unternehmensgeschichte. Die Elektrifizierung der gesamten Fahrzeugpalette, das Angebot digitaler Services f├╝r seine Kunden und das klare Bekenntnis als globale Marke mit starker amerikanischer Heritage stehen im Mittelpunkt dieser Transformation. Erst vor Kurzen hat Ford in K├Âln den vollelektrischen Explorer* vorgestellt sowie die Er├Âffnung des “Ford Cologne EV Center” gefeiert. Der Ford Explorer markiert den Startschuss f├╝r die umfassende Elektrifizierung der europ├Ąischen Fahrzeugflotte von Ford.

Bereits jetzt schickt Ford den vollelektrischen Explorer auf gro├če Tour zur Weltumrundung. Das historische Vorbild lieferte vor ziemlich genau 100 Jahren die wagemutige Aloha Wanderwell: Die kanadische Entdeckerin verschob seinerzeit die Grenzen des Vorstellbaren und durchquerte mit dem Ford Model T – jenem Auto, das erstmals die breite Bev├Âlkerung motorisierte – 43 L├Ąnder. Damit schaffte sie als erste Frau eine komplette Reise rund um den Globus.

Jetzt ├╝bertr├Ągt Ford diese Pioniertat mit dem Ford Explorer ins Elektrozeitalter. Am 8. September bricht die US-amerikanische Influencerin Lexie Alford im franz├Âsischen Nizza zu ihrer Expedition rund um die Welt auf. Den Schl├╝ssel f├╝r ihren neuen vollelektrischen Explorer erh├Ąlt sie auf der IAA Mobility in M├╝nchen. Lexie Alford teilt ihr bevorstehendes Abenteuer mit Menschen in aller Welt ├╝ber die Ford News Europe-Kan├Ąle auf ” X” (vormals Twitter), Instagram und YouTube.

Deutschlanddeb├╝t am 7. September auf der IAA Mobility f├╝r den neuen Mustang Mach-E Rally*: Die Modellvariante des rein elektrisch angetriebenen Sports Utility Vehicle ist pr├Ądestiniert f├╝r Stra├čen, die im besten Fall keinen Asphalt kennen. Erstmals vor die Augen eines Weltpublikums trat das allradgetriebene vor knapp sechs Wochen auf der Rallye-Piste des ber├╝hmten Festival of Speed im englischen Goodwood. Die Inspiration f├╝r den Mustang Mach-E Rally hat der elektrifizierte Puma Hybrid Rally1 geliefert, mit dem M-Sport Ford in der aktuellen Saison der Rallye-Weltmeisterschaft bereits im verschneiten Schweden einen Sieg erringen konnte.

Als erstes Modell geht in Deutschland der rein elektrische Mustang Mach-E* mit dem Ford BlueCruise-System in den n├Ąchsten Wochen an den Start. Ford hat vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) die Freigabe zur Nutzung der BlueCruise-Technologie in Deutschland erhalten. Mit ihr d├╝rfen Autofahrer auf bestimmten, Blue Zones genannten Abschnitten zahlreicher Bundesautobahnen die H├Ąnde vom Lenkrad nehmen, w├Ąhrend sie dem Verkehrsgeschehen aber weiterhin aufmerksam folgen. Ford BlueCruise entlastet den Fahrer und erm├Âglicht so ein entspannteres Ankommen. Zu den zentralen Voraussetzungen f├╝r die Genehmigung geh├Ârt die hinter dem Lenkrad angebrachte Infrarotkamera. Sie pr├╝ft, ob der Fahrer das Verkehrsgeschehen weiterhin beobachtet. Auf diese Weise stellt sie nicht nur die aktive ├ťberwachung des Verkehrsgeschehens, sondern auch die Kontrolle des Wagens durch den Fahrer sicher.

Als Garant f├╝r hohe Aufmerksamkeit dient in M├╝nchen auch ein Pick-up der besonderen Art: Der Ford F-150 Lightning* setzt auf die Kraft der zwei Elektromotoren mit einer Spitzenleistung von 337 kW (458 PS) sowie einem maximalen Drehmoment von 1.050 Newtonmetern – genug, damit der preisgekr├Ânte Pritschenwagen in weniger als f├╝nf Sekunden von 0 auf 100 km/h sprinten kann. In Europa ist der F-150 Lightning nur in Norwegen verf├╝gbar, dient aber auch als Technologietr├Ąger f├╝r weitere europ├Ąische M├Ąrkte. Dank des innovatives Pro Power Onboard-System dient die Antriebsbatterie des F-150 Lightning auch als mobile Energiequelle f├╝r Elektrowerkzeuge und andere Anwendungen auf der Baustelle oder beim Camping. Auch der 400 Liter und bis zu 181 Kilogramm Fracht fassende “Mega Power Frunk”-Gep├Ąckraum unter der Fronthaube stellt einen immensen Mehrwert f├╝r Arbeit und Outdoor-Aktivit├Ąten dar.

Die Elektrifizierung seines erfolgreichen Angebots an Multifunktions-Fahrzeugen treibt Ford ebenfalls mit hohem Tempo voran. Bereits im kommenden Jahr feiert der komplett neu entwickelte E-Tourneo Courier Deutschlandpremiere. Der vielseitige F├╝nfsitzer aus dem Kompaktsegment strahlt mit seinem SUV-inspirierten Design viel Abenteuerlust und gro├čes Selbstbewusstsein aus. Dabei gl├Ąnzt er mit gro├čz├╝gig dimensionierten Platzverh├Ąltnissen f├╝r Passagiere und deren Gep├Ąck, kombiniert mit dem 100 kW (136 PS) starken E-Antrieb f├╝r gesteigerte Lebensqualit├Ąt in modernen Gro├čst├Ądten.

Frisch von seiner Weltpremiere auf dem Caravan Salon in D├╝sseldorf reist der Ford Transit Custom Nugget* nach M├╝nchen. Die j├╝ngste Generation des Klassikers unter den Freizeitmobilen steht im Laufe des kommenden Jahres erstmals auch mit elektrifiziertem Plug-in-Hybridantrieb (PHEV) zur Verf├╝gung. Dessen Traktionsbatterie besitzt ein nutzbares Speichervolumen von 11,8 Kilowattstunden (kWh), die kombinierte Systemleistung erreicht 171 kW (232 PS). Mit der Evolutionsstufe seines ├╝beraus erfolgreichen Mehrraumkonzepts hebt sich auch der neue Nugget wieder vom Wettbewerb ab. Neben dem hochwertigen Interieur mit besonderer Verarbeitungs- und Materialqualit├Ąt stehen auch hochmoderne Navigations- und Konnektivit├Ątsfunktionen inklusive 5G-Modem f├╝r schnelle Internetverbindungen im Vordergrund.

Adventourous Spirit – Outdoor und die Lust am Abenteuer

Weitere Einblicke in die Lust am Abenteuer und Outdoor-Aktivit├Ąten finden die Besucher der IAA Mobility in einer visuellen Pr├Ąsentation auf dem K├Ânigsplatz in M├╝nchen. Ford bietet die aktuelle Generation des Bronco in zwei strikt limitierten Modellvarianten an: Bronco Outer Banks und Bronco Badlands speziell f├╝r extreme Offroad-Touren entwickelt.

Der ultimative Ranger Raptor* steht in Deutschland nun auch als Selbstz├╝nder zur Wahl: Der Performance-Pick-up ist mit einem 151 kW (205 PS)* starken EcoBlue-Dieselmotor erh├Ąltlich. Wie der 3,0 Liter gro├če EcoBoost-TwinTurbo-Benziner mit 215 kW (292 PS)* arbeitet der besonders sparsame und durchzugsstarke Vierzylinder mit einem 10-Gang-Automatikgetriebe und dem permanenten, elektronisch gesteuerten Allradantrieb e-4WD zusammen.

F├╝r die Fans echte Sportwagen bringt Ford die n├Ąchste Generation des Pony Car nach Deutschland: den neuen Mustang Dark Horse*. Diese stra├čenzugelassene Serienversion stellt die Rennstreckentauglichkeit mit einem leistungsoptimierten 5,0-Liter-V8 in den Vordergrund. Der Mustang Dark Horse liefert die Basis f├╝r den ebenfalls neuen Mustang GT3, mit dem Ford ab dem kommenden Jahr zu dem 24-Stunden-Rennen von Le Mans zur├╝ckkehrt, und weiteren Rennversionen der amerikanischen Sportwagenlegende.

* WLTP-Energieverbrauch des Ford Mustang Mach-E Rally (kombiniert): Genaue Angaben gibt Ford rechtzeitig vor Verkaufsbeginn des neuen Modells bekannt.

* WLTP-Energieverbrauch des Ford Mustang Mach-E (inklusive Ford Mustang Mach-E GT), kombiniert: 21,2 – 17,2 kWh/100 km; CO2-Emissionen im Fahrbetrieb: 0 g/km.

* WLTP-Energieverbrauch des Ford Explorer (kombiniert): Genaue Angaben gibt Ford rechtzeitig vor Verkaufsbeginn des neuen Modells bekannt.

* WLTP-Energieverbrauch des E-Tourneo Courier (kombiniert): Genaue Angaben gibt Ford rechtzeitig vor Verkaufsbeginn des neuen Modells bekannt.

* WLTP-Kraftstoffverbrauch des Ford Transit Custom Nugget PHEV in l/100 km (kombiniert): Genaue Angaben gibt Ford rechtzeitig vor Verkaufsbeginn der neuen Modelle bekannt.

* Kraftstoffverbrauch / CO2-Emissionen des Ford Ranger Raptor: Alle Ford Ranger-Modelle sind in Deutschland als Lkw homologiert.

* WLTP-Kraftstoffverbrauch des Ford Mustang Dark Horse in l/100 km (kombiniert): Genaue Angaben gibt Ford rechtzeitig vor Verkaufsbeginn des neuen Modells bekannt.

Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (┬ž 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt.

Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Pr├╝fverfahren f├╝r Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Pr├╝fverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 hat das WLTP den “Neuen Europ├Ąischen Fahrzyklus” (NEFZ), das bisherige Pr├╝fverfahren, ersetzt. Wegen der realistischeren Pr├╝fbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen F├Ąllen h├Âher als die nach dem NEFZ gemessenen.

Die angegebenen Werte dieses Fahrzeugtyps wurden bereits anhand des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zu Vergleichszwecken zur├╝ckgerechnet. Bitte beachten Sie, dass f├╝r CO2-Aussto├č-basierte Steuern oder Abgaben seit dem 1.September 2018 die nach WLTP ermittelten Werte als Berechnungsgrundlage herangezogen werden. Daher k├Ânnen f├╝r die Bemessung solcher Steuern und Abgaben andere Werte als die hier angegebenen gelten.

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, ├╝bermittelt durch news aktuell

 

Das k├Ânnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gef├Ąllt das: