Dynamischer Start in die Cabrio-Saison: Verkaufsfreigabe fĂŒr den Mercedes-AMG SL

Mercedes-AMG SL

Passend zum FrĂŒhling ist ab sofort der neue Mercedes‑AMG SL bestellbar. Die Neuauflage einer Ikone kehrt mit klassischem Stoffverdeck und sportlichem Charakter zurĂŒck zu seinen Wurzeln.

Passend zum FrĂŒhling ist ab sofort der neue Mercedes‑AMG SL bestellbar. Die Neuauflage einer Ikone kehrt mit klassischem Stoffverdeck und sportlichem Charakter zurĂŒck zu seinen Wurzeln. Gleichzeitig ist der luxuriöse Roadster als 2+2‑Sitzer besonders alltagstauglich und bringt seine Leistung erstmals mit dem vollvariablen Allradantrieb AMG Performance 4MATIC+ auf die Straße. Der SL 55 4MATIC+ (Kraftstoffverbrauch kombiniert 13,0‑12,2 l/100 km, CO2‑Emissionen kombiniert 294‑277 g/km) [1] startet zum Basispreis[2] von 158.240,25 Euro, der SL 63 4MATIC+ (Kraftstoffverbrauch kombiniert 13,0‑12,5 l/100 km, CO2‑Emissionen kombiniert 294‑282 g/km) ist ab 187.097,75 Euro erhĂ€ltlich. Hightech-Komponenten wie das AMG ACTIVE RIDE CONTROL Fahrwerk mit aktiver Wankstabilisierung, die Hinterachslenkung, die auf Wunsch erhĂ€ltliche AMG Keramik-Hochleistungs-Verbundbremsanlage oder das serienmĂ€ĂŸige DIGITAL LIGHT mit Projektions-funktion schĂ€rfen das sportliche Profil. Im Zusammenspiel mit dem AMG 4,0‑Liter-V8-Biturbo-motor ergibt dies ein Fahrerlebnis auf höchstem Niveau. Eine Vielzahl an Optionen bietet zudem ein breites Individualisierungsspektrum von sportlich-dynamisch bis luxuriös-elegant, je nach Kundenwunsch.

Der Mythos „SL“ feiert in diesem Jahr einen runden Geburtstag: Vor exakt 70 Jahren erblickte in Stuttgart ein Sportwagen das Licht der Welt, der auf Anhieb zur Legende wurde. Mit dem straßentauglichen Renn-sportwagen 300 SL (interne Bezeichnung W194) sammelte die Marke Mercedes‑Benz ab 1952 reihenweise Erfolge auf den Rennstrecken dieser Welt, der Modellname SL wurde dadurch schnell zum Mythos. Dem erfolgreichen Rennwagen folgt 1954 der 300 SL Seriensportwagen (W198), der wegen seiner ungewöhnlichen TĂŒren „FlĂŒgeltĂŒrer“ oder „Gullwing“ genannt wurde. Weitere Meilensteine der Modellgeschichte waren die „Pagode“ (W113, 1963-1971), der 18 Jahre lang gebaute Evergreen R107 (1971-1989) oder dessen Nachfolger R129 (1989-1995).

Diese Tradition fĂŒhrt jetzt die von Mercedes‑AMG komplett eigenstĂ€ndig entwickelte jĂŒngste Generation des SL fort. Zum Verkaufsstart sind zwei Leistungsstufen des AMG 4,0‑Liter‑V8-Biturbomotors erhĂ€ltlich. Die Triebwerke werden in reiner Handarbeit nach dem Prinzip „One Man, One Engine“ am Unternehmensstandort in Affalterbach montiert. Im Topmodell SL 63 4MATIC+ leistet das Triebwerk 430 kW (585 PS) und stellt ein maximales Drehmoment von 800 Nm ĂŒber ein breites Drehzahlband von 2.500 bis 4.500 U/min zur VerfĂŒgung. Beim Beschleunigen von 0 auf 100 km/h vergehen nur 3,6 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit betrĂ€gt 315 km/h. Im SL 55 4MATIC+ entwickelt das V8-Aggregat 350 kW (476 PS) Leistung und 700 Nm maximales Drehmoment. Der Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 km/h ist in 3,9 Sekunden erledigt, die Höchst-geschwindigkeit wird bei 295 km/h erreicht.

Innovative Technologien fĂŒr ein Höchstmaß an Fahrspaß, Komfort und Sicherheit

Beide Modelle verfĂŒgen serienmĂ€ĂŸig ĂŒber das AMG SPEEDSHIFT MCT 9G Getriebe, das ein emotionales Schalterlebnis mit extrem kurzen Schaltzeiten verknĂŒpft. Bei beiden V8-Modellen ist die AMG Performance 4MATIC+ Allrad-Technologie Standard: Dessen vollvariable Momentenverteilung auf Vorder- und Hinterachse gewĂ€hrleistet optimale Traktion am physikalischen Limit sowie hohe FahrstabilitĂ€t und Fahrsicherheit unter allen Bedingungen. Erstmals erhĂ€lt zudem ein Serienfahrzeug von Mercedes‑AMG eine Raumlenker-Vorderachse mit fĂŒnf Lenkern, die komplett innerhalb der Felge angeordnet sind. Das verbessert die Kinematik deutlich. An der Hinterachse fĂŒhrt ebenfalls eine 5‑Lenker-Raumkonstruktion die RĂ€der.

Der SL 55 4MATIC+ fĂ€hrt mit einem neu entwickelten AMG RIDE CONTROL Stahlfederfahrwerk, ausgestattet mit besonders leistungsfĂ€higen Aluminium-StoßdĂ€mpfern und Leichtbau-Schraubenfedern. FĂŒr ihn optional, fĂŒr den SL 63 4MATIC+ serienmĂ€ĂŸig: das innovative AMG ACTIVE RIDE CONTROL Fahrwerk mit aktiver, hydraulischer Wankstabilisierung. Das System ermöglicht ein optimales Einlenk- und Lastwechselverhalten mit AMG-typischer AusprĂ€gung des Fahrverhaltens hinsichtlich Dynamik, PrĂ€zision und RĂŒckmeldung fĂŒr den Fahrer. Gleichzeitig erhöht es den Fahrkomfort bei Geradeausfahrt und bei der Überfahrt von Bodenwellen.

Erstmals in seiner langen Historie sind die V8-Modelle des SL serienmĂ€ĂŸig mit einer aktiven Hinter-achslenkung (HAL) ausgestattet. AbhĂ€ngig von der Geschwindigkeit lenken die HinterrĂ€der entweder in die entgegengesetzte (bis 100 km/h) oder in die gleiche (schneller als 100 km/h) Richtung der VorderrĂ€der. Das System ermöglicht damit gleichermaßen ein agiles und stabiles Fahrverhalten.

Das SL Ausstattungsprogramm: große Vielfalt fĂŒr einen individuellen Auftritt

Die Ausstattungsdetails und die zahlreichen Optionen bieten ein breites Individualisierungsspektrum fĂŒr unterschiedlichste KundenwĂŒnsche – von sportlich-dynamisch bis luxuriös-elegant. Dazu gehören zwölf Lackfarben inklusive der beiden exklusiven SL Töne Hyperblau Metallic und MANUFAKTUR Monzagrau magno, drei Dachfarbvarianten sowie zahlreiche neue RĂ€derdesigns. FĂŒr das weitere NachschĂ€rfen der Optik in Richtung Eleganz oder Dynamik stehen fĂŒnf Exterieurdesign-Pakete zur Wahl: AMG Aerodynamik-Paket, AMG Carbon-Paket, AMG Chrom-Paket, AMG Night-Paket und AMG Night-Paket II.

Der S 55 4MATIC+ rollt serienmĂ€ĂŸig auf 19‑Zoll großen AMG LeichtmetallrĂ€dern im Vielspeichendesign, wahlweise in Silber oder Schwarz matt. Der SL 63 4MATIC+ steht auf 20-Zoll-AMG LeichtmetallrĂ€dern im 5‑Doppelspeichen-Design. Das RĂ€derangebot umfasst insgesamt neun unterschiedliche Varianten. Darunter zwei aerodynamisch optimierte 20-Zoll-Optionen im 5‑Doppelspeichen- oder Vielspeichendesign. Abgerundet wird das Programm mit 21-Zoll-AMG LeichtmetallrĂ€dern im 10‑Speichen-Design und 21-Zoll-AMG SchmiederĂ€dern im 5‑Doppelspeichen-Design, beide jeweils in zwei Farbvarianten.

„Handcrafted in Bremen“: Neuer SL entsteht im nördlichsten deutschen Mercedes‑Benz Montagewerk

Wie bereits der VorgĂ€nger lĂ€uft auch der neue SL im Mercedes‑Benz Montagewerk Bremen vom Band. Er ist damit das erste vollstĂ€ndig von Mercedes‑AMG entwickelte Fahrzeug, das an diesem Standort gebaut wird. Durch den Einsatz von fahrerlosen Transportsystemen (FTS) erfolgt die Materialanlieferung automatisiert direkt an die BĂ€nder. Modernste Technik auch bei der Hochzeit, dem HerzstĂŒck jeder Montagehalle: Der „just in time“ aus Affalterbach zugesteuerte V8-Motor wird hier mit der Karosserie verbunden.

Die Daten im Überblick

Mercedes-AMG SL 55 4MATIC+ Mercedes-AMG SL 63 4MATIC+
Preis1 158.240,25 Euro 187.097,75 Euro
Motor 4,0-Liter-V8 mit Direkteinspritzung und Biturbo-Aufladung 4,0-Liter-V8 mit Direkteinspritzung und Biturbo-Aufladung
Hubraum 3.982 cm3 3.982 cm3
Max. Leistung 350 kW (476 PS) bei 5.500‑6.500 1/min 430 kW (585 PS) bei 5.500‑6.500 1/min
Max. Drehmoment 700 Nm bei 2.350-5.000 1/min 800 Nm bei 2.500-5.000 1/min
Antrieb Allradantrieb AMG Performance 4MATIC+ mit vollvariabler Momentenverteilung Allradantrieb AMG Performance 4MATIC+ mit vollvariabler Momentenverteilung
Getriebe AMG SPEEDSHIFT MCT 9G AMG SPEEDSHIFT MCT 9G
Kraftstoffverbrauch kombiniert2 13,0–12,2 l/100 km 13,0–12,5 l/100 km
CO2-Emissionen kombiniert2 294–277 g/km 294–282 g/km
Beschleunigung 0-100 km/h 3,9 s 3,6 s
Höchstgeschwindigkeit 295 km/h 315 km/h
Gewicht fahrfertig nach EG 1.950 kg 1.970 kg

1   Unverbindliche Preisempfehlung fĂŒr Deutschland inkl. 19 % MwSt.
2  Die angegebenen Werte sind die ermittelten „WLTP-CO2-Werte” i.S.v. Art. 2 Nr. 3 DurchfĂŒhrungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet.
[1]  Die angegebenen Werte sind die ermittelten „WLTP-CO2-Werte i.S.v. Art. 2 Nr. 3 DurchfĂŒhrungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet.
[2]  Preisempfehlung in Deutschland, zuzĂŒglich 19 % MwSt.

ĂŒbermittelt durch die Daimler AG

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: