Der neue Mercedes-AMG C 43 4MATIC: Mehr Leistung und Effizienz fĂŒr Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG C 43 4MATIC

Mit unmittelbar aus der Formel 1 abgeleiteter Technologie setzt die jĂŒngste Generation des Mercedes-AMG C 43 4MATIC als Limousine und T-Modell MaßstĂ€be bei innovativen Antriebslösungen.

Innovative Antriebstechnologie mit elektrischem Abgasturbolader fĂŒr ein hochagiles Fahrerlebnis

Mit unmittelbar aus der Formel 1 abgeleiteter Technologie setzt die jĂŒngste Generation des Mercedes-AMG C 43 4MATIC als Limousine (Kraftstoffverbrauch kombiniert 9,1-8,7 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 206-196 g/km)[1] und T-Modell (Kraftstoffverbrauch kombiniert 9,2-8,8 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 209-199 g/km) MaßstĂ€be bei innovativen Antriebslösungen. Nach seiner Premiere im Mercedes‑AMG SL 43 kommt der AMG 2,0-Liter-Vierzylindermotor als weltweit erstes Serienaggregat mit einem elektrischen Abgasturbolader jetzt auch in der C-Klasse zum Einsatz. Die neue Form der Aufladung garantiert ĂŒber den gesamten Drehzahlbereich ein besonders spontanes Ansprechverhalten und bietet dadurch ein noch dynamischeres FahrgefĂŒhl. Der Turbolader wird ĂŒber das 48-Volt-Bordnetz betrieben, das auch den Riemengetriebenen Starter-Generator (RSG) speist. Im Mercedes-AMG C 43 4MATIC leistet das Aggregat 300 kW (408 PS) und verfĂŒgt in bestimmten Fahrsituationen kurzzeitig ĂŒber einen zusĂ€tzlichen Boost von 10 kW (14 PS) des RSG. Die serienmĂ€ĂŸige Hinterachslenkung, der permanente Allradantrieb AMG Performance 4MATIC mit heckbetonter Kraftverteilung, das AMG SPEEDSHIFT MCT 9G Getriebe mit nasser Anfahrkupplung sowie das AMG RIDE CONTROL Fahrwerk mit adaptiver VerstelldĂ€mpfung tragen ebenfalls zum dynamischen Fahrerlebnis bei. Passend dazu betonen markenspezifische Features in der Ausstattung sowie im Exterieur- und Interieurdesign den performance-orientierten Charakter des neuen Mercedes-AMG C 43 4MATIC.

„Die C-Klasse ist seit jeher ein absolutes Erfolgsmodell fĂŒr Mercedes-AMG. Mit der innovativen Technologie des elektrischen Abgasturboladers steigern wir die AttraktivitĂ€t der jĂŒngsten Generation nochmals deutlich. Die neue Aufladung und das 48-Volt-Bordnetz tragen nicht nur zur herausragenden Fahrdynamik des C 43 4MATIC bei, sondern verbessern auch die Effizienz. Damit zeigen wir das hohe Potenzial, das in elektrifizierten Verbrennungsmotoren steckt. Der serienmĂ€ĂŸige Allradantrieb, die aktive Hinterachslenkung und das schnell schaltende Getriebe verstĂ€rken die AMG typische Driving Performance“, so Philipp Schiemer, Vorsitzender der GeschĂ€ftsfĂŒhrung Mercedes-AMG GmbH.

HerzstĂŒck des neuen Mercedes-AMG C 43 4MATIC ist der AMG 2,0-Liter-Vierzylindermotor, der innovative Technologien und hohes Leistungsvermögen mit vorbildlicher Effizienz verknĂŒpft. Das Triebwerk bleibt einer markentypischen Tradition treu: Es wurde nicht nur komplett am Unternehmensstandort Affalterbach entwickelt, sondern wird dort auch nach dem Prinzip „One Man, One Engine“ in ManufakturqualitĂ€t hergestellt. Dabei verbindet Mercedes-AMG das handwerkliche Geschick der hoch qualifizierten Mitarbeiter mit den modernsten Produktionsmethoden der Industrie 4.0 und einem hohen Maß an Digitalisierung.

Das intern M139l genannte Triebwerk (l fĂŒr LĂ€ngseinbau) ist der weltweit erste Serienmotor, der mit einem elektrischen Abgasturbolader aufgeladen wird. Das innovative System ist eine direkte Ableitung der Technologie, die das Mercedes-AMG Petronas F1 Team seit vielen Jahren erfolgreich in der Königsklasse des Motorsports einsetzt. Die neue Form der Aufladung garantiert ĂŒber den gesamten Drehzahlbereich ein besonders spontanes Ansprechverhalten. Dies fĂŒhrt zu einem noch dynamischeren FahrgefĂŒhl und steigert gleichzeitig die Effizienz.

Das Funktionsprinzip des elektrischen Abgasturboladers im Detail

Direkt auf der Welle des Turboladers ‑ zwischen dem Turbinenrad auf der Abgasseite und dem Verdichterrad auf der Frischluftseite ‑ ist ein rund vier Zentimeter schmaler Elektromotor integriert. Dieser treibt elektronisch gesteuert die Welle des Turboladers direkt an und beschleunigt damit das Verdichterrad, bevor der Abgasstrom konventionell den Antrieb ĂŒbernimmt.

Dadurch verbessert sich das Ansprechverhalten direkt ab Leerlaufdrehzahl und ĂŒber den gesamten Drehzahlbereich hinweg deutlich. Der Verbrennungsmotor reagiert noch spontaner auf Fahrpedalbefehle, das gesamte FahrgefĂŒhl ist deutlich dynamischer. Außerdem ermöglicht die Elektrifizierung des Turboladers ein höheres Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen. Dies steigert die AgilitĂ€t ebenfalls und optimiert das Beschleunigungsvermögen aus dem Stand. Auch wenn der Fahrer vom Gas geht oder bremst, ist die Technologie in der Lage, den Ladedruck stets aufrecht zu erhalten. Damit ist ein kontinuierlich direktes Ansprechverhalten gewĂ€hrleistet.

Betrieben ĂŒber das 48-Volt-Bordnetz, arbeitet der elektrische Abgasturbolader mit Drehzahlen von bis zu 175.000/min, was einen sehr hohen Luftdurchsatz ermöglicht. Lader, Elektromotor und Leistungselektronik sind an den KĂŒhlkreislauf des Verbrennungsmotors angeschlossen, um ein stets bestmögliches Temperaturumfeld zu schaffen.

Die Closed Deck-Bauweise des M139 – eine Konstruktion aus dem Motorsport ‑ gewĂ€hrleistet höchste Steifigkeit bei niedrigem Gewicht und ermöglicht SpitzenverbrennungsdrĂŒcke von bis zu 160 bar. Die Bereiche um die Zylinder sind weitestgehend geschlossen, und die Deckplatte wird nur von kleineren KanĂ€len fĂŒr das KĂŒhlmittel und das Motoröl durchbrochen. Zu den weiteren konstruktiven Highlights des Motors zĂ€hlt die NANOSLIDE-Technologie, mit der die Laufbahnen zur Reduzierung der Reibleistung zwischen Kolben und Zylinder beschichtet sind. Dies macht die Laufbahnen spiegelglatt fĂŒr geringste Reibung, zudem doppelt so hart wie konventionelle Graugusslaufbuchsen und daher deutlich haltbarer. Die Beschichtung wurde erstmals beim AMG V8-Motor M156 eingesetzt, veredelt seit vielen Jahren weitere AMG Triebwerke und ist auch im Formel 1ℱ-Motor des Mercedes-AMG Petronas Formel 1 Teams zu finden.

Ein weiteres herausragendes Merkmal ist die zweistufige Benzineinspritzung. Dabei befördern in der ersten Stufe besonders schnelle und prÀzise arbeitende Piezo-Injektoren den Kraftstoff mit bis zu 200 bar Druck in die BrennrÀume. In der zweiten Stufe kommt eine Saugrohr-Kanaleinspritzung mit Magnetventilen hinzu, die zum Erreichen der hohen spezifischen Leistung des Motors benötigt wird.

Die hohe Leistung erfordert zudem ein ausgeklĂŒgeltes KĂŒhlsystem, mit dem Zylinderkopf und KurbelgehĂ€use auf unterschiedlichen Temperaturniveaus gekĂŒhlt werden können. Diese Maßnahme ermöglicht einen kalten Zylinderkopf fĂŒr maximale Leistung bei effizientem ZĂŒndzeitpunkt und ein warmes KurbelgehĂ€use zur Verringerung der innermotorischen Reibung. Die KĂŒhlung des Zylinderkopfs versorgt eine mechanische Hochleistungs-Wasserpumpe; die KĂŒhlung des KurbelgehĂ€uses ĂŒbernimmt eine zweite, elektrisch angetriebene Wasserpumpe. Nach einem Kaltstart bleibt diese Pumpe so lange passiv, bis der Motor warmgelaufen ist. Sie wird im Betrieb vom MotorsteuergerĂ€t so geregelt, dass das KurbelgehĂ€use stets bedarfsgerecht gekĂŒhlt wird.

300 kW (408 PS) und 500 Nm ermöglichen sportliche Fahrleistungen

Im 2,0-Liter großen Vierzylinder-Reihenmotor verhilft die innovative Technologie dem Mercedes-AMG C 43 4MATIC zu einer Nennleistung von 300 kW (408 PS) bei 6.750/min. Das maximale Drehmoment von 500 Nm liegt bei 5.000/min an. SituationsabhĂ€ngig stellt das System zudem kurzzeitig ein zusĂ€tzlichen Boost von 10 kW (14 PS) durch den Riemengetriebenen Startergenerator (RSG) zur VerfĂŒgung. Der RSG der zweiten Generation fungiert als Mild-Hybrid, der neben dem temporĂ€ren Leistungsschub auch Funktionen wie Segeln und Rekuperieren fĂŒr maximale Effizienz ermöglicht. Die 48-Volt-Technologie steigert dabei gleichzeitig auch den Komfort, da die ÜbergĂ€nge der Start-Stopp- und der Segel-Funktion fast unmerklich erfolgen.

Die C 43 4MATIC Limousine beschleunigt in lediglich 4,6 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h, das C 43 T‑Modell mit 4,7 Sekunden nur unwesentlich lĂ€nger. Die Höchstgeschwindigkeit ist in beiden Modellen bei 250 km/h elektronisch abgeregelt. Durch Hinzubuchen des optionalen AMG Driver’s Package lĂ€sst sie sich auf jeweils 265 km/h anheben. Das große Effizienzpotenzial der innovativen Turbo-Technologie offenbaren die kombinierten VerbrĂ€uche gemĂ€ĂŸ WLTP von 9,1- 8,7 l/100 km fĂŒr die Limousine und 9,2-8,8 l/100 km fĂŒr das T-Modell.

AMG SPEEDSHIFT MCT 9G Getriebe mit nasser Anfahrkupplung und AMG Performance 4MATIC

Die KraftĂŒbertragung erfolgt ĂŒber das AMG SPEEDSHIFT MCT 9G Getriebe (MCT = Multi-Clutch Transmission), in dem eine nasse Anfahrkupplung den Drehmomentwandler ersetzt. Sie reduziert das Gewicht und optimiert durch ihre geringere MassentrĂ€gheit das Ansprechverhalten auf Gaspedalbefehle, insbesondere beim Spurt und bei Lastwechseln. Die aufwendig abgestimmte Software gewĂ€hrleistet extrem kurze Schaltzeiten sowie bei Bedarf schnelle MehrfachrĂŒckschaltungen. Außerdem liefert die Zwischengasfunktion in den Fahrprogrammen „Sport“ und „Sport+“ ein besonders emotionales Schalterlebnis. Zudem ist die RACE START Funktion appliziert, die optimales Beschleunigen aus dem Stand garantiert. Im Fahrprogramm „Comfort“ ist die ECO Start-Stopp-Funktion automatisch aktiviert, die „Segel“-Funktion ist in „Individual“ aktivierbar.

Der permanente Allradantrieb AMG Performance 4MATIC weist eine AMG-spezifische Kraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse von 31 zu 69 Prozent auf. Die heckbetonte Auslegung sorgt fĂŒr gesteigerte Fahrdynamik inklusive höherer Querbeschleunigung sowie eine verbesserte Traktion beim Beschleunigen.

AMG DYNAMICS serienmĂ€ĂŸiger Bestandteil der AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogrammauswahl

Die fĂŒnf AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogramme „GlĂ€tte“, „Comfort“, „Sport“, „Sport+“ und „Individual“ ermöglichen eine große Spreizung der Fahrzeugcharakteristik von komfortabel bis dynamisch. Die einzelnen Fahrprogramme bieten ein individuelles Fahrerlebnis, prĂ€zise zugeschnitten auf unterschiedliche Fahrbedingungen. In den Programmen „Sport“ und „Sport+“ sind das Ansprechverhalten des Motors, das Schaltverhalten des Getriebes sowie die Abstimmung von Fahrwerk und Lenkung besonders agil abgestimmt.

Als Bestandteil der AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogramme kommt im C 43 4MATIC die integrierte Fahrdyamikregelung „AMG DYNAMICS“ hinzu. Sie erweitert die stabilisierenden Funktionen des Elektronischen StabilitĂ€ts-Programms ESPÂź um agilisierende Eingriffe in die Lenkungskennlinie und in ESPÂź Zusatzfunktionen. Bei dynamischer Kurvenfahrt bewirkt zum Beispiel ein kurzer Bremseneingriff am kurveninneren Hinterrad ein definiertes Giermoment um die Hochachse fĂŒr spontanes und prĂ€zises Einlenken.

AusprĂ€gung und Wirkungsgrad dieser Eingriffe ist dabei abhĂ€ngig vom gewĂ€hlten AMG DYNAMIC SELECT Programm, wobei der Fahrer in „Individual“ die Abstimmung in den AMG DYNAMICS Stufen „Basic“, „Advanced“ und „Pro“ selbst festlegen kann. Das ESPÂź ist in drei Stufen einstellbar. „On“ ist dabei die Standardauswahl, die hohe Sicherheit bietet, angepasst an den sportlichen Charakter des Gesamtfahrzeugs. WĂ€hrend „Sport“ höhere Driftwinkel erlaubt, lĂ€sst sich mit „Off“ das System fĂŒr eine besonders sportliche Fahrweise auf abgesperrten Rennstrecken komplett abschalten.

AMG RIDE CONTROL Fahrwerk mit adaptiver VerstelldÀmpfung

Das beim C 43 4MATIC serienmĂ€ĂŸige AMG RIDE CONTROL Stahlfeder-Fahrwerk mit adaptiver VerstelldĂ€mpfung kombiniert ausgesprochen sportliche Fahrdynamik mit dem markentypischen Langstreckenkomfort. Die Grundlage dafĂŒr legen die Vorderachse mit speziell entwickelten Achsschenkeln und Traggelenken des Federlenkers sowie die ebenfalls mit fahrdynamisch ausgelegter Elastokinemetik aufwartender Hinterachse. Darauf aufbauend passt die adaptive VerstelldĂ€mpfung die DĂ€mpfung an jedem einzelnen Rad kontinuierlich dem momentanen Bedarf an – immer unter BerĂŒcksichtigung der vorgewĂ€hlten Fahrwerksstufe, der Fahrweise und der Beschaffenheit der StraßenoberflĂ€che. Dies fĂŒhrt neben einer Verbesserung des Abroll- und Fahrkomforts vor allem auch zu einer Steigerung der Fahrsicherheit. Zur Wahl stehen drei unterschiedliche DĂ€mpferkennfelder („Comfort“, „Sport“ und „Sport+“).

Dreistufige AMG Parameterlenkung und serienmĂ€ĂŸige Hinterachslenkung

Gleichermaßen zur Steigerung der Dynamik wie auch des Komforts trĂ€gt auch das Lenkungs-Layout des C 43 4MATIC bei. So verfĂŒgt die dreistufige AMG Parameterlenkung ĂŒber eine variable Lenkgeometrie-ĂŒbersetzung, die sich dem jeweils gewĂ€hlten Fahrprogramm anpasst. Bei hohen Geschwindigkeiten nimmt die LenkkraftunterstĂŒtzung ab, bei geringem Tempo wird sie kontinuierlich gesteigert. Im Ergebnis ist somit bei niedrigen Geschwindigkeiten wie auch beim Rangieren und Parken nur ein vergleichsweise geringer Kraftaufwand nötig, wĂ€hrend bei schnellerer Fahrt die bestmögliche Kontrolle ĂŒbers Fahrzeug erhalten bleibt. In den Fahrwerkseinstellungen „Sport“ und „Sport+“ erfĂ€hrt der Fahrer zudem ĂŒber das Lenkrad deutlich mehr RĂŒckmeldung ĂŒber den Fahrzustand.

Mit dem neuen Mercedes-AMG C 43 4MATIC hĂ€lt die Hinterachslenkung serienmĂ€ĂŸig Einzug in die Bestseller-Baureihe aus Affalterbach. Sie operiert mit einem maximalen Lenkwinkel von 2,5 Grad. Bis zu diesem Grad schlagen die HinterrĂ€der bei Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h (variabel je nach AMG DYNAMICS Einstellung) entgegengesetzt zu den VorderrĂ€dern ein. Dies fĂŒhrt zu einer virtuellen VerkĂŒrzung des Radstands, was wiederum ein deutlich agileres Einlenken, weniger Lenkarbeit sowie eine erhöhte Handlichkeit zur Folge hat. So reduziert sich beispielsweise beim Abbiegen oder Einparken der Wendekreis spĂŒrbar. Bei Geschwindigkeiten von mehr als 100 km/h (variabel je nach AMG DYNAMICS Einstellung) schlagen die HinterrĂ€der hingegen parallel zu den VorderrĂ€dern ein – bis maximal 0,7 Grad. Diese virtuelle VerlĂ€ngerung des Radstands wirkt sich positiv auf die FahrstabilitĂ€t aus, fĂŒhrt zu einem schnelleren Aufbauen der Seitenkraft bei Richtungswechseln und damit zu einer direkteren Reaktion des Fahrzeugs auf Lenkbefehle. Das Ansprechverhalten der Hinterachslenkung ist abhĂ€ngig vom gewĂ€hlten AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogramm.

AMG Sportbremsanlage und AMG Abgasanlage mit sportlichem Motorsound

Herausragende Verzögerungswerte und beste Dosierbarkeit garantiert die AMG Sportbremsanlage mit silberfarben lackierten BremssĂ€tteln und schwarzem „AMG“ Schriftzug. Beim C 43 4MATIC sind an der Vorderachse innenbelĂŒftete und gelochte Bremsscheiben in der GrĂ¶ĂŸe 370 x 36 Millimeter mit 4-Kolben-FestsĂ€tteln montiert, hinten in der GrĂ¶ĂŸe 320 x 24 Millimeter mit 1-Kolben-FaustsĂ€tteln.

FĂŒr die passende akustische Untermalung sorgt die AMG Abgasanlage mit sportlichem Motorsound. AbhĂ€ngig von der Fahrprogrammwahl reicht deren GerĂ€uschausprĂ€gung von ausgewogen dezent bis emotional sportlich. Die zugehörigen Kennfelder werden dazu drehzahl- und lastabhĂ€ngig ĂŒber eine Abgasklappe gesteuert. FĂŒr die Insassen lĂ€sst sich der Hörgenuss durch die Option AMG Real Performance Sound nochmals steigern. Dabei wird der reale Motorsound ĂŒber einen Sensor im Abgasstrang aufgegriffen und fĂŒr ein besonders emotionales Klangerlebnis in den Innenraum geleitet.

AMG-charakteristische Elemente im Exterieur und Interieur fĂŒr sportlich-edlen Auftritt

Außen und innen unterstreichen zahlreiche AMG-spezifische Details gleichermaßen den dynamischen wie den luxuriösen Charakter des C 43 4MATIC. Dazu zĂ€hlen im Exterieur-Design die AMG spezifische KĂŒhlerverkleidung mit vertikalen Streben in Chrom sowie die AMG FrontschĂŒrze mit Flics, sportlichen LufteinlĂ€ssen und verchromtem Zierelement. Optisch passende Seitenschweller-Verkleidungen, die HeckschĂŒrze in Diffusoroptik sowie die zwei runden Doppelrohrblenden runden das Design ab. SerienmĂ€ĂŸig rollt der C 43 4MATIC auf AMG LeichtmetallrĂ€dern und Reifen in 18-Zoll GrĂ¶ĂŸe. Optional stehen Bereifungen im 19- und 20-Zoll-Format zur Wahl.

Im Innenraum sorgen unter anderem AMG Sitze mit eigenstĂ€ndiger Grafik und SitzbezĂŒgen in Ledernachbildung ARTICO/Mikrofaser MICROCUT schwarz mit roten KontrastziernĂ€hten und roten Sicherheitsgurten fĂŒr eine besonders sportliche Note. Optional stehen SitzbezĂŒge aus Leder und Leder Nappa zur Wahl. Hinzu kommt das AMG Performance Lenkrad in Leder Nappa. Es ist unten abgeflacht, im Griffbereich perforiert und mit silberfarbenen Aluminium-Schaltpaddles ausgestattet. Die beiden runden AMG Lenkradtasten ermöglichen die schnelle und zielsichere Bedienung verschiedener fahrdynamischer Funktionen und der AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogramme. Instrumententafel und Bordkanten sind mit Ledernachbildung ARTICO mit roter Ziernaht bezogen. Abgerundet wird die sportlich-luxuriöse AtmosphĂ€re durch die AMG Sportpedale, die AMG Fußmatten und die beleuchteten Einstiegsleisten mit AMG Schriftzug.

Das MBUX-Infotainmentsystem beinhaltet verschiedene AMG-spezifische Anzeigen und Funktionen. Dazu zĂ€hlen die eigenstĂ€ndigen Darstellungen im Kombiinstrument, im Hochformat-Multimedia-Zentraldisplay in der Mittelkonsole und im optionalen Head-up-Display. Hinzu kommt die Direkteinsprungtaste fĂŒr die AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogramme. Integriert ist zudem AMG TRACK PACE, der Datenlogger fĂŒr den Einsatz auf der Rennstrecke. Die Software erfasst wĂ€hrend der Fahrt ĂŒber eine Rennstrecke zehnmal pro Sekunde mehr als 80 fahrzeugspezifische Daten wie zum Beispiel Geschwindigkeit, Beschleunigung, Lenkwinkel und BremspedalbetĂ€tigung. Hinzu kommen die Anzeige von Runden- und Sektorzeiten sowie zusĂ€tzliche Trainings- und Analyse-Tools.

Technische Daten

Mercedes-AMG C 43 4MATIC Limousine

Motor
Zylinderzahl/-anordnung 4/R
Hubraum cm3 1.991
Nennleistung kW/PS 300/408
bei Drehzahl 1/min 6.750
ZusÀtzliche Leistung (Boost) kW/PS 10/14
Nenndrehmoment Nm 500
bei Drehzahl 1/min 5.000
VerdichtungsverhÀltnis 10,0
Gemischaufbereitung kombinierte Benzin-Direkt- und Saugrohreinspritzung, Aufladung mittels elektrisch unterstĂŒtztem Abgasturbolader
KraftĂŒbertragung
Antrieb Allradantrieb mit heckbetonter Momentenverteilung
(31:69 Prozent)
Getriebe AMG SPEEDSHIFT MCT 9G (Automatik mit nasser Mehrscheiben-Anfahrkupplung)
Übersetzungen
1./2./3./4./5./6./7./8./9. Gang 5,35/3,24/2,25/1,64/1,21/1,00/0,87/0,72/0,60
RĂŒckwĂ€rts 4,80
Fahrwerk
Vorderachse AMG RIDE CONTROL Fahrwerk mit Aluminium-Doppelquerlenkern, Anfahr- und BremsmomentabstĂŒtzung, Leichtbau-Schraubenfedern und Stabilisator sowie adaptiver VerstelldĂ€mpfung
Hinterachse AMG RIDE CONTROL Fahrwerk mit Aluminium-Doppelquerlenkern, Anfahr- und BremsmomentabstĂŒtzung, Leichtbau-Schraubenfedern und Stabilisator sowie adaptiver VerstelldĂ€mpfung
Bremsanlage hydraulische Zweikreis-Bremsanlage; vorn 370-mm-Bremsscheiben innenbelĂŒftet und gelocht, 6-Kolben-Aluminium-Festsattel; hinten 320-mm-Bremsscheiben innenbelĂŒftet und gelocht, 1-Kolben-Aluminium-Faustsattel; elektrische Feststellbremse, ABS, Brems-Assistent, 3-Stufen-ESPÂź
Lenkung elektromechanische Parameter-Servolenkung mit Zahnstange, variabler Übersetzung (12,8:1 bei Nullstellung) und variabler LenkkraftunterstĂŒtzung
Felgen vorn: 8,0 J x 18; hinten: 8,0 J x 18
Reifen vorn: 245/45 ZR 18; hinten: 245/45 ZR 18
Maße und Gewichte
Radstand mm 2.865
Spurweite vorne/hinten mm 1.591/1.602
LÀnge/Breite/Höhe mm 4.791/1.824/1.450
Wendekreis m 11,98
Kofferraumvolumen l 455
Gewicht fahrfertig nach EG kg 1.765
Zuladung kg 515
Tankinhalt/davon Reserve l 50/7
Fahrleistungen, Verbrauch, Emissionen
Beschleunigung 0-100 km/h sec 4,6
Höchstgeschwindigkeit km/h 250 (elektr. abgeregelt; 265 km/h mit opt. Vmax-Anhebung)
Kraftstoffverbrauch kombiniert l/100 km 9,1-8,71
CO2-Emissionen kombiniert g/km 206-196

[1] Die angegebenen Werte sind die ermittelten „WLTP-CO₂-Werte“ i.S.v. Art. 2 Nr. 3 DurchfĂŒhrungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet.

Technische Daten

Mercedes-AMG C 43 4MATIC T-Modell

Motor
Zylinderzahl/-anordnung 4/R
Hubraum cm3 1.991
Nennleistung kW/PS 300/408
bei Drehzahl 1/min 6.750
ZusÀtzliche Leistung (Boost) kW/PS 10/14
Nenndrehmoment Nm 500
bei Drehzahl 1/min 5.000
VerdichtungsverhÀltnis 10,0
Gemischaufbereitung kombinierte Benzin-Direkt- und Saugrohreinspritzung, Aufladung mittels elektrisch unterstĂŒtztem Abgasturbolader
KraftĂŒbertragung
Antrieb Allradantrieb mit heckbetonter Momentenverteilung
(31:69 Prozent)
Getriebe AMG SPEEDSHIFT MCT 9G (Automatik mit nasser Mehrscheiben-Anfahrkupplung)
Übersetzungen
1./2./3./4./5./6./7./8./9. Gang 5,35/3,24/2,25/1,64/1,21/1,00/0,87/0,72/0,60
RĂŒckwĂ€rts 4,80
Fahrwerk
Vorderachse AMG RIDE CONTROL Fahrwerk mit Aluminium-Doppelquerlenkern, Anfahr- und BremsmomentabstĂŒtzung, Leichtbau-Schraubenfedern und Stabilisator sowie adaptiver VerstelldĂ€mpfung
Hinterachse AMG RIDE CONTROL Fahrwerk mit Aluminium-Doppelquerlenkern, Anfahr- und BremsmomentabstĂŒtzung, Leichtbau-Schraubenfedern und Stabilisator sowie adaptiver VerstelldĂ€mpfung
Bremsanlage hydraulische Zweikreis-Bremsanlage; vorn 370-mm-Bremsscheiben innenbelĂŒftet und gelocht, 6-Kolben-Aluminium-Festsattel; hinten 320-mm-Bremsscheiben innenbelĂŒftet und gelocht, 1-Kolben-Aluminium-Faustsattel; elektrische Feststellbremse, ABS, Brems-Assistent, 3-Stufen-ESPÂź
Lenkung elektromechanische Parameter-Servolenkung mit Zahnstange, variabler Übersetzung (12,8:1 bei Nullstellung) und variabler LenkkraftunterstĂŒtzung
Felgen vorn: 8,0 J x 18; hinten: 8,0 J x 18
Reifen vorn: 245/45 ZR 18; hinten: 245/45 ZR 18
Maße und Gewichte
Radstand mm 2.865
Spurweite vorne/hinten mm 1.591/1.602
LÀnge/Breite/Höhe mm 4.791/1.824/1.466
Wendekreis m 11,98
Kofferraumvolumen l 490-1.510
Gewicht fahrfertig nach EG kg 1.810
Zuladung kg 515
Tankinhalt/davon Reserve l 50/7
Fahrleistungen, Verbrauch, Emissionen
Beschleunigung 0-100 km/h sec 4,7
Höchstgeschwindigkeit km/h 250 (elektr. abgeregelt; optional: 265 km/h)
Kraftstoffverbrauch kombiniert l/100 km 9,2-8,81
CO2-Emissionen kombiniert g/km 209-199

[1] Die angegebenen Werte sind die ermittelten „WLTP-CO₂-Werte“ i.S.v. Art. 2 Nr. 3 DurchfĂŒhrungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet.

ĂŒbermittelt durch die Daimler AG

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: