Dacia Sandero TCe 100 ECO-G: Autogasmodell zum Benzinerpreis

Dacia Sandero TCe 100 ECO-G

Wer sein Fahrzeug ĂŒber Dacia Financial Services least oder finanziert, erhĂ€lt einen Dacia Sandero TCe 100 ECO-G derzeit zu besonders gĂŒnstigen Konditionen.

Umweltschonend mit Autogas fahren zum Preis eines Benziners: Wer sein Fahrzeug ĂŒber Dacia Financial Services least oder finanziert, erhĂ€lt einen Dacia Sandero TCe 100 ECO-G (Autogas [Super] Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,6-6,5 [5,4]; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 106-105 [123-122])[1] derzeit zu besonders gĂŒnstigen Konditionen. Das attraktive Angebot gilt fĂŒr KaufantrĂ€ge bis zum 30. September. Und noch ein echter Kundenvorteil: Diese Aktion beinhaltet ebenso kostenlose WinterkomplettrĂ€der.

Die Monatsrate fĂŒr das 74 kW/101 PS starke Autogasmodell betrĂ€gt im Rahmen der Aktion 147 Euro (ohne Anzahlung) bei einer Laufzeit von 60 Monaten und einer Laufleistung von 50.000 Kilometern. Die Rate liegt somit unter der fĂŒr die Benzinervariante Sandero TCe 90 (Gesamtverbrauch kombiniert: 5,3-5,2 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 119-118 g/km; Werte nach WLTP). ADAC-Mitglieder fahren mit 139 Euro pro Monat (ebenfalls ohne Anzahlung) sogar noch gĂŒnstiger.

Deutlicher Preis- und Umweltvorteil ohne Leistungseinbußen

Neben gĂŒnstigen Raten profitieren die Kundinnen und Kunden auch in Form deutlich niedrigerer Kraftstoffkosten fĂŒr den umweltfreundlichen Kraftstoff Autogas: Zwischen 29. Mai und 4. September 2023 lag der LPG-Preis (Liquefied Petroleum Gas) pro Liter bei durchschnittlich 1,04 Euro[2]. DarĂŒber hinaus bietet Autogas aufgrund der anderen chemischen Zusammensetzung des Propan-Butan-Gemischs klare Vorteile fĂŒr die Umwelt: Im LPG-Betrieb entstehen bis zu 13 Prozent weniger CO2-Emissionen als im Benzinmodus. Außerdem entstehen bei der Verbrennung keine Rußpartikel und nur sehr geringe NOx-Emissionen. Dies alles ohne Leistungseinbußen im Vergleich zu reinen Benzinaggregaten. Sein maximales Drehmoment von 170 Nm (160 Nm im Benzinbetrieb) mobilisiert der Dacia Sandero TCe 100 ECO-G bei 2.000 bis 3.500 U/min (2.100 bis 3.750 U/min im Benzinbetrieb).

Bis zu 1.400 Kilometer Reichweite

Der Sandero TCe 100 ECO-G verfĂŒgt ĂŒber ein bivalentes Antriebskonzept, das heißt: Er lĂ€sst sich ohne EinschrĂ€nkungen sowohl mit dem alternativen Kraftstoff Autogas als auch mit Benzin betreiben. ZusĂ€tzlich zum 50-Liter-Benzintank verfĂŒgt die LPG-Variante in der Reserveradmulde ĂŒber ein Autogasreservoir aus hochfestem Stahl mit 40 Liter Inhalt. Die beiden Kraftstofftanks ermöglichen zusammen eine Reichweite von zirka 1.400 Kilometern. Dies genĂŒgt, um beispielsweise ohne Tankstopp auf direktem Weg von MĂŒnchen nach Bukarest (RumĂ€nien) zu fahren.

Über einen Schalter in der Armaturentafel ist der Wechsel zwischen den beiden Kraftstoffarten möglich. Die EinfĂŒllstutzen finden sich hinter der Tankklappe, der Tankvorgang fĂŒr Autogas selbst nimmt nur rund zwei Minuten in Anspruch. Das Kofferraumvolumen bleibt trotz des zweiten Tanks unverĂ€ndert. Die Sicherheitsvorkehrungen umfassen unter anderem ein FĂŒllstoppventil, das die BefĂŒllung des FlĂŒssiggastanks auf 80 Prozent begrenzt. Ein RĂŒckschlagventil und ein Sicherheitsventil stellen sicher, dass der Dacia Sandero TCe 100 ECO-G uneingeschrĂ€nkt Zufahrt zu ParkhĂ€usern und Tiefgaragen hat.

Drei weitere Pluspunkte fĂŒr die Dacia Kundinnen und Kunden: Das LPG-Tankstellennetz in Deutschland mit 6.000 Stationen stellt sich flĂ€chendeckend dar, dieser alternative Kraftstoff ist also an jeder zweiten Tankstelle erhĂ€ltlich. Die Wartungskosten und -intervalle von Autogasfahrzeugen entsprechen denjenigen von Benzinmodellen. Zudem erfreuen sich die Dacia ECO-G Modelle einer hohen RestwertbestĂ€ndigkeit, wie vordere PlĂ€tze in den „Restwertriesen“-Erhebungen des Marktforschungsinstituts „bĂ€hr & fess forecasts“ im Auftrag von „Focus Online“ zeigen.

[1] Werte gemĂ€ĂŸ WLTP (Worldwide harmonised Light vehicle Test Procedure), NEFZ-Werte liegen fĂŒr dieses Fahrzeug nicht vor. Bei WLTP handelt es sich um ein neues, realistischeres PrĂŒfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren und ohne Zusatzausstattung und Verschleißteile ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und dem Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden ĂŒber den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhĂ€ltlich ist. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verĂ€ndern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

[2] Quelle: www.globalpetrolprices.com.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: