Audi integriert YouTube in eine Vielzahl seiner Modelle

Audi integriert YouTube

Mehr als 500 Stunden Content werden pro Minute auf YouTube hochgeladen. Auf all diese Inhalte k√∂nnen Fahrer_innen direkt √ľber die YouTube-App im Infotainmentsystem ihres Fahrzeugs zugreifen.

Mehr als 500 Stunden Content werden pro Minute auf YouTube hochgeladen. Auf all diese Inhalte k√∂nnen Fahrer_innen ausgew√§hlter Audi Modelle ab diesem Monat direkt √ľber die YouTube-App im Infotainmentsystem ihres Fahrzeugs zugreifen. M√∂glich wird das durch die Einbettung des neuen Stores f√ľr Applikationen, der gemeinsam mit der Volkswagen Softwareeinheit CARIAD und ihrem Partner HARMAN Ignite entwickelt wurde. So k√∂nnen Kund_innen die Apps, die sie t√§glich nutzen, entsprechend ihren pers√∂nlichen Bed√ľrfnissen ins Fahrzeug integrieren. Dazu geh√∂ren Anwendungen aus den Kategorien Musik, Video, Gaming, Navigation, Parken & Laden, Produktivit√§t, Wetter sowie Nachrichtendienste. Apps wie die YouTube-App werden dabei direkt im MMI-System des Audi installiert ‚Äď ohne Umweg √ľber ein Smartphone.

Komfort und Entertainment bei Ladestopps

Ob w√§hrend Ladestopps, in Reisepausen oder zur √úberbr√ľckung von Wartezeiten ‚Äď dank Livestreams, News und Videos beliebter YouTuber k√∂nnen alle die Zeit optimal f√ľr sich nutzen. Die App funktioniert so wie die YouTube-App auf dem Smartphone. Nach der Installation √ľber den Store erscheint sie im MMI und kann durch Antippen gestartet werden. Um den hohen Sicherheitsanforderungen von Audi gerecht zu werden, k√∂nnen Videos nur dann abgespielt werden, wenn das Auto parkt.

Dar√ľber hinaus k√∂nnen sich Fahrer_innen, die YouTube Premium-Mitglieder sind, einloggen und werbefreie Inhalte ansehen.

Store f√ľr Apps: ein stetig wachsendes digitales √Ėkosystem

YouTube ist die erste Videoplattform, die √ľber den neuen nativen Store f√ľr Apps zum Download bereitsteht. F√ľr die Entwicklung dieser komplexen digitalen Systeme nutzt Audi das geballte Know-how und die Synergien im Volkswagen Konzern. Die Volkswagen Softwareeinheit CARIAD arbeitet daf√ľr mit HARMAN, einem Tochterunternehmen von Samsung, zusammen. Ziel ist ein offenes √Ėkosystem mit beliebten Apps, welches das Auto zu einem smarten Begleiter f√ľr seine Nutzer_innen macht.

F√ľr die Nutzung von Drittanbieter-Apps wie YouTube wird eine Datenverbindung ben√∂tigt, die √ľber die sogenannte embedded SIM, eine fest im Fahrzeug verbaute SIM-Karte, hergestellt wird. Die Abrechnung der anfallenden Mobilfunkkosten erfolgt dabei in Europa bequem √ľber ein Datenvolumen bei Cubic Telecom. Selbstverst√§ndlich unterst√ľtzen Audi Modelle auch weiterhin Android Auto und Apple CarPlay √ľber die optionale Ausstattung ‚ÄěSmartphone-Interface‚Äú.

YouTube wird mit Modelljahr 2024 in ausgew√§hlten Modellen, die mit dem neuesten Hard- und Software-Cluster des modularen Infotainmentbaukastens der dritten Generation (MIB 3) ausgestattet sind, verf√ľgbar sein. Konkret werden dies sein:¬†Audi A4/A5, Q5, A6/A7, A8, Q8¬†e-tron und Audi e-tron GT quattro. Ab diesem Zeitpunkt sind die genannten Modelle im gesamten europ√§ischen Markt ab Werk optional mit dem Store ausger√ľstet, ebenso in Kanada und den USA. Sp√§ter soll das System auf weitere Regionen sowie auf andere Marken des Volkswagen Konzerns ausgerollt werden.

√ľbermittelt durch Audi

 

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefällt das: