25 Jahre Renault MĂ©gane

Renault-Flotte

Mit dem Mégane prÀsentiert Renault im Herbst 1995 den Nachfolger des populÀren Renault 19, der Beginn einer mittlerweile 25 Jahre wÀhrenden Erfolgsgeschichte.

Mit dem MĂ©gane prĂ€sentiert Renault im Herbst 1995 den Nachfolger des populĂ€ren Renault 19, der Beginn einer mittlerweile 25 Jahre wĂ€hrenden Erfolgsgeschichte. Mit bis heute rund sieben Millionen verkauften Fahrzeugen zĂ€hlt der inzwischen in der vierten Modellgeneration auf dem Markt befindliche Franzose zu den absoluten Bestsellern der Marke. Ein Grund fĂŒr die Beliebtheit des Kompaktmodells ist seine Vielfalt. Renault bietet den MĂ©gane im Laufe seiner Karriere in einer Vielzahl von Varianten an bis hin zur kraftvoll motorisierten Sportversion MĂ©gane R.S. Auch antriebsseitig ist der MĂ©gane immer auf der Höhe der Zeit. JĂŒngstes Beispiel ist die innovative Hybridversion E-TECH Plug-in 160.

Bereits zum Marktstart ist der MĂ©gane als viertĂŒriges SchrĂ€gheckmodell und dreitĂŒriges CoupĂ© „Coach“ verfĂŒgbar. 1996 folgt das Stufenheckmodell „Classic“, 1997 das MĂ©gane Cabriolet und 1999 der Kombi „Grandtour“. Auch der 1996 vorgestellte Kompaktvan ScĂ©nic firmiert anfangs als MĂ©gane ScĂ©nic.

ZusĂ€tzlich zum Variantenreichtum setzt Renault beim R19-Nachfolger konsequent auf Sicherheit. Von Beginn an sind Fahrer- und Beifahrerairbag Standard, 1998 kommen Seitenairbags hinzu. Wegweisend ist auch die besonders stabile Karosseriestruktur mit definierten Verformungszonen an Front und Heck sowie die Ausstattung mit pyrotechnischen Gurtstraffern und Gurtkraftbegrenzern. Damit etabliert sich der MĂ©gane zum Maßstab fĂŒr Insassenschutz in der Kompaktklasse. Die zweite Modellgeneration erhĂ€lt 2002 als erstes Fahrzeug ihres Segments fĂŒnf Sterne im Euro NCAP-Crashtest.

Der MĂ©gane II (2002-2008) ist gleichzeitig die Basis fĂŒr den ersten MĂ©gane R.S., der 2004 erscheint. Betragen Leistung und Topspeed des Kompaktsportlers damals 165 kW/224 PS bzw. 236 km/h, so steigen die Werte bis zur aktuellen Generation auf 221 kW/300 PS und 260 km/h.  Ausweis fĂŒr das Leistungsvermögen des MĂ©gane R.S.: Jede Modellgeneration stellt einen neuen Rundenrekord fĂŒr frontgetriebene Serienfahrzeuge auf der NĂŒrburgring-Nordschleife auf.

Die vierte Megane Generation ist seit 2015 auf dem Markt. ZusĂ€tzlich zu ihrem ausdrucksstarken Äußeren besticht sie durch eine Vielzahl von Innovationen, die bislang höheren Fahrzeugklassen vorbehalten waren. Hierzu zĂ€hlen das Renault MULTI-SENSE System zur Personalisierung des Fahrerlebnisses, die dynamische Allradlenkung 4CONTROL im MĂ©gane R.S. und eine Vielzahl moderner Fahrerassistenzsysteme.

Erstes Renault Kompaktmodell mit E-TECH-Plug-in-Hybrid

Den Anspruch des MĂ©gane als technischen Impulsgeber fĂŒr die Kompaktklasse untermauert seit Sommer 2020 der E-TECH Plug-in 160 Hybridantrieb. Die zunĂ€chst exklusiv fĂŒr den Kombi Grandtour verfĂŒgbare Variante ermöglicht eine rein elektrische Reichweite von 65 Kilometern und benötigt im gemischten WLTP-Testzyklus lediglich 1,4 bis 1,3 Liter Superbenzin pro 100 Kilometer (32-29 g CO2/km). FĂŒr den FĂŒnftĂŒrer wird der effiziente Hybridantrieb zu einem spĂ€teren Zeitpunkt ebenfalls erhĂ€ltlich sein.

 

1 Renault MĂ©gane und MĂ©gane R.S. Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 8,3–1,3; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 196–29.* Energieeffizienzklasse: E–A+.* (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007).* 
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und dem Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden ĂŒber den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhĂ€ltlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur VerfĂŒgung.

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: