Wenn Radsport- und Rallye-Experte sich treffen

Wenn Radsport- und Rallye-Experte sich treffen

Hans-Michael Holczer (l.) und Raimund Baumschlager sprechen bei SKODA über über Gemeinsamkeiten und Unterschiede ihrer Sportarten.

Weiterstadt (ots)

  • Als Förderer des Radsports ist SKODA Hauptsponsor bei der Deutschland-Tour
  • SKODA Radsport-Experte Hans-Michael Holczer traf sich im Vorfeld mit Raimund Baumschlager, dem Rallye-Einsatzleiter für SKODA AUTO Deutschland
  • Im großzügigen Fond eines SKODA SUPERB sprechen die Routiniers über Gemeinsamkeiten und Unterschiede ihrer Sportarten

Nach zehnjähriger Pause führt die Deutschland-Tour vom 23. bis zum 26. August 2018 durch den Südwesten der Republik. Beim wichtigsten deutschen Radrennen ist SKODA wie bei vielen anderen Radsportevents Hauptsponsor. Auf den vier Etappen von Koblenz nach Stuttgart sind 40 Begleitfahrzeuge der tschechischen Marke im Einsatz. Mit dabei ist auch Hans-Michael Holczer, der für SKODA als Radsportexperte tätig ist. Er betreut bei Radrennen Amateurradfahrer und lässt sie an seinem reichen Erfahrungsschatz teilhaben. Im Vorfeld der Deutschland-Tour traf sich Holczer mit dem SKODA Rallye-Experten Raimund Baumschlager. Als Inhaber des BRR-Rallye-Teams führt er für SKODA AUTO Deutschland die Einsätze mit Fabian Kreim/Frank Christian in der Rallye-Europameisterschaft (ERC) durch. Was die beiden sich zu erzählen hatten, zeigt ein Video.

Der eine ist das ganze Jahr als Einsatzleiter mit dem SKODA FABIA R5 bei verschiedenen internationalen Rallyes unterwegs. Der andere fährt von Radrennen zu Radrennen und begleitet für SKODA ambitionierte Hobby-Radrennfahrer auf der Strecke. Bei diesen vollen Terminkalendern ist es kein Wunder, dass sich Raimund Baumschlager und Hans-Michael Holczer noch nie begegnet sind. Dabei kann so ein Erfahrungsaustausch zwischen zwei Routiniers sehr spannend sein. Daher haben wir Raimund Baumschlager und Hans-Michael Holczer zusammengebracht. Der großzügige Fond eines SKODA SUPERB bietet Raum für ein Gespräch über scheinbar sehr unterschiedliche Sportarten, die doch einiges gemeinsam haben.

“Eine große Gemeinsamkeit ist, dass in beiden Sportarten lauter Bekloppte unterwegs sind”, lacht Hans-Michael Holczer. Und Raimund Baumschlager pflichtet ihm beim: “Stimmt! Ihr Radrennfahrer schindet Euch wie die Verrückten. Und wir Rallye-Fahrer gehen allen Sicherheitsvorkehrungen zum Trotz ein recht hohes Risiko ein. Ganz dicht kann man in beiden Fällen nicht sein…”

Verbindungen zur jeweils anderen Sportart haben beide. Raimund Baumschlager schaut gerne Radrennen und fährt auch selber Rad. Deswegen weiß er, wovon er spricht, wenn er sagt: “Ich habe höchsten Respekt vor Radrennfahrern.” Diese Hochachtung beruht auf Gegenseitigkeit. Denn Hans-Michael Holczer ist bei den Radrennen häufig im SKODA Begleitfahrzeug unterwegs und weiß daher, wie es ist, schnell und präzise fahren zu müssen. Was die beiden SKODA Experten sonst noch verbindet, und welche Anekdoten aus ihrer sportlochen Laufbahn ihnen besonders im Gedächtnis bleiben, lesen Sie aktuell im SKODA Online-Magazin extratouch.de unter https://www.extratouch.de/detail/raum-fuer-gespraeche/.

Für den Radsport spielt SKODA eine große Rolle. Seit 14 Jahren ist das Unternehmen Partner der Tour de France. “Dieses Engagement im Radsport ist die Basis dafür, dass wir bei uns in Deutschland viele Jedermann-Rennen haben”, beschreibt Hans-Michael Holczer den Einfluss von SKODA im Spitzen- auf den Breitensport. Und dem Rallyesport ist SKODA schon seit Jahrzehnten verbunden. SKODA AUTO Deutschland startet aktuell mit dem zweifachen Deutschen Rallye-Meister Fabian Kreim in der Rallye-Europameisterschaft (ERC).

Spannend wird’s bei der Frage, welche Rolle der Mensch und welche die Maschine in den beiden Sportarten spielt. Natürlich ist der Mensch im Radsport die entscheidende Größe und die Maschine im Motorsport sehr wichtig. Dennoch: “Die Maschine kann nur funktionieren, wenn die Menschen vorher ihre Arbeit gut gemacht haben”, weiß Raimund Baumschlager. Deshalb, und auch da sind sich beide einig, sind sowohl der Rad- als auch der Rallye-Sport Mannschaftssportarten. “Ich bin froh, dass wir bei SKODA ein so gutes Team haben und sind”, sagt Rallye-Mann Baumschlager – und Hans-Michael Holczer nickt zustimmend.

Bei so viel Einigkeit und Gesprächsthemen wundert es nicht, dass sich beide am Ende verabreden. Und wer weiß? Vielleicht treffen sie sich ja schon am Rande der Deutschland-Tour. Beim wichtigsten deutschen Radrennen ist SKODA Hauptsponsor. Die tschechische Marke setzt 40 Begleitfahrzeuge ein und setzt als Sponsor des Grünen Trikots den besten Sprinter ins Rampenlicht. Zudem steht SKODA der Jedermann-Tour als offizieller Partner zur Seite. Bei diesem Rennen für Hobbysportler, das direkt vor der Finaletappe des Profirennens ausgetragen wird, treten auch die rund 100 Athleten des SKODA Veloteams in die Pedale.

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: