Weniger ist mehr: Alles Wichtige im Blick im neuen Volvo EX90

Display Volvo

Die Displays des vollelektrischen SUV konzentrieren sich bei der kontextbezogenen Darstellung auf die wichtigsten Informationen.

K√∂ln (ots) –¬†Im neuen Volvo EX90 haben Autofahrer noch mehr √úberblick √ľber alle wichtigen Informationen: Die Displays des vollelektrischen SUV, das am 9. November 2022 der Welt√∂ffentlichkeit vorgestellt wird, konzentrieren sich bei der kontextbezogenen Darstellung auf die wichtigsten Informationen und Funktionen. Zwei gro√üe Bildschirme sowie die neueste Soft- und Hardware garantieren eine intuitive Bedienung und bestm√∂gliche Unterst√ľtzung – auch beim √úbergang zwischen den verschiedenen Fahrmodi.

Um den Fahrer nicht zu √ľberfordern und zu √ľberfrachten, liefert der Volvo EX90 zielgenaue und klare Informationen. Buchst√§blich im Zentrum des neuen SUV-Flaggschiffs steht dabei ein gro√üer Bildschirm: Das Tablet-artige Display gew√§hrt Zugriff auf Navigation, Medien und Telefon sowie auf verschiedene Bedienelemente. Dabei kommt erstmals auch eine spezielle kontextbezogene Leiste zum Einsatz: Ob beim Einparken, Fahren oder Telefonieren, sie schl√§gt die in der jeweiligen Situation sinnvollsten Aktionen vor.

Ein zweiter, kleinerer Bildschirm direkt hinter dem Lenkrad liefert derweil alle fahrrelevanten Hinweise wie Navigationsbefehle, die aktuelle Geschwindigkeit und Informationen zur Reichweite. Diese digitale Anzeige informiert auch √ľber den aktuellen Fahrmodus: vom manuellen bis zum assistierten (und in Zukunft auch autonomen) Fahren. Der Fahrer erf√§hrt, was von ihm erwartet wird – und was der Volvo EX90 selbstst√§ndig leistet.

“Es geht uns darum, dem Fahrer die richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt zur Verf√ľgung zu stellen”, sagt Thomas Stovicek, Leiter der UX-Abteilung bei Volvo Cars. “Wir wollen damit f√ľr ein sicheres, einfaches und unkompliziertes Fahrerlebnis sorgen. Da der Volvo EX90 sowohl den Fahrer als auch die Umgebung besser als jemals zuvor versteht, k√∂nnen wir die Ablenkung und Informationsflut verringern und ein noch sichereres Fahren im Alltag erm√∂glichen.”

Modernste Sensorik und Software

Die Grundlage hierf√ľr liefert eine Kombination aus verschiedenen Au√üen- und Innensensoren, selbst entwickelter Software und einer hohen Rechenleistung. Der Volvo EX90 erkennt jede Situation und kann dadurch klare, kontextbezogene Informationen bereitstellen.

W√§hrend der Fahrt erm√∂glicht die Sensorik beispielsweise eine 360-Grad-Sicht auf die Fahrzeugumgebung: Dadurch kann das Auto jederzeit proaktiv auf die Geschehnisse im Umfeld reagieren, auch wenn der assistierende Fahrmodus nicht aktiv ist. Ist dieser hingegen aktiviert, teilt das Fahrzeug dem Fahrer mit, was es gerade wahrnimmt und auf welche Informationen es reagiert. Das System h√§lt nicht nur Abstand, Geschwindigkeit und Fahrspur, sondern unterst√ľtzt auch beim Spurwechsel.

Als erster Volvo ist der neue EX90 hardware-seitig auch auf das un√ľberwachte autonome Fahren vorbereitet: Mit dem “Autopilot” kann das SUV in der Zukunft in Abh√§ngigkeit von den lokalen gesetzlichen Vorgaben selbstst√§ndig fahren. Die kontextbezogene Benutzeroberfl√§che ist dabei so konzipiert, dass der √úbergang zwischen den verschiedenen Fahrmodi so reibungslos wie m√∂glich erfolgt.

Original-Content von: Volvo Cars, √ľbermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefällt das: