Vollkaskoversicherung fĂŒr Pkw kann gĂŒnstiger sein als Teilkasko

MĂŒnchen (ots) – Pkw-Halter zahlen fĂŒr eine leistungsstĂ€rkere Vollkaskoversicherung unter bestimmten Bedingungen bis zu 77 Prozent weniger als fĂŒr Teilkaskoschutz.*

Die Teilkaskoversicherung zahlt z. B. bei Diebstahl-, Wild- oder ElementarschĂ€den. Die umfangreichere Vollkaskoversicherung kommt zusĂ€tzlich fĂŒr selbstverschuldete SchĂ€den am eigenen Pkw und Vandalismus auf. Daher lohnt ein Vergleich beider Tarifvarianten.

Mögliche GrĂŒnde dafĂŒr, dass Vollkaskoschutz in der Kfz-Versicherung gĂŒnstiger ist als Teilkaskoschutz:

  • Der Fahrer ist viele Jahre unfallfrei unterwegs und hat dadurch eine hohe Schadenfreiheitsklasse in der Vollkaskoversicherung. Versicherer stufen unfallfreie Autofahrer in höhere Schadenfreiheitsklassen ein und vergeben dafĂŒr Rabatte. Diesen Schadenfreiheitsrabatt gibt es in der Teilkaskoversicherung nicht. Bei unfallfreier Fahrt bleibt der Teilkaskobeitrag daher konstant, wĂ€hrend der Vollkaskobeitrag gĂŒnstiger wird.
  • Die Typklasse des Pkw-Modells ist in der Teilkaskoversicherung hoch, z. B. aufgrund hĂ€ufiger DiebstĂ€hle, in der Vollkaskoversicherung dagegen niedrig. Die Typklassen spiegeln die Schaden- und Unfallbilanz jedes in Deutschland zugelassenen Pkw-Modells wider. Je höher, desto teurer ist die Kfz-Versicherung.
  • Die Regionalklasse des Zulassungsbezirks ist in der Teilkaskoversicherung hoch, z. B. aufgrund hĂ€ufig regulierter WildschĂ€den, in der Vollkaskoversicherung dagegen niedrig. Die Schadenbilanz eines Zulassungsbezirks bestimmt dessen Regionalklasseneinstufung und damit auch den Versicherungsbeitrag.

“Bei der Frage, welcher Versicherungsschutz fĂŒr Kunden der richtige ist, helfen unsere Kfz-Versicherungsexperten”, sagt Dr. Tobias Stuber, GeschĂ€ftsfĂŒhrer Kfz-Versicherungen bei CHECK24.

Vergleichsportale fördern Anbieterwettbewerb – Gesamtersparnis von 728 Mio. Euro im Jahr

Vergleichsportale fördern den Wettbewerb zwischen Anbietern von Kfz-Versicherungen – dadurch sinkt der Beitrag. So sparten Verbraucher innerhalb eines Jahres insgesamt 728 Mio. Euro. Das ergab eine reprĂ€sentative Studie der WIK-Consult, einer Tochter des Wissenschaftlichen Instituts fĂŒr Infrastruktur und Kommunikationsdienste (WIK).**

Kunden, die Fragen zu ihrer Versicherung haben, erhalten bei ĂŒber 200 CHECK24-Versicherungsexperten eine persönliche Beratung per Telefon oder E-Mail. Unsere Berater sind auf ihre jeweilige Versicherungssparte spezialisiert und an sieben Tagen die Woche erreichbar.

*weitere Informationen zu den Beispielberechnungen unter: http://ots.de/Sksn5n
**Quelle: WIK http://ots.de/BvP3Ec

Über CHECK24

CHECK24 ist Deutschlands grĂ¶ĂŸtes Vergleichsportal. Der kostenlose Online-Vergleich zahlreicher Anbieter schafft konsequente Transparenz und Kunden sparen durch einen Wechsel oft einige hundert Euro. Privatkunden wĂ€hlen aus ĂŒber 300 Kfz-Versicherungstarifen, ĂŒber 1.000 Strom- und ĂŒber 850 Gasanbietern, mehr als 30 Banken, ĂŒber 250 Telekommunikationsanbietern fĂŒr DSL und Mobilfunk, ĂŒber 5.000 angeschlossenen Shops fĂŒr Elektronik, Haushalt und Autoreifen, mehr als 150 Mietwagenanbietern, ĂŒber 1.000.000 Hotels, mehr als 700 Fluggesellschaften und ĂŒber 90 Pauschalreiseveranstaltern. Die Nutzung der CHECK24-Vergleichsrechner sowie die persönliche Kundenberatung an sieben Tagen die Woche ist fĂŒr Verbraucher kostenlos. Von den Anbietern erhĂ€lt CHECK24 eine VergĂŒtung. Das Unternehmen CHECK24 beschĂ€ftigt gut 1.000 Mitarbeiter gruppenweit mit Hauptsitz in MĂŒnchen.

Original-Content von: CHECK24 GmbH, ĂŒbermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert