Vollelektrischer Familien-SUV Kia EV9 ab sofort bestellbar

Kia EV9 GT line

Der neue Elektro-SUV Kia EV9 ist mit 5,01 Metern LĂ€nge, 1,78 Meter Höhe und 1,98 Meter Breite das bisher grĂ¶ĂŸte in Europa angebotene Modell der Marke und kann in Deutschland ab sofort bestellt werden.

  • MarkteinfĂŒhrung des neuen Kia-Flaggschiffs startet mit Modellversion GT-line* in voll ausgestatteter „Launch Edition“
  • Luxuriöser Elektro-SUV mit sieben Sitzen, optional als Sechssitzer mit drehbaren Sitzen oder Entspannungssitzen in der zweiten Reihe
  • Fast 500 Kilometer Reichweite, ultraschnelle 800-Volt-Ladetechnologie
  • Allradantrieb, 283 kW (385 PS), 5,3 Sekunden bis Tempo 100
  • Grundpreis 83.190 Euro**, attraktive Extras bei frĂŒher Bestellung
  • 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie*** gilt auch fĂŒr die Batterie****

Kia gibt sein DebĂŒt in der FĂŒnf-Meter-Klasse: Der neue Elektro-SUV Kia EV9 ist mit 5,01 Metern LĂ€nge, 1,78 Meter Höhe und 1,98 Meter Breite das bisher grĂ¶ĂŸte in Europa angebotene Modell der Marke und kann in Deutschland ab sofort bestellt werden. Das neue Kia-Flaggschiff, einer der ersten siebensitzigen Stromer im Markt, wird zum Start ausschließlich in der Modellversion GT-line und der AusfĂŒhrung Launch Edition angeboten. Der EV9 GT-line ist serienmĂ€ĂŸig allradgetrieben, leistet 283 kW (385 PS), sprintet in 5,3 Sekunden auf Tempo 100 und verfĂŒgt ĂŒber einen 99,8-kW-Akku, der eine Reichweite von bis zu 497 Kilometern ermöglicht (kombiniert, nach WLTP) und sich unter Idealbedingungen in rund 24 Minuten von 10 auf 80 Prozent laden lĂ€sst. Die luxuriöse Serienausstattung des SUVs, der in allen drei Sitzreihen einen Lounge-Ă€hnlichen Komfort bietet, reicht von belĂŒfteten Entspannungssitzen in der ersten Reihe ĂŒber ein duales Panorama-Glasdach und ein Meridian Premium-Soundsystem mit 14 Lautsprechern bis zu neuesten Technologien wie dem digitalen AutoschlĂŒssel. Hinzu kommt eine einzigartige VariabilitĂ€t. Denn optional ist der EV9 auch als Sechssitzer mit zwei Einzelsitzen in der zweiten Reihe erhĂ€ltlich. Zur Wahl stehen dabei Entspannungssitze, Ă€hnlich denen in der ersten Reihe, oder drehbare Sitze, die sich um 90 Grad zur geöffneten TĂŒr hin oder um 180 Grad in Richtung der Passagiere in der dritten Reihe bewegen lassen. Die EinfĂŒhrung der Basisversion des EV9, die auch mit Heckantrieb* erhĂ€ltlich sein wird, erfolgt zu einem spĂ€teren Zeitpunkt.

Der serienmĂ€ĂŸig ausgestattete EV9 GT-line Launch Edition kostet 83.190 Euro**, der Aufpreis fĂŒr die beiden sechssitzigen Varianten betrĂ€gt jeweils 990 Euro**. Die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie schließt die Antriebsbatterie mit ein. Damit verfĂŒgt der EV9 ĂŒber eine der umfassendsten Herstellergarantien fĂŒr Elektroautos in Europa. Kia bietet den KĂ€ufern des Elektro-SUVs zudem spezielle VorzĂŒge. Dazu gehören eine zweijĂ€hrige Neufahrzeug-Premium-MobilitĂ€tsgarantie, die unter anderem Premium-Ersatzwagen-Konditionen sowie erhöhte TagessĂ€tze fĂŒr HotelĂŒbernachtungen beinhaltet und verlĂ€ngert werden kann (kostenpflichtig), sowie ein kostenloser erster Wartungsservice nach 24 Monaten bzw. 30.000 Kilometern. EV9-Kunden steht außerdem generell eine spezielle „Personal Assistant Hotline“ zur VerfĂŒgung. Und wer den Top-Stromer der Marke bis zum 31. Dezember dieses Jahres bestellt, erhĂ€lt darĂŒber hinaus verschiedene VergĂŒnstigungen beim Ladeservice Kia Charge, in den auch Europas fĂŒhrendes Schnellladenetzwerk Ionity einbezogen ist.

Moderne Hightech-Optik, variables Interieur mit Maximum an Raum und Komfort
Wie der vielfach preisgekrönte Kia EV6* (Europas „Car of the Year 2022“ u.a.) folgt auch neue Elektro-SUV der Kia-Designphilosophie „Opposites United“ (Vereinte GegensĂ€tze). Sie verbindet beim EV9 GT-line weich gezeichnete große FlĂ€chen wie Motorhaube und TĂŒren mit klaren Linien und kantigen Elementen, wie die hintere Fenstergrafik, die RadhĂ€user und die Abdeckungen der 21-Zoll-Leichtmetallfelgen. An der bulligen Front fĂ€llt das LED-Tagfahrlicht auf, dessen Form ebenso wie die der LED-RĂŒckleuchten an die Darstellung von Sternbildern angelehnt ist. Die serienmĂ€ĂŸigen adaptiven Dual-LED-Scheinwerfer aus wĂŒrfelförmigen Leuchtelementen fassen das Kia-typische „digitale Tigergesicht“ ein, das bei dem neuen SUV weiterentwickelt wurde. TĂŒrgriffe mit automatischer Flush-Funktion tragen zum modernen Hightech-Look bei, aktive Luftklappen und „Air Curtains“ im FrontstoßfĂ€nger zur hervorragenden Aerodynamik (cW-Wert: 0,28). Die Launch Edition ist in den Metallicfarben Aurora Schwarz, Pebble Grey, Iceberg Green und Ocean Blue sowie in Snow White Pearl erhĂ€ltlich. Der Farbton Ocean Blue kann zudem auch in matter AusfĂŒhrung bestellt werden (Pearl- und Mattlackierung gegen Aufpreis).

Die spezielle Elektrofahrzeug-Architektur mit dem langen Radstand von 3,10 Metern und dem flachen Boden ermöglicht außergewöhnliche Innenraumdimensionen. So sind zum Beispiel die Beinfreiheit und die Innenbreite grĂ¶ĂŸer als bei Wettbewerbern aus dem europĂ€ischen Premium-Segment. Und auch der Sitzkomfort bewegt sich auf höchstem Niveau. Sitzheizung und Sitzventilation in den ersten beiden Sitzreihen (zweite Reihe: Ă€ußere Sitze) und ein Fahrersitz mit Massagefunktion sind ebenso Standard wie die elektrisch einstellbaren „Premium-Relaxation-Sitze“ vorn, die bei Park- oder Ladestopps in eine bequeme Liegeposition inklusive Beinauflage gefahren werden können. Auch in diesen Fahrpausen beweist das EV9-Interieur eindrucksvoll seine GroßzĂŒgigkeit: Beim Sechssitzer mit „Relaxation“-Paket können die Passagiere in der zweiten Reihe die Liegeposition der Sitze auch dann genießen, wenn die Insassen in der ersten Reihe ihre Sitze ebenfalls in diese Position gefahren haben. Das „Swivel“-Paket dagegen ist mit seinen drehbaren Sitzen eher auf aktive Pausen ausgelegt, in denen die Insassen der zweiten und dritten Reihe miteinander kommunizieren. Zudem lassen sich die Sitze der zweiten Reihe um 90 Grad zur TĂŒr hin schwenken und ermöglichen damit z.B. eine sehr komfortable Befestigung von Kindersitzen. Bei beiden sechssitzigen Varianten dient eine in die Mittelkonsole integrierte ausziehbare Ablage als Tisch zwischen den Sitzen der zweiten Reihe.

Nachhaltige Materialien, großer GepĂ€ckraum, 2,5 Tonnen AnhĂ€ngelast
Kia treibt seine Transformation zu einem Anbieter nachhaltiger MobilitĂ€tslösungen auf allen Ebenen voran. Das gilt auch fĂŒr die verwendeten Materialien. Die Kia-Strategie fĂŒr nachhaltiges Design sieht unter anderem vor, bei neuen Modellen komplett auf tierisches Leder zu verzichten. Zu den umweltfreundlichen Innenraummaterialien des EV9 gehören neben Lederalternativen aus Bio-Polyurethan, das zum Teil aus Mais gewonnen wird, zum Beispiel Stoffe und Teppiche aus recyceltem PET, das unter anderem von alten Fischernetzen stammt. Die Launch Edition verfĂŒgt ĂŒber zweifarbige vegane SitzbezĂŒge in Lederoptik. SerienmĂ€ĂŸig sind die SitzflĂ€chen schwarz und die Seitenwangen sowie der obere Teil der RĂŒckenlehnen weiß, optional ist auch eine Blau-Grau-Kombination erhĂ€ltlich (Paket „Navy“, ohne Aufpreis).

Wie das Interieur ist der GepĂ€ckraum des SUVs großzĂŒgig bemessen und sehr bequem zu nutzen. Denn zur Serienausstattung gehören neben einer sensorgesteuerten Heckklappe auch elektrisch umklapp- und wieder aufstellbare Lehnen der dritten Sitzreihe. Bei aufrechter Position aller Sitze fasst das GepĂ€ckabteil 333 Liter, bei umgeklappter dritter Reihe 828 Liter (jeweils bis Fensterhöhe). Werden auch die Lehnen der zweiten Reihe umgeklappt, entsteht ein Laderaum mit ebenem Boden und einem Volumen von bis zu 2.393 Litern (Siebensitzer: 2.318 Liter, jeweils bis Dachhöhe). Weiteren Stauraum bietet der so genannte Frunk vorn (52 Liter, beleuchtet). DarĂŒber hinaus ist der EV9 noch weit grĂ¶ĂŸeren Transportaufgaben gewachsen, denn er kann gebremste AnhĂ€nger mit einem Gewicht von bis zu 2,5 Tonnen ziehen – ein Spitzenwert fĂŒr ein Elektrofahrzeug (abnehmbare AnhĂ€ngerkupplung als Zubehör erhĂ€ltlich). Das StabilitĂ€tsprogramm verfĂŒgt zudem standardmĂ€ĂŸig ĂŒber eine Gespannstabilisierungsfunktion.

Leichte Bedienbarkeit, neuer EV-Routenplaner, Smartphone als AutoschlĂŒssel
Das ĂŒbersichtliche Cockpit macht es dem Fahrer leicht, sich im EV9 schnell und intuitiv zurechtzufinden. Dabei hilft ihm vor allem das bisher grĂ¶ĂŸte Panorama-Display in einem europĂ€ischen Kia-Modell. Es beinhaltet die beiden 31,2-cm-Bildschirme (12,3 Zoll) des digitalen Kombiinstruments und des Navigationssystems sowie dazwischen einen 13,5-cm-Touchscreen (5,3 Zoll), ĂŒber den sich die Klima-Einstellungen per Direktwahl vornehmen lassen, ohne die UntermenĂŒs im Infotainmentsystem öffnen zu mĂŒssen. FĂŒr leichte Bedienbarkeit sorgen auch die Schnellwahltasten unterhalb des Navigations-Touchscreens, die erst beim Einschalten des Fahrzeugs sichtbar werden. Das Head-up-Display projiziert alle wichtigen Informationen direkt ins Blickfeld des Fahrers. Und der selbstabblendende Innenspiegel lĂ€sst sich nicht nur analog, sondern auch digital nutzen: als Display fĂŒr Kamerabilder, wenn dem Fahrer die Sicht nach hinten zum Beispiel durch Passagiere oder GepĂ€ck verdeckt ist.

Das Navigationssystem, das sich per Over-the-Air-Update (OTA) aktualisieren lĂ€sst, beinhaltet einen neuen EV-Routenplaner. Das System analysiert kontinuierlich Echtzeit-Fahrzeugdaten und die eingegebene Route. Wenn die berechnete Reichweite nicht ausreicht, um ans Ziel zu gelangen, schlĂ€gt es automatisch potenzielle Ladepunkte vor und fragt den Fahrer, ob er die Zwischenstopps der Route hinzufĂŒgen möchte. An kalten Tagen arbeitet der EV-Routenplaner mit der Batterie-Vorkonditionierung zusammen. Der Akku wird dann rechtzeitig vorgewĂ€rmt, sobald das Fahrzeug eine Schnellladestation ansteuert.

Um die TĂŒren zu entriegeln und das Fahrzeug zu starten, kann der Fahrer neben dem Smart-Key auch sein Smartphone verwenden. Denn der EV9 ist der erste Kia, fĂŒr den der neue Digital Key 2.0 erhĂ€ltlich sein wird. Der digitale AutoschlĂŒssel lĂ€sst sich mit bis zu drei anderen Personen gleichzeitig nutzen, wobei der Besitzer festlegen kann, welche Funktionen fĂŒr wen wie lange verfĂŒgbar sind.

Zu den weiteren serienmĂ€ĂŸigen Ausstattungselementen gehören unter anderem eine Fingerabdruck-Erkennung, mit denen die jeweiligen individuellen Einstellungen und Profile der verschiedenen Fahrer aktiviert werden, eine induktive Smartphone-Ladestation und USB-C-Ladebuchsen in allen drei Sitzreihen, eine WĂ€rmepumpe fĂŒr die Innenraumklimatisierung, ein Fahrwerk mit Niveauregulierung hinten und neun Airbags, die auch den Passagieren in der dritten Reihe Schutz bieten.

Umfassende Assistenz, komfortable und zukunftsweisende Ladetechnologien
Bei den Fahrerassistenzsystemen lĂ€sst der EV9 GT-line Launch Edition keine WĂŒnsche offen. SĂ€mtliche aus den jĂŒngsten Kia-Modellen bekannten Hightech-Helfer sind serienmĂ€ĂŸig an Bord, wobei einige Systeme wie der Autobahnassistent, der Frontkollisionswarner und der Parkassistent funktional erweitert wurden. Das breite Assistenzspektrum beinhaltet unter anderem Autobahnassistent II mit SpurwechselunterstĂŒtzung, Frontkollisionswarner mit Abbiegefunktion und Querverkehrerkennung, Totwinkelassistent mit Monitoranzeige, navigationsbasierte adaptive Geschwindigkeitsregelanlage, Auspark-Kollisionsvermeidungsassistent, Ausstiegsassistent, sensorgesteuerten Insassenalarm, Rundumsichtkamera und Remote-Parkassistent fĂŒr ferngesteuertes Ein- und Ausparken – und zwar lĂ€ngs, quer und diagonal zur Fahrbahn.

Der EV9 basiert wie der EV6 auf der Elektroplattform E-GMP (Electric-Global Modular Platform) und besitzt ebenfalls die 800-Volt-Schnelllade-Technologie, ĂŒber die aktuell nur wenige Elektrofahrzeuge verfĂŒgen. Sein 99,8-kWh-Akku ist die bisher leistungsstĂ€rkste Batterie in einem Kia-Modell. Die hohe Kraftentfaltung verdankt der SUV zudem den beiden 141,3 kW starken Elektromotoren an der Hinter- und Vorderachse, die insgesamt ein maximales Drehmoment von 700 Nm mobilisieren und eine Höchstgeschwindigkeit von 200 Stundenkilometern ermöglichen.

Das Laden des EV9 ist nicht nur extrem schnell, sondern auch sehr bequem möglich. Denn er verfĂŒgt ĂŒber die „Plug and Charge“-FunktionalitĂ€t, also die automatische Erkennung des Fahrzeugs an öffentlichen Ladestationen mit direkter Abrechnung ĂŒber Kia Charge. So kann an kompatiblen Ladestationen auf die Authentifizierung per Smartphone oder Ladekarte verzichtet werden.

Aufgrund der „Vehicle-to-Load“-Funktion (V2L), die Kia schon mit dem EV6 eingefĂŒhrt hat, lĂ€sst sich der Akku des EV9 auch als leistungsstarke 220-Volt-Stromquelle nutzen, entweder ĂŒber einen Adapter am Ladeanschluss oder ĂŒber die Steckdose im GepĂ€ckraum. DarĂŒber hinaus ist der Elektro-SUV aber auch schon auf bidirektionales Laden im grĂ¶ĂŸeren Maßstab, das so genannte Vehicle-to-Grid (V2G), vorbereitet. Über V2G kann ein Elektrofahrzeug im Extremfall einen ganzen Haushalt mit Strom versorgen und bei Bedarf ĂŒber ein intelligentes Lademanagement auch Strom an den Netzanbieter zurĂŒckgeben, sobald die rechtlichen und technischen Voraussetzungen dafĂŒr geschaffen worden sind.

 

Über Kia
Kia ist eine globale MobilitĂ€tsmarke mit der Vision, nachhaltige MobilitĂ€tslösungen fĂŒr Verbraucher, Kommunen und Gesellschaften weltweit zu schaffen. Das 1944 gegrĂŒndete Unternehmen ist seit mehr als 75 Jahren in der MobilitĂ€tsbranche tĂ€tig. Kia hat heute weltweit etwa 52.000 BeschĂ€ftigte, ist in ĂŒber 190 MĂ€rkten vertreten, betreibt ProduktionsstĂ€tten in sechs LĂ€ndern und verkauft rund drei Millionen Fahrzeuge pro Jahr. Kia ist ein Vorreiter bei der Popularisierung von elektrifizierten und batteriebetriebenen Fahrzeugen und entwickelt vielfĂ€ltige MobilitĂ€tsdienste, um Millionen von Menschen rund um den Globus zu ermutigen, die fĂŒr sie besten Fortbewegungsarten zu erkunden. Der Markenslogan „Movement that inspires“ („Bewegung, die inspiriert“) verdeutlicht die Zielsetzung von Kia, Verbraucher durch seine Produkte und Services zu inspirieren.

Im deutschen Markt, wo Kia seinen Vertrieb 1993 startete, ist die Marke durch Kia Deutschland vertreten. Die 100-prozentige Kia-Tochter mit Sitz in Frankfurt am Main hat ihren Absatz seit 2010 mehr als verdoppelt. Im Jahr 2022 waren bereits 41,3 Prozent der in Deutschland verkauften Kia-Fahrzeuge Elektroautos oder Plug-in-Hybride.

Ebenfalls in Frankfurt ansÀssig ist Kia Europe, die europÀische Vertriebs- und Marketingorganisation des MobilitÀtsanbieters, die 39 MÀrkte betreut. Jeder zweite in Europa verkaufte Kia stammt aus europÀischer Produktion: In Zilina, Slowakei, betreibt das Unternehmen seit 2006 eine hochmoderne Fertigungsanlage mit einer JahreskapazitÀt von 350.000 Fahrzeugen.

Seit 2010 gewĂ€hrt die Marke fĂŒr alle in Europa verkauften Neuwagen die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie (max. 150.000 km, gemĂ€ĂŸ den gĂŒltigen Garantiebedingungen).

* Die Motorisierungen weisen die im Folgenden genannten Verbrauchs- und Emissionswerte auf. Die Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt.
Kia EV9 AWD GT-line (Stand 07/2023); Strom/Reduktionsgetriebe; 283 kW (385 PS): Stromverbrauch kombiniert 22,8 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Reichweite gewichtet, max. 497 km; Effizienzklasse A+++

Kia EV6:
Kia EV6 RWD mit 58-kWh-Batterie (MJ 2023, Strom/Reduktionsgetriebe); 125 kW (170 PS): Stromverbrauch kombiniert 16,6 kWh/100 km; Stromverbrauch Citymodus 11,3 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Reichweite gewichtet, max. 394 km; Reichweite Citymodus, max. 578 km; Effizienzklasse A+++
Kia EV6 RWD mit 77,4-kWh-Batterie (MJ 2023, Strom/Reduktionsgetriebe); 168 kW (229 PS); folgende Werte jeweils fĂŒr 20-/19-Zoll-RĂ€der: Stromverbrauch kombiniert 17,2/16,5 kWh/100 km; Stromverbrauch Citymodus 12,6/11,8 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Reichweite gewichtet, max. 504/528 km; Reichweite Citymodus, max. 687/740 km; Effizienzklasse A+++
Kia EV6 AWD mit 77,4-kWh-Batterie (MJ 2023, Strom/Reduktionsgetriebe); 239 kW (325 PS); folgende Werte jeweils fĂŒr 20-/19-Zoll-RĂ€der: Stromverbrauch kombiniert 18,0/17,2 kWh/100 km; Stromverbrauch Citymodus 13,8/13,0 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Reichweite gewichtet, max. 484/506 km; Reichweite Citymodus, max. 630/670 km; Effizienzklasse A+++
Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden ĂŒber den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern unentgeltlich erhĂ€ltlich ist. Der Leitfaden ist auch im Internet unter www.dat.de verfĂŒgbar.

** Unverbindliche Preisempfehlung der Kia Deutschland GmbH inkl. 19% MwSt. ab Auslieferungslager zzgl. ÜberfĂŒhrungskosten

*** GemĂ€ĂŸ den jeweils gĂŒltigen Hersteller- bzw. MobilitĂ€tsgarantiebedingungen und den Bedingungen zum Kia-Navigationskarten-Update. Fahrzeuggarantie max. 150.000 km. Abweichungen gemĂ€ĂŸ den gĂŒltigen Garantiebedingungen u.a. bei Lack und Ausstattung. Einzelheiten unter www.kia.com/de/garantie

**** Die Hochvolt-Lithium-Ionen-Batterieeinheiten in den Elektrofahrzeugen (EV), Plug-in-Hybrid-Elektrofahrzeugen (PHEV) und Hybrid-Elektrofahrzeugen (HEV) von Kia sind auf eine lange Lebensdauer ausgelegt. FĂŒr diese Batterien gilt die Kia-Garantie fĂŒr eine Dauer von 7 Jahren ab der Garantieanmeldung oder 150.000 km Laufleistung, je nachdem, was zuerst eintritt. FĂŒr Niedervoltbatterien (48 V und 12 V) in Mild-Hybrid-Elektrofahrzeugen (MHEV) gilt die Kia-Garantie fĂŒr eine Dauer von 2 Jahren ab der Erstzulassung, unabhĂ€ngig von der Kilometerleistung. Ausschließlich bei EV- und PHEV-Fahrzeugen garantiert Kia eine BatteriekapazitĂ€t von 70%. Das bedeutet: Sinkt die BatteriekapazitĂ€t um mehr als 30 % gegenĂŒber der KapazitĂ€t bei Auslieferung ab, wird die Batterie wĂ€hrend des vorgenannten Garantiezeitraumes ersetzt oder repariert. Ein Anspruch auf Wiederherstellung von 100 % KapazitĂ€t wie bei Neuanschaffung besteht jedoch nicht. Die KapazitĂ€tsminderung der Batterie in HEV- und MHEV-Fahrzeugen ist nicht durch die Garantie abgedeckt. Informationen zur Frage, wie man einer möglichen KapazitĂ€tsminderung entgegenwirkt, beinhaltet die Betriebsanleitung. Weitere Informationen zur Kia-Garantie unter www.kia.com/de/garantie.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: