Renault Multimediasystem openR Link: heller, schneller, intuitiver

Renault Multimediasystem openR Link

Das System ist Teil des openR Cockpits – einer Kombination aus zwei Bildschirmen, die angeordnet wie ein liegendes „L“ Kombiinstrument und On-Board-Infotainment miteinander verbindet.

Mit dem neuen Megane E-TECH Electric (Stromverbrauch kombiniert: 16,1–15,5 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km) fĂŒhrt Renault erstmals das neue openR Link Multimediasystem ein. Das System ist Teil des openR Cockpits – einer Kombination aus zwei Bildschirmen, die angeordnet wie ein liegendes „L“ Kombiinstrument und On-Board-Infotainment miteinander verbindet. Dabei besticht das neue System durch eine der höchsten Farbtiefen am Markt, eine schnellere und einfachere Bedienung sowie ein personalisierbares Erlebnis. Das in Kooperation mit Google entwickelte System sorgt fĂŒr ein interaktives Fahrerlebnis und beinhaltet auch den Sprachassistenten Google Assistant, der auf Sprachbefehl zahlreiche Fahrzeug- und Navigationsfunktionen regelt.

Nach der Premiere in den Studien TREZOR (2016), SYMBIOZ (2017) und MORPHOZ (2019) erhĂ€lt das elegante Cockpit-Layout im Megane E-TECH Electric nun zum ersten Mal Einzug in ein Serienfahrzeug. Die zwei Bildschirme von Instrumententafel und Infotainmentsystem bilden zusammen eine FlĂ€che von 774 Quadratzentimetern, wovon 453 Quadratzentimeter auf das hochformatige 12-Zoll (30,5-Zentimeter)-Multimediadisplay (Serie ab Techno) und 321 Quadratzentimeter auf das digitale 12,3-Zoll (31,2-Zentimeter)-Kombiinstrument entfallen. Die Basisausstattung Equilibre verfĂŒgt fĂŒr die Multimediafunktionen ĂŒber einen 9-Zoll (22,9-Zentimeter)-Monitor im Querformat.

Der Bildschirm des openR Link ĂŒberzeugt mit einer besonders hohen Farbtiefe. Die Farbtiefe beschreibt die Gesamtmenge an Farben, die ein Bildschirm anzeigen kann und orientiert sich an der sogenannten GAMUT Farbskala. Das Display des openR Link bietet eine Farbtiefe von 80 Prozent GAMUT, was einer der besten Werte am Markt ist. Zum Vergleich: ein Standard-PC bietet etwa eine Farbtiefe von 70 Prozent der GAMUT-Palette. Die Bildschirme verfĂŒgen außerdem ĂŒber eine spezielle Antireflexbeschichtung, um den Lesekomfort zu verbessern. Diese OberflĂ€chenbehandlung ist bei Smartphones und Tablets selten.

Exzellente Ablesbarkeit auch bei starkem Sonnenlicht

Dank der Verwendung von gehĂ€rtetem Aluminiumsilikatglas verfĂŒgt die BildschirmoberflĂ€che des openR Link außerdem ĂŒber eine hohe Haltbarkeit sowie eine bessere Haptik und eine grĂ¶ĂŸere LichtstĂ€rke als seine VorgĂ€ngersysteme. Die automatische Helligkeitsanpassung orientiert sich an den vorhandenen LichtverhĂ€ltnissen und sorgt zusammen mit der Antireflexionsbeschichtung auch bei voller Sonneneinstrahlung fĂŒr exzellente Ablesbarkeit. Eine Sonnenblende ist nicht mehr notwendig, wodurch das Cockpit schlanker und moderner anmutet. 

Schnellerer Prozessor, intuitiveres MenĂŒ

Das neue openR Link zeichnet sich außerdem durch eine deutlich höhere Prozessorgeschwindigkeit als das bisherige Easy Link Multimediasystem aus. Im Vergleich arbeitet es siebenmal schneller und erlaubt damit einen noch bequemeren Zugriff auf die gewĂŒnschten Funktionen. Die nutzerfreundlichere MenĂŒfĂŒhrung steigert den Bedienkomfort zusĂ€tzlich. So lassen sich die meisten Funktionen in weniger als drei Schritten oder sogar ĂŒber die Sprachsteuerung aktivieren. Die neue MenĂŒleiste erleichtert die Navigation zu den einzelnen Fahrzeugfunktionen und sammelt wie bei einem Smartphone Mitteilungen zentral. Zum Aufrufen scrollt der Nutzer nach unten. Die Entwickler verbesserten gegenĂŒber dem Easy Link die ReaktivitĂ€t. Neben mehr Farben und einer höheren Auflösung bietet es ein schnelleres Ansprechverhalten. Ebenfalls lĂ€sst sich die OberflĂ€che mit Icons und Widgets – zum Beispiel fĂŒr Reifendruck, Eco-Modus oder Telefon – personalisieren. Weiterhin sind Shortcuts zu bevorzugten Funktionen und Anwendungen möglich. 

LernfÀhiges Multimediasystem 

Verbindet der Nutzer das System mit seinem Google Konto, lassen sich mit Hilfe von Google Assistant weitere Funktionen nutzen. Wie ein Smartphone erlernt das openR Link die Gewohnheiten des Nutzers, um noch passendere VorschlĂ€ge unterbreiten zu können. So lĂ€sst sich zum Beispiel die Navigation personalisieren; auch schlĂ€gt das System Ziele oder Musik zum Abspielen vor. Weiteres Plus: Das System ist mit zahlreichen Drittapplikationen kompatibel, die ĂŒber Google Play erhĂ€ltlich sind. So steht ein Katalog von mehr als 40 Apps zur VerfĂŒgung, die fĂŒr die Nutzung im Auto konzipiert sind. ZusĂ€tzlich zu den Google Services unterstĂŒtzt openR Link auch viele Anwendungen von Drittanbietern. 

Dank Google Assistant lassen sich eine Vielzahl von Fahrzeug- und Navigationsfunktionen per Sprache steuern, so dass der Fahrer ganz auf das Fahren konzentriert bleibt. Hierzu muss er lediglich „Hey Google“ sagen oder auf die Sprachsteuerungstaste am Lenkrad oder dem Navigationsbildschirm drĂŒcken. 

Navigation fĂŒr Elektrofahrer

Das openR Link beinhaltet die Navigation mit Google Maps. Die speziell an die Anforderungen von Elektrofahrzeugen angepasste StreckenfĂŒhrung schlĂ€gt die energieeffizienteste Route vor, informiert ĂŒber die nĂ€chstgelegenen Ladestationen und deren VerfĂŒgbarkeit und ermittelt nach der Zieleingabe die verbleibende Restreichweite unter BerĂŒcksichtigung von Topografie, Außentemperatur und gewĂ€hltem Fahrprogramm. Außerdem gibt das System Auskunft darĂŒber, ob der Zielort mit dem aktuellen Ladestand erreichbar ist und schlĂ€gt andernfalls Ladestationen entlang der Strecke vor. Dabei werden die vom Nutzer eingegebenen Filter wie zum Beispiel der Ladesteckertyp, das Bezahlverfahren und die Ladegeschwindigkeit berĂŒcksichtigt. Auch die aktuelle VerfĂŒgbarkeit der jeweiligen Ladepunkte lĂ€sst sich ĂŒberprĂŒfen.

WĂ€hrend der Fahrt aktualisiert sich das System automatisch. HierfĂŒr berĂŒcksichtigt es die Echtzeitdaten des Fahrzeugs (Verbrauch, Batteriedaten usw.). Sobald der Ladestatus der Batterie 15 Prozent erreicht, schlĂ€gt es das Ansteuern einer Ladestation vor.

RegelmĂ€ĂŸige Aktualisierungen „over the air“ stellen sicher, dass die komplette openR Link Software stets auf dem neuesten Stand ist. Der Fahrer muss die auf dem Monitor angezeigte Nachricht lediglich bestĂ€tigen, und der neueste Stand sowie die neuesten Apps stehen zur VerfĂŒgung. Außerdem ist es möglich, auf diese Weise neue Multimedia- und Fahrzeugfunktionen wĂ€hrend der kompletten Lebensdauer des Fahrzeugs aufzuspielen.

 

1 Werte gemĂ€ĂŸ WLTP* (Worldwide harmonised Light vehicle Test Procedure), NEFZ-Werte liegen fĂŒr dieses Fahrzeug nicht vor. Bei WLTP handelt es sich um ein neues, realistischeres PrĂŒfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt und ohne Zusatzausstattung und Verschleißteile ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem “Leitfaden ĂŒber den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen” entnommen werden, der bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhĂ€ltlich ist. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z.B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verĂ€ndern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: