Renault Megane E-TECH Electric erzielt fĂŒnf Sterne im Euro NCAP Crashtest

Renault Megane E-TECH Electric

Sowohl bei Erwachsenen- und Kinderschutz als auch bei der FußgĂ€ngersicherheit und der Ausstattung mit Fahrerassistenzsystemen erzielt der Megane E-TECH Electric Topwertungen.

Bestnote fĂŒr den neuen Renault Megane E-TECH Electric: Als 25. Modell der Marke sichert sich der vollelektrische Newcomer fĂŒnf Sterne im unabhĂ€ngigen Euro NCAP-Crashtest. Sowohl bei Erwachsenen- und Kinderschutz als auch bei der FußgĂ€ngersicherheit und der Ausstattung mit Fahrerassistenzsystemen erzielt der Megane E-TECH Electric Topwertungen. Grundlage fĂŒr das hohe Sicherheitsniveau bildet die neu entwickelte CMF-EV-Plattform fĂŒr Elektrofahrzeuge.

Der neue Megane E-TECH Electric verfĂŒgt bereits in der Einstiegsversion ĂŒber eine Vielzahl sicherheitsrelevanter Assistenzsysteme: Neben Spurhalte- und Sicherheitsabstandwarner ist das Fahrzeug mit Notbremsassistent, MĂŒdigkeitswarner und Verkehrszeichenerkennung mit Geschwindigkeitsanpassung ausgestattet. Der ebenfalls serienmĂ€ĂŸig vorhandene aktive Notfall-Spurhalteassistent erkennt ab 65 km/h mit Hilfe der Frontkamera und des Frontradars das Risiko einer Frontalkollision mit einem entgegenkommenden Fahrzeug, wenn der Fahrer zum Überholen ansetzt. Ebenso registriert das System, wenn das Fahrzeug von der Straße abzukommen droht. In beiden FĂ€llen warnt der aktive Notfall-Spurhalteassistent den Fahrer durch ein optisches Warnsignal und greift, wenn erforderlich, korrigierend in die Lenkung ein. Neu bei Renault ist außerdem der RĂŒckfahr-Notbremsassistent, der in der Lage ist, beim RĂŒckwĂ€rtsfahren zum Beispiel FußgĂ€nger zu erkennen und gegebenenfalls eine Notbremsung durchzufĂŒhren.

Der Megane E-TECH Electric erfĂŒllt auch bei der passiven Sicherheit hohe Standards. Ab Werk verfĂŒgt das Modell ĂŒber sieben Airbags: zwei Adaptivairbags fĂŒr Fahrer und Beifahrer, zwei Kopf-Thorax-Seitenairbags in den Vordersitzen sowie vorhangartige Windowbags fĂŒr beide Sitzreihen. Hinzu kommt der in den Fahrersitz integrierte neue Mittelairbag, um zu verhindern, dass Fahrer und Beifahrer bei einem seitlichen Crash gegeneinanderprallen.

QR-Code fĂŒr RettungskrĂ€fte

ZusĂ€tzlich zu den von Euro NCAP bewerteten Elementen verfĂŒgt der neue Megane E-TECH Electric ĂŒber den „Fireman Access“, eine Innovation, die aus einer mehr als zehnjĂ€hrigen Partnerschaft zwischen der Renault Group und den französischen Feuerwehren hervorgegangen ist. Dabei handelt es sich um einen auf der Windschutzscheibe angebrachten QR-Code, der fĂŒr RettungskrĂ€fte bestimmt ist. Durch das Scannen des Codes bei einem Unfall können die Helfer schnell erkennen, dass es sich um ein Elektrofahrzeug handelt, und erhalten Zugang zu den wichtigsten strukturellen Informationen des Fahrzeugs (z.B. Lage der Batterie und der Airbags, Stellen fĂŒr schnelles und risikofreies Schneiden), wodurch sie bis zu 15 Minuten Zeit sparen können, um ein mögliches Unfallopfer zu bergen.

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: