Renault Gruppe wĂ€chst in Deutschland um 12,9 Prozent und damit fast fĂŒnfmal so stark wie der Markt

Die Renault Gruppe ist in Deutschland im Jahr 2017 erneut dynamisch gewachsen und hat die Neuzulassungen um 12,9 Prozent auf 224.200 Pkw und leichte Nutzfahrzeuge gesteigert (2016: 198.600 Einheiten). Das Wachstum war damit fast fĂŒnfmal so stark wie der Zuwachs des Gesamtmarktes (plus 2,7 Prozent). Der Marktanteil der Renault Gruppe erhöhte sich auf 6,04 Prozent (2016: 5,49 Prozent). Mit plus 0,54 Prozentpunkten erreichte Renault den höchsten prozentualen Marktanteilszuwachs aller Hersteller und Importeure. 

„In vielen Bereichen war 2017 ein Rekordjahr fĂŒr Renault Deutschland. Wir haben erneut zweistellig zugelegt und die Marke von sechs Prozent Marktanteil geknackt“, sagte Uwe Hochgeschurtz, Vorstandsvorsitzender der Renault Deutschland AG, im Rahmen der Renault Jahres-Pressekonferenz in DĂŒsseldorf. „Sowohl die Marke Renault als auch die Marke Dacia haben deutlich stĂ€rker zugelegt als der Markt und Marktanteile gewonnen. Mit unserer jungen  Modellpalette wollen wir in diesem Jahr auf Erfolgskurs bleiben“, so Hochgeschurtz.

Renault Gruppe: plus 12,9 prozent, 224.200 Neuzulassungen 

Die Renault Gruppe verkaufte 2017 in Deutschland 224.200 Pkw und leichte Nutzfahrzeuge (bis fĂŒnf Tonnen) der Marken Renault und Dacia und erreichte einen Marktanteil von 6,04 Prozent (2016: 198.600 Zulassungen; 5,49 Prozent Marktanteil). Die Pkw-Zulassungen der Gruppe legten um
13,0 Prozent auf 198.300 Einheiten zu (2016: 175.400 Einheiten) – das entspricht einem Marktanteil von 5,76 Prozent. Bei den leichten Nutzfahrzeugen erzielte der Importeur mit 25.900 ausgelieferten Fahrzeugen einen neuen Verkaufsrekord und steigerte die Zulassungen gegenĂŒber dem Vorjahr um 11,9 Prozent (2016: 23.200 Einheiten). Der Nutzfahrzeug-Marktanteil der Gruppe lag bei 9,51 Prozent.

Marke Renault: plus 7,9 Prozent, 159.300 Neuzulassungen 

Die VerkÀufe der Marke Renault stiegen 2017 um 7,9 Prozent auf 159.300 Pkw und leichte Nutzfahrzeuge (2016: 147.600 Zulassungen). Der Marktanteil erhöhte sich auf 4,29 Prozent nach 4,08 Prozent im Jahr 2016.

Die Renault Pkw-Zulassungen wuchsen um 7,4 Prozent auf 135.600 Fahrzeuge. Der Pkw-Marktanteil stieg auf 3,94 Prozent (2016: 3,77 Prozent).

Das 2017 in Deutschland meistverkaufte Renault Modell war der Captur mit 23.700 Einheiten (2016: 21.300 Einheiten). In einem verschÀrften Wettbewerbsumfeld behauptet sich der nochmals aufgewertete City-SUV in der Spitzengruppe seines Segments.

ZweitstĂ€rkstes Renault Modell war 2017 der Kleinwagen Clio mit 23.300 Einheiten. Auf dem dritten Rang platziert sich der MĂ©gane, der mit 21.100 Neuzulassungen ein deutliches Plus gegenĂŒber dem Vorjahr erzielte (2016: 19.900 Einheiten). Auf Platz vier folgt der Twingo mit 18.800 neu zugelassenen Einheiten. DarĂŒber hinaus trugen auch die weiteren SUV-Modelle zum Erfolg der Marke bei. Der Kadjar verkaufte sich 13.400-mal, wĂ€hrend der im zweiten Halbjahr 2017 neu eingefĂŒhrte Koleos 1.900-mal in Kundenhand wechselte.

Renault: Nummer eins bei Elektrofahrzeugen  

Weiterhin sehr erfolgreich entwickeln sich die Renault Elektrofahrzeuge. Mit insgesamt 5.100 Neuzulassungen der Modelle Twizy, ZOE und Kangoo Z.E. legte Renault in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr um 31,1 Prozent zu (2016: 3.900 Einheiten). Der Renault Marktanteil bei den Elektrofahrzeugen betrug per Ende November 17,3 Prozent. Damit bleibt Renault auf dem deutschen Markt die Nummer eins bei den Elektrofahrzeugen. Deutschlands bestverkauftes Elektromodell ist erneut der Renault ZOE: Mit 4.300 Neuzulassungen verzeichnet das batteriebetriebene Kompaktmodell ein neues Rekordergebnis und einen Zuwachs von 54,1 Prozent gegenĂŒber dem Vorjahr. Der Pkw-Marktanteil des ZOE betrĂ€gt per Ende November 2017 18,6 Prozent.

LEICHTE Renault NUTZFAHRZEUGE: 23.700 Einheiten, Plus 11,1 Prozent

Bei den leichten Nutzfahrzeugen erzielte Renault 2017 einen Zuwachs von 11,1 Prozent auf 23.700 Fahrzeuge (2016: 21.300 Einheiten). Mit einem Marktanteil von 8,68 Prozent liegt die Marke in der Nutzfahrzeugklasse als stÀrkster Importeur auf Rang vier unter allen Anbietern. Der Master erreichte 9.000 Einheiten (2016: 8.600 Einheiten), der Trafic 8.200 Zulassungen (2016: 6.300 Einheiten) und der Kangoo Rapid 5.300 Einheiten (2016: 5.500 Einheiten).

Marke Dacia: plus 27,4 prozent, 64.900 Fahrzeuge

Mit 64.900 neu zugelassenen Pkw und leichten Nutzfahrzeugen erreichte die Marke Dacia das zweitbeste Ergebnis seit ihrem Marktstart in Deutschland 2005. Lediglich 2009, im Jahr der AbwrackprÀmie, verkaufte Dacia mehr Autos auf dem deutschen Markt. Im Juli 2017 knackte die Renault Tochter die Marke von einer halben Million verkauften Fahrzeugen seit Marktstart.

Die Dacia VerkĂ€ufe stiegen gegenĂŒber dem Vorjahr um 27,4 Prozent bzw. knapp 14.000 Einheiten (51.000 Zulassungen). Der Dacia Marktanteil wuchs auf 1,75 Prozent (2016: 1,41 Prozent). Besonders erfolgreich entwickelte sich  Dacia auf dem Privatkundenmarkt. Hier erzielte die Marke einen Marktanteil von 4,4 Prozent und behauptete sich vor vielen etablierten Wettbewerbern. Im privaten Kleinwagen-Segment liegt Dacia mit dem Sandero und dem Logan MCV auf Platz 7.

Die Pkw-VerkĂ€ufe der Marke Dacia stiegen um 27,6 Prozent auf 62.700 Einheiten (2016: 49.100 Fahrzeuge). Meistgefragtes Dacia Modell blieb der FĂŒnftĂŒrer Sandero, der sich 24.000-mal verkaufte (2016: 17.700: plus 35,4 Prozent). Auf Platz zwei folgt der Duster mit 15.800 Neuzulassungen (15.200 Einheiten), das entspricht einem Plus von 3,8 Prozent. Alle weiteren Dacia Modelle erreichten ebenfalls deutliche ZuwĂ€chse (Logan MCV: +18,8 Prozent; Lodgy: +47,2 Prozent; Dokker: +62,9 Prozent).

Bei den leichten Nutzfahrzeugen erreichte Dacia 2.200 Neuzulassungen, ein Plus von 21,2 Prozent (2016: 1.800 Einheiten).

ausblick 2018

FĂŒr den deutschen Pkw-Markt erwartet Renault 2018 eine stabile Entwicklung: „In diesem Umfeld wollen wir unsere Position nachhaltig stĂ€rken. Mit der attraktiven Modellpalette sowohl bei Renault als auch bei Dacia, einem leistungsstarken HĂ€ndlernetz und einer klaren Strategie sind wir gut aufgestellt“, sagt Hochgeschurtz.

Das erste neue Produkt – der neue Dacia Duster – startet bereits am kommenden Wochenende im Rahmen des bundesweiten Tags der offenen TĂŒr bei den Renault und Dacia Partnern. DarĂŒber hinaus zĂ€hlen 2018 vor allem sportliche Modelle zu den Highlights: Der komplett neu entwickelte Kompaktsportler Renault MĂ©gane R.S. kommt im FrĂŒhjahr in Deutschland auf den Markt. Zudem beginnt mit der Auslieferung der neuen Alpine A110 der Verkauf des ersten Modells der legendĂ€ren Marke nach rund 25 Jahren. Die Renault Modelle Koleos und Alaskan erleben ihr erstes volles Verkaufsjahr. Zudem prĂ€sentiert Renault 2018 attraktive Sondermodelle in wichtigen Volumensegmenten.

Weitere Neuheiten feiern bei den Elektrofahrzeugen Premiere. Im FrĂŒhjahr startet mit dem Master Z.E. das erste Renault Elektrofahrzeug in der Klasse der großen Transporter in Deutschland. DarĂŒber hinaus ist fĂŒr den Bestseller ZOE in Kombination mit der 41 kWh-Batterie ein leistungsstĂ€rkerer Elektromotor mit 107 PS erhĂ€ltlich.

%d Bloggern gefÀllt das: