Mit Fahrradverleihsystemen gr├╝n und g├╝nstig unterwegs

M├╝nchen (ots) – Die Preise von Fahrradverleihsystemen sind g├╝nstig und zumindest im Kurzzeitbereich bei den meisten Anbietern gleich: In der Regel kostet eine halbe Stunde einen Euro. Gro├če Unterschiede zwischen den Anbietern gibt es allerdings bei der Geb├╝hr f├╝r eine 24-Stunden-Nutzung. Auch die R├╝ckgabe des Rades kann teuer werden, wenn man sich nicht an die jeweiligen Bedingungen h├Ąlt. Das ergab eine aktuelle Recherche des ADAC in allen Landeshauptst├Ądten Deutschlands.

Der Preis f├╝r eine 24-Stunden-Nutzung betr├Ągt bei Call a Bike in allen untersuchten St├Ądten 15 Euro, bei nextbike 9 Euro. Einzige Ausnahme: Berlin, wo auch nextbike 15 Euro verlangt. Bei StadtRAD in Hamburg und MVG Rad in M├╝nchen werden 12 Euro f├Ąllig. Das sind zugleich die einzigen Anbieter, die pro Minute abrechnen. Sie kostet bei beiden 8 Cent, also 2,40 Euro f├╝r eine halbe Stunde, bei StadtRAD allerdings erst ab der 31. Minute. Die hier f├Ąllige Einrichtungsgeb├╝hr von 5 Euro kann mit den Fahrtkosten verrechnet werden.

Bei Call a Bike ist eine j├Ąhrliche Nutzungsgeb├╝hr von 3 Euro f├Ąllig. Der eine Euro, den man bei nextbike zun├Ąchst zahlen muss, wird bei der Nutzung als Startguthaben angerechnet. Daneben gibt es Erm├Ą├čigungen, zum Beispiel f├╝r Studenten und Senioren, sowie Monats- und Jahrespauschalen. Als Einziger verlangt oBike, ein Fahrradverleihsystem ohne feste Stationen, eine Kaution in H├Âhe von 79 Euro. Die in den meisten F├Ąllen kostenlose Registrierung erfolgt ├╝ber Apps oder Internet.

Die R├╝ckgabe ist unterschiedlich geregelt. Wer ein Call-a-Bike-Leihfahrrad abseits der Stationen abstellt, zahlt 5 Euro Strafe. In Dresden und M├╝nchen allerdings gilt das nur f├╝r das Abstellen au├čerhalb der Innenstadt. Bei nextbike betr├Ągt die Geb├╝hr f├╝r eine R├╝ckgabe au├čerhalb eines Umkreises von 20 Metern um eine Station gar 20 Euro. Demgegen├╝ber wird der Nutzer zum Beispiel von MVG Rad in M├╝nchen oder Lidl-Bike in Berlin bei der R├╝ckgabe an einer Station oder in einer bestimmten Zone mit einer Gutschrift belohnt.

Lediglich in Erfurt und Schwerin fehlen Fahrradverleihsysteme, ansonsten sind vor allem die gro├čen Anbieter Call a Bike und nextbike in allen Landeshauptst├Ądten vertreten. Teilweise gibt es dar├╝ber hinaus lokale Unternehmen.

Auch E-Bikes sind bei den Fahrradverleihsystemen erh├Ąltlich, haben aber ihren Preis. E-Call a Bike in Stuttgart zum Beispiel kostet 12 Cent pro Minute, das entspricht 7,20 Euro pro Stunde. Der Tagespreis betr├Ągt 22,50 Euro.

Original-Content von: ADAC, ├╝bermittelt durch news aktuell

Das k├Ânnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d Bloggern gef├Ąllt das: