Mit dem MINI Countryman der nÀchsten Generation durch die schottischen Highlands

MINI Countryman

Auf den anspruchsvollen Routen beweist der neue MINI Countryman mit intelligentem Allradantrieb ALL4, wie schnell man dem Alltag entfliehen kann.

TiefgrĂŒne Wiesen, strahlende Sonne und stĂŒrmische Regenschauer abwechselnd im Minutentakt, dazu sensationelle Ausblicke in die weite Landschaft: Die schottischen Highlands sind eine natĂŒrliche Wunderwelt und ziehen Besucher seit jeher in ihren Bann. Zwischen den etwa 1.000 Meter hohen, Munros genannten Bergen mit ihrer charakteristischen Pyramidenform schneiden sich immer wieder FlĂŒsse und Lochs tief in das alte Gestein dieser geschichtstrĂ€chtigen Region. Lochs nennen die Schotten ihre glasklaren Seen und mit dem Loch Lomond liegt im gleichnamigen Nationalpark der grĂ¶ĂŸte See des Vereinigten Königreichs. Das perfekte Ziel fĂŒr anspruchsvolle Erprobungsfahrten mit dem abenteuerbereiten MINI Countryman der dritten Generation.

Vom urigen Schlossberg in die wilde Welt der Munros.
Die Tour startet im kleinen Ort Stirling. Vom Schlossberg des Stirling Castle, einem der grĂ¶ĂŸten und bedeutendsten Schlösser Schottlands, erstreckt sich der Blick bis weit in die Highlands des Loch Lomond National Parks. Stirling Castle wurde urkundlich erstmals im 12. Jahrhundert erwĂ€hnt. Seine BlĂŒtezeit erlebte es unter der frĂŒhen königlichen Familie der Stewarts wĂ€hrend der Renaissance.

Von Stirling geht es auf der A84 und A85 nach Norden entlang dichter WÀlder und tiefblauer Seen bis zum kleinen Dorf Mid Lix. Die abzweigende A827 lÀdt zu einem Abstecher in die nordöstlich gelegene Bergkette entlang des Ufers von Loch Tay ein. Hier kann der MINI Countryman erstmals auf der kurvigen Route durch die Munros seine komfortable und sportliche Fahrdynamik unter Beweis stellen.

Unterhalb des Ben Lawers – mit 1.214 Metern einer der höchsten Munros der Region – staut der gleichnamige, beeindruckende Damm auf 344 Metern LĂ€nge das Wasser der umliegenden BergflĂŒsse. Der MINI Countryman mit seiner SAV-PrĂ€senz passt bestens in die urwĂŒchsige Landschaft Schottlands. Das nötige Equipment fĂŒr ausgedehnte Wanderungen findet im gerĂ€umigen Kofferraum mĂŒhelos Platz.

Auf den Spuren von James Bond.
Das Auf und Ab der schottischen Highlands weckt den Entdeckungsdrang der Besucher mit jedem Anstieg von Neuem. Auf dem Weg Richtung Nordwesten fĂŒhrt die A82 in die Glencoe Mountain Range. Dabei passiert die gewundene Straße immer wieder zahlreiche FlĂŒsse, die hinter der historischen Bridge of Orchy in die spektakulĂ€re Seenlandschaft Lochan na h-Achlaise mĂŒnden.

Gleich hinter der BrĂŒcke ĂŒber den Glen Etive fĂŒhrt ein schmaler Weg nach SĂŒden entlang des wilden Flusses mit seinen zahlreichen WasserfĂ€llen immer tiefer in das Tal. Der Fluss Etive gilt als eine der anspruchsvollsten Wildwasserkajak-Routen in Schottland. Kein Wunder, dass auch Daniel Craig als Geheimagent 007 die Route entlang seines Ufers fĂŒr eine spektakulĂ€re Fahrt im Film „James Bond: Skyfall“ wĂ€hlte, um Verfolger abzuhĂ€ngen. Auf dem RĂŒckweg in Richtung SĂŒden geht das im unebenen GelĂ€nde mit der Offroadbereifung des MINI Countryman ALL4 zweifelslos besser als im britischen Sportwagen des berĂŒhmtesten Agenten der Welt.

NatĂŒrliche Schönheit und atlantische Delikatessen.
ZurĂŒck auf der A82 in Richtung Arrochar bieten die WasserfĂ€lle von Falloch einen besonderen Aussichtspunkt. Von hier geht es weiter nach SĂŒden, den Loch Lomond zur Linken jederzeit im Blick, bis die abzweigende A83 nach Westen an den Loch Fyne fĂŒhrt. Es ist der nördlichste AuslĂ€ufer des Clyde Fjords, welcher sich vom Atlantik tief in diesen KĂŒstenabschnitt schneidet. Seine Gezeitenbewegungen sind bis in den Hafen von Glasgow spĂŒrbar und die damit verbundenen Strömungen machen das Wasser des Loch Fyne besonders frisch und nĂ€hrstoffreich. Ideale Bedingungen fĂŒr die Aufzucht von Austern und bestes Jagdrevier zahlreicher Fischarten. Das Ergebnis schmeckt am besten in der Loch Fyne Oysterbar, in die man am Ende dieser abenteuerlichen Entdeckungstour unbedingt einkehren sollte – selbstverstĂ€ndlich mit weitem Blick auf Meer und Berge.

ĂŒbermittelt durch die BMW Group

 

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: