Ford Ranger Raptor Special Edition: Exklusives Sondermodell mit besonderem “Bad-Ass”-Appeal

Ford Ranger Raptor Special Edition

Ford stellt der besonders taffen Hochleistungsversion von Europas erfolgreichstem Pick-up eine Special Edition zur Seite.

Köln (ots)

  • Die Special Edition reichert den leistungsstĂ€rksten und robustesten Pick-up von Ford um markante Dekorstreifen, mattschwarze Design- und rote Zierelemente an
  • Die Ranger Raptor Special Edition rĂŒckt ihren “Böser-Bube”-Auftritt als Hauptdarsteller im Spaghetti-Western “The Good, the Bad and the Bad-RSE” in den Mittelpunkt
  • Ab Oktober 2021 im Markt
  • Verkaufspreis: ab 58.835 Euro

Der Ranger Raptor* bekommt VerstĂ€rkung: Ford stellt der besonders taffen Hochleistungsversion von Europas erfolgreichstem Pick-up eine Special Edition zur Seite: Die Ranger Raptor Special Edition, ein limitiertes Sondermodell, unterstreicht das markante Exterieur- und Interieur-Design des Aufsehen erregenden Pritschenwagens mit zusĂ€tzlichen Optik-Akzenten. Außer kraftvollen Zierstreifen zĂ€hlen hierzu zum Beispiel auffĂ€llig in Rot abgesetzte Details. DafĂŒr, dass die exklusive Special Edition-Variante im Mittelpunkt steht, ist gesorgt: Sie spielt eine der Hauptrollen in “The Good, the Bad and the Bad-RSE” (RSE = Raptor Special Edition). In dem heute von Ford veröffentlichen Action-Film, der den Stil eines Spaghetti-Westerns aufgreift, zeigt die Raptor Special Edition ihr ĂŒberarbeitetes Design und stellt ihre Hochgeschwindigkeits-Offroad-Eigenschaften spektakulĂ€r unter Beweis. Begleitet wird das Sondermodell dabei von anderen Ranger-Sondermodellen wie Stormtrak und Wolftrak.

“The Good, the Bad and the Bad-RSE”

In “The Good, the Bad and the Bad-RSE” muss die neue Ranger Raptor Special Edition in einem typischen Spaghetti-Western-Szenario einer Bande schießwĂŒtiger Gangster entkommen. Helfend zur Seite stehen dabei andere Ranger-Modelle. Das Video wurde an einem echten Wildwest-Set in Spanien gedreht. Der Plot spielt wiederholt an ikonische Cowboy-Filme an und lĂ€sst natĂŒrlich auch dramatische Drift- und Sprungszenen nicht aus. Sie prĂ€gten bereits den ersten PrĂ€sentationsfilm des Ranger Raptor – dieses Video hat auf den einschlĂ€gigen Plattformen bis heute mehr als fĂŒnf Millionen Zuschauer gefunden.

Verkaufspreis: ab 58.835 Euro

Der Ranger Raptor ist die ultimative SerienausfĂŒhrung der erfolgreichen Ranger-Baureihe und wie geschaffen fĂŒr echte Offroad-Fans sowie fĂŒr Menschen, die das Abenteuer abseits ausgetretener Pfade suchen. Entwickelt von Ford Performance, zĂ€hlt außer einem ultra-robusten Chassis, einem verstĂ€rkten Fahrwerk und entsprechenden Reifen auch ein Hochleistungs-EcoBlue-Turbodiesel mit 156 kW (213 PS) zu seinen charakteristischen Merkmalen. Zu den europĂ€ischen HĂ€ndlern rollt die Ranger Raptor Special Edition ab Oktober diesen Jahres. Verkaufspreis: ab 58.835 Euro netto beziehungsweise ab 70.014 Euro brutto.

“Die neue Special Edition schĂ€rft den dramatischen ,Bad-Ass’-Auftritt des Ranger Raptor mit eigenstĂ€ndigen Design-Elementen fĂŒr die Karosserie und fĂŒr das Interieur zusĂ€tzlich an. Das macht unseren Performance-Pick-up noch unverwechselbarer und begehrenswerter”, erlĂ€utert Stefan MĂŒnzinger, GeschĂ€ftsfĂŒhrer von Ford Performance Europa. “Als Hauptdarsteller in seinem eigenen Spaghetti-Western konnte er seinen speziellen Stil und seine besonderen Offroad-Talente perfekt unter Beweis stellen.”

Die Ranger Raptor Special Edition zieht die Blicke magnetisch an

Die Aufmerksamkeit findet das limitierte Sondermodell bereits durch sein spezielles Dekor: Zwei mattschwarze Zierstreifen – nach außen von roten Kontrastlinien begrenzt – erstrecken sich von der Motorhaube ĂŒber das Dach bis hin zur Laderaum-Heckklappe sowie seitlich entlang der Schweller bis in die hintere Flanke der Bordwand. Ford bietet die Special Edition in drei markanten Außenfarben an: Ford Performance-Blau Metallic, Race-Rot und Obsidian-Schwarz.

Hierzu passt, dass auch die vorderen Abschlepphaken in Rot lackiert sind. Der typische KĂŒhlergrill von Ford, die vorderen und hinteren StoßfĂ€nger sowie die KotflĂŒgel-Verbreiterungen und TĂŒrgriffe werden hingegen in mattem Schwarz ausgefĂŒhrt – Merkmale, die das imposante Erscheinungsbild des Ranger Raptor zusĂ€tzlich unterstreichen.

Auch im Doppelkabinen-Innenraum setzt die Special Edition eigene Akzente. Rote ZiernĂ€hte fĂŒr das Lenkrad, den ArmaturentrĂ€ger und die TĂŒrverkleidungen kreieren ein sportliches Ambiente. Die Sitze bieten guten Komfort ebenso wie den gewĂŒnschten Seitenhalt, wenn es abseits befestigter Straßen zur Sache geht. Der mattschwarze InstrumententrĂ€ger betont die exklusive AtmosphĂ€re der Special Edition zusĂ€tzlich.

Wie der Ranger Raptor vertraut auch das Sondermodell auf das Ford Performance-Chassis. Es wurde speziell fĂŒr GelĂ€ndefahrten mit höherem Tempo abgestimmt. So legte die Bodenfreiheit gegenĂŒber dem Ranger XLT um 51 Millimeter zu, die Watt-Tiefe stieg auf 850 Millimeter und die Spur wuchs um 150 Millimeter in die Breite. Das speziell entwickelte Hochleistungs-Fahrwerk setzt an der Vorderachse auf doppelte Aluminium-Querlenker und eine Multilink-RadaufhĂ€ngung hinten. Die Hochleistungs-StoßdĂ€mpfer des Offroad-Spezialisten FOX haben eine positionsabhĂ€ngig-variable DĂ€mpfung, die den Federweg an der Vorderachse um 32 und fĂŒr die HinterrĂ€der um 18 Prozent verlĂ€ngert. Je nach Fahrsituation warten sie im GelĂ€nde mit höheren oder bei normaler Fahrt ĂŒber befestigte Straßen mit geringeren DĂ€mpfungskrĂ€ften auf. All-Terrain-Reifen des Typs General Grabber AT3 bieten speziell auf losen UntergrĂŒnden bestmöglichen Grip.

Brachiales Drehmoment-Maximum von 500 Nm

Den Antrieb der Special Edition des Ranger Raptor ĂŒbernimmt der 156 kW (213 PS) starke EcoBlue-Dieselmotor von Ford mit Bi-Turbo-Aufladung. Der 2,0 Liter große Vierzylinder entwickelt ein brachiales Drehmoment-Maximum von 500 Nm. Seinen Weg an die vier angetriebenen RĂ€der findet das Motormoment ĂŒber ein hochmodernes 10-Gang-Automatikgetriebe, wie es auch im Ford Mustang seinen Dienst verrichtet. Ebenfalls an Bord ist das Terrain Management System mit sechs verschiedenen Fahrprogrammen. Je nach Beschaffenheit des bevorstehenden Streckenabschnitts passt es den Ranger Raptor den Herausforderungen an – bis hin zum Highspeed-GelĂ€ndemodus “Baja”, benannt nach der berĂŒhmten WĂŒsten-Rallye Baja California.

 

* Alle Ford Ranger sind in Deutschland als Nutzfahrzeuge homologiert.

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, ĂŒbermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: