Evolution und Revolution: Der beste Clio aller Zeiten

Renault prĂ€sentiert erste EindrĂŒcke vom Interieur des neuen Clio, der seine Weltpremiere am 5. MĂ€rz 2019 auf dem Genfer Auto-Salon feiern wird.

Mit der fĂŒnften Generation hebt Renault den Clio in allen Bereichen auf ein neues Niveau. Die Neuauflage des bereits rund 15-Millionen-mal verkauften Bestsellers kombiniert mit der konsequenten Weiterentwicklung der typischen Clio LinienfĂŒhrung und der komplett neuen Interieurgestaltung Evolution und Revolution. Kennzeichen sind das dynamische Äußere mit noch prĂ€gnanterer Frontpartie sowie das fahrerorientierte Cockpit mit dem grĂ¶ĂŸten Touchscreen seiner Klasse, hoher QualitĂ€tsanmutung und modernsten Technologien. Am 29. Januar folgen erste EindrĂŒcke vom Exterieur des neuen Clio.

Der Clio ist in Europa seit 2013 das meistverkaufte Fahrzeug in der Kleinwagenklasse (B-Segment) und weist seit 2012 Jahr fĂŒr Jahr stetig wachsende VerkĂ€ufe auf. Die komplett neuentwickelte Modellgeneration prĂ€sentiert sich noch dynamischer und athletischer als ihr VorgĂ€nger, der bei Renault eine bis heute gĂŒltige Designsprache etablierte. Der neue Clio vereint die ProduktstĂ€rken und Produkteigenschaften der vorangegangenen vier Clio Generationen: 

  • vom Clio I aus dem Jahr 1990 die Integration von Technologien und Komfortelementen aus höheren Fahrzeugklassen
  • vom Clio II das großzĂŒgig bemessene Raumangebot 
  • vom Clio III das Streben nach hoher QualitĂ€tsanmutung 
  • vom Clio IV die wegweisende Formgebung 

Noch raffinierter, noch moderner

Dazu Laurens van den Acker, Senior Vice President Corporate Design der Renault Gruppe: „Die fĂŒnfte Generation des Clio ist sehr wichtig fĂŒr uns, da der Clio der Bestseller in seinem Segment und in Europa das zweitmeistverkaufte Automobil ĂŒberhaupt ist. Der Clio ist eine Ikone fĂŒr Renault, wobei die jeweils jĂŒngste Generation immer die besten Eigenschaften der vorangegangenen Typen verkörpert. Das Design des Clio IV ĂŒberzeugt unsere Kunden bis heute, weshalb wir uns entschieden haben, diese DNA behutsam, aber dennoch modern und elegant weiterzuentwickeln. Das Interieur hat eine wahre Revolution erfahren mit betrĂ€chtlichen Fortschritten in puncto QualitĂ€tswahrnehmung, Raffinesse und Technologie. Es ist der beste Clio aller Zeiten.“  

Fahrerorientiertes Cockpit in hoher QualitÀtsanmutung

FĂŒr die Interieur-Designer standen beim neuen Clio eine hohe QualitĂ€tsanmutung und eine optimale ergonomische Gestaltung des Cockpits an erster Stelle. Sie erreichten dies durch die Verwendung hochwertiger Soft-Touch-Materialien fĂŒr die Oberseite des InstrumententrĂ€gers, TĂŒrverkleidungen und die Mittelkonsole sowie durch die sorgfĂ€ltige Verarbeitung und Einpassung sĂ€mtlicher Elemente. Um mehr Technologien integrieren zu können und gleichzeitig einen aufgerĂ€umten Innenraum zu realisieren, schufen sie ein fahrerorientiertes Cockpit. Anders als bei den VorgĂ€ngern ist die Mittelkonsole mit ihren wichtigen Bedienelementen und dem neuen Multimediasystem Renault EASY LINK leicht dem Fahrer zugewandt. Von den höheren Fahrzeugklassen ĂŒbernimmt der Clio außerdem die elektronische Parkbremse.

Ergonomisch durchdachter InstrumententrÀger

Der wellenförmige Schwung des Cockpits sorgt fĂŒr den Eindruck zusĂ€tzlicher Breite, was durch die waagrecht geschnittenen LĂŒftungsdĂŒsen in der Mitte und an den Ă€ußeren Enden des InstrumententrĂ€gers noch verstĂ€rkt wird. Direkt unterhalb des Zentraldisplays sind ergonomisch gĂŒnstig Bedientasten im Klavierstil angeordnet. Darunter wiederum befindet sich das Bedienfeld fĂŒr Klimaanlage und Klimaautomatik. Besonders bedienfreundlich: Fahrer und Beifahrer haben ohne Umweg ĂŒber eine MenĂŒfĂŒhrung direkten Zugriff auf die Drehregler fĂŒr Temperatur und GeblĂ€sestufe.   

Neues Multmediasystem mit extragrossem Display    

Zentrales Element des neuen „Smart Cockpit“ im Clio ist das neue vernetzte Touchscreen-Multimediasystem Renault EASY LINK. Das Info-Terminal verfĂŒgt als Besonderheit ĂŒber den grĂ¶ĂŸten Touchscreen in der Clio Klasse und im gesamten Renault Modellprogramm. Mit 9,3 Zoll (23,6 Zentimeter) Bildschirmdiagonale ĂŒbertrifft der senkrecht stehende Touchscreen sogar die Monitoren des Renault R-LINK 2 Systems in den Topmodellen der Marke wie Espace und Talisman. ZusĂ€tzlich zur besseren Ablesbarkeit sorgt das große Format fĂŒr einen modernen Look. Auf dem Monitor lassen sich sĂ€mtliche Multimedia- und Navigationsfunktionen sowie die Einstellungen des MULTI-SENSE Systems zur Personalisierung des Fahrerlebnisses mit einem Maximum an Bedienkomfort ansteuern.  

Kombiinstrument in TFT-Technik

Weitere Neuheit im Clio Cockpit ist das multifunktionale Kombiinstrument in TFT-Technik anstelle der bisherigen analogen Anzeigen. Je nach Ausstattung steht eine Variante im 7-Zoll (18 Zentimeter)- oder 10-Zoll (25,4 Zentimeter)-Format zur VerfĂŒgung. Besonderheit des TFT-Displays: Der Fahrer kann die Anzeige individuell konfigurieren. Die 10-Zoll-Version beinhaltet zusĂ€tzlich ein Navigationsdisplay. 

Elegant, sportlich, funktional: das Lenkrad

Dank eines kompakt gefalteten Airbags konnten die Renault Designer ein elegant geformtes Lenkrad realisieren, das die Sicht auf das Kombiinstrument nochmals verbessert. Die Daumenauflage und der breitere Lenkradkranz lassen das neue Volant besonders gut in der Hand liegen. ZusÀtzlich ist es mit neuen, leicht verstÀndlichen und hinterleuchteten Bedientasten ausgestattet. Zierelemente in satiniertem Chrom steigern die QualitÀtsanmutung. 

Optimal platzierte Mittelkonsole

Die Mittelkonsole ist ein SchlĂŒsselelement des „Smart Cockpit“ im neuen Clio. Durch ihre höhere Position ist sie ergonomisch noch gĂŒnstiger platziert. Auch der optimal angeordnete, kĂŒrzere Schalthebel ist ein Beispiel fĂŒr die durchdachte Gestaltung des Innenraums. Die Konsole verfĂŒgt ĂŒber eine seitliche Verkleidung sowie einen beleuchteten Rand und lĂ€sst sich je nach Ausstattungsniveau personalisieren. Weiteres Kennzeichen sind die nĂŒtzlichen StaufĂ€cher inklusive einer Ablage zum induktiven Laden des Smartphones. 

Sitze mit hohem Reisekomfort

Die Sitze des neuen Clio bieten dank lĂ€ngerer AuflageflĂ€che und ausgeprĂ€gter Seitenteile ein hohes Maß an Reisekomfort. Das Skelett der RĂŒckenlehnen besteht aus einer halbstarren Schale, die einerseits stabil und widerstandsfĂ€hig ist, auf der anderen Seite leicht und nachgiebig. Außerdem gewinnen die Passagiere in der zweiten Reihe hierdurch zusĂ€tzlichen Knieraum. Neu geformte, schmalere KopfstĂŒtzen sorgen fĂŒr bessere Sicht nach hinten und ein großzĂŒgigeres RaumgefĂŒhl auf den FondplĂ€tzen. Wie beim InstrumententrĂ€ger legten die Entwickler auch bei den Sitzen Wert auf hochwertige Materialien in sorgfĂ€ltiger Verarbeitung. Den Komfort steigern außerdem die gĂŒnstig gelegenen Bedienelemente zur Sitzverstellung. 

Farblich abgesetzte TĂŒrinnenverkleidungen 

Zum wertigen Erscheinungsbild des Clio Innenraums tragen je nach Ausstattung auch TĂŒrverkleidungen in Soft-Touch-Anmutung bei. ZusĂ€tzlich beleben großflĂ€chige, farblich abgehobene EinsĂ€tze fĂŒr die ArmstĂŒtzen in verschiedenen Designvariationen und mit dezenter indirekter Ambientebeleuchtung das Interieur.  

Breites Personalisierungsprogramm

Wie beim VorgĂ€ngermodell können die Kunden außerdem auch beim neuen Clio mit einem reichhaltigen Personalisierungsprogramm den Look von Mittelkonsole, InstrumententrĂ€ger, TĂŒrverkleidungen, Lenkrad und ArmstĂŒtzen individuell bestimmen. Zur Wahl stehen acht Designlinien fĂŒr den Innenraum und acht verschiedene Farben fĂŒr die Ambientebeleuchtung. Hinzu kommen spezielle FarbeinsĂ€tze fĂŒr das ĂŒber die gesamte Breite des InstrumententrĂ€gers verlaufende Band mit den LĂŒftungsdĂŒsen. 

SÀule der Renault Wachstumsstrategie  

Der neue Clio ist eine wichtige SĂ€ule bei der Umsetzung des im Herbst 2017 verabschiedeten Strategieplans „Drive The Future 2017-2022“ der Renault Gruppe. Dieser beinhaltet unter anderem die EinfĂŒhrung von zwölf elektrifizierten Modellen bis zum Jahr 2022. Der neue Clio wird entsprechend kĂŒnftig auch als Hybridversion angeboten. Weiterhin sieht der Plan in den SchlĂŒsselmĂ€rkten der Renault Gruppe die hundertprozentige Vernetzung aller neu entwickelten Fahrzeuge bis 2022 vor. Der Clio spielt auch hier mit seinem neuen, vernetzten Multimediasystem Renault EASY LINK eine entscheidende Rolle. Ein drittes Kernelement von „Drive The Future 2017-2022“ besteht darin, 15 Modelle mit autonomen Fahrfunktionen auf den Markt zu bringen. Dem Clio kommt auch hier die Rolle des Wegbereiters zu, weil er moderne Fahrerassistenzsysteme, welche die Basis fĂŒr das automatisierte Fahren bilden, breiten KĂ€uferschichten zugĂ€nglich macht.

Der neue Clio basiert als erstes Modell auf der neu entwickelten CMF-B Plattform der Renault-Nissan-Mitsubishi Allianz. Damit verfĂŒgt er ĂŒber eine Elektrik- und Elektronikarchitektur, die den Einsatz neuester Technologien erlaubt.

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: