Erprobung des neuen Porsche Cayenne: auf der Zielgeraden

Porsche Cayenne

Nach ihrer MarkteinfĂŒhrung im Jahr 2017 hat Porsche die dritte Generation des Cayenne durch tiefgreifende Maßnahmen an Antrieb, Fahrwerk, Design, Ausstattung und KonnektivitĂ€t konsequent weiterentwickelt.

Nach ihrer MarkteinfĂŒhrung im Jahr 2017 hat Porsche die dritte Generation des Cayenne durch tiefgreifende Maßnahmen an Antrieb, Fahrwerk, Design, Ausstattung und KonnektivitĂ€t konsequent weiterentwickelt. „Es ist eine der umfangreichsten Produktaufwertungen in der Geschichte von Porsche“, sagt Baureihenleiter Michael SchĂ€tzle. Neben einer Neuausrichtung des Antriebsportfolios griffen die Ingenieure am Porsche Entwicklungszentrum in Weissach tief in die Fahrwerkstechnik des Cayenne ein. Ziel war eine noch grĂ¶ĂŸere Bandbreite zwischen Porsche-typischer Onroad-Performance, Langstrecken-Komfort und Offroad-Tauglichkeit.

Prototyp des neuen Cayenne, 2023, Porsche AG
Prototyp des neuen Cayenne, 2023, Porsche AG
Prototyp des neuen Cayenne, 2023, Porsche AG
Prototyp des neuen Cayenne, 2023, Porsche AG

Zu diesem Zweck wird der Cayenne unter anderem ĂŒber ein neues, semiaktives Fahrwerk verfĂŒgen. Zudem kommen Fahrer und Passagiere in den Genuss eines neuen und weitreichend digitalisierten Anzeige- und Bedienkonzept mit erweiterten Connect-Funktionen. Eine innovative Lichttechnik im HD-Matrix-LED-Hauptscheinwerfer erhöht sowohl den Komfort als auch die Sicherheit im neuen Porsche Cayenne.

Performance-Sprung in der Lichttechnik

Der neue hochauflösende Porsche HD-Matrix LED-Hauptscheinwerfer bietet eine bis zu zweimal hellere Lichtverteilung als bisher bekannte Systeme.

Der große Umfang an neuen Technologien erforderte einen komplexen und aufwendigen Erprobungsprozess, um die ĂŒberwiegend komplett neuentwickelten Komponenten perfekt aufeinander abzustimmen. „Wir unterziehen den neuen Cayenne einem kompletten und umfangreichen Testprogramm. Dieses unterscheidet sich kaum von dem einer vollstĂ€ndigen Neuentwicklung“, erklĂ€rt Erprobungsleiter Ralf Bosch. Neben den immer prĂ€ziseren virtuellen Simulationen hat die reale Erprobung fĂŒr Porsche weiterhin einen hohen Stellenwert. Sie stellt die ReifeprĂŒfung fĂŒr jedes neue Modell dar. Im Rahmen der sogenannten Gesamtfahrzeug-Erprobung gilt es die Betriebsfestigkeit und FunktionalitĂ€t aller Komponenten und Systeme im Zusammenspiel sicherzustellen – im kundennahen Betrieb und weit darĂŒber hinaus.

Prototyp des neuen Cayenne, 2023, Porsche AG
Prototyp des neuen Cayenne, 2023, Porsche AG
Prototyp des neuen Cayenne, 2023, Porsche AG
Prototyp des neuen Cayenne, 2023, Porsche AG
Prototyp des neuen Cayenne, 2023, Porsche AG
Prototyp des neuen Cayenne, 2023, Porsche AG

Im Rahmen sogenannter DauerlĂ€ufe wird ein Fahrzeugleben unter so harten Einsatzbedingungen simuliert, wie sie in Kundenhand nur im Grenzbetrieb erfahren werden. Unter Alltagsbedingungen absolvieren die Fahrzeuge im Schichtbetrieb innerhalb weniger Monate weit ĂŒber 200.000 Kilometer – im Stadtverkehr, auf Landstraßen und Autobahnen.

Prototyp des neuen Cayenne, 2023, Porsche AG
Prototyp des neuen Cayenne, 2023, Porsche AG
Prototyp des neuen Cayenne, 2023, Porsche AG
Prototyp des neuen Cayenne, 2023, Porsche AG
Prototyp des neuen Cayenne, 2023, Porsche AG

Um Extrembelastungen zu simulieren, sind die Prototypen darĂŒber hinaus rund um die Welt unterwegs. Mit dem Ziel, QualitĂ€t und Haltbarkeit in unterschiedlichen Klimazonen unter Beweis zu stellen. Im Fall des neuen Cayenne wurde in Asien, Afrika, Europa und Nordamerika getestet. Dabei wurden in Summe ĂŒber vier Millionen Testkilometer zurĂŒckgelegt. „Was wir dem neuen Cayenne bei harten Offroadtests in Spanien, anspruchsvollen DĂŒnentouren in Marokko oder hochdynamischen Fahrten auf Eispisten in Finnland und auf der NĂŒrburgring-Nordschleife zumuten, wird mutmaßlich kaum ein Kunde seinem Fahrzeug jemals abverlangen“, sagt Dirk Lersch, Teamleiter Prototypen Aufbau und Erprobung fĂŒr den Cayenne. „Aber wer einen Porsche Cayenne erwirbt, soll wissen, dass dieser auch außergewöhnlich hohen Belastungen standhĂ€lt – unabhĂ€ngig vom befahrenen Untergrund.“

ĂŒbermittelt durch Porsche

 

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: