Eine Million e-Antriebe: Mercedes-Benz verdoppelt ProduktionskapazitĂ€t im Werk UntertĂŒrkheim

e-Antrieb von Mercedes-Benz

Die wertvollste Luxus-Automobilmarke der Welt bereitet sich darauf vor, bis zum Ende des Jahrzehnts vollelektrisch zu werden.

  • Mercedes-Benz Werk UntertĂŒrkheim geht weitere Schritte in der Transformation zu „Electric Only“
  • Neue Betriebsvereinbarung: Verdopplung der ProduktionskapazitĂ€t von elektrischen Antriebseinheiten fĂŒr Mercedes-EQ Fahrzeuge ab 2024
  • Zukunftssicherung: Industrialisierung der Montageanlagen in UntertĂŒrkheim und Bad Cannstatt geplant. Fertigung von Teilen in UntertĂŒrkheim, Hedelfingen und Mettingen
  • Transformation durch Qualifizierung: ZukunftsfĂ€hige ArbeitsplĂ€tze im elektrischen Antriebsbereich

Mercedes-Benz richtet sein globales Produktionsnetzwerk weiter auf Elektrofahrzeuge aus. Die wertvollste Luxus-Automobilmarke der Welt bereitet sich darauf vor, bis zum Ende des Jahrzehnts vollelektrisch zu werden – ĂŒberall dort, wo es die Marktbedingungen zulassen. Das Werk Stuttgart-UntertĂŒrkheim nimmt dabei eine entscheidende Rolle ein: Schon heute verantwortet es neben konventionellen Antriebsaggregaten und Komponenten auch die Produktion von Batterien und Achsen fĂŒr Plug-in-Hybride und vollelektrische Mercedes-EQ Modelle. Mit dem Start des Mercedes-Benz eCampus (Weitere Informationen: https://group-media.mercedes-benz.com/marsMediaSite/ko/de/53398564) hat das Werk vor wenigen Monaten einen weiteren Meilenstein seiner Transformation gelegt. Auch die Fertigung und Montage von elektrischen Antriebseinheiten ab 2024 wurde bereits 2019 im Zukunftsbild des Werks festgeschrieben. Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite haben sich nun im Rahmen einer neuen Betriebsvereinbarung auf die deutliche Erweiterung der ProduktionskapazitĂ€ten fĂŒr elektrische Antriebseinheiten geeinigt. Die bisher geplanten KapazitĂ€ten werden im Zuge der neuen Vereinbarung verdoppelt: Ab 2024 beginnt am Standort UntertĂŒrkheim der Hochlauf. Im Zielbild können so eine Million elektrische Antriebseinheiten, so zum Beispiel fĂŒr Fahrzeuge der MMA (Mercedes Modular Architecture) Plattform, produziert werden.

Jörg Burzer, Mitglied des Vorstands der Mercedes-Benz Group AG, verantwortlich fĂŒr Produktion und Supply Chain Management: „UntertĂŒrkheim wird Mercedes-Benz auch im Elektro-Zeitalter im wahrsten Sinne antreiben. Mit ProduktionsumfĂ€ngen fĂŒr unsere neuen Mercedes-EQ Modelle stellen wir unseren Traditionsstandort im Neckartal zukunftsfĂ€hig auf und schreiben seine Erfolgsgeschichte weiter. Eine Million e-Antriebe: Wir untermauern die Ausrichtung Stuttgart-UntertĂŒrkheims in unserem globalen Powertrain-Produktionsnetzwerk und damit auch die Rolle unserer hochkompetenten Kolleginnen und Kollegen.“

Frank Deiß, Chairman Mercedes-Benz Drive Systems, Leiter Produktion Powertrain Mercedes-Benz Cars und Standortverantwortlicher Mercedes-Benz Werk UntertĂŒrkheim: „Die Transformation des Standorts UntertĂŒrkheim schreitet mit großen Schritten voran. Mit hocheffizenten Antriebsaggregaten und Batterien stellen wir das Werk UntertĂŒrkheim zukunftssicher auf. Wir können kĂŒnftig E-Antriebe fĂŒr eine Million Mercedes-EQ Fahrzeuge an unsere Fahrzeugwerke liefern. Das macht mich stolz. Ab 2024 beginnt der Hochlauf. Mit unseren hochflexiblen und engagierten Teams hier am Standort schreiben wir gemeinsam die Erfolgsgeschichte des Werks UntertĂŒrkheim weiter.“

Die elektrische Antriebseinheit fĂŒr die neuen Modelle wird bei Mercedes-Benz intern entwickelt. Der Aufbau der neuen Montagelinien auf dem GelĂ€nde des Werkteils UntertĂŒrkheim als auch im Werkteil Bad Cannstatt beginnt im kommenden Jahr. Teile des elektrischen Aggregats werden kĂŒnftig UntertĂŒrkheim sowie die Werkteile Hedelfingen und Mettingen fertigen und zuliefern. Die Basis fĂŒr diese zukunftsfĂ€higen ArbeitsplĂ€tze bildet ein umfangreiches Qualifizierungs- und Umschulungsprogramm fĂŒr die BeschĂ€ftigten am Standort.

Michael HĂ€berle, Vorsitzender des Betriebsrats am Mercedes-Benz Standort UntertĂŒrkheim. Stellvertretender Vorsitzender des Gesamtbetriebsrats der Mercedes-Benz Group AG:„Eine Million elektrische Antriebe aus UntertĂŒrkheim! Dieses Ergebnis zeigt: Unser Einsatz der vergangenen Jahre hat sich gelohnt. Mit unseren Batteriefabriken, dem eCampus und elektrischen Antriebseinheiten und Achsen haben wir die Grundlage dafĂŒr geschaffen, dass unser Standort an der Transformation des Unternehmens nicht nur beteiligt wird, sondern ein essentieller Bestandteil davon ist. Mit der jĂŒngsten Entscheidung ist die E-MobilitĂ€t nun auch in Bad Cannstatt und somit in allen Werkteilen unseres Standorts angekommen!“

Der GeschĂ€ftsbereichs „Mercedes-Benz Drive Systems“ verantwortet das gesamte Antriebsportfolio des Konzerns und bĂŒndelt dabei alle antriebsrelevanten Gewerke aus den Bereichen Entwicklung, Einkauf, Controlling, Personalwesen und Produktion unter einem Dach. Das Mercedes-Benz Werk UntertĂŒrkheim ist der grĂ¶ĂŸte Standort im globalen Mercedes-Benz Powertrain-Produktionsverbund und erstreckt sich auf mehrere Werksteile im Neckartal. Mit seinen rund 16.000 Mitarbeitern produziert das Werk heute Motoren, Batterien, Achsen, Getriebe und Komponenten. Auf dem GelĂ€nde befindet sich zudem mit rund 3000 Mitarbeitern auch ein großer Teil der konzernweiten Antriebsforschung und -entwicklung mit einer Teststrecke zur Fahrzeugerprobung. Hier werden heute neben Batteriesystemen auch schon Teile der elektrischen Antriebssysteme entwickelt und erprobt. UntertĂŒrkheim ist zudem Sitz der Mercedes-Benz Group AG Konzernzentrale.

ĂŒbermittelt durch die Daimler AG

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: