Doppelpremiere bei SsangYong: Marktstart fĂŒr Korando und Tivoli

SsangYong Korando

Mit dem neuen Korando und dem grĂŒndlich ĂŒberarbeiteten Tivoli gehen gleich zwei attraktive Neuheiten des koreanischen SUV-Spezialisten an den Start.

  • Korando: Neue Kompakt-SUV-Generation mit kraftvoller PrĂ€senz
  • Tivoli: Aktualisiertes Crossover-SUV fĂŒr Individualisten
  • Ab sofort bei den deutschen Partnern von SsangYong bestellbar

Heißer Herbst bei SsangYong: Mit dem neuen Korando und dem grĂŒndlich ĂŒberarbeiteten Tivoli gehen gleich zwei attraktive Neuheiten des koreanischen SUV-Spezialisten an den Start. Die Neuauflage des Kompakt-SUV Korando und der modifizierte City-Crossover Tivoli können dabei mit Ă€hnlichen StĂ€rken punkten: einem markanten und selbstbewussten Design, einem hochwertigen Interieur mit moderner digitaler Bedienschnittstelle sowie fortschrittlichen „Deep Control“-Sicherheitssystemen. Die Fahrzeuge sind ab sofort bei den deutschen Partnern von SsangYong bestellbar.

Charakterkopf: Der neue Korando

Der Korando ist in seiner vierten Modellgeneration zu einem starken Herausforderer im populĂ€ren Kompakt-SUV-Segment herangereift. Sein ausdrucksstarkes Design vermittelt kraftvolle PrĂ€senz, im Interieur erzeugen hochwertige Materialien – eine neue 10,25 Zoll große digitale Instrumententafel mit variablen Anzeigen, ein bis zu 9,2 Zoll großer Touchscreen in der Mittelkonsole und eine stimmungsvolle Ambientebeleuchtung – eine fortschrittliche und zugleich warme AtmosphĂ€re.

Innen bietet der neue Korando dank des auf 2,68 Meter gewachsenen Radstandes großzĂŒgige PlatzverhĂ€ltnisse fĂŒr bis zu fĂŒnf Insassen. Das Kofferraumvolumen liegt mit 551 Litern sehr gut im Wettbewerbsumfeld; der zweistufige Laderaumboden erlaubt ein besonders einfaches Be- und Entladen. Die Heckklappe öffnet auf Wunsch elektrisch und automatisch. Weitere Ausstattungs-Highlights: die beheizbaren und belĂŒfteten Vordersitze mit achtfacher elektrischer Sitzverstellung fĂŒr den Fahrer, Voll-LED-Scheinwerfer und die Smartphone-Integration per Apple CarPlay und Android Auto.

Die umfassende Palette kamera- und radarbasierter „Deep Control“-Sicherheitssysteme unterstĂŒtzt den Fahrer beim Erkennen potenzieller Gefahren und beim Meistern kritischer Fahrsituationen. FĂŒr mehr Fahrkomfort und Sicherheit sorgt die neue intelligente adaptive Geschwindigkeitsregelung, die neben selbsttĂ€tigem Beschleunigen und Bremsen das Fahrzeug mit sanften Lenkeingriffen selbststĂ€ndig in der Mitte der Fahrspur hĂ€lt und damit ein teilautonomes Fahrerlebnis nach Autonomie-Level 2,5 ermöglicht.

Zum Marktstart ist der neue Korando zunĂ€chst mit dem 100 kW/136 PS starken 1.6 e-Xdi Dieselmotor verfĂŒgbar (Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,5 – 5,0 l/100 km, CO2-Emissionen 170 – 130 g/km). SpĂ€ter folgt der neue 1.5 T-Gdi Turbo-Benzinmotor mit 120 kW/163 PS (Kraftstoffverbrauch kombiniert 8,3 – 6,8 l/100 km, CO2-Emissionen 190 – 158 g/km). In beiden Varianten hat der Kunde die Wahl zwischen einem Sechsgang-Schaltgetriebe und einer komfortablen Sechsstufen-Automatik. Alle Motor-Getriebe-Kombinationen lassen sich mit Front- und Allradantrieb koppeln, die Versionen mit Zweiradantrieb sind mit einem Start-Stopp-System ausgestattet.

SsangYong bietet den neuen Korando in den fĂŒnf Ausstattungslinien Crystal, Amber, Quartz, Onyx und Sapphire an, die Preise beginnen bei 22.990 Euro.

Mehr als ein Facelift: Der neue Tivoli

Mit runderneuertem Design an Front und Heck prĂ€sentiert sich der SsangYong Tivoli. WĂ€hrend die Fahrzeugfront mit markantem StoßfĂ€nger und schmalem Grill dem aktualisierten Tivoli einen zielstrebigen Look verleiht, vermittelt das Heck mit dem hochgezogenen StoßfĂ€nger SoliditĂ€t und Robustheit. Vorne kommen optional Voll-LED-Scheinwerfer und LED-Nebelscheinwerfer im StoßfĂ€nger zum Einsatz, hinten sorgen die neu gestalteten RĂŒckleuchten fĂŒr eine unverwechselbare Optik.

Zudem halten die modernen „Deep Control“-Assistenzsysteme und die digitale Bedienschnittstelle mit 10,25-Zoll-Instrumentenanzeige und 9,2-Zoll-Touchscreen fĂŒr das Navigationssystem Einzug in das wendige Crossover-SUV. Die Motorenpalette ist identisch mit der des neuen Korando: Neben dem 1,6-Liter-Diesel mit jetzt 100 kW/136 PS (Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,4 – 5,0 l/100 km, CO2-Emissionen 169 – 132 g/km) ist der neu entwickelte Turbo-Benzindirekteinspritzer mit 120 kW/163 PS verfĂŒgbar, der sein Drehmomentmaximum von 280 Nm in einem breiten Bereich zwischen 1.500 und 4.000 U/min bereithĂ€lt (Kraftstoffverbrauch kombiniert 8,2 – 6,6 l/100 km, CO2-Emissionen 189 – 152 g/km). Zur KraftĂŒbertragung stehen ein Sechsgang-Schaltgetriebe sowie eine komfortable Aisin Sechsstufen-Automatik der nĂ€chsten Generation zur Wahl, in Verbindung mit Frontantrieb ist ein Motor-Start-Stopp-System serienmĂ€ĂŸig an Bord. Alle Motor-Getriebe-Kombinationen lassen sich auch mit einem variablen Allradantrieb ausrĂŒsten. Damit ist der Tivoli erstmals auch in der Kombination Benzinmotor, Schaltgetriebe und Allradsystem lieferbar.

Mehr Auswahl bietet auch die neue Ausstattungsstruktur, die wie beim Korando jetzt fĂŒnf Varianten von Crystal bis Sapphire umfasst. Die Preise fĂŒr den aktualisierten Tivoli starten bei 15.990 Euro.

ĂŒbermittelt durch SsangYong Motors Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: