Die Checkliste, um bu├čgeldfrei durch den Winter zu kommen

Checkliste Winter Bu├čgeld

Minusgrade und nasse Stra├čen erh├Âhen nicht nur die Unfallgefahr, sondern f├╝hren auch schnell zu Bu├čgeldern im Stra├čenverkehr.

Berlin (ots) –┬áDen ersten Schneefall und vereiste Stra├čen hat es dieses Jahr in Teilen Deutschlands bereits gegeben. Insbesondere als Autofahrer ist daher Vorsicht angesagt. Minusgrade und nasse Stra├čen erh├Âhen n├Ąmlich nicht nur die Unfallgefahr, sondern f├╝hren auch schnell zu Bu├čgeldern im Stra├čenverkehr. Was zu beachten ist, wei├č die Berliner CODUKA GmbH als Betreiber des Portals Geblitzt.de.

Die Sache mit der angepassten Geschwindigkeit

Ganz gleich, ob Nebel, Regen oder Schnee – in Herbst und Winter m├╝ssen Verkehrsteilnehmer mit angepasster Geschwindigkeit fahren. Wer dagegen verst├Â├čt und von der Polizei erwischt wird, kann mit einem Bu├čgeld in H├Âhe von 100 Euro sowie mit einem Punkt im Fahreignungsregister sanktioniert werden. Wie hoch die angepasste Geschwindigkeit sein darf, liegt im Ermessen der jeweiligen Polizeibeamten.

Verkehrsschild mit Zusatz “Bei N├Ąsse”

Bei manchen Stra├čenabschnitten gibt es auch Verkehrsschilder, die ein Tempo von 60 oder 80 km/h ausweisen und dabei den Zusatz “Bei N├Ąsse” beinhalten. Allerdings ist es nicht immer eindeutig festzustellen, wann eine Stra├če den Vorstellungen des Gesetzgebers von N├Ąsse entspricht.

Der Gesch├Ąftsf├╝hrer der CODUKA GmbH, Jan Ginhold, sagt dazu: “Auch die Stra├čenverkehrsordnung gibt hierf├╝r keine klaren Aufschl├╝sse. Laut einer juristischen Definition des Bundesgerichtshofs jedoch muss die Fahrbahn komplett mit einem Wasserfilm ├╝berzogen sein, um dem Tempo-Hinweis Folge leisten zu m├╝ssen.” Einzelne Pf├╝tzen w├Ąren demnach kein Grund, maximal 60 oder 80 km/h zu fahren. “Achtsames Fahren auf feuchten und rutschigen Fahrbahnen”, so Ginhold weiter, “ist zwecks Unfallvermeidung aber immer ein guter Ratgeber.”

Bu├čgelder bei Schneefall

Schnee und Eis tr├╝ben nicht nur das Fahrvergn├╝gen, sondern setzen auch dem Fahrzeug zu. Hier muss gehandelt werden, denn wer sein Autodach nicht von Schnee befreit, muss ein Verwarnungsgeld in H├Âhe von 25 Euro zahlen. Das Fahren mit verschneitem Kennzeichen kann immerhin noch 5 Euro kosten. Auch die Windschutzscheibe sollte freigekratzt werden, will man nicht 10 Euro zahlen. Im Falle eines Unfalls k├Ânnen sogar 100 Euro und ein Punkt in Flensburg f├Ąllig werden. Die 10 Euro fallen allerdings auch an, wenn man den Motor zwecks Enteisung warmlaufen l├Ąsst.

Apropos freie Sicht: Da es im Winter bekannterma├čen fr├╝her dunkel wird, sind Autofahrer angehalten, fr├╝hzeitig das Abblendlicht einzuschalten. Andernfalls kann innerorts ein Verwarnungsgeld von 25 Euro, au├čerorts ein Bu├čgeld in H├Âhe von 60 Euro und ein Punkt verh├Ąngt werden.

Winterreifen sind Pflicht

Wichtig ist auch, sich rechtzeitig um die korrekte Bereifung zu k├╝mmern. Als grobe Orientierung gilt daf├╝r der Zeitraum von Oktober bis Ostern. Winterreifen m├╝ssen der Richtlinie 92/23/EWG entsprechen. Reifen, die nach dem 31.12.17 hergestellt wurden, m├╝ssen zwingend das Alpine-Symbol aufweisen. Reifen hingegen mit der M+S Kennzeichnung, die vor dem Stichtag produziert worden sind, k├Ânnen noch bis zum 30. September 2024 verwendet werden.

Ein Versto├č gegen die Winterreifenpflicht ist kein Kavaliersdelikt. Wer ohne passende Reifen in eine Polizeikontrolle ger├Ąt, muss 60 Euro zahlen und erh├Ąlt einen Punkt in Flensburg. Das gilt auch, wenn die minimal zul├Ąssige Profiltiefe der Reifen von 1,6 Millimeter unterschritten wird.

Geblitzte Autofahrer aufgepasst!

“Die Besonderheiten in der Winterzeit f├╝r Autofahrer sind aber keine Einbahnstra├če. Auch die Beh├Ârden m├╝ssen einwandfrei arbeiten. So kann die Funktion von Blitzger├Ąten durch die K├Ąlte beeintr├Ąchtigt werden”, wei├č Jan Ginhold aus langj├Ąhriger Erfahrung zu berichten und erg├Ąnzt: “Ist das der Fall, sollte man die Messungen im Rahmen eines Einspruchs gegen die Bu├čgeldvorw├╝rfe auf Verwertbarkeit ├╝berpr├╝fen lassen.”

Bu├čgeldvorw├╝rfe stets ├╝ber Geblitzt.de pr├╝fen lassen

Bei Geblitzt.de arbeitet die CODUKA GmbH eng mit gro├čen Anwaltskanzleien zusammen und erm├Âglicht es Betroffenen, sich gegen Bu├čgelder, Punkte und Fahrverbote zu wehren.

Die Zahlen k├Ânnen sich sehen lassen. T├Ąglich erreicht das Geblitzt.de-Team eine Flut von Anfragen. 12 % der betreuten F├Ąlle werden eingestellt, bei weiteren 35 % besteht die M├Âglichkeit einer Strafreduzierung.

Die CODUKA GmbH leistet aufgrund des Einsatzes von Legal-Tech-L├Âsungen Pionierarbeit auf dem Gebiet der Prozessfinanzierung.

 

Original-Content von: CODUKA GmbH, ├╝bermittelt durch news aktuell

Das k├Ânnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gef├Ąllt das: