Der neue Renault MĂ©gane R.S. – ‹dynamisch wie nie

Dynamisch und leistungsstark wie noch nie prĂ€sentiert sich der neue Renault MĂ©gane R.S. Die dritte Generation des Kompaktsportlers spurtet in lediglich 5,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ermöglicht 255 km/h Topspeed. Als Antrieb dient ein komplett neu entwickelter 1,8-Liter-Turbobenziner mit 205 kW/280 PS. Der ENERGY TCe 280-Vierzylinder ĂŒbertrĂ€gt seine Kraft wahlweise ĂŒber ein
6-Gang-Schaltgetriebe oder das 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe EDC an die VorderrĂ€der. Neben der ĂŒberarbeiteten ISAS-VorderradaufhĂ€ngung (Independent Steering Axis System) mit entkoppelter Lenkachse bildet die serienmĂ€ĂŸige dynamische Allradlenkung 4CONTROL die Grundlage fĂŒr ein Höchstmaß an AgilitĂ€t und erstklassige Kurvenperformance. Mit dem Renault MULTI-SENSE System lĂ€sst sich außerdem das Fahrerlebnis an die persönlichen WĂŒnsche anpassen. ZusĂ€tzlich kann der MĂ©gane R.S. Fahrer in den EDC-Versionen zum optimalen Beschleunigen die Launch Control aktivieren. Ebenso kann er mit der Funktion „Multi Change Down“ automatisch mehrere GĂ€nge auf einmal herunterschalten, beides Funktionen direkt aus dem Motorsport. Marktstart fĂŒr den neuen MĂ©gane R.S. ist im FrĂŒhjahr 2018.

Seinen sportlichen Anspruch bringt der MĂ©gane R.S. auch optisch zur Geltung. Groß dimensionierte RĂ€der im 18- und 19-Zoll-Format, die vorne um 5,1 Zentimeter und hinten um 2,7 Zentimeter breitere Spur im Vergleich zum MĂ©gane GT sowie verbreiterte KotflĂŒgel unterstreichen den athletischen Charakter des Kompaktsportlers.

Zu den Merkmalen des FĂŒnftĂŒrers zĂ€hlt ebenfalls der individuelle KĂŒhlergrill mit Wabenmuster. Hinzu kommen breite Frischluftöffnungen in der FrontschĂŒrze. Sie werden von einem Luftleitblech getrennt, dessen Design sich an den FrontflĂŒgeln von Rennwagen orientiert.

Ausdrucksstarke Lichtsignatur

In die FrontschĂŒrze integriert sind wie bereits beim Clio R.S. die weit außen liegenden, aus jeweils drei Modulen bestehenden LED-Zusatzscheinwerfer R.S. Vision im Zielflaggendesign. Die Multi-Reflektoren-Technologie vereint in sich die Funktionen von Nebelscheinwerfern, Kurvenlicht, Positionslicht und ergĂ€nzendem Fernlicht. Als weiteres Novum sind in die LED-Tagfahrlichter in Form eines asymmetrischen „C“ erstmals bei einem Renault Modell die Blinker integriert. Auch die Hauptscheinwerfer sind komplett in LED Pure Vision Technik ausgefĂŒhrt.

Die Seitenansicht prĂ€gen verbreiterte Seitenschweller und Luftauslassöffnungen hinter den vorderen RadhĂ€usern. Bestimmendes Element am Heck ist der große Diffusor, der den Anpressdruck steigert. In den Diffusor integriert sind zwei zentral positionierte Auspuffendrohre in einer trapezförmigen Blende. Die Bodenhaftung steigert ebenfalls der neu gestaltete Dachspoiler.

Neuer 1,8-Liter-Turbobenziner mit 280 PS

Als Motorisierung fĂŒr die dritte Generation des MĂ©gane R.S. dient das komplett neu entwickelte 1,8-Liter-Turbobenzinaggregat ENERGY TCe 280. Der hochmoderne Vierzylinder leistet in dem Kompaktsportler 205 kW/280 PS bei 6.000 1/min und mobilisiert ein maximales Drehmoment von 390 Nm. Dieses steht in einem Drehzahlbereich zwischen 2.400 und 5.000 1/min bereit. Damit zĂ€hlt der MĂ©gane R.S. zu den durchzugsstĂ€rksten Modellen seiner Klasse. Der temperamentvolle Benziner mit Twin-Scroll-Turbolader benötigt im Durchschnitt 6,9 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer mit EDC-Getriebe und 7,2 Liter pro 100 Kilometer in der Handschaltversion (155 beziehungsweise 161 g CO2/km).

Mit Handschaltung oder Doppelkupplungsgetriebe EDC

Der Turbomotor ĂŒbertrĂ€gt seine Kraft ĂŒber das 6-Gang-Schaltgetriebe oder das 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe EDC an die VorderrĂ€der. Das EDC-Getriebe ist per Schaltwippen am Lenkrad bedienbar. Mit dem Renault MULTI-SENSE System kann der Fahrer die Geschwindigkeit der Gangwechsel und die Schaltstrategien individuell variieren.

DarĂŒber hinaus kann er im MĂ©gane R.S. mit EDC-Getriebe nach Motorsportvorbild zum optimalen Beschleunigen die Launch Control aktivieren. Ebenso ermöglicht es die Funktion „Multi Change Down“, beim Bremsen durch DrĂŒcken der linken Schaltwippe automatisch mehrere GĂ€nge auf einmal herunterzuschalten.

Dynamische Allradlenkung 4CONTROL serienmÀssig

FĂŒr noch mehr AgilitĂ€t statteten die Renault Sport Entwickler das Fahrwerk des neuen MĂ©gane R.S. mit der dynamischen Allradlenkung 4CONTROL aus, ein Technikdetail, mit dem das Renault Modell allein in seinem Segment steht. Bei niedrigen Geschwindigkeiten schlagen die HinterrĂ€der in entgegengesetzter Richtung zur Vorderachse ein. Bei höheren Geschwindigkeiten steuern die HinterrĂ€der in die gleiche Richtung wie die VorderrĂ€der. 4CONTROL wirkt dann mit allen RĂ€dern der Fliehkraft entgegen. Die 4CONTROL Eingriffsparameter Ă€ndern sich, je nachdem, welches Fahrprogramm der Fahrer mit dem Renault MULTI-SENSE System gewĂ€hlt hat.

Zwei Fahrwerke stehen zur Wahl

Renault Sport bietet fĂŒr den neuen MĂ©gane R.S. wieder zwei Fahrwerke an. Neben dem serienmĂ€ĂŸigen Sportfahrwerk mit straffer, aber komfortabler Feder-DĂ€mpfer-Abstimmung ist zu einem spĂ€teren Zeitpunkt das kompromisslos sportliche Cup-Fahrwerk fĂŒr die Rennstrecke verfĂŒgbar. Zur Steigerung der LenkprĂ€zision ist es zusĂ€tzlich ĂŒber ein Sperrdifferenzial mit limitiertem Schlupf an der Vorderachse ausgestattet.

Vom VorgĂ€ngermodell ĂŒbernimmt der MĂ©gane R.S. auch die ISAS-VorderradaufhĂ€ngung (Independent Steering Axis System) mit entkoppelter Lenkachse. Das an die Fahrwerksgeometrie der jĂŒngsten Modellgeneration angepasste, komplett in Aluminium gefertigte System stammt ursprĂŒnglich aus dem Rallyesport und verringert spĂŒrbar die AntriebseinflĂŒsse auf das Fahrverhalten.

Als weitere Innovation aus dem Rallyesport verfĂŒgt die Neuauflage des MĂ©gane R.S. ĂŒber StoßdĂ€mpfer mit hydraulischem Endanschlag, die Energie noch effizienter absorbieren.

Neu: R.S. Monitor Expert ermöglicht Analyse von Fahraufnahmen

Auch fĂŒr den neuen MĂ©gane R.S. ist wieder der R.S. Monitor verfĂŒgbar. Die vielseitige Anzeige gibt im Display des Online-Multimediasystems Renault R-LINK 2 in Echtzeit Auskunft ĂŒber abgerufene Motorleistung, momentanes Drehmoment, Beschleunigungswerte und Motorparameter wie Ladedruck und Öltemperatur. Kennzeichen der jĂŒngsten R.S. Monitor Generation sind neue Grafiken, optimierte Bedienung und neue Funktionen.

Als Novum bietet Renault fĂŒr den MĂ©gane R.S. den erweiterten R.S. Monitor Expert an. Die ErgĂ€nzung zum R.S. Monitor erlaubt erstmals, Fahraufnahmen von einem per Bluetooth mit dem System verbundenen Smartphone oder einer Action Cam zu speichern und anschließend direkt auf dem R-LINK 2 Display oder auf der Internetplattform R.S. Replay anzusehen. Dank der im Video synchron eingeblendeten R.S. Monitor Daten lĂ€sst sich die Fahrt sofort analysieren. ZusĂ€tzlich kann der Fahrer die aufgezeichneten Touren auf der Internetplattform R.S. Replay oder in den sozialen Medien mit den Daten anderer MĂ©gane R.S. Kunden vergleichen.

Renault MULTI-SENSE System mit fĂŒnf Fahrprogrammen

Um das Fahrerlebnis seinen persönlichen WĂŒnschen anzupassen, kann der MĂ©gane R.S. Fahrer mit dem Renault MULTI-SENSE System die Geschwindigkeit der Gangwechsel und die Schaltstrategie bei der Variante mit Doppelkupplungsgetriebe EDC einstellen. Außerdem lassen sich der Widerstand am Lenkrad oder das Ansprechverhalten des elektronischen Fahrpedals (Gaspedalkennlinie) individuell justieren. HierfĂŒr stehen fĂŒnf Programme zur Auswahl:

  • „Comfort“ ist auf maximale Entspannung ausgelegt.
  • „Neutral“ bietet große Ausgewogenheit bei Getriebesteuerung, Motorsound und Gaspedalabstimmung.
  • „Sport“ steht fĂŒr hohe AgilitĂ€t und grĂ¶ĂŸtmöglichen Fahrspaß durch sportlichen Sound und direkte Gaspedal-Charakteristik. Die Lenkung ist direkt, die dynamische Allradlenkung 4CONTROL auf maximale AgilitĂ€t eingestellt, und das Elektronische StabilitĂ€tsprogramm ESP greift spĂ€ter ein.
  • „Race“ ist fĂŒr Fahrten auf der Rennstrecke ausgelegt. Unter anderem werden das ESP und der Drehzahlbegrenzer deaktiviert.
  • „Perso“ ermöglicht es dem Fahrer, sich aus einzelnen Elementen der konfigurierten Programme seinen individuellen Fahrmodus zusammenzustellen.

Moderne Fahrassistenzsysteme erhöhen Sicherheit und Komfort

Der neue MĂ©gane R.S. bietet Fahrer und Passagieren aktive Sicherheit auf höchstem Niveau. Hiervon zeugt die breite Auswahl an Fahrassistenzsystemen auf Basis von Radar-, Kamera- und Ultraschalltechnik wie Sicherheitsabstand-Warner, Notbremsassistent und Toter-Winkel-Warner. Hinzu kommen Spurhalte-Warner, Verkehrszeichenerkennung mit Geschwindigkeitswarner und Fernlichtassistent. Als weiteres System ist der adaptive Tempopilot verfĂŒgbar.

ZusĂ€tzlich verfĂŒgt der MĂ©gane R.S. ĂŒber eine breite Auswahl an Komfortelementen. Das serienmĂ€ĂŸige Online-Multimediasystem Renault R-LINK 2 mit querformatigem 7-Zoll (18 Zentimeter)-Touchscreen oder hochformatigem 8,7-Zoll (22,1 Zentimeter)-Touchscreen (Option) ermöglicht On-Board-Infotainment mit hohem Bedienkomfort. Hinzu kommen Einparkhilfe vorne und hinten, Klimaautomatik und das schlĂŒssellose Zugangs- und Startsystem Keycard Handsfree.

Die Liste der Optionen umfasst unter anderem die RĂŒckfahrkamera und den Easy-Park-Assistenten, der das Fahrzeug nahezu autonom ein- und ausparkt. Ebenfalls ist das Head-up-Display mit farbiger Darstellung verfĂŒgbar. Es gibt fahrerrelevante Informationen auf einer Scheibe an der Oberseite des InstrumententrĂ€gers wieder, die beim Motorstart aus der Oberseite des InstrumententrĂ€gers fĂ€hrt.

Leistungsgesteigerter Mégane R.S. TROPHY 

Zu einem spĂ€teren Zeitpunkt wird Renault nach dem Vorbild vorangegangener Modellgenerationen eine leistungsgesteigerte TROPHY Variante des MĂ©gane R.S. auflegen. In der Performance-Edition leistet der 1,8-Liter-Turbomotor 220 kW/299 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 400 Nm bereit. Der serienmĂ€ĂŸige Ausstattungsumfang umfasst unter anderem Cup-Fahrwerk, 19-Zoll-RĂ€der und Verbundguss-Bremsscheiben.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert