Der neue PEUGEOT e-208: elektrisch, markant und komfortabel

PEUGEOT e-208

PEUGEOT bringt im Winter 2019 den neuen PEUGEOT 208 gleich mit drei verschiedenen Motorenvarianten auf den Markt: als Benziner, Diesel sowie als vollelektrische Version PEUGEOT e-208.

  • Neuer PEUGEOT 208 als Benziner, Diesel und vollelektrische Version PEUGEOT e-208 ab Winter 2019 erhĂ€ltlich
  • Sportliches Design angelehnt an CoupĂ©-Limousine PEUGEOT 508
  • Neues digitales Kombiinstrument mit 3D-Effekt
  • Fahrerassistenzsysteme aus höheren Segmenten
  • Neue Dienstleistungen speziell fĂŒr den PEUGEOT e-208: Easy-Charge, Easy-Mobility und Serenity

Köln – PEUGEOT bringt im Winter 2019 den neuen PEUGEOT 208 gleich mit drei verschiedenen Motorenvarianten auf den Markt: als Benziner, Diesel sowie als vollelektrische Version PEUGEOT e-208. Optisch fĂ€llt der neue Kleinwagen durch sein sportliches, an die CoupĂ©-Limousine PEUGEOT 508 angelehntes Design auf. Die französische Automarke hat den neuen PEUGEOT 208 mit einer Vielzahl an Fahrerassistenzsystemen ausgestattet, die zuvor nur höheren Segmenten vorbehalten waren. Außerdem fĂŒhrt das neue Modell mit dem 3D-Kombiinstrument die nĂ€chste Generation des PEUGEOT i-CockpitÂź ein. Im April 2019 wird der neue PEUGEOT e-208 erstmals in Deutschland auf der Messe i-Mobility in Stuttgart prĂ€sentiert.

Steffen Raschig, GeschĂ€ftsfĂŒhrer von PEUGEOT Deutschland: „Wir wollen im B-Segment einen wahren Kontrapunkt setzen. Der neue PEUGEOT 208 sticht nicht nur optisch, sondern auch durch sein Motorenangebot und die Vielzahl der Fahrerassistenzsysteme hervor. Ab dem Launch unseres neuen Kleinwagens werden wir in Zukunft alle neuen Pkw-Modelle mit einer elektrifizierten Variante anbieten. So können unsere Kunden den Antrieb wĂ€hlen, der zu ihrem Lebensstil passt.“

Neue Plattform bringt viele Verbesserungen

Der PEUGEOT 208 basiert auf der neuesten Plattform CMP (Common Modular Platform) der Groupe PSA, die sich durch ihre modularen Eigenschaften unterschiedlichen Karosserien und Motoren anpasst. So bietet die Plattform CMP sowohl die Grundlage fĂŒr die Versionen des PEUGEOT 208 mit Verbrennungsmotor als auch fĂŒr den Elektroantrieb (e-CMP). Die Charakteristika der neuen Plattform bewirken zudem, dass der neue PEUGEOT 208 geringe CO2-Emissionswerte aufweist:

  • Die Plattform CMP wiegt 30 Kilo weniger als der VorgĂ€nger, die Plattform F1
  • Verbesserte Aerodynamik: glatter Unterboden, elektronisch gesteuerte LufteinlĂ€sse
  • Reduzierter Rollwiderstand
  • Optimierter Antriebsstrang (Effizientere Verbrennung, Downsizing, geringere mechanische Reibung, lĂ€ngere Übersetzung, Stop&Start fĂŒr alle Motoren erhĂ€ltlich)

Die neue Plattform des PEUEGOT 208 erhöht außerdem den Komfort und die Sicherheit beim Fahren:

  • Weniger Vibrationen
  • Verbesserte Schall- und WĂ€rmedĂ€mmung sowie optimierte Akustik
  • Fahrerassistenzsysteme, die bislang ausschließlich in höheren Segmenten zur VerfĂŒgung standen

Sportlich-frisches Design

Mit seinem markanten Außendesign spiegelt der neue PEUGEOT 208 die Höherpositionierung der Marke wider. Die neue Generation ist neun Zentimeter lĂ€nger (4,06 m statt 3,97 m) und drei Zentimeter tiefer (1,43 m statt 1,46 m) als ihr VorgĂ€nger mit gleichbleibendem Radstand von 2,54 m. So besitzt das neue Modell eine gestreckte, klare LinienfĂŒhrung und einen sportlichen Auftritt.

Damit die Motorhaube an LĂ€nge gewinnt, wurde die Windschutzscheibe nach hinten versetzt. Die stark abgeschrĂ€gte Heckscheibe, die in einer Linie mit den RadkĂ€sten steht, unterstreicht den dynamischen Charakter des neuen PEUGEOT 208. In den Versionen GT und GT Linekommen KotflĂŒgelverbreiterungen in schwarzem Klavierlack hinzu. Damit wirkt die Silhouette schlanker und die RĂ€der erscheinen grĂ¶ĂŸer. Die Gestaltung der hochwertig ausgearbeiteten 17-Zoll-Felgen verbessern die Aerodynamik.

Durch die markante Lichtsignatur mit den bekannten drei Krallen und den vertikalen Full-LED-Scheinwerfern (je nach Version) erinnert der Kleinwagen an die neue CoupĂ©-Limousine PEUGEOT 508. In der Mitte des KĂŒhlergrills sitzt wie schon bei der Limousine das Löwenemblem. Der Schriftzug „208“ ziert die Spitze der Motorhaube.

Am Heck ĂŒbernimmt der neue PEUGEOT 208 die horizontale, schwarz-glĂ€nzende Blende, die auch die Modelle PEUGEOT 3008, 508 und 5008 ziert. Auf Anhieb fĂ€llt der Blick auf die dreiteiligen RĂŒckleuchten. Je nach Version ist der Diffusor in der HeckschĂŒrze in schwarzem Klavierlack erhĂ€ltlich. AbhĂ€ngig von der Motorisierung kann er mit einem verchromten Auspuffrohr kombiniert werden.

Durch kleine exklusive Designelemente unterscheidet sich der rein elektrische PEUGEOT e-208 optisch von den Versionen mit Verbrennungsmotor: Der KĂŒhlergrill trĂ€gt die Karosseriefarbe, das Löwenemblem Ă€ndert je nach Blickwinkel die Farbe und der Schriftzug „e-208“ ist am Heck sowie das Emblem „e“ an den HeckflĂŒgeln angebracht.

3D im neuen PEUGEOT i-CockpitÂź

Im neuen PEUGEOT 208 finden Kunden die neueste Generation des PEUGEOT i-CockpitÂź. Es besteht aus einem höher ins Blickfeld gerichteten neuen 3D-Kombiinstrument, einem bis zu 10 Zoll (25,4 cm) Touchscreen und einem kompakten Multifunktionslenkrad. Intuitiv und ergonomisch zugleich ist der Schalthebel des Achtgang-Automatikgetriebes (EAT 8) mit Shift and Park by Wire-Funktion. In Kombination mit den Tasten am Lenkrad trĂ€gt er zum entspannten und komfortablen FahrgefĂŒhl bei.

Informationen wie Geschwindigkeit und Drehmoment werden durch die hohe Position des 3D-Kombiinstruments stets im Sichtfeld des Fahrers digital angezeigt. Je nach Ausstattungsvariante unterteilen sie sich in zwei Ebenen. Die wichtigen Hinweise liegen nÀher am Auge. Dadurch steigt die ReaktionsfÀhigkeit um eine halbe Sekunde.

Je nach Ausstattungsvariante und ausgewĂ€hlten Optionen ist der Touchscreen in einer GrĂ¶ĂŸe von fĂŒnf (12,7 cm), sieben (17,78 cm) oder zehn (25,4 cm) Zoll erhĂ€ltlich. Er ist in der Mitte des Armaturenbretts ĂŒber den sogenannten Toggle-Switches (Kippschalter) angeordnet, den Tasten fĂŒr die wichtigsten Funktionen. Ab der Ausstattungsvariante Active unterstreichen Dekorelemente in Karbon im mittleren Bereich des Armaturenbretts die Hochwertigkeit des neuen PEUGEOT 208.

Der Innenraum legt großen Wert auf ausreichend Stauraum. Neben Ablagen in den TĂŒren und im Handschuhfach bieten drei weitere Möglichkeiten (je nach Version) Raum fĂŒr kleinere GegenstĂ€nde: eine breite Ablage unter der Mittelarmlehne zwischen den Vordersitzen, ein Fach in der NĂ€he des Schalthebels und eine induktive Smartphone-Ladestation (optional) in der Mittelkonsole.

FĂŒnf Ausstattungslinien stehen zur Auswahl

Der neue PEUGEOT 208 ist in fĂŒnf Ausstattungslinien erhĂ€ltlich: Like, Active, Allure, GT Lineund GT. Die hochwertigen Versionen GT Line und GT beeindrucken durch exklusive Merkmale: Full-LED-Scheinwerfer und Lichtsignaturen mit den bekannten drei Krallen, Radzierblenden und Fenster mit Einfassungen in schwarzem Klavierlack, 17-Zoll-Diamant-Felgen mit Dekorelementen sowie mit einem gehoben ausgestatteten Innenraum. Dieser setzt sich aus einem schwarzen Dachhimmel, NĂ€hten in der Farbe Adamite, einer Auswahl aus acht farblichen Ambiente-Einstellungen, dynamisch geformten Sitzen und Aluminium-Pedalen zusammen.

Exklusiv erhalten Kunden im PEUGEOT 208 GT spezielle SitzbezĂŒge aus Alcantara in der Farbe GrĂ©val-Grau kombiniert mit 3D-ZiernĂ€hten sowie17-Zoll-Felgen mit GT-spezifischen Dekorelementen.

Fahrerassistenzsysteme aus höheren Segmenten

Mit neuen Fahrerassistenzsystemen ebnet der neue PEUGEOT 208 den Weg zum halb-autonomen Fahren. Die Auswahl an Fahrerassistenzsystemen der jĂŒngsten Generation gehört zu den besten im Segment:

  • Automatischer Geschwindigkeitsregler ACC mit Stop&Go-Funktion inklusive Stauassistent in Verbindung mit dem Achtgang-Automatikgetriebe EAT8: Das System passt den vom Fahrer programmierten Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug automatisch an. Das funktioniert bis zum kompletten Stillstand. HĂ€lt das Fahrzeug weniger als drei Sekunden an, startet es automatisch wieder. Der Automatische Geschwindigkeitsregler ACC in Verbindung mit Schaltgetriebe bremst das Fahrzeug unter 30 km/h, der Fahrer ĂŒbernimmt den Bremsvorgang manuell bis zum Stillstand.
  • Der Spurpositionierungsassistent in Verbindung mit ACC Stop&Go hĂ€lt das Fahrzeug teilautonom in der Fahrspur
  • Aktiver Spurhalteassistent: von 65 km/h an reagiert das System mit einer progressiven Gegenlenkung
  • Vollautomatische Einparkhilfe (in Verbindung mit dem Achtgang-Automatikgetriebe EAT8): Das System fĂŒhrt den Einpark- und Ausparkvorgang automatisch durch und steuert dabei Lenkung, Gas und Bremse
  • Active Safety Brake der jĂŒngsten Generation (erkennt Fahrzeuge, FußgĂ€nger und Fahrradfahrer, tags wie nachts, von 5 km/h bis 140 km/h) und Kollisionswarnung
  • MĂŒdigkeitswarner
  • Fernlichtassistent
  • Verkehrsschilderkennung mit Darstellung der Geschwindigkeitsempfehlung im Kombiinstrument
  • Erweiterte Erkennung von Verkehrsschildern (Stoppschild und Durchfahrtsverbot)
  • Aktiver Toterwinkelassistent mit Lenkeingriff
  • Elektrische Parkbremse

Bestens vernetzt

Dank Mirror Screen können im neuen PEUGEOT 208 die Funktionen des Smartphones ĂŒber den Touchscreen genutzt werden. Die Funktion ist mit MirrorlinkÂź, Android Autoℱ und Apple Carplayℱ kompatibel. Bis zu vier USB-AnschlĂŒsse, darunter einer des Typs C, stehen zur VerfĂŒgung. Die vernetzte TomTomÂź 3D-Echtzeitnavigation findet den schnellsten Weg und informiert den Fahrer stets ĂŒber den Verkehr sowie Gefahrenstellen auf der Route.

Rein elektrisch: Der PEUGEOT e-208

Der neue PEUGEOT 208 wird mit seiner MarkteinfĂŒhrung in einer vollelektrischen Variante, dem PEUGEOT e-208, erhĂ€ltlich sein. Der Elektromotor mit 100 Kilowatt (136 PS) entwickelt vom Stand aus ein maximales Drehmoment von 260 Nm mit 0 CO2-Emissionen und ermöglicht seinen Passagieren eine gerĂ€uscharme und vibrationslose Reise. WĂ€hrend dieser wird der Fahrer in Echtzeit ĂŒber die Funktionsweise des Antriebsstrangs ĂŒber ein Display im Touchscreen stets informiert.

Der neue PEUGEOT e-208 besitzt drei Fahrmodi: Der Eco-Modus bringt eine optimierte Reichweite. Der normale Modus bietet den besten Komfort im Alltag und mit dem Sport-Modus erzielt das Elektrofahrzeug Höchstleistung und beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 8,1 Sekunden.

Neben den Fahrmodi kann der Fahrer ĂŒber den Schalthebel auch unterschiedliche Einstellungen zum Bremsverhalten wĂ€hlen, mit der die Batterie aufgeladen wird (Rekuperation): Im moderaten Modus Ă€hnelt das BremsgefĂŒhl dem eines Fahrzeugs mit Verbrennungsmotor. Durch den verstĂ€rkten Modus kontrolliert der Fahrer die Entschleunigung wie bei Elektroautos gewohnt fast ausschließlich ĂŒber das Gaspedal.

Der neue PEUGEOT e-208 bietet zudem einen optimalen Klimakomfort. Ein leistungsstarkes Heizelement mit 5 kW wird von der Hochvoltbatterie angetrieben. Eine WÀrmepumpe und die automatische Temperaturregelung im Inneren ermöglichen den gleichen hohen Komfort wie bei einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor. Durch eine verbesserte Energieeffizienz, verglichen mit einer herkömmlichen Klimaanlage oder Heizung, wird die BatteriekapazitÀt geschont und entlastet die Reichweitenbilanz. Die Sitze können je nach Ausstattungsniveau beheizt werden.

Über den Touchscreen oder die MyPEUGEOTÂź App kann die Innenraumtemperatur des PEUGEOT e-208 vorprogrammiert und somit der Ladevorgang zur Regulierung der Innenraumtemperatur genutzt werden. Dadurch wird die Reichweite optimiert: Die Batterie erreicht schneller ihre gewĂŒnschte Betriebstemperatur, wodurch sich die Reichweite erhöht.

Dank der großen Batterie mit 50 kWh KapazitĂ€t erreicht der neue PEUGEOT e-208 eine Strecke von 340 Kilometern nach WLTP (Worldwide harmonised Light vehicles Test Procedures) und 450 Kilometer nach NEDC (New European Driving Cycle). Die flĂŒssigkeitsgekĂŒhlte Temperaturregelung, die mit dem WĂ€rmekreislauf des Innenraums verbunden ist, erlaubt schnelles Nachladen, die Optimierung der Reichweite und eine lĂ€ngere Lebensdauer. Die Garantie fĂŒr die Batterie betrĂ€gt 8 Jahre oder 160.000 Kilometer bezogen auf 70 Prozent der LadekapazitĂ€t.

Die Batterie ist im Fahrzeugboden untergebracht. Somit gleicht das Raumangebot und das Kofferraumvolumen (265 Liter) des neuen PEUGEOT e-208 denen der Versionen mit Verbrennungsmotor.

Drei mögliche Optionen zur Ladung passen sich flexibel den Alltagsbedingungen an: Die Batterie kann an einer Haushaltssteckdose oder an einer verstĂ€rkten Steckdose des Typs Green Upℱ LegrandÂź aufgeladen werden. Bei letzterer betrĂ€gt die Ladezeit 16,5 Stunden bis zum vollstĂ€ndigen Nachladen. Ein Ladekabel gehört zur Ausstattung. Mit einer Heimladestation, der sogenannten Wallbox, braucht es fĂŒnf Stunden und 15 Minuten beim dreiphasigen Laden (11 kW).  An einer öffentlichen Ladestation kann die Batterie an eine 100 kW-LadesĂ€ule angeschlossen werden. Die Batterie lĂ€dt sich dann innerhalb von 30 Minuten auf 80 Prozent auf.

Über die MyPEUGEOTÂź App oder den Touchscreen kann der Ladevorgang programmiert werden. Die App eröffnet zudem die Möglichkeiten, den Ladevorgang jederzeit spontan zu starten oder zu stoppen und den Status der Batterie abzurufen.

Passend zu dem neuen PEUGEOT e-208 bietet die Löwenmarke drei neue Dienstleistungen an, um den Kunden zusÀtzlich auf dem Weg der Energiewende zu begleiten.

Easy-Charge erleichtert dem Kunden den Zugang zu den verschiedenen Lademöglichkeiten: Die Batterie kann zu Hause oder am Arbeitsplatz aufgeladen werden. HierfĂŒr ist ein breites Angebot an Zubehör erhĂ€ltlich (verstĂ€rkte Steckdose, Wallbox, Smart Wallbox und weitere). Zudem steht ein Serviceteam zur VerfĂŒgung, das ĂŒber die jeweiligen Möglichkeiten berĂ€t und bis zur vollstĂ€ndigen Installation den Prozess begleitet.

Über Free2Move Services erhĂ€lt der Kunde einen Ladepass, der ihm in Europa den Zugang zu einem Netzwerk von mehr als 85.000 Ladestationen ermöglicht. Der Kunde erhĂ€lt Informationen zu den Stationen wie Entfernung, Ladegeschwindigkeit und Preis. Das Navigationssystem fĂŒhrt ihn zu der ausgewĂ€hlten Station.

Easy-Mobility stellt die MobilitĂ€t des Kunden jederzeit sicher: Die Applikation Trip Planner, erhĂ€ltlich ĂŒber Free2Move Services, zeigt dem Fahrer die beste Route an. Trip Planner berĂŒcksichtigt die verbleibende Reichweite und die Ladestationen auf der Strecke. Die optimale Route wird auf dem vernetzten Navigationsbildschirm wiedergegeben. Mit dem Mobility Passkönnen Kunden jederzeit und je nach Bedarf ein Fahrzeug mieten. In der Applikation MyPEUGEOTÂź kann der Kunde RatschlĂ€ge (E-Coaching) erhalten, um seine Fahrweise fĂŒr eine optimale Reichweite anzupassen.

Unter Serenity vereint PEUGEOT Angebote, die den Kunden an das Thema ElektromobilitĂ€t heranfĂŒhren und ihn unterstĂŒtzen: Auf der Website der Marke stehen neue digitale Simulationen und Dokumentationen zur VerfĂŒgung. DienstleistungsvertrĂ€ge und ein Pannendienst können in einem einfachen Paket hinzugebucht werden. Die Bescheinigung der BatteriekapazitĂ€terleichtert auch den Weiterverkauf des Fahrzeugs.

%d Bloggern gefÀllt das: