Der neue Lexus UX 300e

Lexus UX 300e

Der kompakte Elektro-Crossover, mit dem die Premium-Marke vor drei Jahren in das vollelektrische Zeitalter aufgebrochen ist, rollt umfassend aufgewertet auf die Straße.

Der Lexus UX 300e fĂ€hrt ab jetzt noch weiter: Der kompakte Elektro-Crossover, mit dem die Premium-Marke vor drei Jahren in das vollelektrische Zeitalter aufgebrochen ist, rollt umfassend aufgewertet auf die Straße. Im Mittelpunkt steht dabei eine auf 72,8 kWh vergrĂ¶ĂŸerte Lithium-Ionen-Batterie, mit der die Reichweite um mehr als 40 Prozent auf bis zu 449 Kilometer (nach WLTP) steigt. In Verbindung mit weiteren Optimierungen an AufhĂ€ngung, Karosserie und Fahrwerk genießen Insassen mehr Komfort und Fahrspaß – ganz im Sinne der „Lexus Electrified“-Philosophie.

Im aufgewerteten Interieur fĂ€llt das neue Multimediasystem ins Auge: Neben einem nun acht bzw. zwölf Zoll großen Touchscreen bietet es mehr KonnektivitĂ€t, eine schnellere und einfachere Bedienung sowie eine Cloud-basierte Navigation. WĂ€hrend neue Farben außen wie innen Akzente setzen, erhöht das erweiterte Lexus Safety System+ die Sicherheit.

Mehr Reichweite, einfaches Laden

Als erstes reines Elektrofahrzeug baut der Lexus UX 300e (Stromverbrauch kombiniert: 16,9 – 16,7 kWh/100 km, CO₂-Emissionen: 0 g/km, elektrische Reichweite (EAER):  441-449 km. Werte nach WLTP) auf der inzwischen 18-jĂ€hrigen Expertise der Premium-Marke in der Elektrifizierung auf: Bereits 2005 wurde mit dem Lexus RX 400h das weltweit erste Vollhybrid-Premium-SUV eingefĂŒhrt. Heute sind weltweit mehr als 2,4 Millionen elektrifizierte Lexus unterwegs, davon allein 550.000 Fahrzeuge in Europa. Unter dem Label „Lexus Electrified“ wird eine neue Modellgeneration entwickelt, die sich die Vorreiterrolle in puncto Batteriedesign, -fertigung und -management zunutze macht – und so den Standard fĂŒr eine neue Generation von Fahrzeugen mit klassenfĂŒhrender QualitĂ€t und ZuverlĂ€ssigkeit setzt.

Ein Beispiel hierfĂŒr ist der Lexus UX 300e (Stromverbrauch kombiniert: 16,9 – 16,7 kWh/100 km, CO₂-Emissionen: 0 g/km, elektrische Reichweite (EAER):  441-449 km. Werte nach WLTP), der mit einem 150 kW (204 PS) starken Elektromotor vorfĂ€hrt. Er schickt vom Start weg 300 Nm Drehmoment an die VorderrĂ€der und bietet so eine direkte und lineare Beschleunigung. Geht der Fuß vom Fahrpedal, wird die entstehende Bremsenergie zurĂŒckgewonnen. Mit dem jĂŒngsten Update ersetzt eine 72,8 kWh große Lithium-Ionen-Batterie den ursprĂŒnglichen 54,3-kWh-Akku. Je nach ReifengrĂ¶ĂŸe und Ausstattung klettert die kombinierte WLTP-Reichweite dadurch von 305 bis 315 Kilometer auf bis zu 449 Kilometer (mit 17-Zoll-Reifen), was einem Plus von mehr als 40 Prozent entspricht. Mit 18-Zoll-Reifen sind bis zu 441 Kilometer möglich, ehe eine Ladepause eingelegt werden muss.

Zur hohen Reichweite tragen auch zahlreiche aerodynamische Details bei: Die Unterbodenabdeckungen wurden im Vergleich zu anderen UX-Modellen vergrĂ¶ĂŸert, und die Unterseite der Batterie wurde flach und glatt gestaltet, um eine gleichmĂ€ĂŸige Unterboden-Aerodynamik zu gewĂ€hrleisten.

Der Lexus UX 300e (Stromverbrauch kombiniert: 16,9 – 16,7 kWh/100 km, CO₂-Emissionen: 0 g/km, elektrische Reichweite (EAER):  441-449 km. Werte nach WLTP) verfĂŒgt unverĂ€ndert ĂŒber zwei LadeanschlĂŒsse: einen fĂŒr Wechselstrom (AC) hinten rechts, einen fĂŒr die Schnellaufladung mit Gleichstrom (DC) hinten links. Mit letzterem kann die Batterie in 80 Minuten bei maximal 125 A auf 80 % aufgeladen werden. Beim Wechselstrom-Laden dauert es neuneinhalb Stunden, um die Batterie bei 32A auf 100% zu laden.  Praktisch: WĂ€hrend des Ladevorgangs lassen sich elektrische Anlagen wie die Klimaanlage und das Audiosystem weiter nutzen.

Mit der Smartphone-App Lexus Link können Autofahrer zudem jederzeit den Batteriestatus, die verfĂŒgbare Reichweite und die verbleibende Zeit bis zur vollstĂ€ndigen Aufladung abrufen. Über die App lĂ€sst sich der Ladevorgang auch aus der Ferne starten – so profitieren Nutzer beispielsweise von gĂŒnstigeren Stromtarifen außerhalb der Spitzenzeiten.

Bis zu zehn Jahre auf der sicheren Seite

FĂŒr eine möglichst lange Lebensdauer verfĂŒgt auch der neue Akku ĂŒber Sensoren, die die Spannung der einzelnen Zellen und Blöcke ĂŒberwachen. Die Zell-Temperatur wird ebenfalls permanent kontrolliert. Dank eines hochentwickelten Batteriemanagementsystems lĂ€sst sich die gesamte BatteriezellenkapazitĂ€t nutzen, was zu mehr Reichweite fĂŒhrt. KĂŒhle Luft zirkuliert im Inneren des Batteriepakets und sorgt fĂŒr eine stabile Batterieleistung auch bei hohen Geschwindigkeiten und wiederholten LadevorgĂ€ngen. Heizelemente unter jedem Batteriemodul minimieren die Auswirkungen kalter Witterung auf die Reichweite und sorgen dafĂŒr, dass von Anfang an die volle Leistung zur VerfĂŒgung steht.

Als QualitĂ€tsbeweis, der auch die Akzeptanz von Elektrofahrzeugen steigern soll, gewĂ€hrt Lexus standardmĂ€ĂŸig eine Herstellergarantie von acht Jahren bzw. 160.000 Kilometern, die eine Verschlechterung der KapazitĂ€t der BatteriekapazitĂ€t unter 70 Prozent abdeckt. Hinzu kommt eine Garantie von fĂŒnf Jahren oder 100.000 km auf alle Funktionsstörungen der BEV-Hauptbatterie. Die erweiterte BEV Care-Garantie deckt Defekte an der Hauptbatterie und eine KapazitĂ€tsverringerung unter 70 Prozent bis zu zehn Jahre bzw. eine Million Kilometer ab. Voraussetzung sind die vorgesehenen regelmĂ€ĂŸigen Wartungen in zertifizierten Lexus WerkstĂ€tten.

Lexus ist aufgrund seiner langjĂ€hrigen Erfahrung mit Batterietechnologien zuversichtlich, dass die tatsĂ€chliche KapazitĂ€t an diesem Punkt ĂŒber 85 % liegen dĂŒrfte.

SUV-FlexibilitĂ€t mit Fahrspaßgarantie

Als Crossover verbindet der Lexus UX die FlexibilitĂ€t und Anmutung eines Crossover mit dem Fahrverhalten einer SchrĂ€ghecklimousine. FĂŒr das einzigartige „Lexus Electrified“-Fahrerlebnis haben die Entwickler des vollelektrischen Lexus UX 300e (Stromverbrauch kombiniert: 16,9 – 16,7 kWh/100 km, CO₂-Emissionen: 0 g/km, elektrische Reichweite (EAER):  441-449 km. Werte nach WLTP) eng mit den erfahrenen „Takumi“-Meisterfahrern zusammengearbeitet, um eine Reihe neuer Technologien zu entwickeln. Der leise Innenraum, der aus dem nahezu lautlosen Antrieb und der hochwertigen DĂ€mmung resultiert, und der fĂŒr Lexus typische Komfort treffen auf AgilitĂ€t und Fahrdynamik.

Trotz der fĂŒr Crossover ĂŒblichen höheren Sitzposition ist der Abstand zwischen HĂŒftpunkt und RĂ€dern vergleichsweise klein. Die Folge: Der Fahrer scheint nĂ€her an der Straße als bei anderen Fahrzeugen dieser Klasse. Das Manövrieren und Einparken gelingt dank 4.495 Millimetern LĂ€nge und einem Wendekreis von 10,4 Metern (Bordstein zu Bordstein) ohne Probleme.

HierfĂŒr zeichnet auch die globale GA-C Fahrzeugarchitektur verantwortlich. Neben einem geringen Gewicht kennzeichnet die Plattform eine erhöhte Steifigkeit, die durch eine StahlverstĂ€rkung der Heckklappe und 20 zusĂ€tzliche Schweißpunkte an RĂŒckwand und LĂ€ngstrĂ€gern nochmals verbessert wurde. An der Heckklappe kommen zudem Verbundwerkstoffe zum Einsatz, an FahrzeugtĂŒren, KotflĂŒgel und Motorhaube Aluminium.

Die platzsparend unterflur montierte Hochvoltbatterie trĂ€gt nicht nur zum niedrigen Schwerpunkt und einem dynamischen Fahrverhalten bei. Dadurch vergrĂ¶ĂŸert sich auch das Kofferraumvolumen im Vergleich zum Hybridmodell Lexus UX 250h (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,8 – 5,3 l/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert: 131 – 120 g/km. Werte nach WLTP) von 320 auf 367 Liter (Beladung bis GepĂ€ckabdeckung).

Verbessertes Fahrerlebnis

Mit viel Liebe zum Detail hat die Premium-Marke das Fahrerlebnis gezielt optimiert. Neben den zusĂ€tzlichen Schweißpunkten wurden beispielsweise die elektromechanische Servolenkung und die StoßdĂ€mpfer neu abgestimmt, was das FahrgefĂŒhl und Ansprechverhalten des Lexus UX 300e (Stromverbrauch kombiniert: 16,9 – 16,7 kWh/100 km, CO₂-Emissionen: 0 g/km, elektrische Reichweite (EAER):  441-449 km. Werte nach WLTP) verbessert – Eigenschaften, die durch den Antrieb und den niedrigen Schwerpunkt noch verstĂ€rkt werden.

Über den „Lexus Drive Mode Select“-Schalter kann der Fahrer zwischen verschiedenen Modi wĂ€hlen: WĂ€hrend normalerweise eine optimale Balance zwischen Fahrleistung und Reichweite herrscht, ist der ECO-Modus auf höchste Effizienz in jeder Fahrsituation ausgelegt. HierfĂŒr werden unter anderem das Ansprechverhalten des Gaspedals und der Betrieb der Klimaanlage geregelt. Der Sport-Modus sorgt fĂŒr ein unmittelbares Ansprechen des Motors auf Gasbefehle und ein direktes LenkgefĂŒhl.

FĂŒr ein angenehmes Fahrverhalten kann der Fahrer ĂŒber Schaltwippen am Lenkrad auch den Grad der Verzögerung einstellen: Vier Modi reichen vom FahrgefĂŒhl eines herkömmlichen Fahrzeugs mit Verbrennungsmotor bis hin zur linearen Verzögerung eines reinen Elektroautos.

Leiser und gesunder Innenraum

Um die Vorteile des nahezu lautlosen Elektroantriebs voll auszuschöpfen, hat Lexus verschiedene Maßnahmen ergriffen: FahrbahngerĂ€usche werden durch die großflĂ€chigen Unterbodenabdeckungen minimiert, wĂ€hrend die Verkleidungen in den RadhĂ€usern die durch Reifen, Steine und Wasser entstehenden GerĂ€usche absorbieren. Akustikglas reduziert hochfrequente WindgerĂ€usche und ist ein weiteres Beispiel fĂŒr die umfangreiche SchalldĂ€mmung.

Die Stille lĂ€sst sich mit erstklassigem Klanggenuss fĂŒllen: Der Lexus UX 300e (Stromverbrauch kombiniert: 16,9 – 16,7 kWh/100 km, CO₂-Emissionen: 0 g/km, elektrische Reichweite (EAER):  441-449 km. Werte nach WLTP) verfĂŒgt ĂŒber ein Mark LevinsonÂź Premium Surround Sound System mit 915 Watt und 13 Lautsprechern. FĂŒr Wohlbefinden sorgt zudem die neueste Generation der nanoeℱ X Luftreinigungstechnologie: WassermolekĂŒle in NanogrĂ¶ĂŸe, die mikroskopisch kleine Hydroxylradikale enthalten, neutralisieren schlechte GerĂŒche, wirken gegen Schimmel und hemmen Viren, Bakterien, Pollen und Allergene. Laboruntersuchungen haben gezeigt, dass das System in einer Stunde mehr als 99 Prozent der Viren und Bakterien hemmen und die GeruchsintensitĂ€t um 1,8 reduzieren kann. Indem sie die Verdunstung von Feuchtigkeit verhindern, sorgen die nanogroßen Wasserpartikel außerdem dafĂŒr, dass die Haut geschmeidig bleibt.

Neues Multimediasystem

BuchstĂ€blich im Mittelpunkt aller Lexus UX steht ein neues Multimediasystem mit einem je nach Ausstattung acht bzw. zwölf Zoll großen Touchscreen. Das neue Display, das um 143 Millimeter nach vorne und nĂ€her an den Fahrer gerĂŒckt ist, ersetzt die bisherige Touchpad-Steuerung. Nutzer profitieren von gestochen scharfen Grafiken – auf dem Zwölf-Zoll-Display sogar in HD-Auflösung – und einer schnelleren Reaktion auf Steuerbefehle dank einer höheren Prozessorleistung. Die serienmĂ€ĂŸige Cloud-Navigation liefert Straßen- und Verkehrsinformationen in Echtzeit und ist in Kombination mit dem großen Bildschirm auch als Festplatten-Navigationssystem erhĂ€ltlich.

Mit „Hey Lexus“ lĂ€sst sich der gleichnamige Sprachassistent aktivieren, der nicht nur Telefon, Klimatisierung und Audiofunktionen steuert, sondern auch im Internet nach gewĂŒnschten Informationen sucht. In Verbindung mit der Cloud-basierten Navigation liefert das On-Board-System auch Informationen zu ParkplĂ€tzen und Ladestationen (inklusive Ladegeschwindigkeit und kWh-Preise). Durch gezielte Verbesserungen versteht der Sprachassistent mehr natĂŒrliche Begriffe und Befehle – und das dank neuer Mikrofone, die die Stimmen von Fahrer und Beifahrer wahrnehmen, selbst bei HintergrundgerĂ€uschen.

Viele Fahrzeugfunktionen lassen sich auch ĂŒber die Lexus Link Smartphone-App aus der Ferne kontrollieren und steuern – darunter die Ver- und Entriegelung der TĂŒren, die Bedienung der Klimaanlage, die Vorklimatisierung des Innenraums und eben der Batteriestand.

Smartphones können via Android Auto oder kabellos per Apple CarPlay mit dem Bordsystem verbunden werden. Über einen USB-A-Anschluss in der Mittelkonsole werden hochauflösende Musikquellen abgespielt, zwei weitere USB-C-AnschlĂŒsse dienen zum Aufladen mobiler EndgerĂ€te. Das Multimediasystem speichert die persönlichen Profile von bis zu drei Nutzern und passt so die Multimedia-, Audio- und Navigationseinstellungen individuell an. Außerdem kann die Software ĂŒber das integrierte DCM (Datenkommunikationsmodul) problemlos aus der Ferne aktualisiert werden.

Der durch den Wegfall des Touchpads freigewordene Platz in der Mittelkonsole beherbergt je nach Ausstattung die Bedienung fĂŒr die Sitzheizung oder ein weiteres kleines Ablagefach. Vor dem Bedienfeld der Klimaanlage befindet sich darĂŒber hinaus eine beleuchtete Ablage, in die selbst grĂ¶ĂŸere Smartphones passen.

Neue Farben außen und innen

Die ausstattungsabhĂ€ngigen perforierten Ledersitze zieren Sashiko-SteppnĂ€hte oder ein neues Kagome-Muster, das von einem traditionellen japanischen Korbgeflecht inspiriert ist. Diese Technik wird wegen ihrer StĂ€rke – bis zu 10 Stiche pro Zoll – bei der Herstellung von Kampfsportuniformen verwendet. Im Innenraum wird mit Alpakabraun außerdem ein neuer Farbton fĂŒr die Sitze angeboten. Die Armaturentafel ist im Washi-Design (Japanpapier) ausgefĂŒhrt. Der in Schwarz gehaltene, obere Teil der Instrumententafel harmoniert dabei perfekt mit dem silberfarbenen Startknopf.

FĂŒr das Exterieur wird erstmals eine Lackierung in Iridiumsilber angeboten: Bei diesem neuen Spezialfarbton kommt die fortschrittliche Ultraschall-Lacktechnologie von Lexus zum Einsatz, bei der eine nur wenige Mikrometer dicke Schicht die Metallic-Flocken im Lack in eine engere, einheitliche Ausrichtung bringt. Die Folge sind mehr Glanz und tiefere Schattierungen.

Mehr Sicherheit und UnterstĂŒtzung im Alltag

FĂŒr Sicherheit sorgt das verbesserte Lexus Safety System +. Ein neuer Kreuzungsassistent verhindert beim Abbiegen Kollisionen mit entgegenkommenden Fahrzeugen und kreuzenden FußgĂ€ngern. Ein Notfall-Lenkassistent hilft beim sicheren Ausweichen von Hindernissen, ohne die Fahrspur zu verlassen. Die adaptive Geschwindigkeitsregelung umfasst eine neue Funktion zur automatischen Anpassung der Geschwindigkeit vor und in Kurven.

Zum Lexus Safety System + gehören auch weiterhin ein Pre-Crash Safety System, das bei Tag Objekte wie MotorrĂ€der und bei Nacht FußgĂ€nger erkennt, ein Spurhalteassistent und eine Verkehrszeichenerkennung, die den Fahrer im Multi-Informations-Display oder direkt im optionalen Head-up-Display ĂŒber Geschwindigkeitsbegrenzungen und Co. informiert. Komplettiert wird das hohe Sicherheitsniveau von einem Querverkehrswarner beim RĂŒckwĂ€rtsfahren und einem Toter-Winkel-Warner.

Lexus macht auch das Einparken und Manövrieren zum Kinderspiel: Ein Panoramamonitor liefert eine 360-Grad-Rundumsicht vom Fahrzeug, wĂ€hrend der Parkassistent mit Hilfe eines Abstandssonars vor einer drohenden Kollision warnt. Der Lexus Parkassistent ĂŒbernimmt sogar das Einparken in ParklĂŒcken.

Favorit der Lexus Fahrer

Mit 14.559 verkauften Einheiten war der Lexus UX im vergangenen Jahr das zweitbeliebteste Lexus Modell in Europa – knapp hinter dem neu eingefĂŒhrten Lexus NX. 13 Prozent des Absatzes entfielen dabei auf den vollelektrischen Lexus UX 300e (Stromverbrauch kombiniert: 16,9 – 16,7 kWh/100 km, CO₂-Emissionen: 0 g/km, elektrische Reichweite (EAER):  441-449 km. Werte nach WLTP) – ein Anteil, der in den kommenden Jahren voraussichtlich noch steigen wird. Verantwortlich fĂŒr die hohe Beliebtheit sind neben dem Hybrid- bzw. Elektroantrieb der Ruf der Marke, die hohe Energieeffizienz sowie die ZuverlĂ€ssigkeit und Haltbarkeit, fĂŒr die alle Lexus Modelle bekannt sind.

ĂŒbermittelt durch Lexus

 

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: