Der neue BMW i5 √ľberzeugt beim Wintertest auf Eis und Schnee

BMW i5 Wintertest

Ob am Polarkreis oder im Alpenvorland: Der neue BMW i5 √ľberzeugt beim Wintertest auf Eis und Schnee.

Der erste BMW 5er mit vollelektrischem Antrieb steht noch vor seiner Weltpremiere, aber den ultimativen H√§rtetest hat er bereits bestanden. Bei intensiven Erprobungsfahrten unter winterlichen Bedingungen konnte der neue BMW i5 die Standfestigkeit seines Elektroantriebs sowie seine fahrdynamischen Qualit√§ten gleich mehrfach unter Beweis stellen. Von ersten Testfahrten bis zur finalen Feinabstimmung erstreckte sich das Erprobungsprogramm in Eis und Schnee √ľber rund ein Jahr. Im Rahmen ausgiebiger Tests auf Landstra√üen, Autobahnen sowie speziell pr√§parierten Testrecken stand dabei vor allem das Fahren bei niedrigen Temperaturen und auf Untergr√ľnden mit geringer Haftung im Fokus der Entwicklungsingenieure.

Wie sehr die innovativen Antriebs- und Fahrwerksregelsysteme des neuen BMW i5 die Traktion, Dynamik und Fahrstabilität optimieren, zeigt sich nirgendwo so deutlich wie auf geschlossenen Schneedecken, vereisten Bergstraßen oder zugefrorenen Seen. Folgerichtig endete die fahrdynamische Wintererprobung der rein elektrisch angetriebenen Limousine jetzt genau dort, wo sie begonnen hatte: in der klirrenden Kälte des Wintertestzentrums der BMW Group im nordschwedischen Arjeplog.

H√§rtetest f√ľr die BMW eDrive Technologie im Dauerbetrieb und bei extremen Minustemperaturen.

Im Rahmen seines Serienentwicklungsprozesses absolvierte der neue BMW¬†i5 seine erste Bew√§hrungsprobe bereits im Februar 2022 bei einem Road Trip von M√ľnchen zum BMW Testgel√§nde in Arjeplog. Mit vollst√§ndiger Tarnung, bestehend aus Folierung, Kunststoffaufs√§tzen und Gittern sowie provisorischen Scheinwerfern und Heckleuchten, unternahm ein Prototyp des vollelektrischen BMW 5ers eine f√ľnft√§gige Erprobungsfahrt aus dem Alpenvorland √ľber D√§nemark bis an den Rand des Polarkreises im schwedischen Lappland.

Auf der rund 3¬†000¬†Kilometer langen Fahrt konnten Motoren, Leistungselektronik, Hochvoltbatterie und das integrierte Heiz- und K√ľhlsystem f√ľr den Innenraum und den Energiespeicher schon fr√ľhzeitig ihren hohen Reifegrad im Langstreckenbetrieb demonstrieren. Mit aktuellster Batteriezellen-Technologie und einem intelligent gesteuerten W√§rmemanagement erm√∂glicht die f√ľr den neuen BMW i5 weiterentwickelte BMW eDrive Technologie der f√ľnften Generation auch bei extremen Minustemperaturen hohe Reichweite und kurze Ladezeiten bei Zwischenstopps.

Am Ziel in Arjeplog stand den Entwicklungs- und Testingenieuren das ideale Umfeld f√ľr ihre Erprobungsfahrten zur Verf√ľgung. Die schneebedeckten Stra√üen und zugefrorenen Seen im Norden Schwedens bieten mit ihren gigantischen Eisfl√§chen perfekte M√∂glichkeiten, um das Zusammenspiel der Fahrwerkskomponenten, der Lenkungs- und Bremssysteme sowie der Fahrdynamik- und Fahrstabilit√§tssysteme unter extremen √§u√üeren Bedingungen zu erproben. Schon bei den ersten Testfahrten in Arjeplog konnte so der Grundstein f√ľr das souver√§ne, sichere und markentypisch sportliche Fahrverhalten des neuen BMW i5 gelegt werden.

Erprobung im Alltagsverkehr und auf winterlichen Straßen im Alpenvorland.

Im weiteren Verlauf des Jahres 2022 folgten Erprobungen auf weiteren Testarealen der BMW Group sowie im Alltagsverkehr in und um M√ľnchen und im Umkreis des BMW Group Werk Dingolfing. Dabei galt es, neben der Leistungsentfaltung des Antriebs auch die Fahrwerkstechnik und die Akustikeigenschaften des neuen BMW i5 unter den unterschiedlichsten Bedingungen weiter zu verfeinern, sodass ein jederzeit stimmiges Fahrerlebnis erzielt wird.

Auch hier fand ein Teil der Entwicklungsarbeit gezielt in der kalten Jahreszeit auf den vereisten und schneebedeckten Stra√üen des Alpenvorlands statt. Im Winter 2022/2023 waren in regelm√§√üigen Abst√§nden Prototypen des BMW i5 – jetzt mit reduzierter Tarnung und seriennahen Scheinwerfern ‚Äď im Erprobungsbetrieb unterwegs, um die Funktionalit√§t und Zuverl√§ssigkeit ihrer Antriebs- und Fahrwerksregelsysteme bei besonders anspruchsvollen Fahrbahn- und Witterungsverh√§ltnissen unter Beweis zu stellen. W√§hrend der Erprobung in der bayerischen Heimat der Marke BMW konnten die aktuellen Entwicklungsst√§nde direkt von den am Fahrzeugprojekt beteiligten BMW Ingenieuren abgenommen werden, bevor es im Februar 2023 einmal mehr zum H√§rtetest an den Polarkreis ging.

BMW i5 begeistert mit einzigartigem Handling auf Eis und Schnee.

Der erneute Test in Schweden diente der Feinabstimmung s√§mtlicher Antriebs- und Fahrwerksregelsysteme. Vor allem die auf zugefrorenen Seen rund um Arjeplog angelegten Erprobungsfl√§chen bieten mit ihren niedrigen Fahrbahnreibwerten optimale Voraussetzungen, um die Antriebsmomentensteuerung des BMW¬†i5 unter exakt reproduzierbaren Bedingungen sensibel zu justieren. Im neuen BMW i5 sind die Fahrstabilit√§tsregelung DSC (Dynamische Stabilit√§ts Control), die Aktornahe Radschlupfbegrenzung und die Antriebssteuerung so miteinander vernetzt, dass sie sich in jeder Fahrsituation flexibel aufeinander abstimmen und erg√§nzen k√∂nnen. Dadurch ist die vollelektrische Limousine auf Eis und Schnee jedem konventionell angetriebenen Modell mindestens ebenb√ľrtig.

Die integrierte Applikation aller Antriebs- und Fahrwerkssysteme bildet die Voraussetzung f√ľr die hervorragenden Handlingeigenschaften des BMW i5 im Wintertest. Je anspruchsvoller die Bedingungen, desto mehr √ľberzeugt die rein elektrische Modellvariante der neuen BMW 5er Limousine mit der Schnelligkeit und Pr√§zision ihrer Regelsysteme. Sie bietet eine Harmonie aus optimaler Traktion beim Anfahren und souver√§ner Fahrstabilit√§t in Kurven oder beim Bremsen, die im Wettbewerbsumfeld einzigartig ist.

√ľbermittelt durch die BMW Group

 

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefällt das: