Der Lkw-Verkehr hat ein Rekordniveau erreicht

Lkw-Verkehr

Auf den Autobahnen ist es jeden Werktag live zu sehen: Der Lkw-Verkehr hat in Deutschland ein Rekordniveau erreicht.

(TRD/MID) –¬†Auf den Autobahnen ist es jeden Werktag live zu sehen: Der Lkw-Verkehr hat in Deutschland ein Rekordniveau erreicht. Der Marktanteil an der Verkehrsleistung im G√ľtertransport stieg um fast eineinhalb Prozentpunkte auf 72,6 Prozent. Zugleich sank der Anteil der Schiene von 18,6 auf 18,0 Prozent. So steht es im noch unver√∂ffentlichten Bericht ‚ÄěVerkehr in Zahlen‚Äú des Bundesministeriums f√ľr Digitales und Verkehr (BMDV), der dem gemeinn√ľtzigen Verkehrsb√ľndnis Allianz pro Schiene vorliegt.

‚ÄěNie zuvor war der Marktanteil des Lkw am G√ľterverkehr¬†so hoch‚Äú, sagte Dirk Flege, Gesch√§ftsf√ľhrer der Allianz pro SchieneAllianz pro Schiene. ‚ÄěDer G√ľterverkehr in Deutschland steuert in die v√∂llig falsche Richtung. Nirgends sind die Altlasten im Klimaschutz f√ľr die neue Bundesregierung so hoch wie im Verkehr. Die Ampel-Koalition startet mit einem extrem hohen Handlungsdruck, da sich der G√ľtertransport in der Realit√§t immer weiter von den Zielsetzungen entfernt.‚Äú

Im Koalitionsvertrag bekennen sich die Regierungsparteien zwar dazu, den Marktanteil der Schiene am G√ľterverkehr bis 2030 auf 25 Prozent ausbauen zu wollen. Der Abstand zu diesem Niveau ist aber inzwischen auf sieben Prozentpunkte angewachsen. Eine Rolle spielen dabei Corona-Effekte, weil die Schiene st√§rker unter den Pandemie-Einschr√§nkungen leidet als die Stra√üe. Doch Corona hat die Schieflage nur versch√§rft und nicht verursacht. Auch strukturell und damit langfristig bleibt der Verkehrsanteil der Eisenbahnen laut der Allianz weit hinter den politischen Vorgaben zur√ľck. Dabei transportiert ein G√ľterzug nach Berechnungen des Umweltbundesamtes im Vergleich zu Lkw Waren pro Tonne und Kilometer mit einem Siebtel des CO2-Aussto√ües.

Ein Blick auf eine Europa-Karte zeigt laut Flege, was m√∂glich ist. In mehreren europ√§ischen Volkswirtschaften wie der Schweiz, √Ėsterreich, Schweden und Finnland kommt die Schiene im G√ľterverkehr auf Marktanteile √ľber den hierzulande angepeilten 25 Prozent. Spitzenreiter sind die baltischen Staaten Lettland mit 70 Prozent, Litauen mit 67 Prozent und Estland mit 42 Prozent. Auch andere osteurop√§ische L√§nder wie Slowenien, Rum√§nien oder die Slowakei √ľbertreffen die deutsche Zielmarke bereits heute.

© Global Press Nachrichtenagentur und Informationsdienste KG (glp) / TRD mobil
Redakteur: Rudolf Huber

√ľbermittelt durch den TRD Pressedienst

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefällt das: