Customer Racing: ADAC GT Masters

Customer Racing: ADAC GT Masters

Podium fĂŒr den Mercedes-AMG GT3 beim ADAC GT Masters auf dem Red Bull Ring.

Nach dem Sieg vom MANN-FILTER Team HTP Motorsport beim ADAC GT Masters in Most (CZE), erringt das Team auch bei der Veranstaltung auf dem Red Bull Ring (AUT) einen Podestplatz: Maximilian Götz und Markus Pommer (beide GER) pilotieren den Mercedes-AMG GT3 #47 beim zweiten Rennen am Sonntag auf den dritten Platz. Sebastian Asch und Luca Stolz (beide GER) zeigen eine tolle Aufholjagd von Startplatz 18 und beenden das Regenrennen auf dem fĂŒnften Rang. Indy Dontje (NED) und Maximilian Buhk (GER), MANN-Filter Team HTP Motorsport, fahren beim Rennen am Samstag in die Top Ten.

  • Rennen 2: Platz drei fĂŒr das MANN-FILTER Team HTP Motorsport #47
  • Rennen 2: Zwei Mercedes-AMG GT3 in den Top-5
  • Rennen 1: Indy Dontje (NED) und Maximilian Buhk (GER) in den Top Ten

Spielberg (Österreich) – Mercedes-AMG Motorsport hat seine Erfolgsbilanz im ADAC GT Masters ausgebaut: Nach dem Sieg bei der vergangenen Veranstaltung in Most (CZE), erzielte das MANN-FILTER Team HTP Motorsport beim dritten Event den zweiten Podestplatz. Maximilian Götz und Markus Pommer (beide GER) fuhren im Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer 47 beim zweiten Rennen am Sonntag auf den dritten Platz. Das turbulente Rennen auf dem Red Bull Ring begann unter trockenen Streckenbedingungen. Doch bereits nach fĂŒnf Minuten begann es in der Steiermark zu regnen und das Rennen entwickelte sich zur Reifenlotterie. Maximilian Götz zeigte sich von den Ă€ußeren Bedingungen unbeeindruckt. Der Mercedes-AMG Fahrer blieb auf Slicks und fuhr vom fĂŒnften Startrang bis auf den zweiten Platz nach vorne. Aufgrund seines spĂ€ten Boxenstopps fĂŒhrte Götz das Rennen zur Halbzeit sogar an. Nach dem Fahrerwechsel ging Markus Pommer mit Regenreifen und auf Rang drei liegend zurĂŒck auf die Strecke. Pommer zeigte wie sein Teamkollege auf dem nassen Hochgeschwindigkeitskurs eine tolle Leistung. Er ĂŒberholte einen Konkurrenten, musste aber wiederum kurz vor Schluss auf der abtrocknenden Strecke einen auf Slicks fahrenden Rivalen passieren lassen. Nach 37 Runden und gut sieben Sekunden RĂŒckstand auf die Tagessieger ĂŒberquerte Pommer die Ziellinie als Dritter. Eine beeindruckende Aufholjagd zeigten Sebastian Asch und Luca Stolz: Im vom Team Zakspeed BKK Mobil Oil Racing eingesetzten Mercedes-AMG GT3 #21 nahm das Duo das Rennen von Startplatz 18 in Angriff und verbesserte sich bis auf den fĂŒnften Platz. Damit belegten Asch/Stolz den ersten Rang in der Juniorenwertung. Bereits beim ersten Rennen am Samstag fuhr das MANN-FILTER Team HTP Motorsport in die Top Ten: Indy Dontje und Maximilian Buhk pilotierten den Mercedes-AMG GT3 #48 unter trockenen Streckenbedingungen mit nur 5 Sekunden RĂŒckstand auf den Sieger auf den neunten Platz.

Maximilian Götz, MANN-FILTER Team HTP Motorsport #47: „Vor den beiden Rennen war mir klar, dass viel zusammenpassen muss, wenn wir den Sprung in die Top Ten schaffen wollen. Startplatz fĂŒnf am Sonntag war ein erfreuliches Ergebnis. Der Regen hat uns natĂŒrlich in die Karten gespielt. Mir hat es bei den schwierigen Bedingungen richtig Spaß gemacht. Ich habe mich auch auf Slicks wohl gefĂŒhlt. Der Mercedes-AMG GT3 war ĂŒberragenden zu fahren und ich konnte uns nach vorne bringen. Markus hat eine tolle Leistung gezeigt und zwischenzeitlich sogar noch einen Platz gutgemacht. Am Ende konnte er auf der fast trockenen Strecke gegen den Konkurrenten auf Slicks nichts mehr ausrichten. Wir sind sehr glĂŒcklich mit dem dritten Platz.“

Markus Pommer, MANN-FILTER Team HTP Motorsport #47: „Was Maxi auf Slicks geleistet hat war sensationell. Beim Boxenstopp wollten wir kein unnötiges Risiko eingehen und haben auf Regenreifen gewechselt. Das war die richtige Entscheidung. Ich bin mit dem Mercedes-AMG GT3 super zurechtgekommen und zwischenzeitlich auf Rang zwei vorgefahren. Dass es am Ende so trocken wurde, hat den Fahrzeugen auf Slicks extrem geholfen. Es ist natĂŒrlich bitter, wenn du in der letzten Runde ĂŒberholt wirst. Aber dagegen war nichts zu machen. Wir haben aus dem Rennen alles herausgeholt und freuen uns sehr ĂŒber den dritten Platz.“

Luca Stolz, Team Zakspeed BKK Mobil Oil Racing #21: „Wenn man bei dem ausgeglichenen Starterfeld von Startplatz 18 bis auf Rang fĂŒnf vorfĂ€hrt, hat man einiges richtig gemacht. Bei der Reifenwahl sind wir Risiko gegangen und das hat sich erfreulicherweise ausbezahlt. Die Voraussetzungen auf dem schnellen Kurs waren von Beginn an nicht die besten, aber mit dem fĂŒnften Platz können wir zufrieden sein. In der Juniorenwertung zu gewinnen ist ein schönes Ergebnis.“

Maximilian Buhk, MANN-FILTER Team HTP Motorsport #48: „Wie erwartet konnten wir ĂŒber die Distanz zulegen, wĂ€hrend die Konkurrenz teilweise Probleme bekam. Als ich am vor mir fahrenden Audi vorbei war, konnte ich die LĂŒcke zur nĂ€chsten Gruppe rasch zufahren. Das Auto war richtig gut. Aber es ist natĂŒrlich schwer, wenn du in Passagen schneller bist, wo du nicht ĂŒberholen kannst.“

Ergebnis Rennen 1 ADAC GT Masters, Red Bull Ring*:

Pos. Nr. Fahrzeug Team Fahrer
1. 1 Corvette C7 GT3-R Callaway Competition Marvin Kirchhöfer (GER), Daniel Keilwitz (GER)
2. 42 BMW M6 GT3 BMW Team Schnitzer Mikkel Jensen (DEN), Timo Scheider (GER)
3. 43 BMW M6 GT3 BMW Team Schnitzer Dennis Marschaff (GER), Victor Bouveng (SWE)
9. 48 Mercedes-AMG GT3 MANN-FILTER Team HTP Motorsport Maximilian Buhk (GER), Indy Dontje (NED)
13. 21 Mercedes-AMG GT3 Team Zakspeed BKK Mobil Oil Racing Sebastian Asch (GER), Luca Stolz (GER)
18. 47 Mercedes-AMG GT3 MANN-FILTER Team HTP Motorsport Maximilian Götz (GER), Markus Pommer (GER)
22. 20 Mercedes-AMG GT3 Team Zakspeed BKK Mobil Oil Racing Nicolai Sylvest (DEN), Kim-Luis Schramm (GER)
23. 84 Mercedes-AMG GT3 AutoArena Motorsport Patrick Assenheimer (GER), Clemens Schmid (AUT)
24. 8 Mercedes-AMG GT3 SMLCarWellness by Car Collection Lance David Arnold (GER), Christopher Friedrich (GER)

* Auszug vorbehaltlich der BestÀtigung des Veranstalters

Ergebnis Rennen 2 ADAC GT Masters, Red Bull Ring*:

Pos. Nr. Fahrzeug Team Fahrer
1. 1 Corvette C7 GT3-R Callaway Competition Marvin Kirchhöfer (GER), Daniel Keilwitz (GER)
2. 63 Lamborghini Huracan GT3 ORANGE1 by GRT Grasser Mirko Bortolotti (ITA), Andrea Caldarelli (ITA)
3. 47 Mercedes-AMG GT3 MANN-FILTER Team HTP Motorsport Maximilian Götz (GER), Markus Pommer (GER)
5. 21 Mercedes-AMG GT3 Team Zakspeed BKK Mobil Oil Racing Sebastian Asch (GER), Luca Stolz (GER)
16. 48 Mercedes-AMG GT3 MANN-FILTER Team HTP Motorsport Maximilian Buhk (GER), Indy Dontje (NED)
20. 84 Mercedes-AMG GT3 AutoArena Motorsport Patrick Assenheimer (GER), Clemens Schmid (AUT)
23. 20 Mercedes-AMG GT3 Team Zakspeed BKK Mobil Oil Racing Nicolai Sylvest (DEN), Kim-Luis Schramm (GER)
25. 8 Mercedes-AMG GT3 SMLCarWellness by Car Collection Lance David Arnold (GER), Christopher Friedrich (GER)

* Auszug vorbehaltlich der BestÀtigung des Veranstalters

ĂŒbermittelt durch die Daimler AG

Das könnte Sie auch interessieren: