Custom-Bikes ab Werk

„Customizing“ heißt der aktuelle Megatrend beim Motorrad: Individuell gestaltete Bikes, jedes fĂŒr sich ein Unikat, das sein Besitzer ganz nach eigenem Geschmack gestaltet hat. BMW hat jetzt seine eigene Linie fĂŒr Customizing-Fans vorgestellt. Ab August 2017 können Kunden direkt ab Werk ihr Motorrad genau so bauen lassen, wie es ihnen persönlich gefĂ€llt.

Bei den Autos des Herstellers wird bisher jeder machbare Kundenwunsch erfĂŒllt, auf zwei RĂ€dern kĂŒmmert sich ab sofort ebenfalls ein Spezialisten-Team darum. Die Fertigungsmethoden am Fließband wurden von der Auto-Sparte ĂŒbernommen, denn die individuellen MotorrĂ€der entstehen dank ausgeklĂŒgelter Logistik auf den ĂŒblichen Produktionsstraßen. So verlassen kĂŒnftig nicht nur Serienmodelle, sondern sicherlich eine wesentliche Zahl von Unikaten die Werkshallen in Berlin. Die Bandbreite des neuen Angebots umschreibt der Hersteller selbst als „designprĂ€gende, performancesteigernde, wertsteigernde und exklusive IndividualisierungsumfĂ€nge ab Werk“.

2014 wurde bereits relativ frĂŒh der Drang vieler Biker nach Individualisierung erkannt und mit dem leicht wandelbaren Retro-Roadster ein Trend losgetreten. Inzwischen gibt es schon fĂŒnf Varianten dieses Modells. KĂŒnftig lassen sie sich noch weiter verfeinern. Damit kommt die Marke vielen Kunden entgegen. Das neue Motorrad ist bei der Bestellung ĂŒber einen neuen Bike-Konfigurator noch individueller als bisher zusammenzustellen, und spĂ€ter kann der Besitzer beim HĂ€ndler weiteres umfangreiches Zubehör zur persönlichen Gestaltung seines Motorrads kaufen.

Bei der Auswahl der individuellen Einzelteile am gewĂŒnschten Bike soll der neue Motorrad-Konfigurator eine große Hilfe sein. Er stellt digital das ausgewĂ€hlte Zubehör visuell dar und erleichtert so die Entscheidung, welche Teile fĂŒrs persönliche Traum-Motorrad geeignet sind. SonderwĂŒnsche werden dabei ebenfalls erfĂŒllt.
Ein besonderer klassischer Leckerbissen: Der Hersteller lĂ€sst die legendĂ€ren handlinierten Lackierungen wieder aufleben. Dazu bemalen in Berlin ab sofort sechs Spezialisten freihĂ€ndig die Tanks mit zwei weißen Linien. Die fast in Vergessenheit geratene Handwerkskunst ist aufwendig und hat entsprechend ihren Preis.

MerkenMerken

%d Bloggern gefÀllt das: