Alleskönner im neuen Style: Der neue Opel Vivaro

Opel Vivaro

Die ersten Bilder zeigen: Der neue Opel Vivaro ist ein Alleskönner im modernen Look.

R√ľsselsheim (ots)

  • Einzigartig: Nutzfahrzeug-Allrounder erstmals mit Markengesicht Opel Vizor
  • Weiter fahren: Vivaro Electric jetzt mit bis zu 350 Kilometer lokal emissionsfreier Reichweite (WLTP[1]), neu mit e-Power Take off-Unit
  • Volle Antriebsauswahl: Batterie-elektrisch, als Wasserstoff-Brennstoffzellen-Fahrzeug Vivaro HYDROGEN oder mit effizienten Dieseltriebwerken
  • Sicherheit geht vor: 18 Assistenzsysteme inklusive dynamischer Rundum-Sicht
  • Bestens verbunden: Klassenbeste Konnektivit√§t und zwei 10-Zoll-Farbmonitore, Cockpit auf Snapdragon¬ģ Cockpit Plattform-Basis von Qualcomm Technologies, Inc.[2]

Die ersten Bilder zeigen: Der neue Opel Vivaro ist ein Allesk√∂nner im modernen Look. Gewerbetreibende k√∂nnen sich auf die bew√§hrten Tugenden des flexiblen Nutzfahrzeug-Allrounders mit dem Blitz verlassen – und dabei von vielen Neuheiten profitieren. Erstmals f√§hrt der Vivaro – wie bereits die Pkw-Modelle von Opel – mit dem charakterstarken Markengesicht Opel Vizor vor, das sich nahtlos bis in die optionalen LED-Scheinwerfer zieht. Dar√ľber hinaus macht der neue Vivaro das Arbeitsleben leichter: Mit insgesamt 18 hochmodernen Assistenzsystemen, darunter die dynamische Rundum-Sicht als k√ľnftiges Highlight, wird jede Fahrt angenehmer und sicherer. Im Innenraum blicken Vivaro-Fahrer und -Passagiere in eine v√∂llig neue Cockpit-Welt: Neue Infotainment-Systeme auf Snapdragon¬ģ Cockpit Plattform-Basis von Qualcomm Technologies(2) mit zwei 10 Zoll gro√üen Bildschirmen und kabelloser Smartphone-Konnektivit√§t bieten zahlreiche Individualisierungsoptionen.

Mit dem neuen Vivaro treibt Opel konsequent seine Elektrooffensive voran – moderner, nachhaltiger und vor allem weiter. Denn der neue Vivaro Electric bietet lokal emissionsfreie Reichweiten bis zu 350 Kilometer (gem√§√ü WLTP1). Einzigartig im Segment ist zudem die so genannte “e-Power Take off-Unit”, mit der sich weitere elektrische Ger√§te aus der Antriebsbatterie mit Strom versorgen lassen. Und schlie√ülich f√§hrt der neue Vivaro auch als weiterentwickelter Wasserstoff-Brennstoffzellen-Transporter Vivaro HYDROGEN vor. So kann jeder Gewerbetreibende die f√ľr ihn bevorzugte Antriebsart w√§hlen.

“Unser Nutzfahrzeug-Bestseller Opel Vivaro f√§hrt nun noch moderner, praktischer und nachhaltiger vor”, sagt Opel CEO Florian Huettl. “Mit einem komplett √ľberarbeiteten, digitalisierten Cockpit, noch gr√∂√üerer elektrischer Reichweite sowie der innovativen HYDROGEN-Option bildet der Allrounder das Herzst√ľck unserer LCV-Offensive. So findet jeder Gewerbetreibende den f√ľr das eigene Einsatzprofil perfekt passenden Vivaro.”

Emotional, elektrifiziert, extra-flexibel: Neuer Vivaro vereint Pkw- und LCV-Qualitäten

Ein Transporter muss vor allem praktisch und flexibel sein, um im t√§glichen Arbeitsleben zu bestehen. Doch kann er dabei auch au√üergew√∂hnlich gut aussehen? Diese Frage beantwortet der neue Opel Vivaro mit einem klaren “Ja”. Denn der Nutzfahrzeug-Bestseller von Opel holt – ebenso wie der kleinere “Bruder” Opel Combo – erstmals das charakteristische Markengesicht Opel Vizor ins LCV-Segment. Der Vizor erstreckt sich nahtlos √ľber die gesamte Fahrzeugfront und integriert den Opel-Blitz in der Mitte sowie die Scheinwerfer. Eine Fahrzeugfront, die auf den ersten Blick elektrisiert.

Das Gleiche gilt f√ľr die Leistungen des neuen Vivaro Electric: Als batterie-elektrischer Transporter ist er wahlweise mit 50 kWh- oder mit 75 kWh-Batterie erh√§ltlich. Mit dem weiterentwickelten 75 kWh-Akku an Bord sind k√ľnftig bis zu 350 Kilometer Reichweite (WLTP1) ohne Ladestopp drin – √ľber 20 Kilometer mehr als zuvor. Um besonders energieeffizient unterwegs zu sein, verf√ľgt der Vivaro Electric √ľber ein regeneratives Bremssystem, das sich √ľber Schaltwippen hinter dem Lenkrad in drei Rekuperationsstufen einstellen l√§sst. √úber den in Deutschland serienm√§√üigen 11 kW-Onboard-Charger kann der Nutzfahrzeug-Allrounder flott mit Wechselstrom geladen werden. An einer 100 kW-Gleichstrom-Schnelllades√§ule ist zum Laden von 5 auf 80 Prozent der Batteriekapazit√§t ein “Pausenstopp” von rund 38 Minuten f√ľr den 50 kWh- und 45 Minuten f√ľr den 75 kWh-Akku n√∂tig.

Angetrieben wird der neue Vivaro Electric von einem 100 kW/136 PS starken Elektromotor; das maximale Drehmoment von 260 Newtonmeter liegt elektrotypisch beim ersten Tipp aufs Pedal voll an, so dass der lokal emissionsfreie Transporter z√ľgig bis zu einer H√∂chstgeschwindigkeit von 130 km/h beschleunigen kann. Je nach Pr√§ferenz k√∂nnen Fahrer zwischen den drei Fahrmodi Normal, Eco und Power w√§hlen.

Vollkommen neu ist die M√∂glichkeit, die Traktionsbatterie k√ľnftig auch als Stromquelle f√ľr weitere elektrische Ger√§te zu nutzen. Dies funktioniert √ľber die so genannte “e-Power Take off-Unit” (zun√§chst mit 400V), die sich ans Fahrzeug anschlie√üen l√§sst. Auf diese Weise werden keine weiteren zus√§tzlichen Batterien oder Generatoren mehr ben√∂tigt. Zudem ist der Vivaro Electric mit rund 1,90 Meter H√∂he voll tiefgaragentauglich und bietet dank praktischer Unterflurbauweise der Batterie in puncto Raumausnutzung und Ladevolumen die volle Transporterflexibilt√§t.

F√ľr alle, die lokal emissionsfrei fahren und dabei noch schneller “auftanken” wollen, wird dar√ľber hinaus zuk√ľnftig der weiterentwickelte Vivaro HYDROGEN das Angebot bereichern. Das Wasserstoff-Brennstoffzellen-Fahrzeug erm√∂glicht mehr als 400 Kilometer Reichweite (WLTP1) und l√§sst sich in wenigen Minuten mit Wasserstoff betanken. Daneben machen hocheffiziente Diesel mit Leistungen von 88 kW/120 PS bis 130 kW/177 PS die Antriebspalette des neuen Vivaro komplett.

Ebenso breit aufgestellt wie bei den Triebwerken zeigt sich der neue Vivaro in seiner Variantenvielfalt: Es gibt ihn in zwei L√§ngen (4,98 Meter und 5,33 Meter), als Kastenwagen, Doppelkabine sowie praktisches Fahrgestell f√ľr verschiedenste Aufbauten. Je nach Version bietet er bis zu 6,6 Kubikmeter Ladevolumen und 1,4 Tonnen Zuladung.

Dreh- und Angelpunkt f√ľr die sichere Fahrt: Das neue digitale Vivaro-Cockpit

Höchst ergonomisch und komfortabel mit einem ansprechenden Styling wie im Pkw empfängt das neue Vivaro-Cockpit den Fahrer. Die neuen Infotainment- und Navigationssysteme mit digitalem, farbigem 10-Zoll-Fahrerinfodisplay sowie 10-Zoll-Farb-Touchscreen oberhalb der Mittelkonsole nutzen Рerstmals in den Nutzfahrzeugen von Opel Рdie integrierte Snapdragon Cockpit Plattform von Qualcomm Technologies(2) und ermöglichen unter anderem hochmoderne Grafik-, Multimedia- und Computervisions-Funktionen. Kompatible Smartphones lassen sich mit Apple CarPlay und Android Auto kabellos mit den Multimedia-Systemen des Fahrzeugs verbinden und induktiv laden.

Insgesamt 18 hochmoderne Fahrerassistenzsysteme machen die t√§gliche Arbeitsfahrt und das Rangieren in der Stadt oder auf dem Firmengel√§nde einfacher und sicherer. Besonders wertvoll – gerade bei einem zum Heck hin “blickdichten” Transporter – ist die Vivaro-Neuheit der dynamischen Rundum-Sicht. Das System besteht aus zwei Kameras, eine √ľber den hinteren T√ľren und die andere unter dem Beifahrerau√üenspiegel. Die von den Kameras aufgenommenen Bilder werden im neuen digitalen R√ľckspiegel angezeigt. W√§hrend der Fahrt √ľberblickt der Fahrer so den Bereich hinter dem Heck des Vivaro; aktiviert er den Blinkerhebel, kann er den normalerweise seitlichen toten Winkel einsehen. Im Vergleich zu herk√∂mmlichen Spiegeln bietet das System damit eine bessere, umfassendere √úbersicht.

Systeme wie Frontkollisionswarner mit Notbremsfunktion, intelligenter Geschwindigkeitsregler, Spurhalte-Assistent, M√ľdigkeitswarner, Anh√§ngerstabilit√§tskontrolle, Parksensoren an Front und Heck sowie Flankenschutz komplettieren das Angebot der elektronischen Helfer. Optional ist neu auch ein adaptiver Geschwindigkeitsregler mit Stop & Go-Funktion verf√ľgbar.

Dar√ľber hinaus sind die Ablagefl√§chen rund um Armaturentafel und Mittelkonsole nun noch gro√üz√ľgiger gestaltet, was das Verstauen von Dingen des t√§glichen Bedarfs weiter erleichtert. So wird der neue Vivaro zum universell einsetzbaren “Arbeitstier” und Lastentr√§ger im Beruf, der zugleich Komfort- und Handling-Eigenschaften wie ein Pkw bietet und so die Zeit am Lenkrad angenehmer und entspannter macht. Die Bestellb√ľcher f√ľr den neuen Vivaro und den neuen Vivaro Electric √∂ffnet Opel in K√ľrze.

[1] Die angegebene Reichweite wurde anhand der WLTP-Testverfahren bestimmt (VO (EG) Nr. 715/2007 und VO (EU) Nr. 2017/1151). Die tatsächliche Reichweite kann unter Alltagsbedingungen abweichen und ist von verschiedenen Faktoren abhängig, insbesondere von persönlicher Fahrweise, Streckenbeschaffenheit, Außentemperatur, Nutzung von Heizung und Klimaanlage sowie thermischer Vorkonditionierung. Das Fahrzeug ist noch nicht bestellbar.

[2] Produkte der Marke Snapdragon sind Produkte von Qualcomm Technologies, Inc. und/oder der Tochtergesellschaften. Snapdragon ist eine Marke/eingetragene Marke von Qualcomm Incorporated.

Original-Content von: Opel Automobile GmbH, √ľbermittelt durch news aktuell

 

Das könnte Sie auch interessieren: