Mutig, klar, atemberaubend: Opel zeigt den komplett neuen Grandland

Opel Grandland

Stylish und dynamisch, gerĂ€umig und flexibel sowie mit einem komplett elektrifizierten Antriebsportfolio – so wird der neue Opel Grandland vorfahren.

RĂŒsselsheim (ots)

  • Vom Konzept zur RealitĂ€t: NĂ€chste Grandland-Generation nimmt Design-Anleihen am Opel Experimental
  • German Energy: Neuer Grandland designt, entwickelt und gebaut in Deutschland
  • NatĂŒrlich elektrisch: Top-SUV von Opel erstmals auf neuer STLA Medium-Plattform
  • Elektromobile Freiheit: Grandland Electric mit neuem flachen Batteriepack und bis zu rund 700 Kilometer lokal emissionsfreier Reichweite (WLTP1)
  • Innovative Highlights: Neues Intelli-Lux Pixel HD Licht mit ĂŒber 50.000 Elementen
  • Greenovation: Stoffe und OberflĂ€chen im Innenraum bestehen aus recyceltem PET
  • Flexibel und clever: Verstaumöglichkeiten im Innenraum wie neue semitransparente Pixel-Box fassen zusammen mehr als 35 Liter

Stylish und dynamisch, gerĂ€umig und flexibel sowie mit einem komplett elektrifizierten Antriebsportfolio – so wird der neue Opel Grandland vorfahren, den der Automobilhersteller heute erstmals zeigt. Der Newcomer lĂ€sst TrĂ€ume wahr werden, denn er erweckt viele Designideen der zukunftsweisenden Studie Opel Experimental zum Serienleben. Dazu zĂ€hlen insbesondere der neue 3D Vizor mit beleuchtetem zentralen Opel-Blitz an der Front sowie der durchgĂ€ngig beleuchtete OPEL-Schriftzug am Heck. Weitere Highlights sind das Intelli-Lux Pixel HD Lichtsystem mit ĂŒber 50.000 Elementen, die eigens auf batterie-elektrische Fahrzeuge ausgelegte STLA Medium-Plattform und der neue flache Batteriepack, der einen 98 kWh-Akku aufnehmen kann. Damit fĂ€hrt der neue Opel Grandland Electric bis zu rund 700 Kilometer lokal emissionsfrei ohne Ladestopp (gemĂ€ĂŸ WLTP1).

“Der neue Grandland ist ein Meilenstein fĂŒr Opel. Mit ihm ist nun jeder Opel auch elektrisch erhĂ€ltlich. Das ist ein großer Schritt in unserer Elektrooffensive. Der neue Grandland wurde designt und entwickelt in RĂŒsselsheim, gebaut wird er in Eisenach. Die Verwandtschaft zum Opel Experimental ist unverkennbar. Er bietet Innovationen, die erstmals mit diesem außergewöhnlichen Konzeptauto zu sehen waren. Damit wird der neue Grandland unsere Position im wichtigen C-SUV-Segment stĂ€rken”, sagt Opel CEO Florian Huettl.

Batterie-elektrische Plattform ermöglicht bis zu rund 700 km Reichweite (WLTP1)

Mit der nĂ€chsten Grandland-Generation macht Opel die ElektromobilitĂ€t noch attraktiver und alltagstauglicher. Der neue Grandland ist der erste Opel, der von der Stellantis STLA Medium-Plattform profitiert, die speziell auf batterie-elektrische Modelle ausgelegt wurde. Die neue Architektur, das neue flache Batteriepackaging mit einer AkkukapazitĂ€t bis zu 98 kWh, der Elektromotor der neuen Generation und weitere energiesparende Einrichtungen wie die in Deutschland serienmĂ€ĂŸige WĂ€rmepumpe sorgen dafĂŒr, dass der neue Grandland Electric nach WLTP1 bis zu rund 700 Kilometer lokal emissionsfrei zurĂŒcklegen kann. Muss das Top-of-the-Line-SUV doch einmal Energie nachladen, ist nur ein kurzer Pausenstopp nötig: An einer öffentlichen Schnellladestation benötigt der Grandland nur rund 26 Minuten zum Laden auf 80 Prozent der BatteriekapazitĂ€t.

Innovativer 3D Vizor, beleuchteter Blitz, Edge Light und Intelli-Lux Pixel Matrix HD

Der neue Unterbau gab den Designern auch mehr Freiheiten bei der Gestaltung. Auf den ersten Blick fĂ€llt der beeindruckende Stand des neuen Grandland auf. 173 Millimeter lĂ€nger, 19 Millimeter höher und 64 Millimeter breiter als sein VorgĂ€nger versprĂŒht der Newcomer pures Selbstbewusstsein (FahrzeuglĂ€nge: 4.650 mm, Breite: 1.905 mm, Höhe: 1.660 mm). Zusammen mit den bis zu 20 Zoll großen LeichtmetallrĂ€dern markiert der neue Grandland schon optisch klar die Spitze des Opel-SUV-Angebots. Dazu trĂ€gt entscheidend auch die geschĂ€rfte AusfĂŒhrung des Opel-Markengesichts bei: Der neue 3D Vizor integriert den erstmals beleuchteten Opel-Blitz und die innovative “Edge Light”-Technologie. Zugleich greift der neue Grandland das “Opel-Kompass”-Design der Studie Opel Experimental auf: Die vertikale BĂŒgelfalte und der horizontal verlaufende Vizor laufen mit dem “elektrifizierten” Opel-Blitz im Zentrum zusammen.

Der neue beleuchtete Opel-Blitz ist jedoch nicht die einzige Licht-Innovation beim neuen Grandland. Premiere feiert auch das branchenfĂŒhrende Intelli-Lux Pixel Matrix HD Licht. Das System verfĂŒgt erstmalig ĂŒber mehr als 50.000 Elemente (exakt 51.200, d.h. 25.600 pro Seite) und ermöglicht eine hochauflösende Lichtverteilung. AbhĂ€ngig von der jeweiligen Verkehrssituation erkennt die Kamera vorausfahrende und entgegenkommende Verkehrsteilnehmer und das Intelli-Lux Pixel Matrix HD Licht schneidet diese noch prĂ€ziser aus als die bisherigen Matrix-Licht-Technologien. Dabei liefert das System eine noch hellere und gleichmĂ€ĂŸigere Lichtverteilung, ohne andere zu blenden. Einen ersten Eindruck davon, welche Lichtentwicklungen in Zukunft möglich sein werden, geben auch die neuen BegrĂŒĂŸungs- und Verabschiedungs-Animationen, die als Grafiken vor das Fahrzeug projiziert werden.

Seine Zweifarb-Lackierung, das visuell “schwebende” Dach und kontrastierende Verkleidungen strecken den neuen Grandland optisch in die LĂ€nge und unterstreichen den eleganten Look. So ist das Karosseriedesign klar strukturiert und wirkt zugleich fließend und organisch. Die scharf gezogenen Linien der RadkĂ€sten fließen in die Fahrzeugseiten und verleihen den RĂ€dern eine grĂ¶ĂŸere PrĂ€senz. Die ĂŒbrigen Verkleidungen um die RadhĂ€user und im unteren Karosseriebereich sorgen fĂŒr einen robusten Auftritt. Der 2.784 Millimeter lange Radstand und die steil abfallende Heckklappe erhöhen zudem das Platzangebot im Passagier- und Heckabteil. Die RĂŒcksitzbank ist im VerhĂ€ltnis 40:20:40 teilbar und gibt so ein Ladevolumen bis zu 1.641 Liter frei.

Premiere auch in der Heckansicht: So integriert der neue Grandland als erstes Serienmodell von Opel einen beleuchteten OPEL-Schriftzug zentral in seiner Kompass-Lichtsignatur. DarĂŒber hinaus verleiht Opel dem “Greenovation”-Ansatz Nachdruck, ein Auto ressourcenschonend zu denken und zu bauen: Der Modellname erscheint nicht mehr in Chrombuchstaben, sondern ist mittig in die Heckklappe eingeprĂ€gt.

Luftiger Innenraum mit zentralem 16-Zoll-Display, AGR-Sitzen und cleveren Ablagen

Fahrer und Passagiere des neuen Opel Grandland begrĂŒĂŸt ein ebenso mutig und klar wie warm und anheimelnd gestalteter Innenraum. Horizontal verlaufende Linien – wie von der Instrumententafel in die TĂŒren – verstĂ€rken das GefĂŒhl von Weite und GerĂ€umigkeit, wĂ€hrend das leicht zum Fahrer hin geneigte 16 Zoll große zentrale Display und die hohe Mittelkonsole Sportlichkeit versprĂŒhen. Hinter dem Lenkrad hĂ€lt ein breites und volldigitales Display die wichtigsten Informationen bereit. Zusammen mit dem Intelli-HUD Head-up-Display sorgt es dafĂŒr, dass der Fahrer den Blick stets auf der Straße halten und so den Fahrspaß genießen kann. Außerdem lĂ€sst sich manuell oder automatisch der Pure Mode anwĂ€hlen. Dieser reduziert die Inhalte des Fahrerinfodisplays sowie des Head-up-Displays und des zentralen Screens auf ein nötiges Mindestmaß, was die Ablenkung insbesondere bei Regen- oder Nachtfahrten weiter minimiert. Opel-typisch lassen sich darĂŒber hinaus hĂ€ufig genutzte Einstellungen wie die Klimatisierung ganz einfach ĂŒber wenige physische Tasten intuitiv regeln.

Die seitlichen BelĂŒftungsdĂŒsen befinden sich in den TĂŒren, was den InstrumententrĂ€ger in die Breite streckt. Auch die weitere Cockpit-Gestaltung unterstreicht die WohlfĂŒhl-AtmosphĂ€re und hohe QualitĂ€t: Die Oberseite der Instrumententafel hat ein technisches Design und bietet zwei OberflĂ€chenstrukturen. Das “Edge Light”-Motiv des neuen Opel Vizor spiegelt sich auch hier wider – Farb- und Lichtsignaturen werden prĂ€zise eingesetzt und verschwimmen mit dem indirekten Umgebungslicht der Anzeigen und TĂŒreinsĂ€tze. Der Mittelteil des InstrumententrĂ€gers ist mit Stoff ummantelt und geht optisch in die TĂŒren ĂŒber, was zusĂ€tzlich eine hohe Wertigkeit vermittelt.

FĂŒr puren und vor allem entspannten Fahrgenuss sorgen auch die von der Aktion Gesunder RĂŒcken e.V. zertifizierten und vielfach preisgekrönten Ergonomie-Sitze, die Opel weiterentwickelt und mit neuen Komfort-Features versehen hat. Im Grandland verfĂŒgen sie erstmals ĂŒber aktive Seitenpolster. Die beiden in den Wangen der RĂŒckenlehnen untergebrachten Luftkissen verbessern den Seitenhalt und lassen sich nach persönlichen Vorlieben regulieren. DarĂŒber hinaus bietet der Fahrersitz sowohl Ventilation als auch eine Massagefunktion. Bereits serienmĂ€ĂŸig ist bei allen Vordersitzen das patentierte Intelli-Seat-Ergonomie-Feature an Bord. Eine spezielle mittig in der SitzflĂ€che verlaufende Vertiefung verringert den Druck auf das Steißbein und erhöht den Fahrkomfort auch bei langen Touren auf der Autobahn. Passagiere in der zweiten Reihe profitieren von 20 Millimeter mehr Beinfreiheit im Vergleich zum vorherigen Grandland. Und getreu dem “Greenovation”-Ansatz von Opel sind alle Stoffe und BezĂŒge im Innenraum zu 100 Prozent aus recyceltem Material.

Besonders wichtig fĂŒr die Designer und Entwickler des familienorientierten Top-SUV war auch die FlexibilitĂ€t im Innenraum. So sollten sich nicht nur zahlreiche Verstaumöglichkeiten in der Passagierkabine finden, sondern auch innovative Lösungen die Zeit im Grandland einfacher, komfortabler und angenehmer machen. Ein Highlight dieser cleveren Lösungen ist die Pixel-Box. Mit ihrer beleuchteten, lichtdurchlĂ€ssigen GlasoberflĂ€che und dem umrahmenden Stoffbezug verbindet sie Wertigkeit mit FunktionalitĂ€t. Denn hinter dem Glas befindet sich die FlĂ€che zum induktiven Smartphone-Laden, so dass die mobilen EndgerĂ€te wĂ€hrend des Ladevorgangs zugleich sicher verstaut und jederzeit sichtbar sind. Letzteres hilft auch dabei, dass das Smartphone beim Verlassen des Grandland nicht im Fahrzeug vergessen wird. Insgesamt fassen die Ablagemöglichkeiten des neuen Grandland mehr als 35 Liter – von der Pixel-Box ĂŒber Smartphone-Taschen an der RĂŒckseite der Vordersitze bis hin einem großen Fach samt 12V-Anschluss unterhalb der Mittelkonsole.

Alternative Antriebe, Frequency Selective Damping-Technologie und Top-Assistenz

FĂŒr Kunden, die nicht direkt vollelektrisch unterwegs sein wollen, hĂ€lt das elektrifizierte Antriebsangebot von Opel weitere Alternativen bereit. So bietet der neue Grandland Plug-in-Hybrid bis zu rund 85 Kilometer lokal emissionsfreie Reichweite (WLTP1), und mit dem Grandland Hybrid samt 48-Volt-Technologie ist eine weitere interessante Option am Start, die Fahrkomfort bei reduziertem Verbrauch und CO2-Ausstoß verspricht.

Bei all dem verbindet der Grandland stets dynamischen mit komfortablem Fahrgenuss. Ein Garant dafĂŒr ist das Fahrwerk mit Frequency Selective Damping-Technologie. Die einzigartige Technologie ermöglicht ĂŒber ein zusĂ€tzliches Ventil und einen zweiten Ölkreislauf im DĂ€mpfer je nach Situation, Fahrbahnbeschaffenheit und Fahrstil eine unterschiedliche DĂ€mpfungscharakteristik fĂŒr komfortables Gleiten bei hohen Frequenzen – also bei kurzwelligen StĂ¶ĂŸen wie auf Kopfsteinpflaster – sowie fĂŒr eine sportlich-ambitionierte Fahrweise mit direkterem Fahrbahnkontakt bei niedrigen Frequenzen. Der Grandland reagiert so noch unmittelbarer und direkter auf jeglichen Befehl des Fahrers und bleibt dabei Opel-typisch stabil beim Bremsen, in Kurven sowie bei hohen Geschwindigkeiten auf der Autobahn. Die spezifische Abstimmung von Federn, Stabilisatoren, Lenkung und ESP unterstreicht die Opel-Charakteristik von Fahrwerk und Fahrverhalten.

Komfort und Sicherheit des neuen Top-of-the-Line-SUV von Opel erhöht auch die breite Palette an Assistenzsystemen. Zur Serienausstattung zĂ€hlen unter anderem automatischer Geschwindigkeitsregler mit Stop & Go-Funktion, erweiterte Verkehrszeichenerkennung, intelligente Geschwindigkeitsanpassung und Folgekollisions-Bremsung, die bei einer Kollision dazu beitragen soll, einen Folgeaufprall zu vermeiden. Das auf Wunsch erhĂ€ltliche Intelli-Drive 2.0-System bĂŒndelt viele elektronische Helfer und kombiniert diese mit einem teilautomatischen Spurwechsel-Assistenten sowie der intelligenten Geschwindigkeitsanpassung. Ist die angepeilte Fahrspur frei, steuert der Assistent den Grandland mit kleinen Lenkbewegungen in die gewĂŒnschte Spur. Die intelligente Geschwindigkeitsanpassung sorgt wiederum dafĂŒr, dass sich – sofern vom Fahrer bestĂ€tigt – bei einer neuen Geschwindigkeitsbegrenzung das Tempo des Fahrzeugs entsprechend verringert oder bis zu diesem Limit erhöht. DafĂŒr nutzt Intelli-Drive 2.0 nicht nur Sensoren, sondern auch vernetzte Over-the-Air-Informationen. Das Rangieren und Parken erleichtern Systeme wie der Parkpilot fĂŒr Front und Heck, die RĂŒckfahrkamera mit automatischer Reinigungsfunktion sowie die 360-Grad-Kamera Intelli-Vision.

Die hochmoderne neue Plattform, innovative Technologien sowie Designelemente, die bisher nur bei der zukunftsweisenden Studie Opel Experimental zu sehen waren, machen den neuen Grandland zum Spitzen-SUV von Opel. So ausgestattet, fĂŒhrt die nĂ€chste Opel Grandland-Generation die Elektrifizierungsstrategie der Marke konsequent fort und bietet ein neues Maß an elektromobiler Freiheit.

[1] Die angegebene – vorlĂ€ufige – Reichweite wurde anhand der WLTP-Testverfahren bestimmt (VO (EG) Nr. 715/2007 und VO (EU) Nr. 2017/1151). Die tatsĂ€chliche Reichweite kann unter Alltagsbedingungen abweichen und ist von verschiedenen Faktoren abhĂ€ngig, insbesondere von persönlicher Fahrweise, Streckenbeschaffenheit, Außentemperatur, Nutzung von Heizung und Klimaanlage sowie thermischer Vorkonditionierung. Das Fahrzeug ist noch nicht erhĂ€ltlich.

Original-Content von: Opel Automobile GmbH, ĂŒbermittelt durch news aktuell

 

Das könnte Sie auch interessieren: