94% der Autofahrer haben keine Berührung mit Elektro- oder Hybridautos

Saarbrücken (ots) – Phantom E-Auto: In aller Munde, aber nirgends zu sehen

Eine umweltfreundlichere Alternative zu benzin- und dieselbetriebenen Autos? Alternative Antriebsformen und Kraftstoffe sollen es möglich machen. Besonders Kraftfahrzeuge mit Elektro- oder Hybridmotoren stehen im öffentlichen Fokus. Tatsächlich mit ihnen in Berührung kommen bisher jedoch die Wenigsten. 94 Prozent der deutschen Autofahrer geben an, weder regelmäßig noch gelegentlich solch ein Auto zu fahren – ob als Privatwagen, vom Arbeitgeber oder Carsharing-Anbieter. Das ergab eine aktuelle forsa-Umfrage (1) im Auftrag von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali in Deutschland. Die Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes erklären den geringen Kontakt: Unter den rund 3,4 Millionen neu zugelassenen Pkws im Jahr 2016 lag der Anteil an Elektroautos und Pkws mit Hybridantrieb gerade mal bei 1,7 Prozent. (2) Den Unterschied zwischen Elektro- und Hybridantrieb fasst Roman Wagner, Kfz-Versicherungsexperte von CosmosDirekt, zusammen: “Das reine Elektroauto wird von einem Elektromotor angetrieben, der seine Energie aus einer speziellen Antriebsbatterie (Akku) bezieht. Der Hybridantrieb ist eine Kombination aus einem Elektro- und einem Verbrennungsmotor: Auf kurzen Strecken wie etwa bei Stadtfahrten genügt der elektrische Antrieb. Sobald mehr Leistung erforderlich ist, aktiviert ein Steuersystem den Verbrennungsmotor.”

(1) Repräsentative Umfrage “Auto der Zukunft” des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag von CosmosDirekt. Im Juli 2017 wurden in Deutschland 1.206 Bundesbürger ab 18 Jahren befragt, darunter 1.085 Autofahrer.

(2) Kraftfahrt-Bundesamt: http://ots.de/jcHg7

Quelle: www.cosmosdirekt.de/zdt-fahren-eauto

Original-Content von: CosmosDirekt, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: