5-Sterne-H√∂chstwertung f√ľr ҆KODA OCTAVIA

SKODA OCTAVIA

Der ҆KODA OCTAVIA hat seine 5-Sterne-Bewertung im Test des unabh√§ngigen European New Car Assessment Programme (Euro NCAP) best√§tigt.

Mlad√° Boleslav (ots)

  • 86 Prozent der Punkte beim Schutz erwachsener Passagiere, 84 Prozent beim Schutz von Kindern
  • Verbesserung der Bewertung von Fahrerassistenzsystemen auf 81 Prozent
  • Neues Rating in der Europ√§ischen Union, Gro√übritannien und Norwegen bis Ende 2028 g√ľltig

Der ҆KODA OCTAVIA hat seine 5-Sterne-Bewertung im Test des unabh√§ngigen European New Car Assessment Programme (Euro NCAP) best√§tigt. Unter den nochmals versch√§rften Bedingungen des Testjahres 2022 erreichte der Bestseller des tschechischen Automobilherstellers insgesamt 81 Prozent der maximal erreichbaren Punkte. Dieses Testergebnis ist in den L√§ndern der Europ√§ischen Union sowie in Gro√übritannien und Norwegen jetzt bis Ende 2028 g√ľltig. Seit 2008 haben sich alle 14 neu eingef√ľhrten ҆KODA Modelle die Top-Bewertung gesichert.

Top-Bewertungen beim Schutz f√ľr Erwachsene und Kinder, Verbesserung bei Assistenzsystemen

Die vierte Generation des ҆KODA OCTAVIA hat ihre 5-Sterne-Bewertung im Euro NCAP-Referenztest f√ľr Crashsicherheit auch unter versch√§rften Testbedingungen erfolgreich best√§tigt und ist damit weiterhin eines der sichersten Fahrzeuge ihrer Klasse. Der ҆KODA Bestseller hatte bereits nach seiner Markteinf√ľhrung 2019 die H√∂chstwertung von f√ľnf Sternen erreicht. Die neue Wertung ist in den L√§ndern der Europ√§ischen Union sowie in Gro√übritannien und Norwegen bis Ende 2028 g√ľltig. Der OCTAVIA erzielte beim Schutz von Erwachsenen 86 Prozent der m√∂glichen Punkte sowie 84 Prozent beim Schutz von Kindern. Bei den serienm√§√üigen Fahrerassistenzsystemen steigerte der OCTAVIA sein Ergebnis im Vergleich zu 2019 von 79 auf nun 81 Prozent.

Weiter verbesserte Sicherheitsausstattung seit Sommer 2022

Im Juni 2022 erg√§nzte ҆KODA AUTO die Sicherheitsausstattung des OCTAVIA. Seitdem sind die Limousine und der OCTAVIA COMBI serienm√§√üig mit einem Zentralairbag zwischen Fahrer und Beifahrer sowie einem Knieairbag f√ľr den Fahrer ausger√ľstet. Au√üerdem leiten die Fahrerassistenzsysteme jetzt automatisch Bremsman√∂ver ein, um Kollisionen wirksam zu vermeiden ‚Äď etwa, wenn an Kreuzungen oder einem quer zur Fahrbahn fahrenden Radfahrer Kollisionen drohen. Die M√ľdigkeitserkennung gibt jetzt zus√§tzlich eine akustisch-visuelle Warnung.

Mit noch anspruchsvolleren Tests näher ans reale Unfallgeschehen

Bereits bei dem vorherigen Euro NCAP-Testprotokoll hatte die vierte Generation des OCTAVIA zum ersten Mal die f√ľnf Sterne erreicht. Seit 2020 ist das Testprotokoll nochmals anspruchsvoller geworden. Ziel der Anpassung ist es, reale Unfallgeschehen und deren Folgen noch genauer einordnen und abbilden zu k√∂nnen. Beim Frontalaufpralltest wurde bis 2019 ein Fahrzeug mit 64 km/h gegen eine massive Wand mit einer verformbaren Barriere gefahren. Seit Anfang 2020 wird der Aufprall einer 1.400 Kilogramm schweren beweglichen Barriere bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h auf ein entgegenkommendes Fahrzeug mit ebenfalls 50 km/h bewertet. Auf dem Fahrersitz kommt au√üerdem eine neue Generation von THOR-50M-Testdummies (Test device for Human Occupant Restrain) zum Einsatz. Diese bieten gro√üe Verbesserungen in Bezug auf Realit√§tstreue und Sensorik und entsprechen einem durchschnittlichen erwachsenen Mann mit einem Gewicht von 76,6 Kilogramm. Beim Seitenaufpralltest wurde die Geschwindigkeit der Barriere von 50 km/h auf 60 km/h und das Gewicht der Barriere von 1.300 Kilogramm auf 1.400 Kilogramm erh√∂ht. Diese √Ąnderungen f√ľhren dazu, dass das getestete Fahrzeug 55 Prozent mehr kinetische Energie sicher aufnehmen muss. Auch f√ľr autonome Notbremsungen wurden die Anforderungen erweitert, etwa um zus√§tzliche Kreuzungsszenarien sowie den Kollisionsschutz f√ľr einen Radfahrer, der die Stra√üe quer zur Fahrtrichtung √ľberquert und hinter einem Hindernis hervorkommt. Der Geschwindigkeitsbereich der autonomen Bremsszenarien wurde um zehn und 15 km/h erweitert. Neu bewertet wird ebenfalls die Sicherheit nach einem Unfall. Dazu z√§hlen unter anderem die Unterst√ľtzung f√ľr beteiligte Rettungsdienste durch Sicherheitsdatenbl√§tter in f√ľnf Sprachen und die eCall+-Funktion f√ľr die automatische Kommunikation mit verbundenen Notdiensten. Getestet werden auch die Multikollisionsbremse und die M√ľdigkeitserkennung mit einer audiovisuellen Warnung. Die finale Bewertung setzt sich zusammen aus den gesammelten Einzelbewertungen in vier Kategorien: Schutz erwachsener Passagiere, Schutz von Kindern, Schutz von schw√§cheren Verkehrsteilnehmern sowie Fahrerassistenzsysteme.

Euro NCAP-Tests seit 1997

Das European New Car Assessment Programme (Euro NCAP) mit Sitz in der belgischen Stadt Leuven ist ein 1997 gegr√ľndeter Zusammenschluss von Verkehrsministerien, Automobilclubs, Versicherungsverb√§nden und Forschungsinstituten aus acht europ√§ischen L√§ndern. Es f√ľhrt Crashtests mit aktuellen Fahrzeugmodellen durch und bewertet deren aktive und passive Sicherheit sowie deren Rettungs- und Bergungssicherheit. W√§hrend zun√§chst ausschlie√ülich die Ergebnisse der Crashtests bewertet wurden, flie√üen die Bewertungen der aktiven Sicherheitssysteme sowie der Fahrerassistenzsysteme inzwischen mit einer gr√∂√üeren Gewichtung in die Gesamtwertung ein. Bis 2019 wurden die Bewertungskriterien in zweij√§hrigen Abst√§nden versch√§rft. Ab 2020 gelten Dreijahresintervalle, die nicht nur aktive und passive Sicherheitsszenarien, sondern nun auch terti√§re Sicherheitsaspekte wie den Notruf und Informationen √ľber ein Unfallfahrzeug f√ľr das integrierte Rettungssystem umfassen.

 

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, √ľbermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: