Winter-Tipps: Volkswagen macht fit fĂŒr die kalte Jahreszeit

Winter-Tipps Volkswagen

Nicht nur der Fahrer selbst, auch das Auto sollte fĂŒr die kalte Jahreszeit vorbereitet werden.

FĂŒnf ergĂ€nzende Hinweise zur richtigen Autopflege:

FlĂŒssigkeiten prĂŒfen

Nicht nur der Fahrer selbst, auch das Auto sollte fĂŒr die kalte Jahreszeit vorbereitet werden. Eine KĂŒhlwasser-Spindel zeigt an, ob ausreichend Frostschutz im KĂŒhler vorhanden ist. Mindestens 20 Grad unter null sollte die Messung ergeben, da bei weniger Frostschutz ein Einfrieren des KĂŒhlwassers droht, was erhebliche SchĂ€den fĂŒr die Wasserpumpe und damit den Motor bedeuten kann. Das Gleiche gilt fĂŒr das Wischwasser: Der Sommerreiniger sollte verbraucht und durch wintertaugliche WaschflĂŒssigkeit ersetzt werden.

Die richtige Batteriepflege

Auch die Autobatterie muss winterfit sein, denn bei niedrigen Temperaturen ist sie besonders hoher Belastung ausgesetzt. Auf Kurzstrecken wird sie oft nicht ausreichend geladen. Ein BatterieladegerĂ€t kann hier Abhilfe schaffen, das insbesondere bei lĂ€ngeren Standzeiten wie im Winterurlaub dafĂŒr sorgt, dass die Batterie stets ausreichend geladen ist. Wer hĂ€ufig Probleme mit der Batterie hat, der sollte in eine neue 12-Volt-Batterie investieren.

Klimaanlage im Winter

Instinktiv schalten viele Autofahrer im Winter die Klimaanlage nicht oder nur selten ein und erhöhen die Heiztemperatur. Die Konsequenz: Die Luft im Inneren ist zu feucht, Scheiben beschlagen von innen. Nutzen Sie deshalb die Klimaanlage und ihr Automatikprogramm. Dadurch ist sichergestellt, dass nicht nur feuchte Umluft zirkuliert, sondern auch trockenere Außenluft zugefĂŒhrt wird. Die Temperatur sollte ganzjĂ€hrig bei zirka 22 Grad Celsius liegen. Übrigens: Bei modernen Fahrzeugen wird das KlimagerĂ€t nur bedarfsweise zugeschaltet – auch dann, wenn die „AC“-Leuchte der Klimaanlage dauerhaft leuchtet.

Nebelschlussleuchte richtig verwenden

Apropos Leuchten: Bei Fahrzeugen mit automatischer Fahrlichtsteuerung wird das Abblendlicht automatisch aktiviert, doch bei Nebel neigen viele Fahrer dazu, die Nebelschlussleuchte zu frĂŒh zu aktivieren. GrundsĂ€tzlich gilt: Bei SichtverhĂ€ltnissen mit Sichtweiten unter 50 Metern sollte sie aktiviert werden. Über 50 km/h sollte dann jedoch nicht mehr gefahren und auf die automatische Steuerung des Fernlichts sollte verzichtet werden.

Reifendruck prĂŒfen

Ein Relikt aus frĂŒheren Zeiten ist der Glaube, dass bei niedrigen Temperaturen der Reifendruck verringert werden sollte. Doch das galt vor allem bei Diagonalreifen, die heutzutage nicht mehr ĂŒblich sind. Die Haftung kann sich durch einen zu niedrigen Reifendruck sogar verschlechtern, ebenso wie der Kraftstoffverbrauch. PrĂŒfen Sie deshalb, ob der empfohlene Reifendruck eingestellt ist. Die entsprechenden Werte finden Sie auf einem Aufkleber im TĂŒrrahmen an der FahrertĂŒr.

ĂŒbermittelt durch die Volkswagen AG

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: